Portionsgrössen: sind wir gefrässig ?

Zitat (Trulli, 10.07.2008)
und gibt es noch heute, restaurants, da gibt es 2 mini kartöffelchen, ein steak - groß wie nen BABYhand, dazu ein klecks soße, dazu große scheibe orange, basilikumblätter, salatblätter, ende - 30 euro !!!

:lol: :lol: :lol:
...in so einem Restaurant habe ich auch mal gegessen..."Designeressen" nenne ich das immer... ein Scheibchen Putenbrust, ein Kartöffelchen in Radieschengröße, zwei Erbsen, zwei Scheiben Möhren in Blütenform geschnitzt, nach ästhetischen Gesichtspunkten daneben arrangiert, darüber in dekorativen Mustern etwas Soße geträufelt. Wenn man dann aus lauter Verzweiflung das Salatblatt dann noch mitißt, bekommt man noch schräge Blicke vom Kellner gratis dazu, denn dieses dient in der Regel nur zu Dekorationszwecken!

Bearbeitet von Heiabutzi am 10.07.2008 23:39:49
Gefällt dir dieser Beitrag?
Da sind ja nur die Preise "ausgewachsen" :lol:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Heiabutzi, 10.07.2008)
Wenn man dann aus lauter Verzweiflung das Salatblatt dann noch mitißt, bekommt man noch schräge Blicke vom Kellner gratis dazu, denn dieses dient in der Regel nur zu Dekorationszwecken!

:nene: Ich ess immer alles mit was auf dem Teller liegt! Habs ja schließlich auch bezahlt :schlaumeier:

Aber *jetztkommtwasoberpeinliches* einmal waren wir auch in nem noblen Restaurant unterwegs. Fish&Seafood :sabber:
In jedem Fall standen da so schöne Gläser auf dem Tisch, mit Mineralwasser* und ner schönen Zitronenscheibe drin...

Ich dachte - das ist aber aufmerksam und hab natürlich gleich ein guten Schluck davon genommen. :pfeifen:

Der Kellner hat mich koooomisch angeschaut und wahrscheinlich gedacht: "Ohje ist der doof - warum schlürft denn der die Fingerschale aus???" :hirni:

Naja, egal. :lol: Das Essen war auf jeden Fall vorzüglich. :daumenhoch:



Edit: * Dachte ich zumindest

Bearbeitet von scrachy am 11.07.2008 11:14:00
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ein Schulfreund, wo der im Teenager-Alter war, waren für den 10 Stücke Kuchen garnix. Ich hab ihn mal besucht, da waren wir so 12 - 13 Jahre alt. Er war krank, deshalb konnte er nur 6 Stücke essen. Er hat's dann aber auch auf fast 2 m Länge geschafft.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Achja die Lieben Größenangaben, wieviel Hunger hab ich, wieviel brauch ich!
Schon schwierig.
Also ich kenns mal wieder durch meine Mum:

70-90 gramm Nudeln, wenn es noch Fleisch und Gemüse und Vor- oder/und Nachspeise gibt!
Ansonsten ca 150 - 200 gramm bei Nudeln mit Soße!
Aber dass sind immer nur Richtwerte! Wenn man jetzt z.B. für Besuch kocht finde ich das ganz hilfreich, das man ca weiß wieviel man braucht. Wobei ich dann auch meistens meh koche, weil ich Angst habe es reicht nicht aus.

Aber ne 1/2 Pizza beim Italiener im Restaurant bestellen, finde ich das kann nicht sein. 1 Pizza = 1 Portion. Ob TK oder Restaurant!

Ich denke die Werte sind immer nach den jeweiligen Käufergruppen bemessen und durchschnittswerte!
Normal Arbeitend, Normal Groß, Normal Hungrig, Normal was weiß ich!
Die bestimmen doch durch X-Tests was "NORMAL" ist! Und daraus bauen die ihre Portionen zusammen!

