Mittel gegen Haarausfall


Ich habe seit einigen Wochen das Problem das ich beim Duschen, nach dem Duschen und allgemein wenn ich mal durch meine haare streife immer eine ganze hand haare herausziehe. Ich hab scho das gefühl das meine Haare dünner werden.Ich muss auch erschreckend feststellen das an allen herausgegangenen Haaren die Wurzel hängt, also das Haar nicht abgebrochen sondern komplett weg ist..

Kennt irgendwer ein natürliches Rezept dagegen oder kann man da nichts machen?

Hab bis vor ein paar Wochen sehr lange Gliss-Kur benutzt weil anfangs meine Haare dadurch besser wurde. Kann das daran Schuld sein das mir jetzt Haare richtig "ausfallen" ?

Bedanke mich schonmal für jede Antwort.


Eh es hier Ferndiagnosen hagelt, würde ich entweder deinen Hausarzt aufsuchen oder nen Hautarzt.

Wärst du ne Frau, hätte ich gefragt, ob du evtl in die Wechseljahre kommst :P

Naja, ohne dich erschrecken zu wollen, aber kreisrunder Haarausfall ist bei Männern nicht gerade selten aber um andere Ursachen abzuklären, würde ich nen Arzt aufsuchen :blumen:


Wichtig wäre schon zu wissen, ob du Mann oder Frau bist und das ungefähre Alter, ob deine Haare lang oder kurz sind.

Als ich so um die 18 war und noch lange Haare hatte, bin männlich, sind die beim Bürsten auch "büschelweise" in der Bürste hängengeblieben. Aber wie Melly schon sagte, Ferndiagnose nur bedingt tauglich :)


Bin (fast) 17 Jahre alt, habe Dunkelblondes Haar, welches mit ca bis zur Brust geht.
Ich weiß das man sowas nicht pauschal sagen kann doch ein kleiner Anhaltspunkt wäre ganz nett, weil ich gern mit 17 noch Haare haben möchte


Mir fällt gerade ein, daß ich mit ca 16 auch plötzlich Haare lassen mußte und sie haben sich tatsächlich etwas ausgedünnt. Aber es hat sich dann auch wieder eingependelt aber meine Haare sind nicht mehr so super dick, wie sie es früher waren.

Es heißt ja, daß sich der Körper alle 7 oder 8 Jahre verändert...Ok, 17 passt da nicht wirklich rein...


Haarausfall kann ein Zeichen von allem moeglichen sein. Mangelerscheinung, Krankheit der Kopfhaut, Schilddruesenproblem... Ein Arzt kann dir da weiterhelfen.

Es kann auch ganz einfach am Shampoo liegen, ja, Oder wie Melly sagte, diese Umstellung des Koerpers. Oder einfach an der Jahreszeit, ich hoer im mom von vielen, dass sie vermehrt Haarausfall haben.

Aber nur der Besuch beim Doc kann dir da Gewissheit verschaffen.


..zum einen sind das keine Wurzeln die da ausfallen, sondern Unverhorntes Keratin...
Und dann check mal dein Leben....

Essen ( mangelernährung durch Fast Food)???
Stress???
Hormone??
Kindbekommen???
Und was wichtig ist.... Blutuntersuchen lassen....


Sille


Zitat (Sille @ 18.09.2008 07:27:48)
Kindbekommen???

:o da würde ich mir als Mann allerdings andere Sorgen machen als an Haarausfall zu denken :bäh:

Mit etwa 20 hatte ich auch mal eine Zeit, wo ich mehr Haare als normal verloren habe. Ich nahm dann Alpecin, was mir sehr gut geholfen hat.

Herzlich willkommen uebringens!

Bearbeitet von Mikro am 18.09.2008 09:27:51


Zitat (Sille @ 18.09.2008 07:27:48)
..zum einen sind das keine Wurzeln die da ausfallen, sondern Unverhorntes Keratin...
Und dann check mal dein Leben....

Essen ( mangelernährung durch Fast Food)???
Stress???
Hormone??
Kindbekommen???
Und was wichtig ist.... Blutuntersuchen lassen....


