Wäsche riecht seltsam


Hallo zusammen,

habe mich hier angemeldet, um mir Rat einzuholen, da ich mittlerweile echt verzweifelt bin.

Zur Ausgangssituation: Mein Freund, seine Schwester und ich wohnen in einem Haus. Wir waschen unsere Wäsche in einer gemeinsamen und auch gemischt (also nicht nur die Klamotten von meinem Freund und mir und die Schwester wäscht extra, sondern alles zusammen).

So. Und die Wäsche von meinem Freund und mir stinkt nach einiger Zeit. Der Schwester ihre nicht.

Zuerst dachten wir, es liegt am .
Also Klamotten ausgeräumt. Den Schrank zweimal mit Essigwasser ausgewaschen und Schüsseln mit Kaffeepulver reingestellt. Der Schrank war ca. 2 Wochen leer gestanden und die Klamotten wurden ALLE gewaschen.
Dann die frische Wäsche eingeräumt. nach ein paar Tagen war der Geruch wieder da. Ich habe auch immer diese Duftkissen im Schrank hängen gehabt - hat auch nix geholfen.

Da wir irgendwann unseren Nasen nicht mehr getraut haben, haben wir unsere Eltern dran riechen lassen. Unsere Nasen haben uns nicht getäuscht. -_-

Da wir es auf den Schrank geschoben haben, ist dieser ausgezogen und eine offene Schrankvariante eingezogen. Derweil haben wir auch einen Hygienereiniger gekauft, der beim Waschen mitbenutzt wird.
Nix. Wäsche stinkt. :heul:

Wir verzweifeln langsam wirklich. Auch die im Bettkasten stinkt.
Aber kann es am Holz liegen, wenn es auch schon bei neuen Möbeln passiert? Ich dachte, das dauert eine Weile, bis sich so ein gewisser Stoff (der eig. nicht mehr verwendet wird?) "löst"....

Der offene Schrank steht an einer Innenwand. Die Wände sind trocken. Unter dem alten Schrank war auch nix.
Wir haben einen Holzboden im ersten Stock. Den hatte ich auch in Verdacht. Aber im Büro steht auch so ein Stoffschrank mit Klamotten drin und die riechen nicht. Genau wie die Gästecouch in diesem Zimmer.
Die Teppiche riechen ja auch nicht.

Gelüftet wird auch täglich.

Ich weiß echt nicht mehr weiter. Liegt es an den Klamotten? Müssten dann aber die Klamotten der Schwester nicht auch riechen, wenn die Sachen zusammen gewaschen werden?
Ganz besonders riechen Pullis und Jeans. Und unsere Bettwäsche.

Ich bin schon so weit, dass ich täglich mit Textilerfrischer um mich sprühe.
Aber das kann ja auch keine dauerhafte Lösung sein.
Ich möchte einfach nur gut riechende, frische Wäsche haben.
Die getragenen Sachen kommen eigentlich auch nicht in den Schrank. Wenn dann erst nach einiger Zeit, in der sie woanders hängen und "auslüften", aber in den meisten Fällen wandern sie in den Wäschekorb. Aber das kann ja auch nicht des Rätsels Lösung sein, wenn komplett frisch gewaschene Sachen auch riechen.

Ich weiß nicht mehr weiter.
Hat irgendjemand noch einen Tipp für mich?


Sandra, das ist wirklich seltsam. :trösten:

Hast Du schon mal in die WM reingeschnuppert?

Vielleicht war das mit der Wäsche von der Schwester nur Zufall? Was nimmst Du für Waschpulver?


Hallo,

Danke für deine Antwort.
Momentan benutzen wir Weißer Riese Waschpulver.

Naja, an einen Zufall denk ich ehrlich gesagt nicht. Das zieht sich ja schon eine ganze Weile und die Wäsche wurde seitdem ja schon öfters gewaschen.

Die WM ist ok. Haben auch zwischenzeitlich ein reines Reinigungsprogramm mit so einem Hygienereiniger durchlaufen lassen.