Gefräßig denke ich bin ich schon dann nicht mehr wenn ich allein in ein Kriterium von der Lebensmittelbranche nicht mehr reinpasse!
Gefällt dir dieser Beitrag?
Was ich zum Beispiel auch überhaupt nicht leiden kann, sind Leute, die wie meine Eltern z. B. mit solch einem Heft: "Iss zwei, bezahle eins" essen gehen.
Vor allem, wenn sie diesen Gutschein beim Chinesen eintauschen, wenn es Buffett gibt.
Ein Essen zahlen und dann 25mal (O.K. übertrieben...) zum Buffett laufen.
Da krisch isch die Krise!!!! Un frach nisch wie!!!
Obwohl... das hat wohl weniger mit gefräßig zu tun, als mit Geiz!!!

KaRa... :labern: :angry: :wallbash:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Also bei Mirako... die 2-3 Personenpackung finde ich ok für 2 Leute- aber wie 3 Erwachene davon satt werden sollen ist mir schleierhaft.

Beim Chinesen hab ich immer ein Portionsproblem - das was da eine Portion ist, davon kann ich mit meinem Mann gemeinsam futtern und bin pappsatt. Hab deswegen auch schon oft nur 1 Portion und dann halt ectra Gedeck verlangt. Aber meinst meide ich Chinesisch am Abend - Mittagsportionen (Mittagsmenue) ist zwar auch zuviel für einen, aber nicht so brutal oversized wie die normalen Gerichte.

Unser Lieblingsitaliener hat normal große Pizen wo man 3/4 schafft, als guter Esser meinetwegen auch eine ganze. Aber bei den Spaghettiportionen bin ich hinterher noch hungrig - das ist wesentlich weniger als wenn ich mir mit meinem Mann die 2-3 Personen Mirak.. Packung teile. Der erste Italiener bei dem ich bei Spaghetti immer einen Salat oder Suppe dazubestelle weil die Nudelportion zwar sehr lecker aber leider extrem klein ist.

Bei bayrischem Essen (Schweinsbraten und Co) hab ich imer das Problem daß die Leute fragen obs mir nicht geschmeckt hat- aber wer bitte kann 400g Fleisch +2 Ködel verdrücken ? also das ist mir perönlich viel zu viel.

Ich persönlich rechne wenn ich koche pro Person zw. 150 und 250g Fleisch für völlig ausreichend- dann halt je nach Fleichportion mehr oder weniger Gemüse. Also bei VIEEEL Fleisch bissl keinere Beilage, bei weniger Fleisch darf die Beilag bissl üppiger ausfallen. Also insges. 300g-400g als Mahlzeit finde ich vollkommen ausreichend.

Schlemmerfilet ess ich alleine - aber halt ohne Beilage. Mit Beilage (Reis oder Kartoffeln) teil ich mir so ein Fertigfutter.

Bei Saucen finde ich die Mengenangeabe lachhaft. Bestes Beispiel Pesto. Wenn ich mich an die Mengenangabe richte, dann ist da grad mal eine homöopathische Dosis drauf. Bei mir ist Pesto gescheit drauf - also so wie bei normaler Pastasauce und nicht nackerte Nudeln mit homöopathischer Saue die man nur durchs Mikroskop wahrnimmt.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Kati, 10.07.2008)
Ich muss ganz ehrlich sagen, auch ich esse soviel, bis ich satt bin. :D

Allerdings schlage ich mir den Teller nicht so voll, sondern nehmen mir lieber nach.

Schön finde ich es immer, wenn man eingeladen ist und es gibt ein kalt/warmes Buffet.
Alleine schon die "ausgehungerte" Schlange, die wartend mit dem Teller in der Hand dort steht und es kaum abwarten kann.

Da wird sich der Teller vollgeschlagen, bis es am Rand fast herunterfällt. Dann noch mind. 2 mal nachgelegt.. Das nenne ich "Grosse Portion" rofl

T. Edit sagt noch, das ist sehr gefrässig. :o

Hierzu empfehle ich von der NDR-Radiocomedyreihe "Stenkelfeld" mal die Folge "100 Meisterwerke: Der Buffet-Teller" zu hören... (finde leider keinen Link dazu)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich kenn ein paar Lokale, wo die Portionen überschaubar sind, aber die Küche ausrichten lässt, man könne jederzeit gerne einen Nachschlag bekommen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
die restauarantportionen werden immer kleiner, die preise immer höher.

wnen ich richtig kohldampf habe, muß ich das gericht 2 x bestellen und essen, um satt zu werden !!!!
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (elka, 21.07.2008)
Ich kenn ein paar Lokale, wo die Portionen überschaubar sind, aber die Küche ausrichten lässt, man könne jederzeit gerne einen Nachschlag bekommen.

