Ohrlöcher / Ohrringe


Zwei Fragen: Einmal weiß jemand wo es Ohringe gibt ,wo man Zwei Löcher für Braucht (unteres und eins drüber) die zb durch ein kleines kettchen oder sowas verbunden sind?

Und wie lange braucht es bis ein Ohrloch wieder zuwächst ( drittes Ohrloch weiter oben)

Danke schonmal im voraus....


Zu deiner ersten Frage weiß ich keine Antwort- frag doch mal bei Juwelieren nach.

Zu deiner zweiten Frage: wenn das Ohrloch entzündet ist, kann es innerhalb von Tagen bis Wochen zuwachsen. Aber es kann auch Jahrzehnte überstehen! Meine Mutter hat als Baby Ohrlöcher gestochen bekommen. Gegen Ende des Weltkrieges, als "die Russen kamen", hat Oma ihr die Ohrringe aus den Ohren genommen damit sie nicht gewaltsam rausgerissen werden- das war ca. 1944/1945. Zu Zeiten, an die ich mich bereits gut erinnern kann (also nach sagen wir mal 1975) hat sie sich wieder Ohrringe zugelegt und die Löcher waren noch durchgängig, dazwischen lagen immerhin 30 Jahre in denen sie keinen Ohrschmuck getragen hat!


Bei meiner Arbeitskollegin wachsen Ohrlöcher bzw das Nasenloch schon zu, wenn sie nur 24 Stunden keinen Stecker drin hat - kein Witz!

Es entsteht in der kurzen Zeit natürlich kein echtes Fleisch, aber sie muss gewaltsam mit entsprechend Schmerz und blutähnlicher Flüssigkeit "nachstechen"

Bei meiner Schwester war es so, dass sie auch 3 Jahre keine Ohrringe trug und dann problemlos wieder welche einsetzen konnte...

Naja..Menschen sind halt verschieden :)


Ja also ich hab mir vor ca. 5 Wochen dritte Ohrlöcher stechen lassen..auf der rechten seite ist alles aber links hat sich eine Eiterblase gebildet. Ich hab den Ohring rausgenommen,bin aber immer wider am durchstechen (höllische schmerzen) u habe ebend wieder einen ohrring reingemacht,da ich mir denkejetzt kann es ja dann ausenrummwachen, besser als wenn ich jedesmal alles wieder aufsteche. :D Oder???

Bin zwar Krankeschwester aber im HNO bereich null erfahrung und allles vergessen


Wo hast Du die denn stechen lassen? Was haben die Dir erklärt und warum bist Du mit der Entzündung nicht wieder dahin gegangen?

In der Regel wird doch mit speziellen Steckern aus Chromnickelstahl gestochen, die dann ein paar Wochen dringelassen werden müssen/können, auch wenn sich eine Entzündung bildet.


Also solche Ohrringe gibt es bestimmt in nem Piercingstudio...


Zitat (tabida @ 17.06.2008 19:01:09)
In der Regel wird doch mit speziellen Steckern aus Chromnickelstahl gestochen, die dann ein paar Wochen dringelassen werden müssen/können, auch wenn sich eine Entzündung bildet.

Besser nicht drinlassen bei Nickelallergie. (Setzt allerdings voraus dass eine Allergie bekannt ist- aber dann müsste von Haus aus ein anderes Material verwendet werden. Und ich weiß nicht ob dies bei Maja überhaupt zutrifft)

Zitat (Valentine @ 17.06.2008 19:59:13)
Besser nicht drinlassen bei Nickelallergie. (Setzt allerdings voraus dass eine Allergie bekannt ist- aber dann müsste von Haus aus ein anderes Material verwendet werden. Und ich weiß nicht ob dies bei Maja überhaupt zutrifft)

Wenn die Löcher an einem seriösen Ort gestochen werden, dann wird das im vornherein abgeklärt und dann entprechendes Metall verwendet.