Sille

Sille spricht mir aus der Seele.

Wie sieht das aus mit Nahrungsergänzungsmittel? Vitamíne und Co.
Zuviel davon läßt auch die Haare weichen.

Setz dich hin und denke in Ruhe nach. Seit wann hast du diesen Haarausfall?
Was hat sich in díeser Zeit geändert? Was ist geschehen?
Bist du in dieser Zeit "herangereift"?

Bedenke auch deine Ernährung. Was war los? Viele Feste, viel Fleisch durch Grillpartys, Mutter erkrankt und wenig ausgewogene Ernährung? Diesbedingt leider Fastfood? Wenn was davon greifen sollte, stelle die Ernährung um. Wenn nichts davon in Betracht kommt, dann gehe zum Arzt.

Immer den Arzt aufsuchen - wichtig.

Wenn nichts festgestellt wird - was gut helfen soll sind Shampoos mit Kaffee.

Meine Freundin schwört darauf, zeigte mir sogar ihren neuen Flaum auf den Haaren (ehrlich, da kam was).

Sie war aber auch vorher beim Arzt und ist jetzt glücklich - Kaffeeshampoo hilft ihr!

Solange man es nicht trinken muss :P

Liebe Grüße

Sly


Zitat (Sly @ 18.09.2008 20:16:53)
Immer den Arzt aufsuchen - wichtig.

Wenn nichts festgestellt wird - was gut helfen soll sind Shampoos mit Kaffee.

Meine Freundin schwört darauf, zeigte mir sogar ihren neuen Flaum auf den Haaren (ehrlich, da kam was).

Sie war aber auch vorher beim Arzt und ist jetzt glücklich - Kaffeeshampoo hilft ihr!

Solange man es nicht trinken muss  :P

Liebe Grüße

Sly

Ich hab es an anderer Stelle schon geschrieben: Ich hatte letztes Jahr auch Haarausfall über einen langen Zeitraum. Mein Hautarzt wäre gegen die Zahlung von € 80 (in Worten : achtzig) gerne bereit gewesen, mit mir ein Erstgespräch zu dem Thema zu führen. Die gute Nachricht: Jeder weitere Termin hätte nur € 20 gekostet.

Mein Hausarzt hatte allerdings vorher ein Blutbild gemacht, da war nichts auffälliges.

Ich habe mir ein Shampoo gegen das Problem von der Firma, die Shampoo für Leute mir schwarzen Haaren herstellen
( :D hab ich als Kind wirklich geglaubt, Scha*ma ist nicht für Blonde. Ich war mir nur nicht sicher, ob Blonde es nicht benutzen dürfen, oder ob die da schwarze Haare von bekommen.) gekauft. gibt es für Männer und Frauen. Seitdem ist es viel besser. Das Shampoo ist zwar auch nicht wirklich billig, aber wenns schee macht.

soooo... nun habe ich mehr Zeit als heute morgen vor der Arbeit;)))
hier erstmal noch etwas zu Thema

Haarausfall


Ich denke da steht schon jede Menge drin;)

Das du ein Junge bist habe ich überlesen heute Morgen( hihi). Okay, seh dir deinen Vater, Opa, und sonst so die Männlichen Leute aus deiner Verwantschaft an...

Du hast die Gene von denen. So ist es nun mal. Wenn dein Daddy schon mit 22 keine Haare mehr hatte, kann es dir auch Passieren...So ist es eben.
Du hast dann ein Hormonproblem- oder die Gene sind eben schuld...

Hmm, was tun??? Du kannst einen Arzt konsultieren, ja sicher... doch der kann nicht viel machen. Das ist eben so.
Natürlich, es gibt Shmpoos, Lotionen ectr. doch soll ich mal ehrlich sein??? Die nützen recht wenig....Es gibt Tabletten ( propecia ) guggst du doch ob sie was bringen??? ich weiss nicht....

Versuch einfach das zu pflegen was du noch hast. Massiere deine Kopfhaut, das sie schön durchblutet wird, und alles andere kommt-oder geht....