DAS finde ich super! Jeder wird satt und es wird sicher nicht soviel weggeworfen, wie wenn auch jeder Wenigesser eine Riesenportion aufgetischt bekommt.
Gefällt dir dieser Beitrag?
^ Find ich auch toll ! Bei mir nebenan ist ein Lokal, das es nicht macht - was die regelmässig für teures Geld entsorgen müssen ! Ich seh immer die schlammgrünen Tonnen dastehen, bis sie dann von einem besonderen Betrieb entsorgt werden.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (tigermuecke, 12.07.2008)
Hierzu empfehle ich von der NDR-Radiocomedyreihe "Stenkelfeld" mal die Folge "100 Meisterwerke: Der Buffet-Teller" zu hören... (finde leider keinen Link dazu)

Und noch was geräßig-stenkelfeldisches:
http://www.stenkelfeld.de/gewerbe/grosskue...rosskueche.html
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Jinx Augusta, 10.07.2008)
Die eine macht sich Nudelauflauf, in einer Mini-Form, das würde mir nicht als Mahlzeit reichen.
Sie isst dann ein Viertel davon. Und der Rest kommt weg.

Und nein, bevor jemand was denkt, die beiden haben mehr auf den Rippen als ich (53kg).
Ich glaub, ich bin ein schlechter Futterverwerter. Hab immer Hunger... -_-

Ich wiege auch 52Kg. Ess aber auch nicht so viel. Liegt aber daran das ich darauf achte was ich esse.

Wenn ich Spagetti mache kommen Weizen und Vollkorn Spagettis in den Nudeltopf. Das macht schneller satt und ich bekomm nicht wieder so schnell hunger.

Zum Frühstück gits immer Vollkornbrötchen und Vollkorn Toast.
Mein Schatz hats auch nicht geglaubt, jetzt ist er davon überzeugt.

Bei einer Pizza schaff ich meistens nur die hälfte, ich ess aber noch Salat dazu.

Aber bei der Mengenangabe auf Fertigprodukten stimmts meistens nicht so.
das ist doch mit absicht, damit man mehr einkauft (sicherheitshalber falls es nicht langt).

Aber mal ehrlich, man kauft sich doch keine Fertiggerichte, ist doch viel teurer wie selber machen. :ph34r:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (kathienchen, 23.07.2008)
...
Aber mal ehrlich, man kauft sich doch keine Fertiggerichte, ist doch viel teurer wie selber machen.  :ph34r:


selbstverständlich kaufe ich NIEMALS Fertiggerichte ...

ich schau auch nie in die BILD-Zeitung und ich kucke auch niemals "Rosamunde-Pilcher" Schnulzen sonntagsabends im ZDF und ich gehe auch nie ohne Sonnencreme auf den Balkon und natürlich trage ich einen Helm beim Radfahren ...

:augenzwinkern:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Agnetha, 23.07.2008)

selbstverständlich kaufe ich NIEMALS Fertiggerichte ...

ich schau auch nie in die BILD-Zeitung und ich kucke auch niemals "Rosamunde-Pilcher" Schnulzen sonntagsabends im ZDF und ich gehe auch nie ohne Sonnencreme auf den Balkon und natürlich trage ich einen Helm beim Radfahren ...

