Zitrone gegen Haarausfall?


Ich habe kürzliches dieses *** Link wurde entfernt *** gesehen.

Die YouTuberin sagt, dass man Zitronensaft auf Stellen tun soll wo man wenigere Haare bekommt oder gar keine Haare mehr hat. Stimmt das? Hab das noch nie gehört!


Okay, darf man hier keine Youtube Links einfügen?? :/ Auf jeden Fall macht die das :)

Bearbeitet von lucha am 19.03.2014 16:54:17


Dazu fällt mir nur ein: Blödsinn! Oder bekommst Du plötzlich ganz viele Haare auf den Händen, wenn Du Zitronensaft draufbekommst? :pfeifen:

Bearbeitet von Binefant am 19.03.2014 16:56:04


Wenn du Haarausfall hast,dann geh am besten zum Hautarzt.Der kann dir dann helfen.Aber mit Zitronensaft???So ein Quatsch! :trösten: :trösten: :trösten: :blumen: :blumen:


Wenn es jemand im Internet sagt, muss es stimmen. Immerhin hat sie sich die Mühe gemacht, ein Video zu drehen! Wie viele Beweise braucht ihr Ungläubigen noch????? [\Ironie]


Und, läuft sie jetzt mit nem Vollbart herum?

Gruß

Highlander


:wub:



Der Glaube versetzt ,Berge.

Ich kan mir es nicht vorstellen . Wen das so einfach währe würde es keine Verpflanzungen
Von Haare geben. Aber probiert es . Wens nicht hilft ,Schaden kans nicht... ;)


zitrone ist doch quatsch, siehst du sicher ein.

versuchs mal mit regaine, ein kopfwasser aus der apotheke, ist frei verkäuflich, nicht ganz billig, muß eine ganze zeit angewendet werden und hilft auf jeden fall


Haare mit Zitrone spülen ist ein altes Hausmittel, was meine Mutti schon gemacht hat.
Sie hatte naturschwarze Haare und wegen dem Glanz hat sie ab und zu ihre Haar mit Eigelb gewaschen und mit Zitronensaft gespült.

Aber, wie gesagt, das hat sie nur wegen dem Glanz gemacht. Schöne füllige Haare bis ins hohe Alter hatte sie sowieso.

Ich habe das nie gemacht, weil ich nach meinem Vater blond bin :pfeifen:


Jesses....nääääääääääää.... :wacko:


Was mir gerade einfällt: ich esse gerne Zitrone... muss ich mir jetzt Sorgen machen, ob mir Haare auf den Zähnen wachsen? :pfeifen: :P


Klar, @Binefant!- Was meinst denn Du, weshalb ich so entsetzt reagiert habe.- Weißte wie lästig das beim Essen ist, wenn man soooooo lange und sooooo viele Haare auf den Zähnen hat, wie ich :sarkastisch: ?


rofl ... vielleicht hilft ja Zöpfchen binden *zwinker*


Na egal, ob der Zitronensaft nun gut oder schlecht für die Haarbildung ist, Kalkablagerungen auf dem Kopf entfernt der zuverlassig. Und das ist auch gut so. :D
Wenn das fehlende Haar nicht mehr glänzen kann, die Glatze glänzt so umso mehr. :P


:daumenhoch:


Zitat (lucha @ 19.03.2014 16:53:10)
Ich habe kürzliches dieses *** Link wurde entfernt *** gesehen.

Die YouTuberin sagt, dass man Zitronensaft auf Stellen tun soll wo man wenigere Haare bekommt oder gar keine Haare mehr hat. Stimmt das? Hab das noch nie gehört!

Lass das mal vom Arzt abklären.
Haarausfall kann verschiedene Ursachen haben. ( Hormone, Übersäuerung des Körpers, enormer Stress u.u.u.)

Zitat (Dudelsack @ 19.03.2014 21:21:58)
Na egal, ob der Zitronensaft nun gut oder schlecht für die Haarbildung ist, Kalkablagerungen auf dem Kopf entfernt der zuverlassig. Und das ist auch gut so. :D
Wenn das fehlende Haar nicht mehr glänzen kann, die Glatze glänzt so umso mehr. :P

rofl rofl

Zitat (SAHARA @ 20.03.2014 14:14:11)
Lass das mal vom Arzt abklären.
Haarausfall kann verschiedene Ursachen haben. ( Hormone, Übersäuerung des Körpers, enormer Stress u.u.u.)

Stimmt ,so würde ich es auch Vorschlagen .

Zitronen bzw.Zitronensaft stellen wenigstens kein teueres oder gefährliches Verfahren da und man richtet damit sicher keine schwerwiegenden Folgen bei der Anwendung an.

Zitat (SAHARA @ 20.03.2014 14:14:11)

Haarausfall kann verschiedene Ursachen haben. ( Hormone, Übersäuerung des Körpers, enormer Stress u.u.u.)

Nicht zu vergessen eine eventuell unbemerkte radioaktive Verseuchung. Beobachten, Zähne ausfallen und Zahfleisch blu..... oh Gott !!!! :mussweg:

Forry, iff weiff, daf daf ... :offtopic: ift.

Danke, lieber Gott, das meine Lieblingsseite "nur" FM ist !!!

rofl rofl
DAnke, you made my day!!


dahlie...darüber fpottet man nift. Daf wäre grausam.


Wieso spotten? :unsure: Ich habe dich doch gelobt... :) Wegen der Originalität. :yes: :yes:

Was anderes wäre wirklich äh, graufam. :trösten:


dahlie... geht´s Dir gut ? :trösten: ;)


Wie jetzt ihr kennt die Zitronen, Töpferton, Honig Haarmaske nicht mit der Garantie das ihr die Haare wachsen? Also dann schieße ich mal los:

als erstes ca 500g Töpferton mit ca. 100ml Wasser mit 150g Honig zu einem Teig verarbeiten(sollte so sein wie Rührkuchen) dazu gebt ihr den Saft von 3 Zitronen. Diese Masse verteilt ihr auf euren Haaren und deckt das ganze mit einem Leinentuch ab. Jetzt nehmt ihr einen Föhn und trocknet die Masse durch bis sie bröcklig wird(komplett Trocknen lassen auch über Nacht möglich).
Da ihr nun feststellt das ihr die Masse nicht mehr aus den Haaren bekommt rasiert euer Haar an dieser Stelle ab, poliert die Glatze und schaut die nächsten Tage zu wie die Haare sprießen. Das Haar wird in einem Jahr so ca. 15cm lang werden. :P

Ich wünsch viel Spaß dabei :pfeifen:


Der Fachmann.... rofl rofl


*** Link wurde entfernt *** hier ich hab es probiert hilft man mus nur dran bleiben und öfters machen

Bearbeitet von noor am 23.03.2014 14:55:24


Zitat (SAHARA @ 20.03.2014 14:14:11)

Haarausfall kann verschiedene Ursachen haben. ( Hormone, Übersäuerung des Körpers, enormer Stress u.u.u.)

Bei Hormonschwankungen hilft Zitrone garantiert nicht.
Wie hier angeschrieben kann übersäuerung ein Thema sein. (Stress macht den Körper auch sauer)
Ich weis dass Zitrone durch den Stoffwechselprozess basisch wirkt und damit den Körper entsäuert. Ich habe aber keine Ahnung ob das auch so ist wenn die Zitrone äusserlich angewendet wird. Immerhin ist sie ja... sauer.
Ausprobieren. Schaden tuts garantiert nicht weil Zitrone in so gut wie jedem Haarwaschmittel mit drin ist.
Alles Gute

Mir ist das nicht bekannt.
Ich werde eine Mischung aus Eigelb und Olivenöl benutzen.
Die Haarwurzel werden stärker, die Haare erholen sich schnell.
Man kann sich damit teure Haarpflege sparen;Haare bleiben gesund, glänzend und lassen sich leicht kämmen.


