Mückennetz hält einfach nicht


Hallo zusammen!

Ich kriege hier langsam die Krise. :labern:
Jeden Tag muß ich meine Mückennetze wieder festdrücken. Es lösen sich immer wieder ein paar Stellen von diesem Klebestreifen.
Natürlich habe ich vor der Montage des Netzes die Fenster gründlich gereinigt. Kein Dreck, kein Fett.....aber warum hääääääält das nicht? :heul:
Hat jemand einen Tip?


Diese Klebedinger halten leider nicht so gut.
Ich hab jetzt nen Haken in der Decke.
Hitze/Feuchtigkeit/Kaelte beeinflussen das Klebevermoegen schon ein bisschen.

Lg Daraja


@Wollsocke,oh da fühle ich mit dir -diese :labern: Klebestreifen grrrr-ist bei mir ganz genauso,ich hab es mit doppelseitigen Teppichkleband in dünne Streifen dann ausprobiert worauf ich dann diese Klettbänder klebte-Ja,hielt etwas länger als die ,die in der Packung beilagen zu den Netzen-aber der Renner war das auch nicht.Ich warte also mit dir auf den ultimativen Tipp.


Ich habe auch Mückennetze, doch meine Klebestreifen halten schon seit 3 Jahren ohne Probleme.
Womit hast Du denn den Fensterrahmen gereinigt?
Vielleicht vertragen sich Dein Reinigungsmittel und der Kleber nicht.
Am besten mit klarem, warmen Wasser reinigen und nochmal neue Klebestreifen anbringen ( die gibt es einzeln nach zu kaufen ).
Benutz nicht mehr die alten, denn da ist der Kleber ja hinüber.

@ Wollsocke, antackern. :pfeifen:

Gruß

Sebring.


Hallo,
wir hatten dasselbe Problem mit den Klettbändern für die Fliegengitter. Bei uns lag die mangelnde Haltbarkeit an der Sonne. Wenn diese so lang und ausdauernd auf diese Bänder scheint (was sich ja nicht verhindern lässt, weil man die Sonne weder ausschalten noch wegdrehen kann :D ), wird der Kleber bröselig.
Inzwischen haben wir ein teurere, aber dafür wohl (fast) lebenslange Lösung gefunden. Nicht für alle, aber für einige sich gegenüberliegende Fenster (zwecks Durchzug) haben wir Alufliegenfenster gekauft, passend gesägt, eingesetzt und sind jetzt megaglücklich.
Mein Mann, weil er sich meine Nörgeleien über alles Getier im Haus nicht mehr anhören muss und ich, weil es einfach eine saubere und schöne Lösung ist. Es müssen nicht die Teuren von Tesa sein, günstigere tun es auch... . ;)
Liebe Grüße
"die Wasserfrau" :blumen:

Bearbeitet von Aquarius am 03.07.2008 15:37:01


Zitat (Chucko @ 03.07.2008 15:01:04)

Womit hast Du denn den Fensterrahmen gereinigt?.
;)

Mit einem Glasklar-Scheibenreiniger. Das hatte auch letztes Jahr noch gehalten, aber diese Jahr will es einfach nicht halten. :angry:

Zitat (Chucko @ 03.07.2008 15:01:04)
Benutz nicht mehr die alten, denn da ist der Kleber ja hinüber.;)

Habe noch nie die alten nochmal benutzt. ;)

Zitat
aber warum hääääääält das nicht?


ja warum häääält das nicht....davon könnte ich dir ein liedchen trällern :lol:

Och bütte , bonny , trällere mal, bütte aber laut


Zitat (Sebring @ 03.07.2008 15:23:04)
@ Wollsocke, antackern. :pfeifen:

Gruß

Sebring.

Reißnägel....................

Man sieht sie kaum und das Klebeband hält. Natürlich habe ich vorher die bunten Kappen abgemacht. Goldenfarbig sind sie unauffälliger. Und ich habe so wenig wie möglich genommen. Am wichtigsten sind welche in den Ecken.

Ärgerlich ist, dass Klebeband, das ausnahmsweise mal hält, gar nicht mehr abzubekommen ist. Da sind die kleinen Löcher von den Reißzwecken das kleinere Übel.

Früher habe ich die Fliegengitter immer über den Winter weggemacht und ärgerte mich dann im Frühjahr "auf ein Neues". Das habe ich mir vor 3 Jahren abgewöhnt und: Die Fliegengitter sind immer noch an Ort und Stelle und unbeschadet.

Mach es einfach so :ph34r:Hier für Alle


Zitat (SissyJo @ 04.07.2008 22:24:58)
Reißnägel....................

Mhm... und wie kriegt man dann die Löcher wieder raus, wenn man auszieht?

Wir haben hier seit diesem Sommer solche Fliegengitter, wie Hanna sie vorschlägt, zumindest in den Schlafzimmer- und Küchenfenstern. Die lassen sich bei Bedarf hin- und weghängen ohne Spuren zu hinterlassen.

Reißnägel....................

Zitat (Valentine @ 12.07.2008 20:42:11)
Mhm... und wie kriegt man dann die Löcher wieder raus, wenn man auszieht?

Mit Weißleim zuspachteln. -_-

warum kaufst du dir nicht im Baumarkt dünne holzleisten um dir einen rahmen zu bauen, damit du das fliegennetz darauf tackern kannst, und setze es dann von aussen vor die fenster(einklemmen) oder von Innen in den rahmen,solange das fenster auf ist.
Reinigung der rahmen wenn es kunststoff oder metall fenster sind, essigessenz,dann kann es auch klappen.

Zitat (ideensindnichtalles @ 27.07.2008 11:27:29)
warum kaufst du dir nicht im Baumarkt dünne holzleisten um dir einen rahmen zu bauen, damit du das fliegennetz darauf tackern kannst, und setze es dann von aussen vor die fenster(einklemmen) oder von Innen in den rahmen,solange das fenster auf ist.
Reinigung der rahmen wenn es kunststoff oder metall fenster sind, essigessenz,dann kann es auch klappen.

Genau so haben wir es auch gemacht. Für die Fenster haben wir uns anschraubbare Klickteile (weiß nicht, die die im Fachjargon heißen) gekauft. Geht allerdings nur bei Holzrahmen. Die Fliegengitterrahmen haben wir dann in Fensterrahmenfarbe gebeizt, damit es ein einheitliches Bild abgibt.
Die Terrassentüre haben wir zweiteilig gemacht, also eine Holzleiste in die Mitte gesetzt, so dass wir die Türe auch mal mit den Händen aufstoßen können. So hält das Netz auch besser in der Bespannung. Die Fliegengittertüre ist an drei anschraubbaren Scharnieren befestigt und funktioniert wie eine Türe. Unsere Terrassentüre bleibt im Sommer immer auf, die Fliegentüre ist geschlossen. Besseres hätte meinem Göga nicht einfallen können. :wub:


Kostenloser Newsletter