Ich bin traurig wegen einem Hund...


Wie viele wissen hab ich einen Hund und 6 Katzen und jede Menge zu tun + meinen Job und meine Tochter und ich will (muss) ja auch allem irgendwie gerecht werden.

Lange habe ich überlegt ob ich einen zweiten Hund dazu nehme, die Entscheidung aber ins nächste Jahr verschoben wenn absehbar ist wie sich alles für mich (beruflich, schulisch) und meine Tochter entwickelt hat.

Und gestern bekam ich einen Anruf meines Bruders, er möchte (muss) seine Dogge abgeben - das tut er nicht einfach so, er hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht und würde sie gerne zu uns geben.. Ich finde Aida toll, sie ist eine super Hündin und ich und Sani mögen sie gerne, aber... ich habe hin und her überlegt. Ich habe Angst dass es mir zuviel wird, einfach weil ich ja jetzt schon für so vieles verantwortlich bin. Auch vom finanziellen her mache ich mir Sorgen, da Aida sterilisiert oder kastriert werden müsste (intakten Rüden und Hündin zusammen geht nicht wirklich).

Und genau das macht mich traurig traurig traurig Aida ist ein Traum, sie ist lieb, schlau, verschmust, kennt Kinder und Katzen und würde super passen.. aber ich kann nicht mit zwei so riesigen Hunden loslaufen - die kann ich gar nicht halten wenn sie abgehen

Aber wißt ihr.. ich weiß es nicht , ich weiß nicht was ich tun soll :heul: :heul: , mein Herz sagt ja (damit Balu auch nicht so allein ist) aber mein Verstand zweifelt ganz dolle... :heul:


Warum muss Dein Bruder sie abgeben? Zu wenig Zeit/ Geld/ kommt mit ihr nicht klar? Bezüglich der Sterilisation würde ich ganz klar mit ihm abmachen, dass er sie dir nur sterilisiert bringen soll, falls Du sie nehmen möchtest. Und dann fände ich es auch o.k., er wird ja Deine finanzielle Lage ja kennen, wenn er Dich, zumindest eine Weile, mit Futter und Tierarztkosten etwas unterstützt. Dafür hat er dann auch die Garantie, dass seine Hündin ein tolles neues Zuhause hat, und kann noch Kontakt zu ihr halten. Mir wär's das allemal wert.

Bezüglich des Problems, wie Du zwei so große Hunde halten oder nicht halten kannst, wenn sie mal losgehen, fällt mir nur ein: Hundeschule und Erziehung. Kein großer Hund darf unerzogen durch die Gegend hechten, wenn er das möchte, finde ich.


Also Balu wird ja gut erzogen, da er ein Herdenschutzhund ist und eben auch recht groß war mir das ganz wichtig. Aida sprintet nicht einfach los (sagt mein Bruder), sie ist da entspannter als mein Dicker der total gerne tobt..

Die Nachbarn beschweren sich weil sie bellt wenn ein Fremder vorbeigeht :wacko: und das gab wohl schon richtig ärger...

Ich werde das mal besprechen und schauen was er dazu sagt, aber ich bin nicht sicher wie er da reagiert...


ach das ist ja wirklich schade, was jetzt bei euch passiert. :trösten:
ich würde es genau so wie Schnegge schreibt machen, jedoch mit der ausnahme das dein bruder die kastration von deinen balu durchführen läst.
erstens ist es bei weiten billiger einen rüden zu kastrieren als eine hündin.
und zweitens, ist es auch ruiger, ein rüde wird weicher wenn er kastriert ist.

und wegenb des futters kann er dich auch unterstützen sowie bei arztkosten.
so kann er sich auch hin und wieder an den gassis vieleicht beteiligen.

hundeschule ist auch gut, damit sie sich das bellen abgewöhnt, was wohl ziehmlich offt sein muß, sonst würden die nachbarn sich nicht sooo sehr beschweren.


Also ich war ja schon oft da und so viel bellt sie nun auch nicht, halt nur wenn Leute vorne an der Straße vorbeigehen.

Hm.. es wäre auch möglich sie zu spritzen damit die Läufigkeit unterdrückt wird, ach ich weiß es auch nicht..

Ich habe einfach Angst dass ich mir zuviel zumute :unsure: und Doggen sind ja auch nicht die gesündesten Hunde, das macht mir auch Sorgen..


Kann man ihr das Bellen nicht abtrainieren? Vielleicht erkundigt er sich erstmal bei ein paar Hundeschulen, bevor er das Tier in fremde (wenn auch in deine liebevollen) Hände abgibt...


Hm.. ich weiß es nicht, es ist nicht der erste Hund den mein Bruder abgibt. Da waren schon mehrere (große)... und eigentlich war der Auslöser immer meine Schwägerin. Aber ich sehe es irgendwo auch nicht ein dass ich jetzt dafür herhalten soll. Ich bin nicht die Retterin der Welt...


Hmmmm. Ganz ehrlich, dann würd ich's nicht machen. Sowas kann ja schon mal sein, dass man sein Tier wegen irgendwas abgeben muss, aber gleich mehrmals? Da ist doch was faul dran? Nicht dass Du dann unter Aufbietung aller zeitlichen, geldlichen und sonstigen Reserven seinen (unerzogenen? wegen dem bellen) Hund nimmst und in einem halben Jahr hat er einen neuen..... das geht ja mal überhaupt nicht.


Genau das ist der Punkt, wäre Aida der erste Hund dann hätte ich weniger Bedenken. Aber sie ist der 3,4,5? Ich habe da den Überblick verloren, sorry. Sie ist ansonsten gut erzogen, aber sie hat auch Macken (klar) und ich finde es persönlich unter aller Sau dass er sie mir geben will (er weiß genau wie viel Herz ich für Viecher habe). Vor zwei Jahren hatte er eine Fila Brasilero die er mit einem halben Jahr abgegeben hat (Überforderung und Unkenntnis der Rasse), dann hat Aida vor einem halben Jahr geworfen (nicht aufgepaßt und keine Spritze danach) und 8 Welpen bekommen. Da sorgt man doch wenigstens danach für keine Wiederholung?


Heiliger Bimbam. Neee, sorry. Lass da die Finger von, Blackcat. Ich weiss, es ist Dein Bruder und so, aber jetzt mal ehrlich, das ist keine Tierliebe, was der Kerl da treibt. Das muss man nicht unterstützen, indem man es ihm einfacher macht, Bruder hin oder her. Ich würd dem mal die Meinung geigen, ehrlich.


Ich habe vorhin angerufen und abgesagt, so leid es mir für Aida tut... ich kann es nicht. Da muss er einen anderen Platz für sie finden :(


Blackcat, du hast aber das richtige getan. :trösten:
Es war bestimmt schwer. Aber wie du schon selber gesagt hast, du bist nicht die Retterin der Welt. Und dein Bruder sollte sich was schämen- wenn ich das so lese, wie der mit Hunden umgeht. :wallbash:
Lass uns hoffen, das sie in gute Hände kommt. ( Und das dein Bruder sich keinen Hund mehr anschafft!!)


Hallo Blackcat !
Du hast richtig gehandelt.Natürlich bleibt ein blödes Gefühl,ginge mir jedenfalls
so.Aber damit hat dein Bruder sicher auch gerechnet.Mir deinem schlechten
Gewissen und deiner Tierliebe zu spielen.
Hoffentlich schafft er sich nicht nochmal einen Hund an.


Heute gehts mir wieder besser, ich sehe es auch so dass meine Entscheidung richtig war.


ich würde es mal dem tierschutz bei euch mitteilen, damit er sich keinen hund mehr anschaffen kann.
du kannst ja einen tipp denen geben.
ist bestimmt auch besser für dich :wub: und den kommenden hunden.


:trösten: Keep cool. Auch, wenns schwerfällt.
Du kannst nicht überall sein! :wub:

Auch, wenn es Dein eigener Bruder ist: Wär's meiner und diese Zustände, hätte das Amt schon längst einen Tip ;) was nix mit Familie und sich-Mögen zu tun hat. Er sollte besser keine Tiere mehr halten, allein im Interesse der schwächeren Kreatur.
Schlimm ist, wenn er's nicht einsieht. :ph34r:


ja das ist wohl war ..so ein hundzu halten ist eine entscheidung die man sich nicht so mal an einen tag entscheidet ..da hängt viel dran <_<


Hast Du auf jedem Fall gut gemacht!
Leider nutzt der Tipp beim Tierschutz nur bedingt was.... klar, Du könntest das den umliegenden Vereinen und dem örtlichen Tierheim stecken, aber niemand hindert ihn daran, von irgend einem Züchter/ Vermehrer oder einer Privatperson einen Hund zu kaufen. Da hat ja wohl kein Amt die Finger drauf - leider, in dem Fall! Ich würde mal ein gepflegt ernstes Wörtchen mit ihm reden, so von Geschwister zu Geschwister. Kann nicht schaden. Vielleicht kannst Du ihm damit etwas Gewissen "machen" - viel scheint er ja davon nicht zu haben.


blackcat, ich finde deine entscheidung auch richtig. du hast ja deiner kleinen familie gegenüber auch verantwortung und sie kommt nun mal an erster stelle.
du kannst für die "unfähigkeit" deines bruders nicht deinen kopf hinhalten.
vielleicht gibt es ja einen club, verein o.ä. von doggenfreunden. die wissen vielleicht jemanden, der sie gerne nimmt.

mach' dir kein schlechtes gewissen. du hat es richtig entschieden.


find ich auch
die entscheidung ist super verantwortlich



Kostenloser Newsletter