Pilze in Erde...


Hallo...
Nachdem ich heute mal intensive Blumenpflege in meiner Wohnung betrieben habe, musste ich feststellen, dass aus der Erde in der sich mein Benjamin befindet, kleine Pilze wachsen. :o
Hatte ihn ca. im März umgetopft, da er so geschossen ist.
Hat einer ne Ahnung, wie es weiter geht?
Muss ich ihn wieder umtopfen oder sind diese kleinen Pilze ungefährlich für den Baum?
Ist jetzt nicht so, als wären da 25 Pilze. Aber 4 habe ich entfernt.

Help....! :(


Hallo Kara,

[Vermutung an] wahrscheinlich hast du eine sehr "preiswerte" Erde genommen, und nach dem Umtopfen noch mehrmals kraeftig gegossen [/Vermutung aus}].

Wie es weitergeht:
* Kauf dir eine GUTE Erde (kostet ein paar Cent mehr), z.B. von Frust.rff oder C.mbo oder andere,
* besorg dir in der Apotheke ein paar Chinosol-Tabletten (z.B. 10),
* setz mit dem Chinosol in einem Eimer eine Loesung an (1 Tablette auf 1 Liter),
* topf deinen Ficus aus und entferne ALLE Erde von den Wurzeln,
* steck den Ficus mit den Wurzeln in die Chinosolloesung,
* reinige den Pflanztopf gut (zum Schluss vielleicht auch mit Chinosol auswischen),
* nach 1-2 Stunden Chinosolbad kannst du deinen Ficus in den gereinigten mit der neuen Erde pflanzen.
* Stoss den Topf nach dem Pflanzen gut auf, damit die Erde in alle Wurzelzwischenraeume gelangt.
* Giess maessig an. Das naechste sehr maessige Giessen findet erst statt, wenn die Erde oben im Topf abgetrocknet ist.

* Falls du den Ficus mit seinem Topf in einem Uebertopf stehen hast, wirf den Uebertopf weg. Uebertoepfe sind Pflanzenkiller. Sie versuchen, aus normalen Pflanzen Wasserpflanzen zu machen!!!

Gruesse

Hartmut

P.S.:
Etwas habe ich vergessen: Drueck die Daumen, dass dein Benjamin wieder wird. Das ist nicht selbstverstaendlich.

Bearbeitet von harrygermany am 18.06.2008 18:14:32


Hallo Hartmut...
Echt!!!! Lieben, lieben Dank für diese ausführliche Beurteilung bzw. diesen super Rat.
Ich werde mir morgen im Büro Deine Zeilen ausdrucken (hab privat leider keinen Drucker) und genau Deinen Schritten folgen.
Möchte den Baum bzw. das Bäumchen was noch einer werden will nicht verlieren!

Was die Erde betrifft hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen.
Hab natürlich wieder mal am falschen Ende gegeizt....! :heul:

Starte mit meiner Tour in der Apotheke und enden wird sie beim AMOFLOR.
Werde von meinem (so hoffe ich) Erfolg berichten!

Nochmals lieben Dank... KaRa... :blumen: :blumen: :blumen: :blumen: :blumen: :blumen: :blumen:


Übertöpfe sind dann keine Pflanzenkiller, wenn man mit Verstand und höchstens einmal die Woche gießt. :)

Edit: mit fertiggemischtem Rindenmulch hatte ich einmal eine Super- Morchelernte :) .
Guckt Euch die Pilze mal im Pilzbuch an, die bei Euch wachsen! :pfeifen:
Es könnten Schätzchen dabi sein. :sabber: Stockschwämmchen Morchel und Co.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 20.06.2008 02:12:36


Meine Pflanzen stehen alle in Übertöpfen. Auch die Orchis. Fußbad bekommt keine, da die Plastebausteine meiner Kids zweckentfremdet wurden. Unter jeder Pflanze liegt ein flacher Baustein, so kann Wasser ablaufen. Wenn dann doch mal zuviel im Übertopf ist, dann wird es einfach ausgegossen.

Bi(e)ne, jetzt wo Du das mit den Morcheln schreibst, fällt mir auch was ein.

Vor ca. 10 Jahren haben wir bei Schwiemu im Garten geschrötterte Holzabfälle aus dem Wald neben der Sitzecke unter den Bäumen (Birken und Pappel) verteilt. Die hatte sie frisch aus dem Wald mitgebracht, da gerade Baume umgemacht wurden. Ab dem nächsten Herbst konnten wir da die schönsten Steinpilze und Braunkappen ernten. :pfeifen:


@Renate: Das ist ja mal eine super Idee mit den Bausteinchen.
Da haben die Dinger doch noch nutzen!


Pilze können auch schon in der Erde drinnen sein, auch ich habe im Garten, habe heuer mit Rossmist gearbeitet! Auch in der Blumenerde hatte ich schon Pilze. Ich nehme sie einfach heraus, dünge mit Brenneselwasser u. nie mehr gesehen!

l. g. . Rosenelfe



Kostenloser Newsletter