wechseljahre/schlafstörungen


hi,
ich leide seit 2 wochen unter schlafstörungen,
werde 2-3 mal in der nacht wach und bin dann putzmunter,meist liege ich dann nur noch die zeit ab bis ich aufstehen und frühstücken kann.
tagsüber sind meine augen total gerötet und müde aber mein körper ist fitt.....ich verstehs auch nicht.
jedenfalls würde ich gern wissen ob es frauen gibt die das selbe problem haben oder hatten und wie man das in den griff bekommen kann.
ich möchte keine hormonersatzterapie machen ,
denke an was pflanzliches.


bin gespannt... :blumen:


Hallo Fenjala
Ich habe mal gelesen,dass Salbei in den Wechseljahren helfen kann.
Es beruhigt ja.Ich selbt hab zwar noch ein bisschen zeit bis zu den Wechseljahren und
ich bin da kein Experte,aber ich greife gerne zu Salbei,wenn ich unruhig bin.
Schlafprobleme sind doof.Ich kenn das.
Und die lieben Aerzte verschreiben gleich so Hammer,sodass man Tagsueber total matschig ist.
Ich bin ein richtiger Pflanzen und Kraeuterfan geworden,weil ich durchaus gute Ergebnisse hatte.
Aber viele sagen,dass es der Placebo Effekt ist.

Was ich auch empfehlen kann sind Entspannungsuebungen.Wenn man Nachts aufwacht und hellwach ist,ist das ne gute Alternative.Denn je laenger ich da rumlieg und nichts tue ,drehen sich irgendwann die Gedanken im Kreis.

Wenn du magst,kann ich dir eine sehr einfache Anleitung per Pm schicken.

Lg Dara :blumen:


kannst du gerne machen....und danke für die antwort :blumen:

du ich bin auch überrascht das die so schnell kommen,bin knapp über 40 die frauen in unserer familie waren alle älter als es losging.
na ja ....da müssen wir nun mal durch -_-


...um Klarheit zu haben lass dich doch erstmal untersuchen...Vielleicht bist du noch gar nicht in den Wechseljahren sondern hast ganz andere Probleme..wie Stress??

lso, ich bin drin, und ich nehme auch keine medi. Ich versuche so lange wach zu bleiben wie es geht...Ich schlafe ca. 5-6 std. in der Nacht, das reicht...Ich versuche auch kein Mittagsschlaf zu halten, sonder mit Sport und viel positiver Energie das zu bewälltigen...

Also Entspannung bringt mir nix...Ich brauche immer Power... und wenn ich dann ins Bett geh, bin ich echt müde und schlafe sofort ein...

Sille


Hallo,
diese Symptome habe ich in letzter Zeit von einigen Leuten gehört, alle über 40 aber sowohl Frau als auch Mann.
Es gibt einen Anti-Stress Tee mit Melisse, Hopfen und Lavendel, der hilft ganz gut, aber es gibt auch Tabletten auf pflanzlicher Basis, die sogar Kinder ab 3 nehmen dürfen, hilft auch, weiß jetzt nicht ob ich den Namen nennen darf.
LG Agricola


ich dank euch schon mal für eure antworten :blumen:


Hi,
das ist ein interesantes Thema,da es mich auch eiskalt erwischt hat
nachts schlecht einschlafen,wie gerädert um 4.15 Uhr aufstehen,den ganzen Tag dicke
Augen und nach der Arbeit,wenn man zur Ruhe kommt klappt man einfach ab und
kann sich zu kaum noch was aufraffen.,weil man einfach immer müde ist.
Aber am schlimmsten sind die Hitzewallungen,die schaffen mich.Femikliman,ein pflanzliches Mittel hab ich schon genommen,merke aber nicht das es hilft.
Vieleicht kennt ihr noch andere pfl. Mittel die einen kleinen Erfolg, wenigstens gegen die Schwitzatacken helfen.

Vielen Dank schon mal für eure Antworten
gugelhupf


Hallo Fenjala!
Ich habe schon 17 Jahre Probleme mit den Wechsejahren. Zuerst habe ich lange Zeit ein Hormonpflaster genommen. Danach habe ich wegen möglichen Gesundheitsrisiken damit aufgehört und pflanzliche Produkte ausprobiert. Das einzige was einigermassen hilft, ist Rotklee. Weil es bei mir nicht ausgereicht hat, bin ich leider wieder bei meinem Pflaster gelandet. Probiere doch den Rotklee mal aus, vielleicht reicht er ja bei Dir aus. Zum besseren Ein- und Durchschlafen hilft bei mir Baldrian ganz gut, aber wichtig ist ihn 2 Stunden vor dem Schlafen gehen einzunehmen, sonst tritt die Wirkung zu spät ein, und man ist tagsüber auch müde.
Gruss
Elli


17 jahre??
och neee!
ich bin dir dankbar für den tip...rotklee und baldrian werd ich mir merken.
gestern war ich um 2 uhr nachts noch so munter das ich weihnachtsgeschenke eingepackt habe :toktok:


Ich würde erst mal abklären lassen, ob es überhaupt schon die Wechseljahre sind.

vielleicht hilft auch ein Beruhigungstee, gibt es im Supermarkt und in der Apotheke.


Also ich bin drin...das steht fest und mir geht's mies :angry:
Blutung..alle 5 Monate
Haarausfall
Hitzewellen
brauch wenig Schlaf
trockene Haut
schaffe nix mehr so wie früher
werde immer dicker...besonders am Oberbauch
aber am Schlimmsten finde ich diese blöden Muskel und Knochenschmerzen.

In der Arbeit fällt mir alles schwer,der Rücken schmerzt(Bandscheibenvorfall und verdrehte Halswirbelsäule kommt auch noch dazu),
bin echt am überlegen ob ich alles hinschmeiße und mir mal wieder ein bisschen Zeit für mich nehme,
tja...nur dann habe ich kein eigenes Geld mehr :( ....ob ich dann glücklicher bin???? :(

Sorry aber ich musste mal jammern :wacko:


Die Hormonumstellung in der Schwangerschaft fand ich angenehmer.


Hi fenjala :blumen:

Das könnte ohne Weiteres schon der Anfang der Wechseljahre sein. Unruhe, Schlaflosigkeit, mattes Gefühl, Hitzewallungen und vielleicht auch Stimmungswandel gehen damit einher, denn die Hormone spielen verrückt. :trösten:

Das musst und sollst Du nicht ertragen. :wub:

Was mir ganz gut geholfen hat, sind Johanniskraut-Rotölkapseln in Verbindung mit einem leichten Schlafmittel für die Nacht.

Aber liebe fenjala, bevor ich eine sog. Selbstdiagnose stelle, würde ich an Deiner Stelle erstmal einen Gynäkologen Deines Vertrauens aufsuchen und mich untersuchen, bzw. beraten lassen. :blumen:

Er wird Dir sicherlich ein gutes pflanzliches Mittel empfehlen. :D

Ich wünsche Dir alles Gute. :wub:

LG Kati

Bearbeitet von Kati am 16.02.2010 23:20:40


@fenjala:...............mach mir keine Angst.............Ich dümpel seit mindestens 3 Jahren im Vorstadium der Wechseljahre rum, laut Arzt. Merke die beginnenden Wechseljahre eigentlich nur daran, dass ich seit eben diesen 3 Jahren pünktlich alle 3 Wochen meine Periode bekomme.

Meine Mutter bekam das Hormonpflaster. Danach, vor 20 Jahren, kam der Brustkrebs. Sie riet mir von diesem Pflaster ab, da es stark im Verdacht steht, Krebs zu begünstigen oder zu verursachen. Sie nahm das Hormonpflaster, weil sie immer wieder diese Schweißausbrüche und Platzangst und Schlafprobleme u. a. hatte. Die hat sie heute, mit 75 Jahren, immer noch. Stellte aber fest, dass das mit den Wechseljahren gar nichts zu tun hat. Das kommt auf die Situation an. Z. B. wenn sie sich unwohl fühlt, Angst hat oder beengt irgendwo stehen muss oder so fühlt sie sich auch so.

@fenjala: was sagt denn Dein Arzt dazu?

Bearbeitet von SissyJo am 16.02.2010 23:31:30


Hey
seid meiner Antwort weiter oben sind ja einige Tage ins Land gegangen...

Ich muss sagen, mir geht es super;)))

Ich Arbeite bis zu 45 std/ pro Woche.... Haushalt und meine Hobby`s. Ich geh nie vor 1Uhr ins Bett... dann bin ich Hundemüde, schlafe tief und fest und steh locker wieder um 6uhr auf.

Gegen die Hitzewallungen geh ich in die Sauna, auch im Sommer... das hilft auch dem Stoffwechsel. Kalte duschen für die Beine und die Venen...

Ich lehne jede Hormon Medizin ab, weil Mutter und Schwester Thrombosen und auch Lungenembolien bekamen...



Sille


ich habe auch ein hormonpflaster genommen und bei mir kam auch brustkrebs. wenn es auch immer wieder bestritten wird, ich bin der überzeugung, dass die krankheit durch das pflaster ausgelöst wurde.

ich bin inzwischen einige jahre über die wechseljahre hinweg aber habe immer noch die von fenjala beschriebenen schlafstörungen. ab und zu eine wallung. wenn ich nur kurz geschlafen habe, bin ich am tage auch nicht müde. bei mir sind 6 std schlaf schon viel.

FENJALA, ich habe noch nie gehört, dass man in den w-jahren muske-l und knochenschmerzen hat. nimmst du noch andere medikamente? evtl. für hohen blutdruck oder hohe cholesterinwerte? die machen solche beschwerden.


Hi Fenjala,

gegen die Hitzewallungen kann auch Traubensilberkerze sehr gut helfen. Die Wallungen sind damit zwar nicht weg, aber sie sind extrem milder und besser auszuhalten. Auch bei Unruhezuständen wie Schlaflosigkeit kann es hilfreich sein.

Grüßle und gute Besserung,

Ilwedritscheline


Was sind bitte die Vorboten?

Ich verstehe den Körper sowieso nicht. Warum muss er in den W.j. so rumzicken, während der Pubertät hat es das ja auch nicht gemacht und da wurde der Körper auch hormonell neu eingestellt. Ich will das nicht bekommen!!!


Fenjala: Hast Du das wirklich abklären lassen, ob das "einfach" die Wechseljahre sind? Hat Dir das ein Arzt gesagt?
Hatte vor Jahren z.T. ähnliche Symptome:

Blutung..alle 5 Monate - einfach unregelmässige Blutungen.
Haarausfall - sehr stark
Hitzewellen - hin und wieder
brauch wenig Schlaf - dito
trockene Haut - war grauenhaft
schaffe nix mehr so wie früher - hatte das Gefühl ich lebe unter einer Dunstglocke
werde immer dicker...besonders am Oberbauch - hat mich recht erschreckt.
aber am Schlimmsten finde ich diese blöden Muskel und Knochenschmerzen - hat mir recht aufs Gemüt geschlagen

Bandscheibenvorfall und Rückenschmerzen zum Glück nicht.

Ursache: Schilddrüsenunterfunktion oder Eisenmangel. Beides wurde entsprechend behandelt und seither geht es mir wieder gut.
Wurde das bei Dir mal abgeklärt.....
Es könnte ja auch noch vieles anderes sein.

Gruess
Tabida


Moin Sunlight,

ich kann Dich ein Stückweit beruhigen. Statistisch gesehen bekommen ein Drittel der betroffenen Frauen kaum was oder wenig von ihren Wechseljahren mit, ein weiteres Drittel hat leichte bis mittlere Beschwerden und das verbleibende Drittel erwischt es richtig heftig. Es ist also nicht gesagt, dass es Dich so heftig erwischen muss, wenn Du dran bist.

Zum Klimakterium selbst: die greifbaren Beschwerden können innerhalb eines dreiviertel Jahres bereits vorbei sein, es kann sich aber auch über Jahre hinziehen. Womit wir wieder bei den oben zitierten statistischen Werten wären. Jeder Mensch ist eben ein Individuum. Doch es ist schon richtig, dass die Wechseljahre einen schleichenden hormonellen Umstellungsprozess darstellen. Die sind nicht plötzlich ohne Vorwarnung präsent nach dem Motto: "Hoppla, da bin ich!".

Die einzigen Vorboten, die wirklich zuverlässig auf das Klimakterium hinweisen, sind die anfänglich gelegentlichen Hitzewallungen - vor allem in heißen Sommern könnte frau dann dreimal täglich unter die Dusche springen, also ist das nicht so einfach mit Gewissheit zu bestimmen - und eine unregelmäßiger werdende Periode, gelegentlich mit Schmierblutungen. Okay, ein unregelmäßiger werdendes Hautbild kann ebenfalls auf ein hormonelles Ungleichgewicht hinweisen. Schlaflosigkeit, Unruhezustände, Herzrasen, Antriebslosigkeit, Stimmungsschwankungen und Appetitlosigkeit können auch andere medizinische Ursachen haben. Beispielsweise zu hoher und unbehandelter Blutdruck.

Wenn frau das alles oder einen Teil davon an sich beobachtet, sollte der erste Weg zum Hausarzt führen. Erstmal allgemeinmedizinisch abklären, ob es noch andere Ursachen geben könnte. Letzte Gewissheit bringt die Bestimmung des Hormonspiegels im Blut. Wenn es der behandelnde Gynokologe für nötig erachtet, weil der Leidensdruck der Patientin hoch genug ist, kann er diese Bestimmung verordnen, so dass es die Kasse übernimmt. Wenn es der Gyn nicht verordnet, sieht der Hausarzt oder Internist vielleicht die Notwendigkeit dazu gegeben.

Grüßle,

Ilwedritscheline

Bearbeitet von ilwedritscheline am 17.02.2010 13:24:00


So viele Antworten :wub:
Ich lese mir heute Abend alles in Ruhe durch...muss jetzt zur Arbeit.

LG Fenjala :blumen:


Liebe Fenjala,

treffe bitte keine übereilten Entschlüsse :wub: .

Ich habe einige Jahre lang den pflanzlichen Wirkstoff Cimicifugawurzelstock-Trockenextrakt genommen. Die Beschwerden haben mich aber trotzdem genervt, sodass ich jetzt von meinem Gyn Oestrogen/Gestagen-Pflaster bekomnen habe, die auf den Popo geklebt werden.


.........bin ja selbst mittendrinn :heul: und ich halte mich an diese Regeln!! http://www.ratgeber-tcm.de/2/24,wechseljahre-tcm.php
Mecky

Bearbeitet von Mecky am 17.02.2010 14:15:18


Zitat (Paradiesvogel @ 17.02.2010 13:57:00)
Cimicifugalwurzelstock-Trockenextrakt

... das ist der Wirkstoff der Traubensilberkerze ...

Zitat (ilwedritscheline @ 17.02.2010 14:21:30)
... das ist der Wirkstoff der Traubensilberkerze ...

egal was es ist, es hat mir auch nach 3 Jahren nicht geholfen. Das Brustkrebsrisiko soll lt. meinem Gyn unter 5 % sein.

;) Bisher immer noch Frostbeule :P

Aber, und das finde ich schon komisch, seit ein paar Jahren komme ich mit 6,5 Std Schlaf gut aus. Früher brauchte ich mind. 8 besser 9 Stunden. Und was die anderen Symptome angeht, da bin ich ja schon immer in den W.j. O.k., anscheinend ist mein Hormonspiegel noch so hoch, dass ich wohl hoffentlich noch etwas Zeit habe.


Nochmal Danke für eure Antworten,
bei mir wurden die Wechseljahre von meinem Arzt festgestellt.
Zu der Zeit ging es noch mit den Beschwerden nur wird es immer unangenehmer,
alles wird zu viel,ich krieg nix mehr richtig auf die Reihe und dabei war ich vorher nicht unterzukriegen,
hatte Energie ohne Ende....alles weg :(
Ich muss erlich sagen vor eine Hormonersatztherapie habe ich Angst,als ich mein Arzt darauf ansprach meinte er "Sie sind mir zu jung dafür,ich würde Ihnen zur Zeit davon abraten."

Ich möchte den Muttis die das noch vor sich haben keine Angst machen,so wie ich gehört habe verlaufen die Wechseljahre bei jedem anders...keine Ahnung weshalb es mir so besch*ssen geht....manchmal denke ich auch "Du bist ein Weichei"...war ich doch aber vorher nie,ganz im Gegenteil.

Die Schilddrüsenwerte sind O.K ..ich nehme L-Thyroxin wegen latenter Unterfunktion,mein Hausarzt ist sogar der Meinung ich bräuchte die gar nicht zu nehmen weil mein Wert nicht so wirklich schlecht war.
Eisenwerte sind in Ordnung.
Magnesium nehme ich auch noch ein.

@ Paradiesvogel...hilft dir das Pflaster?

Der wenige Schlaf ist nicht schlimm auch schwitzen und frieren im Wechsel kann ich verkraften,
aber diese Lustlosigkeit,alles wird zu viel,kann nicht mehr 2 Dinge gleichzeitig erledigen,
fühle mich total übervordert...hoffendlich ist das nur eine Phase und vergeht wieder.

kiki-elsa :trösten: ich hoffe das du das schlimmste hinter dir hast und das es dir heute gut geht.

LG Fenjala :wub:


Dann knuddel ich mal Alle, die da Beschwerden haben oder hatten. :trösten: :trösten: :trösten:

Bei mir Blutung weg und gut war. Ich hatte wirklich keinerlei Beschwerden und auf die Tage konnte ich gerne verzichten.


@Fenjala........das mit der "Faulheit" in der Zeit für nichts intresse kenne ich auch! Einfach versuchen immer rauszugehen an die frische Luft wenn es möglich ist! Ganz wichtig; Esse wenig Kohlenhydrate in dieser Zeit die machen einen noch mehr kaputt!! Eiweiss und Obst ist da angesagt!! Ich werde mich hüten antidepri. zu nehmen .....erst dann bist du abhängig und kannst nicht mehr ohne!! Kenne einige in meinen Alter die mich davor warnten!! Ernähurngsumstellung und raus laufen gehen ist das beste!!
Mecky
Ps: Du bist wirklich noch jung! Ich staune echt!!


Zitat (tante ju @ 17.02.2010 21:47:35)
Dann knuddel ich mal Alle, die da Beschwerden haben oder hatten. :trösten: :trösten: :trösten:

Bei mir Blutung weg und gut war. Ich hatte wirklich keinerlei Beschwerden und auf die Tage konnte ich gerne verzichten.

............Wie sah es aus mit der Gewichtszunahme ?`Nach dem Blutungsstop?! Und die allgemeinen Figurveränderung?! Dies finde ich am schrecklichsten bei dem Wechsel :heul:
Mecky

Zitat (Mecky @ 17.02.2010 21:55:36)
............Wie sah es aus mit der Gewichtszunahme ?`Nach dem Blutungsstop?! Und die allgemeinen Figurveränderung?! Dies finde ich am schrecklichsten bei dem Wechsel :heul:
Mecky

Da ist auch nichts, bin immer noch bei 49 kg ;)

Mecky...soweit ich weiß ist Tante Ju ..."rank und schlank" auseinander gegangen ist sie nicht :)
Ganz das Gegenteil von mir.
Weil du wegen meines Alters staunst....mir wurde mit Anfang 20 ein Eierstock entfernt,ich denke der frühe Wechsel hat damit zu tun....obwohl ich auch gelesen habe das es Frauen gibt die schon mit mitte 30 in die Wechseljahre kamen.

Tante Ju...schön das es bei dir so einfach verlief.


Zitat (tante ju @ 17.02.2010 22:02:31)
Da ist auch nichts, bin immer noch bei 49 kg ;)

Da sieht man wieder mal sogar das wird irgend wie vereerbt :heul: der eine bleibt rang und schlank und der andre wie ich :angry: der das Leben lang um das Gewicht was du hast ..zirka :rolleyes: hat kämpfen müssen geht in der Zeit auseinander wie ein Hefeteig :heul:
Mecky

:trösten: ich auch...meine Mama hat in der Zeit abgenommen und ist sehr schlank geworden..ganz ohne Diät,einer so der andere so <_<

Auf 49 kg komme ich sowieso nie,bin nicht der Typ dafür aber 55 kg wär schön...jetzt sind's 64 :angry:


FENJALA, meine op war sommer 2004 und bis jetzt ist alles ok.
ich würde jedem abraten das hormonpflaster zu nehmen. wie ich schon schrieb, bin ich der meinung, dass das zu meiner erkrankung geführt hat. zu der zeit(2004) kamen meldungen aus den usa, in denen vor den hormonen in den wechseljahren gewarnt wurde, weil sie brustkrabs auslösen könnten. mein arzt war der meinung, dass es da keinen zusammenhang gäbe. ich habe aber trotzdem aufgehört damit. schon vor der erkrankung.
es gibt auch sojapräparate die helfen sollen. meine tante, die 10 jahre unter beschwerden litt, trank immer einen speziellen kräutertee. der befreite sie von den unannehmlichkeiten. der tee wurde speziell gemischt.

FENJALA, laß dich doch noch mal vom hausarzt untersuchen (blut), evtl. hast du irgendwelche mängel. vielleicht zink (bei haarausfall möglich), magnesium o.ä.. was sagt er zu den muskel-oder knochenschmerzen?
schau mal hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Fibromyalgie


@Kika-elsa ....was war denn in den Tee alles drinn von deiner Tante?! Würde mich sehr intressieren, Danke
Mecky


Was ist das mit den Muskel- und Knochenschmerzen? Das habe ich bisher noch nie gehört. Bitte klärt mich auf. ;)


.........ganz einfach, aufeinmal tut dir das Knie weh z.B so wie es bei mir ist, und du hast das Gefühl mit deinen Bändern im Knie ist was nicht in Ordnung :o (aber das sind nur einfach so schmerzen mit den Knie ist alles in Ordnung)
Was ich auch ab und an habe; Du hast das Gefühl du bist 100 :o kommst kaum die Treppe im Haus hoch :blink: ist aber auch nur moment sache dann ist es wieder vorbei!!
Man fühl sich einfach wie ne alte Schachtel :heul: !! Aber ich denke da immer an die asiaten in den moment; die übergehen mit den Kopf die Zeit.......dort gibt es so ein gejammer wie es in europa ist über dieses Thema einfach nicht!
So kleine zierliche persönschen wie die das sind,aber zeh wie Hanschuhleder rofl !! ICH BENEIDE SIE
Mecky


ich kann seit 2,5 Jahren nicht mehr als 2 Stunden am Stück schlafen. Ich wache auf weil ich ganz heiss bin muss abkühlen und dann schlafe ich weiter.
Letztes Jahr war ich beim Frauenarzt und die Östrogene sind in Ordnung, da kann er nichts machen. Ich bin dann beim Hausarzt durchgechekt worden ob die Hitze von woanders herkommt - Schilddrüse etc. alles in Ordung.
Ich hab dann die verschiedensten pflanzlichen Sachen -Alsifemin, Remifemin und anderes ausprobiert. Es hilft nichts.
Zur Zeit ist es ganz schlimm. Ich schlafe in einem sehr kalten Raum und liege oft nackt da zum auskühlen. Erst hab ich erst ein dickes Bett gehabt, dann hab ich mir ein dünnes genommen, dann hab ich wieder gefroren und mir wieder das dicke geholt. Hoffentlich ist das bald vorbei. Meine Freundin sagt da muss man durch.


Hallo an Alle

also bei mir fingen die W.J. so ca. um mein 44. Lebensjahr an. Fuerchterliche Kraempfe waehrend der Regel, Lustlosigkeit, Hitzewallungen (besonders nachts), etc. Aber nicht lange, nur so ca. 6 Monate. Ich fing dann an jeden Tag Sojabohnen zu essen und das Soja half mir.


Zitat (Sabine aus Denver @ 18.02.2010 20:45:34)
Hallo an Alle

also bei mir fingen die W.J. so ca. um mein 44. Lebensjahr an. Fuerchterliche Kraempfe waehrend der Regel, Lustlosigkeit, Hitzewallungen (besonders nachts), etc. Aber nicht lange, nur so ca. 6 Monate. Ich fing dann an jeden Tag Sojabohnen zu essen und das Soja half mir.

.......genau so machen die asiaten das auch was ich mal gelesen habe vorallem mit Sojasosse an jeden Essen!! Dies hilft mir auch .......
Mecky

Das mit der Sojasoße muss ich mal ausprobieren.
@etaner
wenn die Östrogene in Ordnung sind hat man auch schon solche Probleme?
Meine sind deutlich erniedrigt.
Bei dir liegt warscheinlich ein Progesteronmangel vor,das ist das Hormon was als erstes schwindet.


Auf jeden Fall habe ich nächsten Mittwoch erstmal ein Termin beim Orthopäden ,ich hoffe der kann mir sagen ob die Beschwerden vom Rücken kommen....

denn ich muss wirklich zusehen das ich diese Knochen bzw.Muskelschmerzen in den Griff kriege ansonsten kann ich meine Arbeit schmeißen.
Heute war meine Kollegin krank und ich musste den Kindergarten allein putzen...ging gar nicht...alles tut weh...

und wenn ich das hier alles so lese fällt mir auf das es einigen von euch auch nicht besser geht als mir... :trösten:
Asiatin müsste man sein....ob's nur am Soja liegt? <_<


Hallo Fenjala,
ja man kann auch Hitzewallungen haben wenn die Östrogene in Ordnung sind. Leider. Ich habe auch Alsifemin probiert wo viel Soja drin ist hat aber auch nichts geholfen.
Bei mir ist wahrscheinlich auch das Problem das die Gebärmutter und 1 Eierstock entfernt wurde und da ist es wahrscheinlich mit den Hormonen auch anders.

Ich wünsch Dir gute Besserung


mecky, ich weiß leider nicht was in dem tee war. es war eine mischung von einem alten drogisten, der sich auf kräutertees spezialisiert hatte. leider hat er das geschäft nicht mehr. er hat seine rezepte aber an eine apotheke weitergegeben. vielleicht finde ich die heraus und kann dann die adr. weitergeben.
meine tante hat den lange getrunken. bei ihr hatte er geholfen und gleichzeitig hatte sie keinen großen appetit mehr. vielleicht kann man 2 fliegen mit einer klappe schlagen und gleichzeitig den heißhunger besiegen.

seht doch wegen eurer muskelschmerzen mal auf die von mir genannte seite. ich bin auch davon betroffen und weiß wovon ich spreche. zu der erkrankung gehören verschiedenen symptome. z.b. auch schlaflosigkeit, abgeschlagenheit usw.


http://de.wikipedia.org/wiki/Fibromyalgie

FENJALA, frage mal deinen orthopäden danach, vielleicht kann er dir, wenn er sich damit auskennt, weiterhelfen.


ich habe sie!!!
ich weiß nur nicht, ob ich hier die apotheke nennen darf. wenn jemand interesse hat bitte bei mir melden. die apotheke schickt auch tees zu.


@Kika -Elsa..........da würdest du mir als Teetrinke eh so einen grossen Gefallen tun :blumen: das glaubst du gar nicht :blumen:
Experementiere ja selbst immer mit verschiednen Pflanzen aber so ein Rezept RESPEKT :blumen: wenn du mir dies zustelllen könntest
Schönes Wochenende wünscht dir Mecky


ich habe das rezept nicht aber ich kann dir tel.nr und adr. der apotheke schicken.
wohnst du zufällig in hamburg?


Nein bin aber aller 2Monate in meinen :wub: HH Bitte schicke Sie mir per PN inkl die ansprechsperson auch wenn möglich oder ein nachname für die Person die dieses Rezept brauchte!! Mercie :blumen: nach HH von der CH
Mecky


@kiki-elsa...ich hätte auch gern ne PM von dir :)
würde den Tee gern versuchen.

Die von dir genannte Seite finde ich sehr interessant und es kommen mir viele Symthome bekannt vor,
ich werd den Orthopäden darauf ansprechen,meißtens haben die ja kaum Zeit für ein und schon sind sie wieder weg :(
Ich druck mir den Link aus...danke :blumen:


mecky, ich habe es dir geschickt. du brauchst keine bestimmte ansprechperson. einfach anrufen und sagen, du brauchst einen tee gegen wechseljahrsbeschwerden plus anwendungsmuster. (wieviel, wie oft)
sie schicken ihn dir gegen gebühr zu.
meine tante hatte große probleme. wenn sie z.b.zum diktat zu ihrem chef sollte stand sie plötzlich unter wasser. bei ihr hielt das 10 jahre an. das ist schon extrem.
versuche mal dein glück.


Hallo, zusammen!
Schön zu wisse, dass man nicht alleine ist mit dem Spass der Wechseljahre!

Fenjala - ich hatte (und habe immer noch) viele der gleichen Beschwerden, bei mir kam noch eine hyperaktive Nebenschilddrüse dazu, die zu zu hohen Calziumgehalten im Blut folgte. Das Biest ist jetzt draussen....aber Schlafstörungen, Hitzewellen, Lustlosigkeit (alles ist mir zu viel) und Gewichtszunahme - naja, da such ich auch Wege..deshalb bin ich froh, dass ich auf diese Seite gestossen bin.

Soja und Johannishkraut kommen auf meine nächste Einkaufsliste....

Vielen Dank für alle Insights, den Humor, und das Wissen, nicht alleine damit dazustehen!

Karin