Thrombose


Huhu, ich nehme seit ca. 2 Jahren Marcumar wegen einer Tiefenbeinvenenthrombose!
Seit dem habe ich ständig meine Menstruation!!! Ich denke das es durch die Einnahme von Marcumar so ist! Mein Frauenarzt sagt zwar das es nicht angehen kann!!

Vielleicht hat irgend einer das selbe leiden :blink:

Hoffe auf Anworten!!


Hallo Franzissi !

Du liebe Zeit :o ! Mehr hat Dein Frauenarzt nicht dazu gesagt, außer, daß der Zusammenhang zum Marcumar unwahrscheinlich ist ?
Ich, an Deiner Stelle, würde mich umgehend mit einem anderen Frauenarzt in Verbindung setzen, am besten gleich morgen früh. Ständige Blutungen können gefährliche Ursachen haben!

LG


Ständige Blutungen schwächen Dich auch sehr und Du leidest an Blutarmut.
Suche Dir einen anderen Arzt. Ja , das ist schwer , ich weiß


ab zum doc, staendige blutungen sind auch unter marcumar nicht normal, das muss abgeklaert werden


Zitat (Franzissi @ 13.07.2008 16:09:44)
Mein Frauenarzt sagt zwar das es nicht angehen kann!!

und jetzt, was schlägt er vor zu tun? auf was untersucht er? was macht er für Abklärungen?
Was sagt der Arzt der Dir Marcumar verschrieben hat?


Zitat
ich nehme seit ca. 2 Jahren Marcumar wegen einer Tiefenbeinvenenthrombose!
Seit dem habe ich ständig meine Menstruation


Willst Du noch länger warten?

Hey, also eigentlich habe ich vom meinem Frauenarzt sehr viel gehalten...aber langsam macht mir das wirklich Angst...Ich hab ungelogen am Stück 4 Wochen meine Menstruation...das ist wirklich unnormal.


Mein Frauenarzt sagt, das er mir in meinem Fall nicht helfen kann. ER hat gesagt Pille absetzen...Na toll hab ich mir da gedacht...Ich bin auf das Marcumar lebenslang angewiesen..in meinem Fall wäre es total schlimm, wenn ich schwanger werden sollte.

Danke schonmal für die lieben Antworten


ich habe die vermutung, das sich das marcumar nicht mit der pille verträgt!?


Laß das abklären!
Vom Hausdoc.
Vom Gyn.
Und stellen die sich beide etwas " trottelig" an- dann wechselst du die Ärzte. So einfach ist das. Gesundheit geht vor und es ist so wichtig, das sich da niemand einen Pfusch erlaubt und etwas schleifen läßt.
Ich wünsche dir alles Gute. :trösten:


An deiner Stelle würde ich mir erst mal eine zweite Meinung einholen. Auch der beste Frauenarzt ist nicht perfekt, weil nur ein Mensch.

Das kann gut sein, dass das an der Pille liegt.
Entweder verträgt sich das Medikament nicht mit deiner aktuellen Pille, dann würde ich mir mal eine andere verschreiben lassen.
Oder das Medikament verträgt sich allgemein nicht mit der Pille.

Dann musst du dir wohl über eine andere Verhütungsmethode Gedanken machen.
Wenn es in deinem Fall total schlimm wäre, schwanger zu werden, heißt das, du "darfst" niemals schwanger werden?
Was wäre dann mit einer Sterilisation?
Ich hab allerdings auch keine Ahnung wie alt du bist und wies mit deiner zukünftigen Lebensplanung aussieht.

Aber ich bin schon erstaunt, dass du das zwei Jahre lang mitgemacht hast.
Ich glaub, ich hätte nach spätestens drei Monaten rebelliert. -_-


Also ich bin erst 20...und darf schon schwanger werden..aber halt nicht mit dem medikament, weil dadurch schädigungen am kind passieren können.

ich bin auch langsam echt am ende, deswegen habe ich mich hier angemeldet...habe gedacht ich wäre nicht die einzige mit so einem problem..aber ich höre ich schon eindeutige meinungen heraus..d.h. ab zum frauenarzt und wenn der mich einfach wieder so nach hause schickt ohne eine alternative..dann hau ich da mal auf den tisch und suche mir einen anderen.


Daß Du bei tiefer Beinvenenthrombose überhaupt weiter die Pille nimmst, plättet mich jetzt doch etwas. Was für ein Arzt hat Dir denn das erlaubt/garnicht erst nachgefragt? Ist doch das erste, was man nicht darf, gefolgt von Rauchen, Bewegungsmangel, Übergewicht.....
Und in Deinem Alter Marcumar-Langzeitbehandlung halte ich auch nicht für den Bringer. (Da täte es wahrscheinlich eine hunderter ASS)

Gehst Du denn wenigstens regelmäßig den Quickwert überprüfen lassen?
Und seit zwei Jahren toujours-Tage? Hallo? Mädel, guck nach Dir, bzw. laß gucken!

Es ist mir unverständlich, wie ein Thrombo-Kandidat die Pille nimmt, die solltest Du Dir abschminken (und Deinen Gyn auch, und den Marcumar-verschreibenden Arzt. Und geh nicht ohne Vitamin-K-Spritze aus dem Haus, Du bist ein Bluter.)

Wollte nicht ruppig sein, aber mir bleibt nur Kopfschütteln.