Sille


vielleicht findet bei dir auch grad ein Haarwechsel statt. Das passiert tatsächlich und meist so um den Herbst bzw. Frühling herum.


Ohja, von jahrszeitlich bedingtem Haarausfall kann ich auch erzaehlen *narf* dazu sponn meine Kopfhaut auch rum, wegen einer Unvertraeglichkeit.
Bei Unvertraeglichkeit faellt mir ein... grade Haare gefaerbt oder blondiert? Bei mir kam von der Farbe, die ich ein knappes Jahr vertragen habe... *sich aerger*

Es gibt ein indisches Oel mit aeth. Oelen, das auch Erfolg bringen soll. Wird in die Kopfhaut massiert und soll spriessen lassen.


Ich habe das Problem auch gerade.

Und dazu furchtbare Probleme mit Schuppen, mein Kopf juckt, als hätte ich Läuse...

Ich kaufe Shampoos, die nicht schäumen. Das sind die Einzigen, die dem Haar und der Kopfhaut wirklich gut tun. Alles was schäumt hat ungesunde Waschtenside oder so.

Außer Alpecin gibt es da im Handel aber groß nichts. Ich bekomm es hauptsächlich von meiner Friseuse (stinkt wie die Pest, weil es keine Duftstoffe hat :))

Ich weiß nicht, ob es hilft, aber immerhin schadet es dem Haarausfall auch nicht.

Viele Grüße Puschteblume


Hallo Puschteblume,

es gibt einige milde Shampoos, die wenig bis garnicht schaeumen. Die zu finden ist nicht grade einfach, die Inhaltsstoffe sind nicht grade einfach zu lesen und einzuordnen. Ansonsten gibt es noch div. andere Moeglichkeiten ohne Shampoo zu waschen, z.B. Natron, Lavaerde, selbstgeruehrtes Shampoo aus Ei.

Ich hatte ja, wie schon erwaehnt, auch Kopfhautprobleme. Schuppen, Juckreiz, einfach nervtoetend. Letztes WE mit Henna gefaerbt, Juckreiz fast komplett weg :) Ok, Henna ist nicht Jedermanns Sache, umwerfend huebsch finde ich den Farbton meines Ansatzes nicht. Aber wenn ich nicht mehr wahnsinnig werde und mich blutig kratzen moechte, nehme ich das in Kauf.

Was gegen Schuppen und gereizte Kopfhaut auch einigen hilft, ist eine Joghurtkur. Den joghurt am besten in Sieb mit Tuch ausgelegt abtropfen lassen, dann auf die handtuchfeuchten Haare, vorallem die Kopfhaut auftragen. 30-60 Minuten drauf lassen und gut ausshampoonieren. Falls die Haare danach son bisschen strohig und starr sind, Spuelung verwenden. Waehrend der Kur empfiehlt sich ein Duschhaeubchen, dann sifft das nicht so.
Mir hat der Joghurt immer Linderung beschert, ist aber auch kein Allheilmittel. Kann klappen, muss aber nicht ;) Aber grade, wenn man so einen wahnsinnigen Juckreiz hat, probiert man gerne alles aus *aus Erfahrung sprech*

Falls Fragen, frag nur, gern auch per PN :) (Ich weiss, dass meine Oeko-Pflege hier nicht zwingend gut ankommt.)

Lieber Gruss
Sterni


Zitat
(Ich weiss, dass meine Oeko-Pflege hier nicht zwingend gut ankommt.)


oh doch...hab mir letztens auch was auf die haare geschmiert
eine zerdrückte avocado mit 2 löffel sauerrahm....schmeckte gut :lol: :lol:

Bearbeitet von bonny am 19.09.2008 17:55:21

*lach* Avocado mit Sauerrahm hab ich bisher nur gegessen, sehr lecker, ja :) Ich hab da immer Schiss, dass ich die Pampe nicht richtig rausgewaschen bekomme.