Wenn du es beim Juwelier hast "schießen" lassen, wundert es mich nicht, dass es sich entzündet hat...
Lass das mit dem selbstnachstechen aber auf jeden Fall und geh so schnell wie möglich in ein gutes Piercingstudio. Dort kennen sie sich mit sowas aus und können dir empfehlen, was zu tun ist. Wahrscheinlich wird man dir dort auch einen Stecker ohne Nickel verkaufen können, der nicht so allergieanfällig ist.

Wenn dein Ohrloch nicht durch Knorpel geht, müsste das doch ne "normale" Entzündung sein, wie an jeder anderen Stelle auch, oder nicht?
Falls es durch Knorpel geht, sieh zu, dass es schnell heilt. Ich hatte mal mit einem Knorpelpiercing das Problem, dass sich rund um den Stichkanal "Wildfleisch" gebildet hat... das kann aber, soweit ich weiß, bei einem normalen Ohrloch, das nur durch Haut und lockeres Gewebe geht, nicth passieren.

Vorsichtig waschen und dann ne entzündungshemmende, auf jeden Fall wasserbasierte Salbe drauf...

Bearbeitet von Cambria am 17.06.2008 22:15:23


Zitat (Cambria @ 17.06.2008 22:14:21)
Wenn du es beim Juwelier hast "schießen" lassen, wundert es mich nicht, dass es sich entzündet hat...
Lass das mit dem selbstnachstechen aber auf jeden Fall und geh so schnell wie möglich in ein gutes Piercingstudio. Dort kennen sie sich mit sowas aus und können dir empfehlen, was zu tun ist ...


jawoll
vor den Ohrlochstechern in Kaufhausschmuckabteilungen kann ich bloss warnen

meine Ohrlöcher habe ich mir allesamt im Piercingstudio stechen lassen (mit einer Nadel, nicht mit so nem Schiessdings) und habe damit noch nie irgendwelche Probleme gehabt

allerdings kostet das auch einiges mehr

die verwendeten Stecker/Ringe sind in meinem Fall aus Titan, schaut aus wie Silber, ist aber "unkaputtbar"

der Piercer hat zudem darauf geachtet, beim Platzieren der Löcher keine "Meridiane" zu verletzen ... naja, weschen mir ... mit so Esotherikkram braucht man mir nicht kommen aber war im Preis mit drin ... hihi

Zitat (Cambria @ 17.06.2008 22:14:21)

Falls es durch Knorpel geht, sieh zu, dass es schnell heilt. Ich hatte mal mit einem Knorpelpiercing das Problem, dass sich rund um den Stichkanal "Wildfleisch" gebildet hat... das kann aber, soweit ich weiß, bei einem normalen Ohrloch, das nur durch Haut und lockeres Gewebe geht, nicth passieren.


doch.. kann es auch. Wildes Fleisch kann sich überall bilden. Ein Bekannter hat ein eidrucksvolles Gebilde von wildem Fleisch am Ohrläppchen... Sieht nicht soooo schick aus... :wacko: :wacko:

Ich habe es beim HNO Arzt machen lassen. Inzwischen ist die Enzündung zurück gegangen dank Penaten Creme (die hilft doch immer) . Habe jetzt wieder ein Stecker drin und denke das ich ihn so in 2 Wochen rausnehmen werde.


Aber ich hatte schon echt höllische Schmerzen, aber wollte wiederrum das Ohrloch auch nicht "aufgeben".......
Ja mein Bauchnabel Pircing hatte sich damals auch so enzündet, da hatte ich aber nochmehr schmerzen,das ich es rausgenommen habe.
Aber bei anderen Löchern hatte ich bisscher immer Glück


Zitat (Insidias @ 17.06.2008 17:48:48)
Bei meiner Arbeitskollegin wachsen Ohrlöcher bzw das Nasenloch schon zu, wenn sie nur 24 Stunden keinen Stecker drin hat - kein Witz!