Such Dir neue Ärzte und neue Therapie.
Alles Gute und Liebe


ich habe ne pille verschrieben bekommen, die ich auch mit dem marcumar zusammen nehmen darf. ich habe eine quickschulung gemacht...habe ein eigenes gerät zu hause und messe jede woche.

tja ich denke da nur so, lieber die pille mit marcumar als schwanger zu werden.

und das mit der vitamin.k spritze finde ich etwas übertrieben..ich habe die scheiss thrombose vor 2 jahren gehabt..ich geh sicher nicht dumm damit um!!!!!!!!
ich muss mich damit auseinander setzen...habe so nen komischen ausweiss

und ich habe die thrombose nicht durch fettleibigkeit oder sonst was bekommen, bei mir wurde ein genetischer test gemacht, da kam heraus das ich es vererbt bekommen habe...


Trotzdem ist da anscheinend etwas durcheinander geraten und das solltest du abklären lassen.


Das hier klingt irgendwie krass.
(Runterscrollen zu Vitamin K)

Ich würde, wie schon von anderen vorgeschlagen, die Ärzte wechseln bzw. mir zumindest eine "zweite Meinung" einholen. Eventuell würde es dir auch helfen, mal in der Apotheke nachzufragen ob die beiden Medikamente "Pille" und Marcumar sich überhaupt vertragen. Evtl. kannst du auch was anderes zur Blutverdünnung nehmen, z. B. Heparin?

Zur Verhütung kann man auch anderes nehmen als Hormone, die Spirale ist ähnlich sicher. Und von manchen Frauen habe ich bereits gehört, dass sie die Pille "durchnehmen", also ohne Pause, dann gibt's gar keine Periode mehr.

Bevor du das allerdings machst, bitte unbedingt mit dem verordneten Arzt sprechen!


Ich habe Dir keine Fettleibigkeit unterstellt. Aber die Vorgeschichte und dann Pille(nochmal frage ich mich, welcher Arzt die verschreibt)... Hauptsache, nicht schwanger werden...(Hast doch eh seit zwei Jahren chronische Tage)... sorry, mach man ruhig wie Du meinst.
Nochmals alles Gute


Bei den meisten Pillen heißt es auf dem Beipackzettel, dass Thrombosepatienten sie nur mit äußerster Vorsicht oder gar nicht nehmen sollen, genauso wie Raucher, Übergewichtige, Schlaganfallpatientinnen und so weiter. Luckys Bemerkung hab ich jedenfalls so verstanden, nicht als Unterstellung, du wärest eine fettleibige Kettenraucherin, die nichts tut als das Sofa plattzusitzen oder so.


wollte ich auch nicht damit sagen, das man es mir unterstellt.
ist halt nicht einfach sowas.
ich habe mich hier angemeldet um normal darüber zu schreiben um mir andere meinungen anzusehen/hören....und nicht hier rum zu zicken!!!

danke für die, die etwas zu meinem thema geschrieben haben..

ps. ich nehme schon so eine östrogen.freie pille...die man durchnimmt und man keine pause macht...ich habe auch damit fest gerechnet, das meine tage dadurch ganz ausbleiben..ist aber nicht der fall..


Zitat (lucky ohne strike @ 13.07.2008 21:39:11)
Ich habe Dir keine Fettleibigkeit unterstellt.

:o Keinesfalls :o

Franzi, dann bleibt wirklich nichts als mal andere Ärzte aufzusuchen. Wo wohnst du, ist in deiner Nähe vielleicht eine Uni-Frauenklinik? Dann würd ich da mal nachfragen, sowohl zur Blutverdünnung als auch zu Alternativen bei der Verhütung.


Ja in der Nähe ist ein Uni-Klinik...

Ich weiss das ich jetzt wirklich los rennen muss...ich hab schon die schlimmsten dinge im kopf...


:huh:


Aber Gewissheit zu haben ist besser als tausende Dinge im Kopf. :trösten:
Und deine Gesundheit ist wichtig- ab in die Uni.


Dann nimm gleich morgen früh Kontakt auf... ruf an, frag nach einem Termin. Ich bin sicher, dort wird man dir helfen können.


Ich bin auch sehr erstaunt, dass eine Thrombosepatientin die Pille verschrieben bekomme hat und dass du das so lange hast einfach laufen lassen (geschmackloser Wortwitz unbeabsichtigt) - und ich glaube Lucky war, wie ich, nur baff und nicht zickig -_-

Ich hoffe was immer es auch ist wird jetzt geklärt! Und vielleicht solltest du in Zukunft andere Verhütungsmittel ins Auge fassen.


ich war heute bei meinem Hausarzt, der hat mir zum wiederholten mal, Blut abgezapft ...bin nun auch noch nicht schlauer geworden.

Habe morgen einen Frauenarzttermin, da wird wohl mehr herauskommen!!

Zum Thema Pille:

Ich finde es für mich am sichersten, habe zu viel Angst das mal etwas "daneben geht"
wäre in meinem Fall halt nicht gut, ungewollt Schwanger zu werden wegen dem verdünnten Blut...ich werde ja hören, was er mir zu sagen hat..

und eventuell entscheide ich mich dann für eine andere Verhütungdmethode...damit es mir endlich besser geht.. :unsure:



Kostenloser Newsletter