Ich ruehr meine Masken und Kuren auch gern ausreichend an... fuer die Haare, fuers Gesicht, fuer den Magen ;)


ich habe auch sehr viel haarausfall vorallem jetzt im herbst und winter... nehme in der zeit immer mal coffein shampoo, hilft eigentlich wirklich supi :P


@ Puschteblume ... Kopfjucken kann aber auch von zu trockener Kopfhaut -oder Stress kommen....
Es muss nicht das Shampoo sein!!!!

Okay....
Wenn die Heizperiode anfängt spinnt der Körper rum... Wir wollen das alle ja irgendwie nicht... warum denn dann unser Kopf???? Nun, er reagiert mit Trockener Kopfhaut auf der sich - auch schon mal- Schuppen bilden können... doch nun kommt der Fehler!! Nicht das gute Anti-Schuppen...( anti-Rückfall..hahahah) Shampoo nehmen.. sondern was gegen Trokene Kopfhaut oder ein Kopfwasser mit Fett!!!!

Sollte man mal ein Shampoo gekauft haben, wo man eine Juckende Reaktion spürt... nicht gleich wegschmeissen!!! Mischt es 1:3 oder 1:2 mit Wasser... das hilft meistens!!

...im übrigen.... fast jedes Kopfjucken kommt von den Nerven die angespannt sind, weil der Besitzer Stress hat.... und 80% dieser Menschen sind Frauen!!!!

Und wenn ihr schon anfangt mit naturprodukten..... Bitte vergesst die Gurken nicht, denn die haben soviel Feuchtigkeit, das ist doch der hammer... ausserdem erfrischen sie auch die Kopfhaut!!!!
Ebenso Aloe, das ist super gegen Elektrische Haare die im Winter so gern bei den Kids entstehen!!!!

Sille

Ps ich mag Naturkosmetik auch ;)


Sille, Danke! :) Worte gegen Anti-Schuppen-Shampoos auf erfahrenem Munde.

Ich werde nie verstehen, warum Leute ihre Haut/Kopfhaut mit scharfen Mittel traktieren, wenn die Haut anfaengt rumzuzicken. Das ist ein Zeichen fuer Unzufriedenheit der Haut, in fast allen Faellen schreit die Haut dann nach milderer Pflege.

*nick* Juckreiz laesst sich oft auf trockene Haut zurueckfuehren. Ich oele meine Kopfhaut nach dem Waschen gern ganz vorsicht ein. Bis man da die richtige Technik und Menge raus hat kostet Nerven (und macht u.U. Fettkopf), aber es tut gut. Dazu noch selten Waschen und somit das Auslaugen der Haut vermindern.
Beim Haarwasser aber Obacht, die, die ich bisher in der Hand hatte, waren alle auf Alkoholbasis, das trocknet auch aus. Hast du was alkoholfreies an der Hand, Sille? Ich such naemlich danach und bin kurz davor selbst zu brauen *g*

Shampoo verduennen ist super, mache ich seit 2 Jahren und fahre damit super. Die Tenside reinigen immernoch ausreichend.

Aloe ist meine Freundin ;) Ruehr ich fast ueberall mit unter (Kuren, Henna) oder sprueh es zwischendurch mit (dest.) Wasser in die Haare.

Nun zur Gurke... gleiches Problem wie mit der Avocado... Probierfreudig und Feuchtigkeitsarm bin ich ja, aber wie bekomme ich das Zeug wieder Rueckstandslos aus den Haaren raus? Das ist doch selbst nach endlosem Puerieren bestimmt noch minimal stueckelig...
*kicher* Gurke, Oel, Essig bzw Zitronensaft in den Haaren... fehlt nur noch Dill, Salz und Pfeffer...

Was mir noch so einfaellt... Eine Wildschweinborstenbuerste kann vorsichtig eingesetzt eine absolute Wohltat sein. Kopfhautmassage *schnurr*, loest Schuppen, regt die Durchblutung an.

LG
Sterni


Hallo Sterni ;)

so...hab mal geguggt... doch leider keine Zeit nach inhaltstoffen zu suchen...Wella

Das ist echt super, und das jeden morgen einmassieren...wow....