Vielleicht solltet ihr eure Wäsche mal getrennt waschen. ;)


In der Zeit, in der ich unseren kompletten Schrank gewaschen habe, war es ja getrennt. Trotzdem hat es wieder gestunken.


Zitat (Sandra2208 @ 18.08.2015 09:47:12)
Trotzdem hat es wieder gestunken.

Wonach riecht es denn? Aufgrund der "Duftstoffe" kann man vielleicht eher auf das Übel schließen.

Also, ich würde dort ausziehen. Das ist mir zu merkwürdig. :hmm:

Am Allermerkwürdigsten finde ich, dass mit der Wäsche der Schwester Deines Freundes alles ok ist, obwohl Ihr die gleiche WM und das gleiche Waschpulver habt. :ph34r:


Sandra, also liegt es am Schrank oder an der Wohnung.
Kannst du nicht mal einige Wäschestücke bei deiner Schwester lagern? Dann ist der Uebeltäter schnell gefunden.

Bearbeitet von risiko am 18.08.2015 11:01:57


Ja, ich könnte mal ein paar Sachen bei ihr lagern. Das ist eine gute Idee.

Naja, ausziehen werde ich jetzt deswegen nicht. Es MUSS ja irgendeinen Grund haben.
Entweder das Zimmer oder unsere Klamotten.

Kann es von dem Holzboden kommen? Vll könnte ich mal einen Teppich unter den jetzigen Schrank legen...

Hmm, der Geruch ist so schwer zu beschreiben. Irgendwie muffig, manchmal könnte man es mit Erbrochenem vergleichen. Aber ich hab bisher keinen Vergleich und keine Beschreibung gefunden, die wirklich passt.


Sandra, halte uns auf alle fälle auf dem Laufenden. :)


Sandra,

ist deine Wäsche auch ganz trocken in den Schrank zurückgelegt wurden ? :hmm:


Ja, die Wäsche ist immer ganz trocken.
Einzelne Teile sind auch gebügelt.

Ich werde jetzt diese Woche mal ein paar Dinge waschen, die am extremsten riechen. Diese werd ich dann bei der Schwester meines Freundes lagern, sobald sie trocken sind.
Dann wird sich rausstellen, ob es an unserem Schlafzimmer oder doch an unseren Klamotten liegt.

Wenn es am Zimmer liegt, hab ich eigentlich echt den Boden in Verdacht. Das ist der einzige Punkt, der sich vom obersten Stockwerk unterscheidet.
Falls dies der Fall sein sollte, werden wir mal unseren Vermieter ansprechen, mit was dieser Boden behandelt wurde. Vll kann man dann das Rätsel lösen.......
Schön wär's


Mal ein anderer Gedankenanstoß:

Tauchte der 'Duft' denn irgendwann auf, oder ist der schon immer da? Sprich: habt ihr in der Zwischenzeit irgendwas verändert, was die Schwester nicht getan hat? Oder war es seit eurem Einzug so?


Was mich irritiert ist eher der Umstand, dass nur die Wäsche in einem Schrank riecht.

Wäre es der Boden oder sonst welche Ausdünstungen, dann wäre es ja nicht nur die Wäsche.


Da bin ich gespannt, ob die Wäsche bei deiner Schwester dann auch riecht. Ich vermute es liegt am Schrank. Ist die Wand hinter dem Schrank trocken?
Dass es an euren Kleidern liegt, kann ich mir nicht vorstellen. Der Boden.....dann würde ja die ganze Wohnung riechen wie eure Wäsche.

Nun probiere die Zwischenlagerung bei deiner Schwester. Gib dann Bericht, ich bin gespannt.

Bearbeitet von risiko am 18.08.2015 14:35:44


Naja, den Holzboden gibt es nur im ersten Stock, wo unser Schlafzimmer liegt.
Vll wurde der ja mit irgendeinem Mittel behandelt, dass dann auf Wäsche übergeht. Man kommt schon auf die komischsten Gedanken 😀
Die Wände sind trocken, ist auch keine Außenwand. Und da ja auch die Dinge im Bettkasten riechen, denk ich auch nicht, dass es an ner Wand liegt.