Es entsteht in der kurzen Zeit natürlich kein echtes Fleisch, aber sie muss gewaltsam mit entsprechend Schmerz und blutähnlicher Flüssigkeit "nachstechen"

Bei meiner Schwester war es so, dass sie auch 3 Jahre keine Ohrringe trug und dann problemlos wieder welche einsetzen konnte...

Naja..Menschen sind halt verschieden :)

die Arbeitskollegin hat sich die Löcher vielleicht auch erst vor kurzem stechen lassen? Denn ich hatte auch 5 Jahre einen Nasenpiercing und warte schon seit Wochen, dass es endlich wieder zuwächst und ich denke, dass es immer auf auch auf die Zeit ankommt, wie lange man vorher einen Stecker oder sowas drin hatte!

Bearbeitet von 5Kitty5 am 19.07.2008 14:02:37

Zitat (5Kitty5 @ 19.07.2008 14:01:47)
die Arbeitskollegin hat sich die Löcher vielleicht auch erst vor kurzem stechen lassen? Denn ich hatte auch 5 Jahre einen Nasenpiercing und warte schon seit Wochen, dass es endlich wieder zuwächst und ich denke, dass es immer auf auch auf die Zeit ankommt, wie lange man vorher einen Stecker oder sowas drin hatte!

Wen du eine gesunde nicht schnell entzündende Haut hast wird das Loch vom Nasen Ring nie zu wachsen meine Löcher habe ich schon 50 Jahre und auch wenn ich nichts drin habe wachsen die nicht zu rofl :)
Mann sollte eben gut überlegen wen mann sich Löcher im Gesicht oder sonst wo machen läßt ob mann damit auch später gut leben kann

Bearbeitet von HannaS am 21.07.2008 11:36:30

hm mal sehen...vielleicht wächst es doch noch zu. Ich gebe die hoffnung so schnell nicht auf.

(habe ihn ja auch nur aufgrund einer allergie-vermutung entfernt)


Also wenn du so ein Doppelohring haben möchtest der mit einem Kettchen verbunden ist kannst du mal bei www.emp.de gucken. Da könnte es so etwas geben :)

Bearbeitet von Beefy am 09.08.2008 19:39:15


Hallo,und Guten Abend ^_^

Ich habe mal wieder eine frage!

Meine Schwiegermutter :huh: ,wünscht sich wieder Ohrringe,aber sie trägt seid zwei Jahren keine mehr,

sind die Löcher nicht zu Gewachsen ? Sie meint sie macht sie mit einer Nadel , :blink: die löcher wieder auf!

Ich kenne mich damit leider nicht aus,ich trage kein Schmuck. Und auf meine bedenken hin ,es sein zu lassen hört sie nicht

drauf! Sturkopf. Wie soll man ihr das Erklären?

gruß:ladymund


also normalerweise wachsen die nich zu. jedoch is ein ohrloch nach 8 jahren oder so mal zugewachsen dass hab ich dann nachschiessen lassen. kann man aber auch selst machen mit ohrring/nadel. die sind ja nicht ganz zu.


also wenn ich über längere Zeit die Ohringe nicht drin habe, sind meine Löcher zu. Zwar nicht von heute auf morgen, aber in 2 Jahren wären die definitiv zu :yes:

Ich würde es aber nie im Leben selbst wieder durchstechen, mir wäre das Risiko einer Infektion zu groß!
(hatte ich einmal beidseitig, das brauche ich nicht noch einmal :nene:)


Ich sehe das nicht so eng, habe mir meine Ohrlöcher selbst gestochen.

Sie sollte Ohrstecker zum Durchstechen benutzen, diese aber vorher mit Alkohol gut säubern. Gegen den Schmerz, der aber nur kurz sein wird, vorher das Ohrläppchen zwischen zwei Eiswürfel drücken.
Die Löcher danach evtl. vorsichtshalber ein paar Tage lang mit Alkohol oder Desinfektionsmittel (Apotheke) behandeln, dann sollte eigentlich nichts schief gehen.


