Brotbackofen bauen: welches Holz ist am besten?


Wir sind dabei einen großen Brotbackofen zu bauen. d.h. der steht draussen unter einem Anbau und ist ca. 150 x 1,80 m groß. Das Innenleben wird mit einem Schamottbausatz gebaut ( nach langer Recherche haben wir ein Modell aus der Provence gekauft, das als einziges ein Lebensmittelechtheitszertifikat hat), darauf kommt eine dicke Lehmschicht.
Nun sind wir dabei einen ordentlichen Holzvorrat zu schaffen, kein Baum im benachbarten Wald ist vor uns sicher :D und trotz allem Lesen in diversen Anleitungen sind wir uns noch nicht sicher welche Holzart die beste ist.
Hat jemand von euch Erfahrung und kann Tipps geben?
Wir wollen folgendes backen: Brot, Pizza, Kuchen sowie Braten ( u.a. Spanferkel)

Kaari :rolleyes:


Zitat
Nun sind wir dabei einen ordentlichen Holzvorrat zu schaffen, kein Baum im benachbarten Wald ist vor uns sicher


dürft ihr denn einfach so im wald abholzen :huh::huh:

oder habt ihr vom förster eine bewilligung :huh:


so, hab hier in der schnelle was gefunden
Zitat
Welche Holzart sollte man verwenden?
Wir haben die beste Erfahrung mit allen Nadelholzarten gemacht. (Fichte, Kiefer, Lärche).
Dieses Holz erzeugt Anfangs ein sogenanntes „Strohfeuer“ für ein schnelles Aufheizen des
Backraumes und verglüht beim Abbrand fast vollständig. Auch wenn man bei Verwendung
von z.B. Buchenholz kleiner gespaltene Scheite verwendet, ist die restliche Energie beim
Verglühen noch zu hoch, man muss den Vorgang abbrechen und erzeugt dadurch nur unnötig viel Holzkohle.


[URL= http://www.fachwerk.de/wissen/ofen-betreiben-16857.html]quelle[/URL]

Bearbeitet von bonny am 13.09.2008 11:12:55

Schau mal Klick! ;)

Rezepte! :rolleyes:


Zum Holz aus dem Wald holen haben wir natürlich die Genehmigung der Stadt ;)

Das Heizen mit Nadelholz wegen des Harzes Probleme verursachen kann war mir klar, seltsamerweise steht aber in unseren Anleitungen nichts darüber, im Gegenteil, man empfielt es sogar :unsure:

Danke auch für die Rezepte :rolleyes: ich backe zwar schon über 20 Jahre Brot probiere aber gerne was Neues aus :D

Kaari


Meint Ihr so ein Ofen den kenne ich auch noch und mit Holz heizen(IMG:http://www.bildercache.de/minibild/20080913-130504-745.jpg)


ja, im Prinzip schon. Wir haben allerdings vor die Schamotte mit Lehm zu verkleiden. Das ganze hat dann die Form einer halbierten Birne,auf einem 60 cm hohem, mit Klinker versehenem Sockel. Im Sockel sind Rundbögen gemauert worin man Holzscheite lagen kann. Um nicht ein drittes Häuschen auf dem Grundstück zu haben ließen wir unser Hausdach in der vorgegebenen Neigung schleppen und haben nun einen nach drei Seiten geschlossenen Raum von 20 qm, darin ist auch noch Platz für einen runden Tisch mit Stühlen. Wir freuen uns dann auf gemütliche Abende mit Familie und Freunden.
Kaari B)


@HannaS, wir haben uns einige Anregungen von Leuten aus Sachsen geholt ( Bad Schandau)

Bearbeitet von Kaari am 13.09.2008 14:23:56



Kostenloser Newsletter