Es ist halt aber auch nicht so, dass ALLES riecht. Am schlimmsten sind Jeans, Pullis und unsere Bettwäsche. Manche Tops und T-Shirts riechen auch.
Unterwäsche zum Beispiel gar nicht.
Der "Duft" verfliegt aber auch nicht, wenn die Klamotten dann ne Weile draußen hängen. Erst nach dem Waschen ist er weg und kommt dann wieder.

Und wir haben ja auch den Kleiderschrank ausgetauscht. Das müsste ja dann was sein, was bei jedem Produkt verwendet wurde o.ä., dass es beim neuen Schrank (der ja offen ist und somit gute Lüftung bekommt) gleich wieder riecht.

Ich werd das jetzt mal testen, ob es bei der Lagerung bei der Schwester auch stinkt und werde dann berichten.


Es könnte auch an den Textilien liegen. Wer weiß, mit welchen chemischen Stoffen die behandelt wurden.


viertelvorsieben stimme dir da zu


Aber urplötzlich auch bei Klamotten, die ich schon vorher hatte?
Die in der alten Wohnung nicht gerochen haben?


Zitat (Sandra2208 @ 18.08.2015 18:29:10)
Aber urplötzlich auch bei Klamotten, die ich schon vorher hatte?
Die in der alten Wohnung nicht gerochen haben?

Nee, dann das nicht sein. Seltsam. :unsure:

Das einzige, das sich geändert hat im Gegensatz zu vorher ist, dass wir keinen mehr haben.
Die Wäsche wird seit wir hier wohnen an der Luft getrocknet


Es fing also an, als ihr in die Wohnung gezogen seid? Und den Kleiderschrank habt ihr ausgetauscht?
Dann würde ich wirklich mal gewaschene Wäsche bei der Schwester lagern und schauen, ob es dann immer noch müffelt. Falls ja, ist die Ursache in eurer Wohnung zu suchen. Dann würde ich die Wäsche versuchsweise in einem anderen Raum lagern und den Müffeltest machen...


Ja, also wir sind mit unserem alten Kleiderschrank hier ins Haus eingezogen.
Den haben wir dann ausgetauscht, weil wir dachten, dass es am Schrank liegt.
Ich kann mich halt ehrlich gesagt nicht erinnern, ob es vorher auch gestunken hat. Ich glaube, die Klamotten haben nicht gestunken. Wenn ich mich aber nicht irre, haben die Dinge im Bettkasten manchmal etwas komisch gerochen. Aber nicht in diesem Ausmaß, sonst könnte ich mich ja erinnern.

Ich werde es jetzt mal ausprobieren und die Sachen bei der Schwester im obersten Stock lagern.
Wir überlegen jetzt auch, die Klamotten im "kleinen Zimmer" unterzubringen. Das ist momentan unser "Allroundzimmer", aber da könnte man einfach die Bücher etc. mit unseren Klamotten etc. tauschen.


hallo Sandra
Wie ist das mit der "Müffelden" Wäsche ausgegangen??
Piffi


Hallo Sandra!!
Ich hatte auch schon mal das Problem! Es handelte sich aber nur um einzelstücke meiner Wäsche!
Das waren zwei bis drei T-shirts meines Sohnes und einer Microfaser Bettwäsche!

Könnte es sein das Du mit sehr niedrigen Temperaturen wäschst???
Ich hab die Sachen dann mit einer höheren Temperatur gewaschen und es wurde viel besser!

Man sollte auch ab und an die WM mit 90 grad laufen lassen wegen der Keime und Ablagerungen!
Mache ich immer wenn ich sehr viele Handtücher habe ( denen macht das nichts aus )


L.g Margit


Hallo Sandra,
evtl. "reagiert" eure Wäsche auch mit Parfum, Rasierwasser, Schweiß etc. das nur ihr verwendet und die Schwester nicht. Da eure Sachen warscheinlich nah beieinander gelagert werden, kann sich das übertragen, wärend die Wäsche der Schwester ja nur mit euren gewaschen wird und dann extra liegt.