Da gab es doch schon mal einen Thread.
Kann man den nicht verknüpfen?
Da sind doch bestimmt gute Tipps dabei.

Meine Mama Clipst ihre Ohrringe gerne, da auch sie "zugewachsene" Ohrlöcher hat.


Wenn man vor Jahren einmal über einen längeren Zeitraum Ohrringe drinhatte, dürften die eigentlich nicht mehr zuwachsen. Meist bildet sich dann nur so eine Art "Talgwurm" in dem Loch, welcher dann entfernt wird, indem man das Ohrloch mit einem Ohrring oder einer stumpfen (!!!) Nadel durchsticht. ;)
Die Ohrlöcher sind dann die erste Zeit etwas gereizt, was viele meist mit einer Allergie verwechseln, und das Tragen von Ohrringen somit aufgeben; dabei ist es völlig normal, daß die Ohrläppchen zunächst gerötet sind. Hier heißt es: "Am Ball bleiben", sprich: Die Ohrringe immer wieder reinmachen, das Ohrläppchen und den Ohrstecker auf jeden Fall mit Wunddesinfektion desinfizieren. Nach ein- bis zwei Wochen sollte dann alles bestens sein! ;)


Talgwurm. Das ist aber ein schönes Wort dafür.

Ich trage nur zu besonderen Anlässen Ohrringe. Ich desinfiziere immer meinen Ohrschmuck, bevor ich in anlege.

Da ich auch noch links den klassischen Fehlschuss habe, leuchtet mein Ohr so rot wie die Nase vom Rudolph. Daher stecke ich dann schon Stunden vor der Party meine Ohrringe durch, damit ich Abends nicht so ausschaue, als wenn ich eine Schelle verpasst bekommen habe


Die Schwiegermutter wird alt genug sein um zu wissen, ob das bei ihr geht oder nicht. Wenns zu wehtut, lässt mans bleiben, wenn man vernünftig ist und lässt sich dann eben neue Löcher durchschießen.
Ich hab in meinem zweiten Paar Ohrlöcher selten welche drin, aber n kurzer fester Ruck, und das Ding ist drin. Kann n bisschen wehtun, muss aber nicht, aber so richtig zugewachsen wars bis jetzt noch nicht.

Gilt aber wohl meistens bloß für Ohrlöcher, ich hab schon öfter gehört von Mädels, dass die ihren Rotzableiter eigentlich immer tragen müssen, wenn nicht ist das Loch oft innerhalb von n paar Stunden zu.
Wird aber wohl auch an jedem selber liegen, wie schnell da was zuwächst und wo das Piercing ist. Meine Nippel-Piercings nehm ich zwar jeden Tag raus, aber bloß zum Duschen und um die Dinger entweder zu wechseln oder bloß zum Säubern, dann kommen die gleich wieder rein. Ich glaub Ohrlöcher sind unkomplizierter, wenn die erstmal richtig abgeheilt sind.


das mit dem nasenring is aber echt so. hatte mal bis ich 18 war einen. und mit 15 hab ich ihn mal verloren und 5 std später wars schon ziemlich zu. bin dann zum piercer. hatte nich den mumm das selbst feste rein zu tun ;)


Also meine zweiten Ohrlöcher sind nicht zugewachsen,
die hab ich mit als 15 Jährige selbst durchgestochen.
Wenn sie so ein Sturrkopf ist lass sie doch...wenn's weh tut hört sie von allein wieder auf.


Ich merk grade, ihr Mädels macht echt ne Menge für eure Schönheit, ihr leidet da tapfer und kennt da nix, oder? Aber wenn ich ehrlich sein soll: Bin da sowas von altmodisch, spießig, ungerecht, ist mir latte wies genannt wird, ich will an ner Frau kein Metall im Gesicht sehen und finds auch an anderen Stellen blöde, Ohrringe sind ok, aber alle andere Stellen verschönern ne Frau nicht, macht die nicht cooler, hipper oder sonstwas, das sieht an keiner Frau gut aus.


