Haarausfall durch (Intensiv)Tönung?


Hallo Leute!

Hab da mal ne Frage: Ist jemandem von Euch auch schon mal aufgefallen, daß nach dem Haare tönen die Haare ganz stark ausgehen? Bei mir passiert das jedes Mal, egal ob ich ne Tönung oder ne Intensivtönung nehme. Hab normalerweise kein Problem mit Haarausfall, aber irgendwie ist das schon erschreckend... will doch nur mehr Glanz für die Haare, aber jetzt frag ich mich, ob ich nicht besser die Finger von dem Zeugs lassen sollte.

Danke jetzt schon für Eure Erfahrungen, Meinungen und Tipps!


Wenn du so darauf reagierst, solltest du wohl wirklich besser die Finger davon lassen.
Mehr Glanz kriegst du auch mit schonenderen Methoden, wie zB eine weichere Bürste ohne Plastikborsten benutzen, Haaröl benutzen (ich hab so ein Leave-In-Produkt, das die Haare nicht schwer macht, aber dafür wunderschön glänzen lässt), anderes Schampoo ausprobieren, ect.


Hallo Cambria, danke für Deine Antwort! Ich hätt aber schon ganz gern auch eine leichte Farbauffrischung, da meine Naturfarbe bißchen fad ist... Kann es also sein, daß es nicht normal ist, daß mir nach dem Tönen die Haare ausgehen? Wie siehts mit Naturhaarfarben aus? Kann man die auf chemisch behandeltem Haar auch anwenden? Ich will nämlich keine Überaschungen... Lg!


Hallo vicy1976,

was ich dir Vorschlagen würde, wäre das du mit der Haarfarbe die du nutzt zu einem Hautarzt gehst der dich auf die Reaktionen deines Körpers durch die Chemie beraten kann. Wenn du schon Reaktionen merkst wie Haarausfall solltest du das prüfen lassen.


wenn du verstärkten Haarausfall bemerkst kan es auch an der Farbe liegen... Wenn du Blonde Haare hast.. die siehst du nicht annähernd so gut auf Fliesen wie Braune...

Nein... Haarausfall ist nicht abhängig von Farben.. oder Produkt... Sowas wird IN deinem Körper Produziert, den soweit gehen die Farben nie in deinen Körper, das es da einen schaden anrichten könnte ;)

Wenn du aber solche Färbe Aktionen machst... um zb deine Stimmung aufzuhellen... hast du schon deinen Grund...

Suche mal bei dir selber und nicht in der Farbe..

Zum Thema Haarausfall habe ich schon viele grünbde geschrieben... such doch bitte danach..Okay???


Sille


Moin,
das 'Problem' hatte ich auch, bis ich bemerkte, daß es eigentlich nur die enthaltene Spülung war, die mein Haar so entwirrte, daß die Haare, die eigentlich schon ausgefallen waren, aber noch verworren waren sich einfach alle gleichzeitig rausspülten.
In der Bürste waren dann wiederum weniger als sonst.
;-)


:ph34r: ...stimmt das Thema hatten wir auch schon mal...

Danke dir ... ich glaube ich werde alt.... :heul: rofl


Sille


Meine, zugegebener Massen wilde Therorie ist die, dass die Kopfhaut ja durch die Farbe aufquillt und sich somit auch Haare loesen, die eigentlich noch ein paar Tage zeit gehabt haetten. Beim Haare faerben oder bei Kopfhautkuren (bei trockener Kopfhaut ein Segen), fallen mir auch recht viele Haare aus. Danach habe ich aber keinerlei Zeichen einer allergischen Reaktion oder weiterhin Haarausfall.

Wie gesagt, wilde Theorie, aber mir persoenlich erscheint sie nach langer Beobachtung logisch.


Mal eine Frage, was ist denn bei dir VIEL?
Möchte mich da "Zweiter Versuch" anschliessen. Warscheinlich verlierst Du gar nicht wirklich viele Haare.
Ansonsten: Frag mal einen Fachmann.

Bearbeitet von Ela1971 am 14.08.2009 12:33:44


50 bis 100 haare am tag sind normal...


Sille


Zitat (Sille @ 15.08.2009 00:27:05)
50 bis 100 haare am tag sind normal...


Sille

Viel Spaß beim Zählen.

Meine Tochter jammert auch immer, dass sie soviel Haare verliert. Aber das was im Waschbecken rumliegt nach der morgendlichen Glättaktion sind keine 10 Stück. Sieht aber nach viel aus, weil sie lang sind. Und seit neuestem schwarz :ph34r:

Ohja... da kann ich ein Lied von singen, so 10 lange, schwarze Haare, die sich irgendwo gesammelt haben, machen einiges her.

Auch ein Punkt ist, wann und wie intensiv das letzte Mal gebuerstet wurde. Wenn ich mal wieder nicht richtig gekaemmt habe, sondern nur mit den Finger entwirrt und wieder zusammen genommen, kommt auch gerne ein unglaublicher Berg an Haaren raus, der mich gerne in Panik versetzt.

Mich wuerde interessieren, was die Profis zu der Theorie mit der augequollenen Kopfhaut sagen. Ist halt wie geschrieben nur eine wilde Theorie, die ich mir aufgrund meiner Beobachtung zusammengeschustert habe.


Also ich wüsste es wirklich nicht, das die Haut aufquillt... das habe ich nicht so gelernt...

Die Haut ist ja ganz anders beschaffen, als ein Haar...

Arbeite ja bei mir mit hellerziehenden Farben, damit ich eben so richtigen Blondienenstatus bekomme, und die Farbe bleibt ca. 1 Std auf dem Kopf... und die rezeptur wird auch mit 12%igem H2O2 gemacht... also schon Hardcore...

Das mach ich seid ca. 20 Jahren schon, und ich kann nicht behaupten, das ich Haarausfall habe... oder die Kopfhaut sich verändert hat...

Ich wasche meine Haare ca. 5 mal die Woche und doch ist alles okay....


Ich bin immer noch der Meinung, das Haare Färben nicht so schlimm ist, wie immer alle sagen.

Sille


wenn ich dir ein rat geben darf lass das mit den Haarefäfben die chemischen mittel lassen dein haar ausfallen ich z.B.färb mein Haar seit ca.1 Jahr nicht mehr und habe trotzdem noch haarausfall


Ich denke auch, daß es sich eher um eine Täuschung handelt...

1. die Haare sehen dunkler aus und fallen so einfach mehr auf Fliesen und im Waschbecken auf.

2. Die Spülung macht das Haar so weich, daß sich ausgefallene Haare nicht mehr an den festsitzenden Haaren "festhalten" können :hihi: keine Ahnung ob diese These stimmen könnte...aber wenn man sich die Haare mit Gesicht und Armen vorstellt, wie sie sich an an den anderen Haaren festkrallen "Iiiih, Wasser, Hüüülfe, alle man festhalten..." ist dies zumindest ne witzige These :mussweg:


rofl rofl rofl rofl klasse....ich schmeiss mich weg...


Sille



Kostenloser Newsletter