Hallo,

nein, eig waschen wir nicht mit sehr niedrigen Temperaturen und die WM läuft auch regelmäßig mit 90 Grad.

Also, wir haben jetzt alles ausgemistet, was gestunken hat.
Das waren v.a. Jogginghosen, Pullover, Bettwäsche und ein paar T-Shirts/Tops. Bei der Bettwäsche ist es so, dass nur die dünnere riecht. Die Winterbettwäsche riecht nicht. Genauso wie nicht alle Hosen oder Pullis riechen, ich erkenne aber kein Muster.

Naja, diese Dinge wurden jetzt alle gewaschen und lagern jetzt bei der Schwester meines Freundes. Jetzt warten wir mal ein paar Tage und dann machen wir mal den Schnüffeltest. Ich würde ja auch sagen, die Dinge, die dann evtl trotzdem stinken, kommen weg, aber das wäre mir bei ein paar der Dinge echt zu schade :(

Naaaaaja, jetzt warten wir mal ab und werden sehen! :)


Da ihr die Wäsche zusammen mit der der Schwester wascht und bei ihr der Geruch nicht auftritt kann es weder an der Waschmaschine, dem Waschmittel liegen. Vermutlich liegt es an den Lagerungsbedingungen. Von daher käme es mal auf einen Versuch an frisch gewaschene und getrocknete Wäsche bei ihr zu lagern. Also nicht aus Eurem Schrank holen und bei ihr einlagern.
Ihr habt zwar den Schrank mit Essigwasser ausgewaschen, ich vermute aber trotzdem, dass der Schrank, vielleicht auch der Raum (Tapenten, Teppiche, ...) mit Schimmelpilzen kontaminiert ist. Auch bei oberflächlichem Abwaschen bleibt das Mycel ("Wurzeln") weitgehend erhalten, die Sporen verbreiten sich und der Schimmelpilz bleibt aktiv. Ach der "muffige" Geruch spricht für diese These. In dem Fall könnte sanieren/renovieren bzw. intensive Reinigung aller potentiell mit Schimmel kontaminierten Gegenstände bzw. deren Austausch und Änderung des Lüftungsverhaltens helfen. Vielleicht müssen auch die Außenwände isoliert werden, wenn die Luftfeuchtigkeit an den Wänden innen kondensiert.


Hallo,
da du schon alles probiert hast - kann es sein, dass Du so eine neue Waschmaschine hast, die extra genau das Waschmittel dosiert haben will?

Ich könnte mir vorstellen, dass Du ggf. die Dosis an Waschpulver erhöhen müßtest.

Es gibt die Möglichkeit, dass sich bei zu gering dosiertem Pulver sogenannte "Fettläuse" bilden.
D.h. es bilden sich kleine Fettaugen in der Waschlaugen, die wieder an der Wäsche haften bleiben und es dadurch zu dem Geruch kommen könnte. Vor allenm dann, wenn jemand mit etwas fettigen arbeitet. Zum Beispiel in der Küche/Kantine/Metzgerei ectr. oder als (Kfz-) Mechaniker, Schlosser, od. ähnlichem Gewerbe, oder habt ihr einen Hund? (Fell kann fetten). Auch wenn jemand stark schwitzt kann es zu höheren Ausscheidungen auf der Haut kommen, die dann fettiger sein können.

Sollte dass alles nicht helfen, kann ich Dir noch zur gezielten Behandlung mit "Gallseife" raten.
Gallseife (gibt es z.B. beim Netto, od. Müller, ggf. auch dm) ist ein natürliches Produkt, dass sich sehr gut eignet um hartnäckige Flecken, gelbe Ränder und sonstige Rückstände aus Fett und Eiweiß (Schweißränder unter den Achseln z.B.) aus den Klamotten zu bekommen.