So, dass wollte ich doch mal selber wissen und bin ins Bad.

Ohrschmuckkiste raus, Stecker genommen, desinfiziert. Stecker OHNE Probleme in mein zweites Ohrloch gesteckt. Es hat nicht wehgetan, nicht geziept oder ähnliches.
Es ging ohne Probleme durch. Und das nach 12, 5 Jahren.

Nun habe ich mal wieder ohne besonderen Anlass meine Creolen drinne.
Meine Ohrläppchen sind heiß und die Ringe schwer. Aber es ist kein Schmerz zu spüren.

Wie gesagt, ich trage Ohrringe nur zu besonderen Anlässen.


ich hab drei ohrlöcher. in den unteren trage ich regelmäßig ohrringe. in die beiden oberen mach ich kaum welche. wenn welche drin sind entzünden die sich.
letztes jahr hab ich mir die vierten ohrlöcher stechen lassen aber die wurden dick und eitrig. als ich die stecker rausgenommen kam richtig viel eiter raus. also hab ich sie draussen gelassen.
zungenstecker hatte ich gar keine probleme. nase hab ich zwei mal gepierct gehabt aber jedes mal den stecker verloren. wenn man dort genau hinschaut sieht man einen kleinen weißen punkt wo der stecker mal drin war. bauchnabel hatte sich bös entzündet das hat fast ein jahr gedauert bis es verheilt ist.


Zitat (Kalle mit der Kelle reloaded @ 17.12.2009 21:51:44)
Ich merk grade, ihr Mädels macht echt ne Menge für eure Schönheit, ihr leidet da tapfer und kennt da nix, oder? Aber wenn ich ehrlich sein soll: Bin da sowas von altmodisch, spießig, ungerecht, ist mir latte wies genannt wird, ich will an ner Frau kein Metall im Gesicht sehen und finds auch an anderen Stellen blöde, Ohrringe sind ok, aber alle andere Stellen verschönern ne Frau nicht, macht die nicht cooler, hipper oder sonstwas, das sieht an keiner Frau gut aus.

aber du als Mann darfst alles tragen?


Ich hab meine Ohrlöcher mal nachstechen lassen, als sie nach ein paar Jahren zugewachsen waren, hat überhaupt nicht weg getan. ich weiß nicht, ob das überhaupt nötig war, aber ich wollte sowas lieber nem Profi überlassen ;) ich denke aber nicht, dass es so schlimm ist, wenn man das selber macht, kenne viele, die sich ihre Ohrlöcher selbst stechen.

Jede Frau darf tragen, was die will, da würd ich die nicht mal von abhalten, wenn ichs könnte, und klaro darf ich auch tragen was ich will. Aber ich kann genauso gut sagen dass mir das eben nicht an Frauen gefällt, wo ist da n Problem?
Genauso wie ich Rotzbremsen an Männern bekloppt find (ich kenn nicht soviele Frauen, die einen tragen und den pflegen), find ich Metall an Frauen blöde. Da gehört auch n Bauchnabelpiercing zu, da kann man mich mit jagen.

Ich find auch lila Klamotten verboten, außer an Kids, aber trotzdem soll die jeder tragen, wenn der will. Ich stör mich auch nicht da dran, wenn jemand keine Tats abkann, lange Haare oder sowas, da änder ich trotzdem nix dran. :grinsen: :grinsen: :grinsen:


Ich habe 15 Ohrlöcher (man sieht sie nicht), einige Piercings, bin grundsolide, habe einen steifen Beruf, arbeite viel, lebe gern und das - TROTZ DER LÖCHER IM KÖRPER!javascript:emoticon(':wub:')


So sei es:

habe heute im TV gesehen: eine irre Type von Frau. Bildhübsch. Naturfarbe blond.
Die Haare grün und lila gesträhnt.
Die Augenbraue asymetrisch der Haare entsprechen lila und grün gefärbt. Auf beiden Seiten der Augen doppelt mit Metall bestückt. Ebenso die Mund- und Nasenpartien.

Diese Frau versprach Erotik pur. DAS war genau für diesen Typ cool.
Bei jedem anderen hätte ich vielleicht auch gesagt, Mädel, geh mal zur ordentlichen Typenberatung, aber zu ihr passt es. Sie war ein supergeiler Vamp.
Auch das muss man mal sagen.

Ich selbst habe kein Tat. Wollte mal, aber die Vorstellung, dass sich ein ZZ-Top-Bart in meiner Wunde verkleben könnte, war mir dann doch zu viel.
Heute werde ich im Schwimmbad angeschaut, wie ein Allien.: Man sucht bei mir das Tatt. Ich habe keins. Da könnt ihr lange suchen. Kein Schlampenstempel, kein Ancle-Tatt, keine Rose auf dem Schulterblatt. Noch nicht einmal ein Dermal-Anchor. Das kann auch cool sein.


Wenn ich an Brustwarzenpiercing und 3. Loch in der Nase auch nur denke, dreht's mir schon den Magen um.

Zum Thema: bei manchen Leuten wachsen die Löcher schnell zu, bei andren garnicht.
Ein erwachsener Mensch darf sich selber mit der Nadel stechen, wo er will.... wenn er blöd, äääh mutig genug ist.

:blumen:


Hallo Eifelgold,

das mag ich!
Den Leuten alle Freiheiten lassen!

Alles darf (wenn es passt), nichts muss!

Ich war damals 20 Jahre alt und eine Rebellin, trotzdem ist selbst bis auf CHRISTINA nichts zu sehen, heute find ich es gut, ist alles nur für mich!


Auweia Heuler.

ich bin immer noch eine Rebellin.

Bin vor kurzem mal im Internet auf ner Seite von ner coolen Gang gewesen. Damals war ich mit einem von den coolen Jungs befreundet. Mittlerweile sind wir seit über 12 Jahren verheiratet.
Was ich da auf diesem Link an "Persönlichkeiten" gesehen habe, ließen mir meine Haare zu Berge stehen. Nichts, aber auch gar nichts von den Idealen, die wir damals gehabt haben, konnte man dort wieder sehen.
Wir waren damals schon eine Randgruppe. Aber das gesehene von heute kann ich nicht mit Worten beschreiben. Das hat nix, aber auch rein gar nix mit der Ideologie von damals zu tun.

Da helfen auch einem nicht mehr die coolsten Tatts.

Jedem das seine, aber niemals nicht aus falscher Freundschaft oder Ideologie das falsche Tatt.
Man könnte es in vielleicht 10 Jahren mal bereuen.


Hallo,

Ich hab mir letztens diese schönen lila Ohrringe aus Südafrika gekauft.
***Unerwünschte Werbung entfernt - bitte Forumsregeln beachten!***

Gruß

Bearbeitet von Cambria am 18.02.2010 12:32:53


Ich habe am einen Ohr zwei und am andern ein Ohrloch.Ob die schon dicht sind,weiß ich nicht.Ich trage nur selten Ohrringe.Und wenn ich dann mal welche rein mache,dann tut es meist weh.

VLG

Pompe


Links 2 rechts 4 beim Juwelier geschossene Ohrlöcher und alle zwischen 25 und 30 Jahre alt. Keine Probs mit Entzündungen und alle noch benutzbar auch wenn ich seit der Geburt meiner MausiMaus (14) nur noch selten Ohrringe trage. Einzig alleine die Löcher sind enger geworden. Dicke Stecker bereiten mir Schmerzen und ich reiß mir die Haut auf . Also nur dünne Stecker oder Drähhte ;)


Kostenloser Newsletter