Tagesmutter: Wieviel bezahlt Ihr für Betreuung


Hallo Ihr Lieben,

wir haben eine wirklich liebe Tagesmutter für unseren Kurzen gefunden. Er fühlt sich dort auch wohl und versteht sich mit ihren Kids ganz gut.
Jetzt soll ich mir Gedanken zwecks Bezahlung machen. Einen festen Stundensatz hat sie nicht- sie akzeptiert was wir für richtig halten. Gut- wir sind wahrlich keine Grossverdiener, aber ich bin echt froh und auch sehr erleichtert dass es mit der Betreuung dort klappt. Wahrscheinlich wird er zwei mal in der Woche nachmittags dort sein bis er in 6 Monaten in den Kindergarten kann.
Das Jugendamt hier empfiehlt 4€ die Stunde. Jetzt würde ich gerne von Euch wissen wieviel Ihr bezahlt- und ob Ihr nach Stunden abrechnet oder monatlich pauschal.

Danke im Vorraus.


Hallo!

Ne Freundin von mir macht auch Tagesmutti, die kriegt knapp 8€ in der Stunde - und das wird dementsprechend auch nach Stunden abgerechnet.
Sie macht nebenbei auch ein bissl was im Haushalt, wenn die Zwerge schlafen und kocht halt und so.


Hallo,

unsere Tagesmutti nimmt 5 Euro die Stunde, für beide Kinder (ich habe Zwillinge). Sie kommt allerdings zu uns nach Hause.

Als ich mich um eine Tagesmutter bemüht habe, war die Preisspanne von 4,50 Euro - 7 Euro.


Zitat (Phoenixtear @ 18.06.2008 08:22:09)
Hallo!

Ne Freundin von mir macht auch Tagesmutti, die kriegt knapp 8€ in der Stunde - und das wird dementsprechend auch nach Stunden abgerechnet.
Sie macht nebenbei auch ein bissl was im Haushalt, wenn die Zwerge schlafen und kocht halt und so.

Die 8 € beziehen sich aber auf mindestens zwei Kinder? Üblich ist eine Abrechnung "pro Kind und Stunde".

Wie die Tarife heutzutage sind, müsste ich erst erfragen, halte dich einfach an die Empfehlung des Jugendamtes, die liegen da sicher im Rahmen.

Ich hab übrigens vor 15 Jahren eine Tagesmutter gesucht, bei der ersten, zu der ich hingefahren bin, hätte ich 10 DM pro Stunde zahlen sollen- da hätte ich 2/3 meines Einkommens bei der Tagesmutter gelassen, und die hatte nicht mal die Räumlichkeiten dafür, lebte in einer Zweizimmerwohnung mit Mann und zwei eigenen Kindern. Letztendlich fand ich eine ganz liebe Tagesmutter über den Sozialdienst der Stadt Germering (Sozialdienst ist bitte nicht mit Sozialamt zu verwechseln...). Die Tagesmütter waren sozusagen organisiert, nahmen regelmäßig an Schulungen teil, vertraten sich im Krankheits- oder Urlaubsfall gegenseitig und wurden auch überprüft (Räumlichkeiten müssen ausreichen, Zahl der Tageskinder war beschränkt damit auch für jedes genug Zeit blieb). Tarif war 4 DM pro Stunde plus Essensgeld, außerdem musste der "persönliche Bedarf" (also z. B. ein Paket Windeln) dort deponiert werden.

also ich war 8 jahre tagesmutter übers jugendamt und ich bekam eine pauschale

bei 6 stunden am tag gab es etwas über 350 euro das machte ein stundenlohn von 2euro also man wird nicht reich als tagesmutter aber es macht viel spass

gruß uli


Bei einer Family sinds zwei, einmal 1/2 Jahr und einmal 3, und bei der anderen isses n Zwerg mit ca nem Jahr.
Muss aber dazusagen, dass sie da den ganzen Tag ist, also oft von früh morgens bis spätabends, und mehr oder weniger den Haushalt schmeißt, mittags für sich und Zwerg und abends auch oft für alle kocht, und nebenbei mit Zwerg in Spielgruppe, Spielplatz oder sonstwohin rennt, also sie ist da gut beschäftigt.
Wenn sie abends bleibt, isses weniger, weil da ja nicht so viel zu tun ist.


Hi.

Danke für die Antworten. Werde mich morgen mit der Tagesmutter treffen und nochmal über die Vergütung sprechen. Auf jeden Fall bin ich jetzt schlauer.

Einen schönen Restsonntag.


hallo

ich selber bin tagesmutter. auch wenn das thema schon älter ist, denke ich, dass er immer noch oder wieder aktuell ist.

es gibt 3 arten der entlohnung einer tagesmutter:

1.
bei familien, die harz 4 etc. bekommen und z.b. in einen fördermaßnahme sind, übernimmt oft der landkreis/das Jugendamt die kosten. aber nur 3,50 Euro pro kind/stunde!

2. werden familien unterstützt und bekommen einen teil dazu!!!

3.gilt das auch, wenn ihr eine tagesmutter zu hause habt. wichtig ist hier, dass der betrag immer pro kind/stunde gilt!!

Wissenswert ist, dass ein babysitter meist zw. 5-8 euro bekommt.
da tagesmütter entweder eine ausbildung oder eine entsprechende fortbildung haben,

halte ich einen betrag zw. 8-12 Euro angemessen. ich selber nehme 9 euo pro kind/stunde. bei geschwistern lasse ich aber mit mir reden.

nachts und am wochenende habe ich einen pauschalpreis.

wichtig: wenn die tagesmutter das kind abholt oder zu euch kommt mit bus oder auto, macht einen pauschalpreis fest für die fahrtkosten.

wenn euch eine tagesmutter über das jugendamt empfohlen wird, sind das in der regel kompetente personen, da diese damen vom amt geprüft werden und einen betreuungsschein/zulassung bekommen. deren wohnung wird auch vom amt in augenschein genommen, ob da alles ok und kindersicher ist. es wird auch festgelegt, wieviele kinder in der wohnung betreut werden dürfen.

und es dürfen nie mehr als 5 kinder gleichzeitig betreut werden! sonst zahlt keine versicherung im falle eines unfalls!



Kostenloser Newsletter