Man reibt damit die Wäsche ein, wie früher: Stück Seife in die Hand genommen und großflächig eingeseift, dann ab damit in die Waschmaschine. Probiers mal, du kannst nix falsch machen damit!
Nimmst du Weichspüler? Verwendest Du einen Trockner?
Bei mir riecht die Wäsche immer sehr gut, wenn sie im Trockner war.
Hingegen wenn ich sie auf der Leine trockne, dann ist der Duft vom Weichspüler meist auch schon verflogen. Die Wäsche reicht nach dem, was sie vorher war: in der Küche, oder im Bad.
Für unsere Gästewäsche (in der FeWo) nehme ich nur den Trockner, weil die Wäsche da einfach besser riecht und flauschiger ist.


Hallo,

da du jetzt keine Trockner mehr benutzt kann es sein, dass die Wäsche dadurch riecht.

Der Unterschied ist sehr groß.

Wo trocknest du die Wäsche, im Wohnzimmer, Badezimmer oder im Schlafzimmer? Auch das kann eine Rolle spielen. Die Feuchtigkeit ist dann im Raum und setzt sich wieder in der Wäsche fest.

LG


Liebe Sandra

Ich habe mich extra angemeldet, um Dir zu antworten. Habe - hatte nämlich dasselbe Problem ohne Umzug und vermute, dass ich das Waschmittel über längere Zeit zu niedrig dosiert habe. Ich wohne in einem Land, das 90% der Abwässer ungeklärt ins Meer lässt :labern:

Meiner Wäsche gehts wesentlich besser, seitdem ich verschwitzte Stellen (z.B. unter den Achseln) mit Essig-Wasser (1:2) einspraye und mindestens 30 Minuten vor dem Waschen einwirken lasse. Stark Muffiges kann tagelang im Essig-Wasser liegen. Das hat eine grosse Besserung gebracht. Zusätzlich verwende ich seit Neustem einen Hygiene-Spühler (Vanish, weiss aber nicht ob es den in Deutschland gibt) um den letzten Muff zu vertreiben und es funktioniert :D

Danach werde ich Essig-Wasser und eine höhere Waschmitteldosierung beibehalten.

Hast Du mal kontrolliert ob das Waschmittel in der Trommel landet? Füllst Du evtl. das Waschmittel in die Schublade für den zweiten Waschgang, wenn Du nur einen machst (Vor- und Hauptwäsche)? Das waren die Fragen, die ich mir stellte...

Liliane


Vielleicht solltet ihr die Waschmaschine mal reinigen, d.h. Die Gummidichtung ganz Pinselig säubern. Das einfüllfach für das Waschpulver rausnehmen und reinigen, danach in die Spülmaschine. Falls ein flusensieb vorhanden auch dieses reinigen.
Alles von Hand. Denn Mittel, die alles infizieren sollen o.ä.taugen nichts wenn nicht alles ganz sauber ist und dann brauch man sie auch nicht.
Viel Erfolg!


Zitat (Sandra2208 @ 17.08.2015 08:32:47)
Wir waschen unsere Wäsche in einer gemeinsamen Waschmaschine und auch gemischt (also nicht nur die Klamotten von meinem Freund und mir und die Schwester wäscht extra, sondern alles zusammen).

So. Und die Wäsche von meinem Freund und mir stinkt nach einiger Zeit. Der Schwester ihre nicht.

Tipps die die Waschmaschine oder Waschmittel betreffen sind zwar gut gemeint, lassen aber unberücksichtigt, dass die Wäsche zusammen mit der der Schwester gewaschen wird und deren Wäsche nicht stinkt. Damit kann man Waschmaschine und Waschmittel als ursächlich ausschließen

Danke für eure vielen Tipps und Anregungen.

Also, die Waschmaschine schließen wir ja auch aus. Aber trotzdem haben wir da auch schon alles "untersucht" und penibel gereinigt.
Aber da ja die Klamotten der Schwester nicht riechen, kann es nicht die Ursache sein.

