Wie gewöhn ich mir das Trinken ab?


Ich hab ein Trinkproblem und hoffe, dass mir jemand einen guten Tipp geben kann.

Also so kam es dazu:

In meinem letzten Job war ich nur selten am meinen Schreibtisch und hab deswegen jedes mal wenn ich da war viel getrunken. Jetzt hab ich einen Job, bei dem ich viel am Schreibtisch sitze aber immernoch sehr viel trinke. An sich ist das sicher nichts schlimmes, aber ich muss so oft auf Toilette, dass es schon peinlich ist. Ich hab schon einiges versucht, keine Getränke auf dem Tisch, Selters, die mir nicht schmeckt, aber das hat mir nur kurzzeitig geholfen. Weiss vielleicht jemand einen guten Tipp der mir helfen kann die Trinkerei in den Griff zu kriegen?


Also Trinken abgewöhnen ist da sicher nicht der richtige Weg. Dein Körper braucht Flüssigkeit. Es heißt ja immer (allerdings schwanken da auch die Expertenmeinungen...), so ca 2 Liter.

Wenn du so oft auf Klo mußt, könnte es auch eine organische Ursache haben. Vielleicht wäre da ein Gespräch mit dem Hausarzt oder Urologen angebrachter.


Hallo
Ich kenn das Problem. Hab mit dem Rauchen aufgehoert und hab nun immer nen Becher mit Saft oder Wasser neben mir stehn,damit ich meine Hand immer wieder zum Mund fuehren kann.
Ich renn auch staendig aufs Klo.
Auf der Arbeit trinke ich bewusst weniger und verzichte auf Wasser.
Ich mach mir fuer die Arbeit Obst-Smoothies,weil die nicht so Harntreibend sind wie Wasser oder Cola und co.
Kannst ja auch mal versuchen.

Lg Dara


Sollte sich jemand beschweren, dann sag ihm, Du tust das für Deine Gesundheit. Ist ja auch so.


Zitat (Wyvern @ 17.10.2008 14:30:10)
Sollte sich jemand beschweren, dann sag ihm, Du tust das für Deine Gesundheit. Ist ja auch so.

Eben ! Trinken ist wichtig !

oh je..... ich habe die Überschrift gelesen und dan ein ernsthaftes Alkoholproblem geglaubt, gut, dass es das nicht ist....

Wenn du dir nur eine 1 Flasche mit nimmst, dann kann das doch so schlimm nicht werden. Und wenn du trotzdem immer Durst hast, wenn du den Liter weg hast, dann würde ich ev. mal zum Arzt gehen. Das käme dann ja irgendwo her....


Welche Mengen trinkst du denn? Bis zwei Liter, auf den Tag verteilt, sind völlig normal- zweieinhalb vielleicht auch noch.

Wenn du allerdings wirklich in rauhen Mengen "säufst" und Durchlauferhitzer spielst, geh mal zum Arzt und lass dich z. B. auf Diabetes testen.


Mhm, ich trinke gut zwei Kannen Tee und ne halbe Flashce Volvic am Schreibtisch.
Ich finde das normal und meine Kollegen haben sich daran gewöhnt, dass ich viel trinke. Austreten gehe ich ca 2 mal morgens und 2 mal nachmittags.
Wo ist dein Problem? Ich glaube kaum, dass du mehr in der Kabine wie am Platze bist.


also,

da ich bei bewegung sofort schwitze, bzw. mir warm wird, hab ich natürlich auch viel durst.
und im job ( mit kindern ) bewege ich mich dauernd !!

also trinke ich in den 8 studen 2-3 liter selter, im sommer auch mal 4 liter, ich schwitze es auch so wieder aus.
kollegen wird mal leicht warm, wenn mir schon der schweiß läuft,...

klar, daß ich da nachfüllen muß.

ich trinke ausschließlich selter.

und wenn ich das nicht tue, also wenn ich weniger trinke, dann wird mir schwindelig - dann überhitze ich - also trinke ich.

und - ab mittag muß ich dann stündlich auf toilette, na und ?

zumn glück hab ich ein auto, und bin nicht auf bus und bahn angewiesen, da gehts dann mit toilette besser.


abends trinke ich nur noch wenig selter .

dafür muß ich nachts dann trotzdem 2 x austreten..


Zitat (Trulli @ 17.10.2008 20:07:37)
abends trinke ich nur noch wenig selter .

dafür muß ich nachts dann trotzdem 2 x austreten..

Wirklich so oft?
Ich gehe, bevor ich ins Bett gehe. Dann habe ich aber bis um 5 Ruhe. Allerdings ist das auch meine Aufstehzeit. Auch um diese Uhrzeit habe ich bestimmt schon wieder einen Liter weg. Wie oft war ich im Bad? Höchstens zwei mal seit dem ich zu Hause bin.

Vielleicht muß du nicht ganz so viel trinken wenn du zwischendurch Obst isst.


ich darf kein obst wegen allergie und fructose.


Falls du immer Durst haben solltest, lass dich mal untersuchen...

Und keine Angst es mus nicht immer Diabetis dahinter stehen!!!
Ich habe das Sjögren Syndrom, das bedeutet das meine Flüssigkeitsdrüsen nicht mehr arbeiten... :heul:

Also habe ich keinen Speichel mehr :(
Auch können Speichelsteine der Grund für Durst sein....

Ich für meinen Teil trinke ( ohne Lebensmittel) ca. 4 Liter am Tag... und zwar nur Wasser, ich mag nix anderes....( naja ab und an eine Weunchen muss auch sein ;)

Es gibt da so einen Test... Du trinkst was ( bestimmte menge) und nach einer gewissen Zeit must du Pieseln gehen ...dann wird alles gemessen...So bekommt man auch raus ob alles in ordnung ist...


Nein, ich würde mich nicht schämen, wenn ich oft aufs Clo muss... :pfeifen:


Hallo Virka,

ich kenne das Problem mit der schwachen Blase, die häufiger drückt. Bei mir liegt es in der Familie. Bei der Arbeit (Vollzeit) habe ich feste "Pißzeiten" (4 mal) mit mir vereinbart. Würde mich dort jemand mal doof darauf ansprechen, würde ich dem sagen: Darüber reden wir nicht. Sollte man Dir dort trotzdem Schwierigkeiten machen, würde ich mir eine Sondergenehmigung von der Geschäftsleitung etc. holen. Ich habe über die Jahre Vieles ausprobiert: Kaktusfeigenblütenpulver, Kürbiskerne, Beckenbodentraining, Tropfen(homöopathisch). Eine Wunderheilerin(bitte nicht lachen) hat den Zustand insofern verbessert als ich jetzt weniger Druck auf der Blase hab, länger anhalten kann, dann aber in absehbarer Zeit trotzdem zur Toilette muß. Viel Erfolg!


Es kann aber auch in Stress ausarten, wenn man dauernd "muss". Man kann ja dann fast gar nichts anderes machen, weil man ja dann eh gleich wieder auf dem Lokus sitzt. Es gibt Leute, die trauen sich dann einfach nicht mehr nach draussen, weil ja nicht überall und sofort ein Örtchen greifbar ist. Und wer setzt sich dann schon mitten auf den Gehweg und macht vor allen Leuten sein Geschäft? Andere Alternative wäre dann ne Windel. Und wer möchte das schon? In die Hosen pieseln geht wohl auch schlecht, da man dann Aufmerksamkeit unangenehmer Art erzielt.

Ergo man trinkt dann einfach weniger, obwohl es ungesund ist. Um noch andere Dinge machen zu können ausser auf die Toilette zu rennen. :wacko: :blink:

Übrigens habe ich im ersten Augenblick auch gedacht, es wäre hier ein Alkoholproblem. Wollte schon sagen: "Hut ab!" :gestatten:

Aber wenn es wirklich soooo oft ist, würde ich es wirklich mal ärztlich abklären lassen. Es kann wirklich störend werden für einen selber, wenn man dadurch zu nichts anderem mehr kommt. :huh: :blink:


Danke :blumen: für eure Antworten und Tipps

also mein arzt hat mir gesagt, dass ich weder zu viel trinke noch dass ich ein medizinisches problem hätte. Ich trinke etwa 3 bis 4 Liter am Tag (wenn ich bewusst drauf achte dann etwa 2 - 2,5 Liter) und muss etwa stündlich. Auf der Arbeit hat sich noch keiner beschwert, mir gehts mehr um mein persönliches Wohlbefinden, da ich echt manchmal das Gefühl habe im 5 Minuten Takt auf Toilette zu rennen.
Mein Arzt hat mir zu Entspannungsübungen geraten, aber eigentlich ist mein jetztiger Job wesentlich weniger stressig als mein vorheriger. Aber ich werds probieren. Ich werd mir auch mal eure Vorschläge zu Gemüte führen.



Kostenloser Newsletter