:augenzwinkern:

Genau das mach ich alles :bäh: :hihi: :D :D

Und statt Roasa Munder Pilcher-----------------> Sturm der Liebe :sabber:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Also, ich oute mich mal: Ich bin eine von denen, die ab und an (nicht immer) ihre TK-Pizza durchbricht und nur die Hälfte verputzt. Undzwar vorwiegend abends, kurz vor'm Schlafengehen, da mag ich nicht mehr so viel futtern. Mach ich aber meist nur bei der mit dem dicken Teig von W..gner. Die ist wirklich reichlich. Hängt allerdings auch davon ab, ob ich den restlichen Tag über "gut" (nicht im Sinne von viel, sondern im Sinne von regelmässig-kleine-Portionen) gegessen habe oder es mal wieder nicht geschafft habe und seit Stunden Hunger schiebe, was ja eigentlich nicht geschehen sollte.

Insgesamt denke ich schon, dass unsere Portionen allgemein zu groß sind. Wenn ich Streß habe, neige ich z. B. dazu, mich sinnlos vollzustopfen und fühl mich erst dann befriedigt, wenn ich wirklich kaum noch Papp sagen kann. Blöd, irgendwie. Noch schlimmer wird das bei Ablenkung beim Essen, Lesen, fernsehen oder so. Wenn ich gut drauf bin, kann ich auch mal - siehe oben - die Pizza durchbrechen und eine Hälfte weglegen, oder ich achte ein bisschen mehr darauf, wann ich satt bin und höre dann auf mit Essen. Man muss sich wirklich nicht immer alles bis zum letzten Rest reinstopfen. Dadurch, dass man das tut, wird auch kein Kind in Afrika mehr oder weniger verhungern (war immer das Standard-Argument meiner Mutter, wenn ich den Teller leer essen sollte...waaaah) - man wird höchsens selber fett. Und das nutzt keinem.

Fertigpackungen: Ich glaube, ich ess von dem Zeug einfach zu wenig, um's beurteilen zu können. Die o.g. TK-Pizza muss es hin und wieder sein, um GöGa zufrieden zu stellen, aber statt Miraculi tun's doch auch Nudeln mit verschiedenen selbstgemachten Soßen. Oder, wenn die Zeit knapp ist, ein Gläschen Pesto. Übrigens keine Ahnung, wieviele Portionen da angegeben sind, wir hauen immer ein Glas für zwei Personen rein.

In Restaurants find ich die Portionen meist eigentlich auch eher zu groß, da kämpfe ich auch. Wenn ich in einem Gourmet-Tempel bin, fühl ich mich bei den kleinen Portionen, die aber besser schmecken, eigentlich eher an der richtigen Stelle. Und, jetzt mal ehrlich, wer geht mit knurrendem Magen sehenden Auges in ein Gourmetrestaurant? Es sollte doch allgemein bekannt sein, dass man da nicht isst, um satt zu werden, sondern um Genuß zu zelebrieren. Da sind Riesenportionen, nach denen die Gäste kaum noch aufstehen können, genauso verpönt wie dreckiges
Gefällt dir dieser Beitrag?
Also ich denke die Hersteller geben bei den Portionen mehr an weil sich das positiv auf die Kalorientabelle auf der rückseite auswirkt.
Wer würde eine Pizza kaufen mit der Kalorienangabe auf der Rückseite:
1 Portion 1200 kalorien
42 gramm Fett

ich denke das sie deshalb die gerichte lieber mehrmals teilen um es etwas positiver zu gestalten.
Das man von 30 gramm Cornflakes nie und nimmer satt werden kann wissen auch die Hersteller, aber es würde sich sicher nicht positiv auf den Umsatz auswirken wenn sie 100 gramm als Portion angeben und gleichzeitig die Kalorientabelle mit sprengen :pfeifen:

Bearbeitet von Reamonn23 am 24.07.2008 01:15:11
Gefällt dir dieser Beitrag?
Neues ThemaUmfrage

Passende Themen
Wer war damals zur Kinderkur in Meura? Meine Erinnerungen. satirische Neujahrsansprache: Neujahrsansprache 2007/2008 Unseriöse Angebote: Vorsicht ist geboten Leben nach dem Tod - Gedankenspiel wie lege ich eine nasse wand trocken? Unbeschichtete Aluminiumpfannen: Reinigungstipps Zutrittsrecht des Vermieters Weihnachten in meiner Kindheit: bitte ohne Kritik, nur Heitschi Bummbeitschi