Hmm.... Das Haus, in das wir gezogen sind, wurde frisch saniert und renoviert. Eigentlich ist hier also alles frisch und neu.
Gelüftet wird hier jeden Morgen mindestens 30 min. Bei den warmen Temperaturen ist dann tagsüber zu (oder gekippt) und der Rollo unten. Abends wird dann wieder aufgemacht und es bleibt dann auch die ganze Nacht auf. Wenn es kälter wird, kann es auch passieren, dass zB im Schlafzimmer den ganzen Tag das Fenster aufbleibt. Und im Winter lüften wir dann mehrmals täglich 5-10 Minuten.

Wie gesagt haben wir ja jetzt nochmals den Schnüffeltest durchgeführt, die müffelnden Dinge gewaschen und jetzt der Schwester zum Lagern gegeben. Ich bin mal gespannt.

Gerade ist mir auch wieder eine Jeans in die Hände gefallen, die stinkt. Vor 3 Tagen roch sie noch nicht und getragen wurde sie in den 3 Tagen auch nicht.

Es ist einfach zum Haare raufen.
Wenn wirklich nichts hilft, müssen wir in das kleine Zimmer umziehen. Vll ist es da besser. Obwohl das von der "Beschaffenheit" eigentlich genauso ist wie unser jetziges.

Einen Trockner haben wir nicht. Die Wäsche trocknet entweder im kleinen Zimmer (bei Regenwetter), wo dann aber die Fenster durchgängig offen sind oder an der frischen Luft. Wenn wir sie dann zusammenlegen und einräumen riecht immer alles gut.

Mein Freund ist sich nicht sicher, aber ich habe ja schon mal erwähnt, dass ich glaube, dass die Dinge im Bettkasten in der alten Wohnung auch "anders" gerochen haben. Meint ihr, es könnte am Bett liegen? Das stand vorher (in der alten Wohnung) nicht im gleichen Zimmer wie der Schrank...?

Es ist zum Verrücktwerden!


Hallo Sandra,

hatte auch das Problem, hauptsächlich mit Bettwäsche, die länger nicht benutzt wurde, alsolänger im Schrank lag. Sie roch nach Erbrochenem.
Der Übertäter war Weichspüler. Im Weichspüler sind nämlich tierische Fette, die den Duft um die Fasern schmiegen.
Doch wie das mit Fett so ist, es ranzt und dann fängt es an über zu riechen.
Lass mal den Weichspüler weg und mach dann wie gewohnt deine Schnüffelprobe.

LG und viel Glück Beate


Zitat
Der Übertäter war Weichspüler.


Das könnte die Ursache sein - falls Sandra welchen benutzt.

Kann es wirklich am Weichspüler liegen? Wenn nur unsere Wäsche riecht.
Weichspüler benutze ich aber eig auch schon immer zum Wäsche waschen...
Aber ich kann ihn probehalber auch weglassen, das ist kein Problem.


Hallo Sandra
Ich habe es probiert(als ich erfahren habe,das Weichspüler aus Rinderknochen hergestellt wird)
erst habe ich meine Waschmaschiene leerauf 95 grad waschen lassen ohne alles,jezt nehme ich keines Weischspüler mehr nehme auf ein kleines Tuch etwas Lavendel (ist meine Marke) und lege es im Trockner,wenn ich die Wäsche trockne,für mich die super lösung.
herzlich Piffi


Leute: es werden hier Wäschestücke vom Schwesterlein und Sandra zusammen gewaschen, Schwesterleins Wäsche riecht nicht, Sandras schon... es kann nicht an der Waschmaschine, am Pulver oder Weichspüler liegen! Es muss mit der Lagerung nach der Wäsche zusammenhängen...

Wobei ich auch den Weichspüler weglassen würde (ein Schuss Essig im Weichspülgang tuts auch, ist sogar gut zur Maschine), aber daran kann es nicht liegen. Warte erst einmal ab, ob die ausgelagerte Wäsche irgendwann müffelt. Falls nein, kannst Du sie bei Dir mal in einem anderen Raum lagern und somit weiter Ursachenforschung betreiben...