Okay, das mit der Gurke... hmm vielleicht pressen???? Das müsste doch gehen... Gurke mit Jogurt ist super....

Bei Wildschweinborsten aufpassen... Die können auch mal schlecht verarbeitet sein und Bitte...einmal die Woche mit einem Milden Reiniger waschen und Aufrecht hinstellen das Wasser auslaufen kann!!!


Sille

ps.. wo hast du dein wissen her????


Werde das mit dem Jogkurt mal ausprobieren, danke!!

Jetzt fällt mir wieder ein, was meine Friseuse gesagt hat.

Ich soll Kieselerde nehmen (wg. dem Haarausfall) und dann meinte sie noch, solang sich keine kahlen Stellen bilden, sei es nicht so schlimm. Das gibt es wohl immer mal.

Und: Öko-Tipps find ich klasse :) die sind 100% natürlich und kosten nicht so viel!

Liebe Grüße Puschteblume


Hallo Sille

Als leidvoll Betroffene habe ich irgendwann angefangen im Internet zu suchen und zu lesen. Dabei bin ich auf Erfahrungs- und Erfolgsberichte gestossen und habe nach und nach getestet, was fuer mich gut ist. Nebenbei habe ich auch angefangen mich mit Inhaltsstoffen zu beschaeftigen, puh, das ist schwierig.
Ich hab mich durch deutsche und englische Seiten gequaelt, viele komisch anmutende Sachen ausprobiert und endlos lange gelesen. Anstrengend und zeitraubend, aber besser als trockene, juckende, spannende Haut (die sich bei mir ja nicht nur auf die kopfhaut beschraenkte).

Danke fuer den Haarwassertip, da werd ich mal nach den Inhaltsstoffen suchen heute.

Hmm, ich hab keine Saftpresse, bloed das. Aber puerieren und dann im Sieb abtropfen lassen koennte klappen... Ich brauch ne Gurke!


Das Schweinderl wird immer brav gereinigt und ich hab mir eine Gute gegoennt. Schlecht verarbeitetes Werkzeug ist nicht gut fuer die Haare. Hier wird erst alles kontrolliert, obs keine scharfen Kanten und sowas hat. *g*


Puschteblume, nimm den Joghurt rechtzeitig aus dem Kuehlschrank, machs nicht wie ich oft genug. Kuehlschrankkalter Joghurt macht quietschenden Stern ;)

Kieselerde ist gut, Biotin halte ich persoenlich fuer besser. Aber das musst du ausprobieren. Jeder ist anders.

:)

Bearbeitet von Sterni am 20.09.2008 13:15:54


.. Wenn ihr an Nahrungsergänzer glaubt.... Dann bitte ganz!!!

Also, es wirkt nicht nach einer Packung...Das sind ammenmärchen...

Ich habe die Erfahrung bei zwei verschiedenen Frauen gemacht, die ihr Haar verloren haben...Die eine mit die andere ohne diese Pillen... beide haben ihre Haare wieder... genau wie sie vorher auch waren....,

Es ist eben so, das Frauen Probs haben...klar. Ich versteh auch das es einem die Perlen auf die Stine treiben kann... Doch bevor ihr euch da in Umkosten stürzt, und irgendwas einnehmt checkt alles bei den Ärzten ab...und wie gesagt....manchmal findest du den Grund warum Frau die Haare verliert, auch in ihrer Art zu leben...

Ach ja Sterni.... Brenneselsud ist auch prima zum einreiben auf den kopf, fördert die durchblutung und beruhigt die Kopfhaut ;)

Sille


Huch, ich hatte vor meiner letzten Antwort ja ganz viele Antworten überlesen!

Stimmt! Bei mir kommen die Schuppen tatsächlich von meiner trockenen Kopfhaut.

Ich nehme Produkte von "Sasibo" - absolute Naturkosmetik!!
Mein Shampoo ist eigentlich ein Ölbad, dann hab ich noch ein Haarwasser und ein Wasser für die Kopfhaut. Alles auf trockene Kopfhaut und Haare abgestimmt.