Hahaha eure Kommentare sind klasse! Dachte mir eh, dass das Blödsinn ist :D


Also ich finde, dass Haarausfall eher ein ernstes Thema ist. Ich fand es gar nicht lustig, als mir vor einem Jahr die Haare büschelweise ausgefallen sind. Bin dann zum Doc, dann zum Hautarzt per Überweisung und seit da habe ich die Gewissheit, dass es keine organischen Faktoren sind, die dazu geführt haben. Hat mich x Mal Blutabnehmen, x Tests und mehrere Wochen gekostet, bis das klar war.

Die Gründe für Haarausfall sind enorm vielfältig, ich denke aber, es genügt vorab, herauszufinden, ob der Haarausfall erblich bedingt ist. Den kann man nämlich (was ich jetzt weiß) relativ leicht herauszögern, wenn man das Thema frühzeitig angeht und nicht wartet, bis der "Kojak" durchkommt. B)


ich würde Zitrone nicht empfehlen, denn normal ist das auch eine Säure, die mehr die Kopfhaut angreifen kann, als helfen


Wenn das wirklich funktionieren würde, dann würde es diese ganzen Haarwuchsmittel bzw. Schampos nicht geben :D dann würde sich jeder ne Zitrone übern Kopf ausdrücken und schon hätte man einen Haarschopf wie Dante vom FC Bayer am nächsten Tag.


Ich habe früher nach dem Haarewaschen eine Zitronenspülung (Saft 1/2 Zitrone, 1 Liter Wasser) verwendet. Heute verwende ich statt Zitrone Apfelessig. Beides hat keinerlei Auswirkungen auf meine Haarmenge, höchstens auf die Haarqualität.

Und das mit dem "Haarausfall" ist so eine Sache - fast alle meine Freundinnen glauben, unter Haarausfall zu leiden, haben aber seit Jahrzehnten die gleiche Menge Haare auf dem Kopf. Dass es im Alter (damit meine ich so ab 40) schonmal was weniger werden kann, sei mal außen vor. Das ist normal und hängt wirklich mit den Hormonen zusammen - wie 1 Mio 17 andere Verändeurngen auch.

Ich muss jedenfalls immer schmunzeln, wenn die Mädels die Haare in der Bürste zählen und sich die auf dem Kopf dann panisch raufen. Mir gehen jedes Jahr im frühen Frühjahr und im Herbst mehr Haare aus als über das übrige Jahr, aber das ist bei den meisten Tieren auch so und nennt sich Fellwechsel :P Damit was neues nachkommen kann, muss das alte eben ausfallen. Kein mysteriöses Ding. Natürlich gibt es auch "echten" Haarausfall, aber der ist doch relativ selten. Ich würde zum Arzt gehen, das klären lassen und wenn nix ist, einfach mal locker bleiben. Alles wird gut :blumen:


Wenn man nicht unter einem krankhaften Haarausfall leidet, was sicher ein Hautarzt feststellen kann, hilft mit Sicherheit nix, aber auch gar nix, gegen erblich bedingten Haarausfall!!!

Denn wenn die Haarwurzeln einmal tot sind, dann sind sie eben tot und man kann sie nicht mehr lebendig machen - auch wenn die Hersteller der diversen dubiosen Mittelchen immer wieder das Gegenteil behaupten -!

Das einzige, was wächst mit diesen Tinkturen und Wässerchen ist das Bankkonto der Hersteller und Vertreiber durch den Verkauf und die Gutgläubigkeit der Betroffenen!

Der erblich bedingte Haarausfall läßt sich - wenn überhaupt - allenfalls hinauszögern, aber ganz sicher nicht verhindern!! Aber Hauptsache, man glaubt daran und die Hersteller freuen sich über die munter sprudelnden Einnahmen aus diesem lukrativen Geschäft. rofl rofl


Das selbe habe ich mal von Ananas gehört, die soll auch helfen :D


Wer ist Ananas? - Kenne ich nicht und habe noch nie was von ihr gehört. :unsure:

Und was ist "dasselbe", was du denn gehört hast? :sarkastisch:

Nun ja, wer im ICC hier durchrast, kann schon mal was übersehen. (Kaum ein paar Stunden angemeldet, schon 22 Beiträge..)



Kostenloser Newsletter