Bearbeitet von Binefant am 24.08.2015 10:06:34


Wie lagerst du die Wäsche vor dem Waschen? Vielleicht sind einige Wäschestücke feucht und liegen dann ein paar Tage, bis sie gewaschen werden. Auch sollte die Wäsche immer ganz trocken sein, bevor sie in den Schrank kommt. Ich hatte das auch oft, dass einige Wäschestücke muffelten. Seit ich Hygienespüler verwende, ist es besser.


Zitat
Ganz besonders riechen Pullis und Jeans. Und unsere Bettwäsche.


Wenn diese Teile auf den Weichspüler reagieren, kann es sehr wohl an dem Zeug liegen.

Zitat (viertelvorsieben @ 24.08.2015 11:53:22)

Wenn diese Teile auf den Weichspüler reagieren, kann es sehr wohl an dem Zeug liegen.

Aber dann müssten doch die Pullis und Jeans und die Bettwäsche der Schwester auch riechen.

Ich habe diesen ekligen Wäschegeruch gelegentlich bei einzelnen Wäschestücken auch. Meine Beobachtung ist, dass es Kleidungsstücke sind, die schon einige Jährchen" auf dem Buckel haben". Sozusagen eine Materialermüdung.

Und ich habe festgestellt, dass sehr, sehr, sehr preiswerte Klamotten auch gerne mal müffeln.


Zitat (Drachima @ 24.08.2015 16:29:34)
Aber dann müssten doch die Pullis und Jeans und die Bettwäsche der Schwester auch riechen.

Vielleicht sind die Sachen der Schwester aus einem anderen Material?

Naja, also es ist zum Beispiel eine noch recht neue Ikea-Bettwäsche, die riecht. Die Schwester meines Freundes hat auch solche Bettwäsche.

Ich könnte jetzt aber nicht sagen, dass es sich um alte Dinge handelt. Klar, es sind manche billigen Sachen. Aber auch "Markensachen", die stinken.

Ich erkenne einfach echt kein Muster.
Es wundert mich halt auch, dass die Jogginghosen, die ja eher dickes Material haben, riechen, aber die Winterbettwäsche wiederum nicht.


Das ist wirklich sehr seltsam mit Deiner Wäsche!!!

Allerdings würde ich - ganz unabhängig von dem dubiosen Geruch in der uebrigen Wäsche - im Bettkasten schon mal keinerlei Wäsche, auch keine Bettwäsche, lagern! Die Bettkaesten sind allenfalls für das Bettzeug geeignet, für sonst nix!


Zitat (Sandra2208 @ 23.08.2015 22:37:12)
Mein Freund ist sich nicht sicher, aber ich habe ja schon mal erwähnt, dass ich glaube, dass die Dinge im Bettkasten in der alten Wohnung auch "anders" gerochen haben. Meint ihr, es könnte am Bett liegen? Das stand vorher (in der alten Wohnung) nicht im gleichen Zimmer wie der Schrank...?

Ich hatte es bisher überlesen. Im Bettkasten würde ich gar nichts lagern; eigentlich würde ich mir auch kein Bett mit darunter liegendem Bettkasten zulegen. Nachts verliert man sowieso einiges an Flüssigkeit, da ist es günstiger, wenn das Bett unterlüftet ist. Es kann durchaus sein dass Textilien, aber auch der Bettkasten (Holz) selbst mit Schimmelpilzen belastet ist und der Geruch daher stammt. Murmeltier hat das aber auch schon geschrieben.

Hallo !

Ich habe gerade gegoogelt, weil ich das gleiche Problem zu Hause mit meiner Wäsche habe.
Hast Du schon den Grund herausgefunden ? Ich habe einige Marken in Verdacht ??


Nach anderthalb Jahren hat es sich wohl ausgemüffelt; so oder so. :pfeifen:

Wahrscheinlich hast du den Beitrag über den Gockel gefunden, aber er ist nun mal schon älter. :blumen:



Kostenloser Newsletter