Versorgungssperre: Eigentümer bezahlt Nebenkosten nicht


Hallo,

wir sind eine Eigentümergemeinschaft mit 3 Parteien im Haus. Das wäre auch alles wunderbar, wenn alle ihre Nebenkosten bezahlen würden.
Nun ist die Lage so, dass ein Eigentümer seine Nebenkosten einfach nicht bezahlt. Wir sind nun schon soweit, dass es um das Thema Zwangsversteigerung usw. geht, da sich das ganze bedauerlicherweise nun auch über einen längeren Zeitraum zieht.
Ich habe mich dann mal schlau gemacht, ob man diesem Typen nicht das Wasser und die Heizung abdrehen kann, da er ja in der Zwischenzeit fröhlich weiter verbraucht und wir in naher Zukunft auch Heizöl kaufen müssen. In den Berichten und der Rechtssprechung geht die Sache dahin, dass man die Versorgung durchaus unterbrechen kann, wenn derjenige "erheblich" mit seinen Zahlungen im Rückstand ist. Diese Voraussetzung ist von der Höhe der Schulden und auch vom Zeitraum her auf jeden Fall gegeben.
Jetzt meinte unser Hausverwalter, dass der Akt über das Gericht bestimmt ein halbes Jahr dauern würde... Ich bin allerdings nicht mehr länger bereit, diesen Typen mit durchzufüttern - immerhin sind inzwischen schon über 3.000 Euro an Schulden unserer Eigentümergemeinschaft gegenüber aufgelaufen und womöglich bleiben wir noch darauf sitzen - und wollte mal fragen, ob jemand schon mal eine Versorgungssperre veranlasst hat und wie so der Zeitraum bis zur Umsetzung war und das Vorgehen.

Liebe Grüße
Not Your Darling :blumen:


Tipp der Redaktion: Viele Nebenkostenabrechnungen sind falsch. Lasse deine Nebenkostenabrechnung kostengünstig online von einem Anwalt prüfen.

Bei Streitigkeiten aller Arten ist es immer wieder zweckmäßig, eine Rechtsschutzversicherung zu haben... die kostet zwar ein paar Euro, aber wenn dann Probleme mit Mieter / Vermieter / anderen Eigentümern kommen, kann man den ganzen Schamotte seinem Anwalt übergeben. Soll der sich mit den Betreffenden herumstreiten, der hat die notwendigen Gesetze und Paragraphen gelernt und wird dafür bezahlt.

Übrigens- vielleicht könntet ihr sogar erwirken, dass dem betreffenden Eigentümer das Eigentum entzogen wird, schau hierzu doch mal ins WoEigG! Insbesondere § 16 und § 18 könnten für euch interessant sein :pfeifen:


Es ist jetzt kein Tipp für die aktuelle Situation, wo bei Dir schnell etwas passieren muss.

Wir sind auch ein 3-Parteien-Haus. Allerdings nur 1 Eigentümer und zwei Mieter (wie ich).

Nebenkosten werden bei mir abgerechnet über Wärmemengenzähler und Wasserzähler sowie Stromkosten aufgrund individuellen Vertrages. Müll wird dagegen dreigeteilt.

Werden denn bei Euch die ganzen Nebenkosten pauschaliert und durch 3 geteilt? Vielleicht habe ich etwas missverstanden - aber das kann doch keine akzeptable dauerhafte Lösung sein.

Viele Grüße, Daddel :blumen:


Üblicherweise werden Wasser und Heizkosten nach Zählerstand abgerechnet, Stromrechnung bekommen die Bewohner einzeln von den Stadtwerken (bei Miete bekommt der Mieter die Stromrechnung für die Wohnung, nicht der Vermieter). Kosten für das Gemeinschaftseigentum (Strom Treppenhaus, Hausmeisterservice,...) wird anteilig nach Tausendsteln abgerechnet, Hausverwaltung, Mülltonnen etc. nach Parteien.

Aber es ist egal ob Wasser und Heizung nun nach Zählerstand oder Personenzahl abgerechnet werden, jede Partei hat ihr Hausgeld zu zahlen. Und wenn eine der Parteien sich nachhaltig weigert, so kann und muss man dagegen angehen.

Eine Entziehung des Eigentums wegen Nichtbezahlens der Nebenkosten ist nach genauerem Durchlesen erst möglich, wenn eine Partei einen Betrag, der 3% des Einheitswerts des Wohnungseigentums ausmacht, für mehr als 3 Monate schuldig ist. In diesem Fall: wenn die Wohnung einen Einheitswert von 100.000,- EUR hat, ist er euch mit diesen 3.000,- EUR genug schuldig. Ist die Wohnung mehr wert, so müsst ihr noch etwas warten. (spätestens bei der nächsten Heizöl-Lieferung dürften seine Schulden euch gegenüber dramatisch steigen, bei einem derzeitigen Ölpreis von fast einem Euro pro Liter).

Wenn ich den Paragraphen richtig verstehe, dann muss diese Entziehung in einer (außerordentlichen oder ordentlichen) Eigentümerversammlung beschlossen werden, und zwar müssen mehr als 50% der Eigentümer damit einverstanden sein. Bei drei Parteien sind das zwei, und das ist hier wohl der Fall...

Was das Abklemmen von Heizung und Warmwasser angeht, damit kenne ich mich nicht aus- da sollten sich NYDarling und die andere Partei, die regelmäßig und pünktlich zahlt, zusammentun, einen Anwalt nehmen und vor Gericht ziehen. Wenn sie Recht bekommen (wobei Recht haben und Recht bekommen mitunter zwei Paar Schuhe sind), dann muss der säumige Bewohner die RA-Kosten von Darling und dem dritten Nachbarn sowie die Gerichtskosten tragen, zuzüglich zu den Schulden, die er gegenüber der Eigentümergemeinschaft hat.


Hier mal ein "Update".....

Nachdem es 2008 nach Einschaltung des Rechtsanwaltes und einem Riesentheater dann plötzlich doch möglich war, dass die säumigen Eigentümer das Hausgeld bezahlt hatten, ging es eine Weile etwas schleppend und nun sind wir wieder soweit:
Ein großer Teil aus 2009 ist noch offen und für 2010 wurde noch kein Cent bezahlt....
Nun werden wir - nachdem alles andere kein Ergebnis brachte, am kommenden Samstag eine Eigentümerversammlung machen, in der beschlossen wird, das die Zwangsversteigerung eingeleitet wird. Das wird sich lt. Hausverwalter auch wieder über ein halbes/dreiviertel Jahr ziehen können....
Ich wohne nun 7 Jahre hier und noch nie war es so, dass diese A....schgeigen ihren Kram einfach mal bezahlen....mich fragt doch auch keiner, wie ich die Kröten beischaffe!
Zwischendurch hatten wir ihnen den Kabelanschluß dann abgeklemmt, das war dann ihre allergrößte Sorge: Kein Fernsehen - oh mein Gott.... da sieht man mal, wo die Prioritäten liegen....

Eine erboste Not Your Darling,
die den Krampen am liebsten sämtliche Hähne zudrehen würde (was angeblich in BW nicht zugelassen sei...), sie verhauen würde oder sonst irgendwas illegales
:pfeifen:


och Mensch das tut mir Leid was du da durch machst. :trösten: :trösten:

halte durch, ihr braucht doch dann nicht auch noch ausziehen, oder? :o :trösten: :trösten: