HILFE...an die Nähmaschinen-Profis: ... VERITAS RUBINA


Hallo,

ich habe von meiner Oma eine VERITAS rubina Nähmaschine vererbt bekommen.
Leider hat mich das Nähen damit zu ihren Lebzeiten herzlich wenig interessiert und darum scheitert es schon am Garn einfädeln :-(
Ne Bedienungsanleitung gabs auch nicht dazu.
Wer kann mir Tipps geben?
Das habe ich damit vor:
Mir einfache - ungeraffte - Vorhänge für Gardinenstangen mit Tunnelzug oben und unten nähen
Jeans flicken
und dann mal weitersehen

Aber anfangen will ich einfach mal so an nem Stück altem Stoff

DANKE im Vorraus für eure Tipps
Liebe und dankbare Grüße
KRiNGELCHEN


Hallo Kringelchen,
hättest du mal ein Foto von der NähMa?
Einfädeln ist das kleinere Problem, wenn man den Verlauf an Hand eines Fotos sehen könnte.
Die Idee, erst mal an einem alten Stofflappen zu proben, ist gut. So kannst du schon mal die Maschine kennenlernen, ohne gleich die Lust zu verlieren. Habe auch so angefangen. Allerdings hatte ich im letzten Schuljahr auch zwei Stunden Nähen in der Woche.
Jeans flicken und Reissverschlüsse einsetzen ist immer von Vorteil, spart ne Menge Kohle.
Also, mal her mit dem Foto, wenns möglich ist.


Das Nähmaschinchen hat ja bestimmt auch sowas wie eine Typnummer.

Veritas- Bedienungsanleitungen kann man übrigens bestellen ;)

klick
kostet allerdings..... :rolleyes:


Hallo,

ich mach nahher mal nen paar Fotos, dann kannste dir meine Errungenschaft von vorne und hinten mal angucken

P.S. Hab im Internet schon was von Unterspule einfädeln gelesen...hört sich furchbar an :o

LG und bis nachher


Zitat (obelix @ 07.09.2008 10:25:54)
Das Nähmaschinchen hat ja bestimmt auch sowas wie eine Typnummer.

Veritas- Bedienungsanleitungen kann man übrigens bestellen ;)

klick
kostet allerdings..... :rolleyes:

Ja, das hab ich auch schon gefunden.
Will mich aber erstmal so versuchen durchzuwurschteln :D
Wenn dann garnix geht, kann ich ja immernoch bestellen

LG KRiNGELCHEN

Ja klar, soll nix kosten :D

:mussweg:


rennste jetzt vor mir weg, oder den 10,-€? -_- :D :ph34r:


Die Unterspule hast du schneller drin, wie der Verlauf des Oberfadens. Am schlimmsten finde ich, den Faden durch das Oer zu ziehen. Das geht bei mir bei jeder Nadel schlecht


So, ich lad jetzt mal die Fotos hoch


Nummer 2

Bearbeitet von Kringelchen am 07.09.2008 11:13:43


Nummer 3


Nummer 4


Nummer 5


So, einmal das war einmal ein Rundumschlag
Hoffe, ihr könnt was mitanfangen.

LG KRiNGELCHEN


oK, Kringelchen,

die ersten beiden bilder sind da nicht so prickeln.
Also Maschine aufstellen. An der Rückwand hinten rechts sind zwei Pinne. Auf einem steckst du die Fadenrolle, die du benutzt. Das ist der Oberfaden.
Das silberne Ding rechts in der Mitte rechts auf dem Dach der Maschine ist für die Spulen aufzuspannen. Spule drauf, Faden von dem Pinn einmal herumwickeln, silberne Ding nach rechts außen ziehen, Gas geben, Spule dreht sich und wickelt den Faden auf. Mach die Spule ruhig voll. Soviel Nähgarn geht gar nicht verloren. Faden abschneiden, silberne Ding wieder zurück zur Ausgangsstellung (sorry, ich hab keinen Namen dafür).
Nähgarnrolle auf hinteren Pinn stecken, etwas Faden abfädeln. Nach links im die Spange wickeln, dann eine halbe Runde um das Runde silberne Teil nach vorne auf die Klemme. Hier musst du selber mal ausprobieren. Ob du nun den Faden waagerecht durch die Klemme führen musst oder senkrecht, weiß ich nicht. Ich habe nie mit so einer Klemme gearbeitet. Faden nach unten bringen, einmal um den kleineren Einstellknopf links, Faden wieder nach oben führen. Faden durch den Hammer links (das ist das Ding was beim Nähen immer hoch und runter schlägt) führen. Wenn der Hammer unten ist, kannst du den mit dem Antriebsrad ganz rechts an der Maschine wieder hoch bewegen Faden dúrchziehen, nach unten Richtung Nadel, und Einfädeln - ich mach immer von hinten nach vorne

Spule vom Unterfaden einlegen. Entweder ist an der Bauchseite eine Klappe, die man öffnen kann, oder aber von oben - also vor dem Nähfuss. Klappe öffnen, Kapsel einlegen. Wenn du Glück hast, ist da noch eine alte Kapsel von Oma drin, die kannst du auch verwenden. Wenn die Unterspule drin ist, mit dem Oberfaden einmal mit der Nadel in den Unterfaden gleiten. Geht mit dem Antiebsrad rechts, langsam eine Umdrehung machen. Der Oberfaden holt den Unterfaden auf die Plattform der Maschine. Beide Fäden gut 20 cm nach links über die Maschine hinaus ziehen. Hinter dem Fuß sollte sich ein Hebel befinden. Hebel hoch, Nähfuss hebt sich an, Stofflappen unterlegen, Hebel wieder nach unten und vorsichtig annähen. Wenn die Maschine brummt, etwas am Antriebsrad spielen. Sollte der Faden reissen, dann ist leider der Fadenverlauf nicht richtig gespannt gewesen.
Da musst du an der Klemme vorne links mal die Richtung des Fadens ändern. Das ist jetzt ein Ausprobieren. Mit dieser Klemme habe ich nie gearbeitet. Sorry.
Die einzelnen Sticharten kannst du über die Drehknebel oder -knöpfe erlesen.

Wichtig ist, dass du erstmal die Maschine kennenlernst. Und gib am Anfang nicht so viel Gas, das ist kein Ferrari. Da kriegst du auch ein Gefühl für.

Ach übrigens: Der Hebelschalter vorne Links auf der vorderseite der Maschine, scheint mir der Hebel für den Rückwärtsstich zu sein. Der wird benutzt, damit der Faden nicht aufreisst. So und nun viel Spaß und ich hoffe, dass ich das so einigermaßen rübergebracht habe.


Zitat (Eifelgold @ 07.09.2008 12:32:18)
Ach übrigens: Der Hebelschalter vorne Links auf der vorderseite der Maschine, scheint mir der Hebel für den Rückwärtsstich zu sein. Der wird benutzt, damit der Faden nicht aufreisst. So und nun viel Spaß und ich hoffe, dass ich das so einigermaßen rübergebracht habe.

Schäm :wub:
ich meinte rechts

Dankeschön, ich habs ausgedruckt und werds nachher mal in Ruhe probieren und dann bescheid geben, ob ich klargekommen bin :blumen: :D

LG


Na, dass will ich aber auch schwer hoffen (grins)


Hallo,

also ich habs vorhin ausprobiert nd bin kläglich gescheitert.
Hab dann mit ner Freundin telefoniert und die kommt nächste Woche mal vorbei und erklärt mir alles.
Danach werd ich wahrscheinlich sagen: Ach so hast du das gemeint rofl .

Aber naja...aller Anfang ist schwer und ich schaffs auch noch

LG und DANKE für deine Hilfe


Oh, Kringelchen, das tut mir leid.

hab gedacht, dass das so schwer nicht sein kann.
Immer hin ist die Maschine fast wie meine. Rein optisch jetzt.
Wás ist denn schiefgelaufen?


Ich glaub ich hab mich einfach zu blöd angestellt und weiß nichtmal, wo der Fehler liegt. Schon beim Spule aufnehmen hats nicht funktioniert.
Naja, bin eh eher optisch veranlagt und wenn ichs dann erst gesehen hab, krieg ichs auch alleine hin.
Trotzdem nen Dickes und großes
DANKESCHÖN für dich :blumen: .
Ich sag dann Bescheid, wo mein Fehler war, wenn meine Freundin es mir gezeigt hat. Solange muss meine Nähmaschine eben noch warten, aber dann sag ich dir rofl

LG KRiNGELCHEN

Bearbeitet von Kringelchen am 07.09.2008 19:43:03


Zitat (Kringelchen @ 07.09.2008 11:14:13)
Nummer 3

zu diesem Bild kann ich nur sagen zwei Stifte für Garn der 1 von rechts für die Spule der andere zum nähen
Den zum Nähen einfädeln
1 Rolle Garn drauf setzen darf nicht zu groß sein
2 einen Faden ab ziehen und nach vorn in die erste Schlaufe am vorderen Rücken der Maschine einlegen ,das Ende des Fadens muss dich immer an schauen
3 über die vordere oben liegende Schlaufe oben an der Maschine einfädeln von hinten nach vorn
4Den Faden in die Faden Spannung von rechts nach links legen (Knopf unten vorn an der Maschine ,der mit dem roten Strich)
5 so jetzt von rechts nach links in den Fadengeber einfädeln ,das ist das ding was sich beim Antriebs Rat bewegen vorn im Schlitz in der Maschine bewegt
6jetzt nach unten den Faden ziehen und un die letzte Schlaufe von oben nach unten durch fädeln
7 je nach dem wie die Spulen kapsel eingesetzt wird befindet sich die Nadel Stellung
meistens von vorn nach hinten die Nadel einfädeln
8 Spule einsetzen ist Kinderleicht .
Schade ich hätte dir gern geholfen aber ich kann an den Bildern nicht sehen wie deine Spule aussieht Ich denke ,das die Spulen Kapsel von vorn nach hinten einfach ein gedrückt wird ,der Faden sollte so 5 cm lang raus schauen und die ertsen Stiche mit der Hand durch gedreht werden
und das beschreiben ohne Maschine komplett zu sehen ist für einen leinen wie dich nicht einfach ich sehe eine Maschine vor mir und weis wie ich es machen muss bin vom Fach aber schlecht in Deutsch
Gruß HannaS

Bearbeitet von HannaS am 09.09.2008 01:55:33

so ich versuche es mal mit meiner art, ich habe deine bilder benutzt und einfach dazu gemalt.

(IMG:http://www.bildercache.de/bild/20080909-154207-798.jpg)

(IMG:http://www.bildercache.de/bild/20080909-154250-832.jpg)

so nun mußt du mir helfen, welche spule ist es.

1. (IMG:http://www.bildercache.de/bild/20080909-155230-701.jpg)
oder
2. (IMG:http://www.bildercache.de/bild/20080909-155307-749.jpg)
oder
3. (IMG:http://www.bildercache.de/bild/20080909-155529-128.jpg)

so welche ist es?


Zitat (gitti2810 @ 09.09.2008 15:56:20)
so ich versuche es mal mit meiner art, ich habe deine bilder benutzt und einfach dazu gemalt. so welche ist es?

Genauso habe ich es auch gemeint, allerdings ist dies nicht immer einfach zu erklären.
Aber sag mal, muss man, wenn man die Kapsel aufläd, auch über das runde Dings ganz links den Faden geben? Ich mache das immer direkt auf den kurzen weg. Allerdings lass ich den Faden immer noch über den Finger gleiten, den ich dann hoch und runter bewege, so das die Kapsel gleichmäßig aufgespult wird

---
Tante Edit hat die Bilder gelöscht :D

Bearbeitet von Wecker am 10.09.2008 20:07:19

eifel du sollst doch keine bilder quoten gibt bloß wieder ärger. :wub:

Zitat
Genauso habe ich es auch gemeint, allerdings ist dies nicht immer einfach zu erklären.
Aber sag mal, muss man, wenn man die Kapsel aufläd, auch über das runde Dings ganz links den Faden geben? Ich mache das immer direkt auf den kurzen weg. Allerdings lass ich den Faden immer noch über den Finger gleiten, den ich dann hoch und runter bewege, so das die Kapsel gleichmäßig aufgespult wird


Ja, denn dann kannst du deinen Finger schonen, so wie es im Bild dargestellt ist.
Erst unten, um die dieses kleine spann Dingens dann über das Fingerchen zurück.
Dann erst um die Spule wickeln, rann drücken und Gas geben.
Geht von ganz alleine.
Wobei ich auch gerne noch, dicht bei der Spule, mit nen Stift den Faden etwas hebe um die Spule voll zubekommen.

Ich wollte auch gar nicht die Bilder Quoten, die hab ich wohl vergessen zu löschen.
Kommt nicht mehr vor.

So schlimm ist es nicht, den Faden über den Finger gleiten zu lassen.
Ist ja nur ein Faden und nicht Stacheldraht. Werde es beim nächsten Nähen ausprobieren.


Zitat
So schlimm ist es nicht, den Faden über den Finger gleiten zu lassen.
Ist ja nur ein Faden und nicht Stacheldraht.


Ja das ist schon richtig, aber wenn du richtig Gas gibst, dann schneidet er auch mal rein. :wub:
Ich habe auch schon solche Sachen hinter mir. Desshalb nehme ich jetzt auch einen Stift um die Spule zufüllen.

Danke an alle Helfenden

Leider hab ich erst jetzt hier reingescaut.
Am Samstag kommt ne Freundin und gibt mir nen bisl "Unterricht :-)
Die Zeichnung werd ich mir jetzt mal ausdrucken und probieren :-)

@gitti2810: die letzte Spule auf deinem Bild ists.

So, ich geh jetzt ausprobiern

LG KRiNGELCHEN


Zitat (Kringelchen @ 11.09.2008 18:33:18)
@gitti2810: die letzte Spule auf deinem Bild ists.

So, ich geh jetzt ausprobiern

LG KRiNGELCHEN

gut die ist für mich einfacher.

(IMG:http://www.bildercache.de/bild/20080911-212727-574.jpg)

so nun muß die spule, leicht angehoben werden.
so siehst du ob sie leicht läuft. passe aber auf sie fällt auch leicht wieder raus.

(IMG:http://www.bildercache.de/bild/20080911-212908-685.jpg)(IMG:http://www.bildercache.de/bild/20080911-212951-558.jpg)
(IMG:http://www.bildercache.de/bild/20080911-213036-402.jpg)

ach prima, bei bild 3 siehst du die kleine feder schön.
nun mußt es gehen.
spule einsetzen.
diese klapp feder ( auf bild 2) muß beim einsetzen nach rechtz zeigen.
faden etwas länger raus guken lassen.
es muß ein klick zuhören sein beim rein drücken.
dann drehst du am rad deiner maschiene.
dabei hälltst du den ober faden fest, ein mal bis die nadel wieder oben ist.
du ziehst jetzt leicht an den faden, dann kommt der unterfaden von aleine mit hoch.
ich denke das wars.

Hallo,

Danke für die Hilfe.
Leider hat alles nix gebracht. Die Nähmaschine vernäht den Unterfaden nicht mehr, bzw. holt ihn nicht mehr hoch.

Vor 3 Wochen habe ich mir bei Quelle ne Privileg-Nähmaschine gekauft und bin SUPERUFRIEDEN. Habe schon Jeans geflickt, Tischdecke + Deckchen genäht und mir Gardinen für meine unteren Wintergartenfenster genäht. Meine Freundin sagt, dasfür das ichs noch nie gemacht hab, ists Klasse geworden. Klar wird nicht jede Naht gerade und die Gardinen sind auch nicht 100%, aber ich kann mit Stolz sagen: Es ist eine Investition, die sich für mich vollauf gelohnt hat.

So, soviel nur dazu...ich mags nämlich nicht, wenn Treads mehr oder weniger ins Blaue verlaufen und vom Ersteller so garkein Feedback kommt, auch wenn jetzt schon einige Zeit vergangen ist.

LG KRiNGELCHEN


dafür wirste eben mal einen andern helfen. vieleicht bin ich die näste.

schön das du bescheid gegeben hast.


Klasse, dass es geklappt hat

LG Eifelgold