Der Nachteil: Das Shampoo schäumt wirklich ÜBERHAUPT nicht und es fühlt sich an wie Wasser. Das heißt ich weiß nie, ob es jetzt überall verteilt ist oder nicht. Außerdem stinkt es, wie gesagt :)

Das das auch Streßbedingt sein kann, höre ich jetzt zum ersten mal. Aber gut zu wissen!

Viele Grüße Puschteblume


Also ich war jetzt bei meinem Arzt und hab Blutest und Schilddrüse testen lassen. Soweit ist alles ok, meine Ärztin meinte ich habe warsch zur Zeit viel Streß (Biorythmus wieder auf Schule umstellen und Montag nen Verkehrsunfall gehabt), warscheinlich bisschen Vitamin mangel, und das es auch an diesem ständig wechselnden wetter liegt. Ich habe jetz ein Zink tabletten bekommen, die sollen helfen hat es geheißen. Wenn sich Änderungen im Positiven Sinne ergeben werd ich sofort berichten

so long
Bodom


Hallo, liebe Forums-"Geschwister",

ich bin total verzweifelt, weil ich immer mehr Haare verliere!!!

Erst in der letzten Woche habe ich meinen taillenlangen Zopf abschneiden lassen, weil mit ihm eigentlich gar keine Frisur mehr machbar war. Als ich ihn noch hatte, merkte ich schon, dass ich mir sehr viel Haar ausbürstete, aber es war bis dahin mein Eindruck, dass die Masse der ausgebürsteten Haare nur an der Haarlänge liegen konnte, nicht an der Anzahl. Ich musste täglich den Staubsauger aus der Kammer holen und die gesamte Wohnung absaugen, weill es ganz furchtbar aussah, wenn sich überall Haarknäule bildeten - besonders auf den hellen Fliesen in Bad und Küche.
Das sollte ich unbedingt erwähnen:
Ich nehme seit ca. einem halben Jahr Schüssler Salze Silicea (Nr. 11?). Die Fingernägel wuchsen danach wie "verrückt". Die Wirkung auf das Wachstum der Kopfhaare war nicht so deutlich oder gar nicht festzustellen. Nach ca. 4 Wochen brachen die wunderschönen, harten und langen Fingernägel leider ab, d.h. sie lösten sich schichtweise auf. Sie wachsen nun wieder, aber reißen leicht ein.

Noch erwähnenswert ist, dass ich Marcumar einnehmen muss, desweiteren Medikamente gegen Bluthochdruck und Magenprobleme.
Ach so: Im Juni wurde meine Gallenblase entfernt!I

Ich weiß schon, dass hier der Tipp folgen wird, dass ich unbedingt einen Hautarzt aufsuchen soll (werde ich auch wohl in der nächsten Woche), aber ich erhoffe von Euch außerdem, dass Ihr aus Euren eigenen Erfahrungen berichtet.
Was hat Euch ganz offensichtlich genutzt oder geschadet?

Ganz herzlichen Dank vorab für jeden erprobenswerten Tipp

spaetzchen


hallo...

habe seit einiger zeit auch haarausfall.
bin fast 28 jahre,und weiblich..

kann mir bitte iener helfen...

lg Butterfly82


Hallo Butterfly82,

meinen Haarausfall habe ich endlich durchgestanden. Ich war beim Hautarzt, der meinte, dass Stress, der ca. 1 Jahr zurücklag, dieses Problem verursacht hätte. Es stimmte, denn ca. ein Jahr zuvor, musste ich wegen eines heftigen Wasserschadens in der alten Wohnung fluchtartig eine neue Wohnung beziehen.
Ich nehme seit dem Arztbesuch täglich 2 Kapseln Pantovigar - empfohlen sind 3 - und siehe da: Die Haare fallen nur noch vereinzelt aus !
Das Medikament ist apothekenpflichtig und recht teuer, wird aber von den Kassen nicht erstattet.

Liebe Grüße
spaetzchen