Nähmaschine mit waagrechtem Unterfaden: Unterfaden in "omega" einfädeln


Ich wurde von Nachbarn im Haus gebeten, beim Einfädeln des Unterfaden in einer Nähmaschine zu helfen - ich bin aber bisher gescheitert: Die Unterfadenrolle liegt waagrecht! <Siehe beigefügtes Bild>

Hat jemand einen Tipp, wie der Faden hier geführt oder gehalten werden muß, damit er schließlich nach oben transportiert wird?

Die Nähmaschine tägt die Bezeichnung "omega". Leider ist keine Bedienungsanleitung vorhanden.

Über Hilfe würden sich meine Nachbarn und ich sicherlich freuen :-)


bei meiner singer muss ich auch so einfädeln

einfach den faden im uhrzeigersinn (also der anfang sollte rechts liegen) durch die schlitze ziehen und hinten heraus legen.

beim hochfädeln kommt der faden automatisch mit

(IMG:http://666kb.com/i/b0q7mjt08ikdsg21r.jpg)
in etwa so rofl rofl


Herzlichen Dank, das zeigt, dass man da gar nicht so viel verkehrt machen kann. Aber es tut leider trotzdem nicht.

Auch der Hinweis auf "Singer" hat geholfen: Die Anleitung unter http://www.singer.ag/uploads/media/Anleitu...aschine_300.pdf zeigt eine fast baugleiche Nähmaschine!

So hab ich jetzt auch gemäß Seite 12 dieser Anleitung (Seite 7 des PDF) mal die Stichplatte entfernt und einen genaueren Blick in die Mechanik geworfen.

Ich habe den Eindruck, dass das Zusammenspiel zwischen der Unter- und Obermechanik nicht mehr stimmt. Mir scheint, der Mitnehmer kommt zu früh an der Einstichstelle vorbei, noch bevor die Nadel den Faden hin hält.

Vielleicht hat mal jemand den Zahnriemen im Unterkasten runter genommen und wieder falsch aufgelegt?

Weiß jemand, wie man die korrekte Synchronisation der Mechanik bestimmt?

Oder wo man Einblick in ein Serviceanleitung nehmen kann?


In so einem Fall hat sich der Faden Greifer verstellt das kannst du nicht allein rep, Schade hätte ich dir gern gemacht aber es ist bestimmt zu weit . Da hilft nur ne Werkstadt :heul: :heul: