Juckende, eiternde Pickel am Dekolleté, Rücken: Hals & Schultern (siehe Bild)


Hallo,

habe schon viel im Internet rumgesucht und nichts passendes gefunden. Leider!
Habe einen ähnlichen Artikel hier gefunden - der hat mir aber leider nicht geholfen. (https://forum.frag-mutti.de/index.php?act=ST&f=12&t=11568)
Nun dachte ich ich frag euch mal und sende gleich ein Bild dazu.

Unzwar hab ich ungefähr seit Frühling dieses Jahres schreckliche, eiternde und juckende Pickel im Dekoltee-Bereich, oft kriechen sie auch den Hals hoch und die Schultern entlang. Zu Anfang hatte ich auch viele auf dem Rücken, im Moment nur noch vereinzelt. Wenn ich sie ausdrücke, scheinen sie weniger zu jucken.
Eine Allergie scheint es nicht zu sein, konnte nicht feststellen. Ich glaube eher dass es Bakterien oder etwas in der Art sind. Die Pickel jucken mal schlimmer und mal weniger, sehen dementsprechend schlimmer, eitriger aus und weniger schlimm. eine Schwester hat das gleiche schon seit ca. 2 Jahren und ich habe eine Freundin, die unter genau dem gleichen Problem leidet. Ich und meine Freundin sind jetzt achtzehn, meine Schwester 24. An der Pubertät kann's also auch nicht liegen. Bei meiner anderen Schwester (22) scheint es jetzt auch schon anzufangen. Ich habe das Gefühl, dass es ansteckend ist.

Bei mir fing es so an, dass ich ab und zu einen kleinen Punkt an der Brust hatte, der höllisch juckte, wie ein Mückenstich. Dann wurden es immer mehr Pickel.

War schon öfter beim Arzt, z.B. Hautarzt, der hat mir eine Creme verschrieben gegen Ekzeme usw. (Sulmycin mit Celestan) - half nicht. Die Creme meiner Schwester mit Kortison ( Fucicort ) hab ich auch ausprobiert - half bis zu einem bestimmten Zeitpunkt, dann nicht mehr. Auch von meiner ehemaligen Kinderärztin hab ich eine bekommen (Aknemycin) - half auch nicht.
Beim Heilpraktiker war ich ebenfalls - Kügelchen haben nichts gebracht!
Habe übernächste Woche einen Termin bei einem weiteren Hautarzt, aber wenig Hoffnung, dass dieser mir helfen kann.

Bis jetzt ist das ganze durch Sonne und Meer (Salzwasser) etwas besser geworden, aber nie vollstänig abgeklungen. Es bilden sich immer neue Pusteln.
Habe Siliciumsäuregel (Kieselerde) ausprobiert - habe ich auch keine Veränderung bemerkt.

Das ganze wird meist schlimmer, wenn ich z.B. abends weggehe und viel schwitze. Oder wenn ich krank bin und im Bett liege und mich weniger Wasche. Im Moment (siehe Bild unten) ist es nicht ganz so schlimm, wie vor ein paar Monaten, aber trotzdem extrem nervig!
Habe jetzt angefangen, jedes Handtuch nur einmal zu waschen, falls es Bakterien sind.


Langsam bin ich wirklich am verzweifeln! Die Pickel jucken so schrecklich und sehen so eklig aus !! Könnt ihr mir helfen? Habt ihr Ideen? Habe auch was von Herbstmilben oder anderen Tieren gehört, aber nachdem was ich gelesen habe beißen die einen und gehen dann nach 2 Wochen wieder.
Dachte aber, dass ich einfach mal zum ausprobieren so ein Insektenmittel verwende. Schlimmer als Kortison wird das auch nicht sein. Auch habe ich was von Basilikumessig gelesen. Habt ihr Erfahrungen damit?

Ich verstehe wirklich nicht, warum das kein Arzt erkennt! Ich weiß es gibt schlimmere Krankheiten, aber ich finde es trotzdem furchtbar und leide darunter! Ich bin ja froh, dass es NICHT im Gesicht ist!


Danke im vorraus,

liebe Grüße Laura

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

Zu "Meer" fallen mir Meersalzbäder und Meersalzcreme ein.

Kügelchen/Homäopathie helfen oft erst im zweiten Anlauf. Das heißt, es kann sogar eine Erstverschlechterung geben, wenn der Arzt/Heilpraktiker auf dem richtigen Weg ist!

Es wäre auch möglich es mit Heilsteinen zu versuchen. Ich kenne da eine wunderbare Verbesserung bei Gesichtskrebs. Den Stein, der verwendet wurde, kann ich dir aber nicht nennen, da das, wie bei den Kügelchen auf die einzelne Person abgestimmt werden muß.

Außerdem fallen mir noch Packungen mit Tonerde aus dem Reformhaus ein.

Gruß,
MEike


Wenn dir Salzwasser gut getan hat, dann wuerde ich regelmaessig in Meersalz baden.

Ansonsten wuerde ich so wenig wie moeglich da drauf schmieren. Wenn moeglich nur mit klarem Wasser duschen, keine Bodylotions oder sonstwas drauf. Aloesaft (100% reiner am besten) und Rosenwasser waeren evtl zum beruhigen noch ganz gut. Grade Aloe lindert Juckreiz. Wird die Haut zu trocken, ein wenig Jojobaoel oder auch einfach ein Salatoel duenn auf die feuchte Haut geben.
Aber am besten ist es meistens, wenn man Haut, die so reagiert in Ruhe laesst.

Koennte das ganze evtl auch eine Reaktion auf Lebensmittel bzw Lebensmittelzusaetze sein? Mal drueber nachdenken, wann es schlimmer und wann es besser wird.


Ich würd mich an Deiner Stelle trotzdem mal einem ausführlichen Allergietest unterziehen.


Jep, unbedingt nen Allergietest - so seh ich auch aus, wenn ich was esse, was ich vielleicht lieber hätte lassen sollen.
Ich nehm immer ne Packung aus Quark und Heilerde, das hilft gegen die Entzündungen.


Gegen eitrige Entzündungen hilft oft auch die gute alte Penaten Creme.Aber die in der Dose.

Dünn auftragen und über Nacht einziehen lassen.

Vielleicht hilft es :blumen:


Ich hab ein ganz ähnliches Problem...

Keine Ahnung, woher es kommt, aber es wir schlimmer, je fettiger meine Haut ist, je ungesünder ich die Wochen vorher gelebt hab (fieses Essen, Party, Kippen, Allohol) und je mehr Stress ich hab...

Bei mir hilft als kleine "Sofortmaßnahme" Fucidin Salbe, die ist allerdings verschreibungspflichtig *glaub*, ist ne relativ leichte Hydrocortisonsalbe *glaub*, jedenfalls kriegt die die "ausuferndsten" Stellen über nacht in den Griff. Aber eine Dauerlösung ist das keineswegs.

Lass dich nicht zu sehr von den Dingern stressen. Versuch, so wenig wie möglich Plastikklamotten direkt auf der Haut zu tragen und versuch mal Sternis Mittelchen.

Geh mal zu einer guten Kosmetikerin, vielleich tkann dir die weiterhelfen. Hautärzte sind zwar prima und alles drum und dran, aber letztendlich scheint mir dein Problem eher kosmetischer Natur zu sein - da fühlen sich Hautärzte gerne schnell überqualifiziert (mich hat mal einer aus der Praxis geworfen, weil er meine Akne für unwürdig von ihm behandelt zu werden hielt. mit so einem Pipifax wolle er sich nicht aufhalten... dabei sah ich in der Pubertät aus wie preisgekrönter Streußelkuchen)


Diese schwachdosierte Hydrocortisonsalbe kriegt man auch freiverkäuflich in der Apotheke, nennt sich so.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 22.10.2008 04:34:58


Hallo,
vielen Dank für eure vielen Antworten! Ersteinmal will ich auf diese eingehen ..

Zitat (MEike)
Zu "Meer" fallen mir Meersalzbäder und Meersalzcreme ein.

Habe bereits einen Salzstein in Wasser aufgelöst und creme mich damit regelmäßig ein. Ich nehme ab und zu Salzbäder. Das hilft bis jetzt am besten, aber vollständig weg kriege ich die Krankheit nicht! Das Jucken hat sich stark eingestellt, was wirklich erleichternd ist!

Zitat (MEike)
Kügelchen/Homäopathie helfen oft erst im zweiten Anlauf. Das heißt, es kann sogar eine Erstverschlechterung geben, wenn der Arzt/Heilpraktiker auf dem richtigen Weg ist!

Habe mir die Kügelchen ein zweites mal gekauft, nach dem die ersten leer waren, und ebenfalls leer gemacht, aber eine Verbesserung habe ich leider nicht bemerkt.

Zitat (MEike)
Es wäre auch möglich es mit Heilsteinen zu versuchen.

Das werd' ich mir merken! Werde mich in nächster Zeit mal damit befassen, danke!

Zitat (Sterni)
Ansonsten wuerde ich so wenig wie moeglich da drauf schmieren. Wenn moeglich nur mit klarem Wasser duschen, keine Bodylotions oder sonstwas drauf.

Hab ich alles gemacht. Benutze nur noch Haarschampoo, Handseife als Seifenstück (Aloe) und benutzte immer wieder ein neues Handtuch.

Zitat (Sterni)
Aloesaft (100% reiner am besten) und Rosenwasser waeren evtl zum beruhigen noch ganz gut. Grade Aloe lindert Juckreiz.

Aloe hört sich interessant an! Habe gehört, man kann diesen trinken und es gibt auch Gel zum einnehmen. Allerdings gibt es so viele Angebote, da blick ich nicht durch, was gut, und vielleicht trotzdem nicht allzu teuer ist. Weißt du da was?

Zitat (Sterni)
Koennte das ganze evtl auch eine Reaktion auf Lebensmittel bzw Lebensmittelzusaetze sein? Mal drueber nachdenken, wann es schlimmer und wann es besser wird.

Hm, glaub ich nicht, habe an der Ernährung nichts verändert und auch nicht festgestellt, dass es schlimmer wird, wenn ich was bestimmtes esse. Außerdem ist es ja anscheinend ansteckend! Meine Schwester hat es, meine andere hätte es jetzt fast bekommen, aber rechtzeitig mit meiner Creme im Keim erstickt. Ebenso wie meine Mutter.

Zitat (Wyvern)
Ich würd mich an Deiner Stelle trotzdem mal einem ausführlichen Allergietest unterziehen.

Könnte ich mal in Betracht ziehen, glaube aber nicht, das dies die Ursache für die Pickel ist.

Zitat (Liebchen)
Gegen eitrige Entzündungen hilft oft auch die gute alte Penaten Creme.Aber die in der Dose.

Werd ich vielleicht mal ausprobieren, danke! Klingt aber sehr fettend :-) !

Zitat (Cambria)
Bei mir hilft als kleine "Sofortmaßnahme" Fucidin Salbe, die ist allerdings verschreibungspflichtig *glaub*, ist ne relativ leichte Hydrocortisonsalbe *glaub*, jedenfalls kriegt die die "ausuferndsten" Stellen über nacht in den Griff. Aber eine Dauerlösung ist das keineswegs.

Ja, helfen tut mir auch so einiges, nur leider kriege ich es einfach nicht weg! Und Cortisonsalben hab ich ja schon ausprobiert .. die helfen halt nur für eine bestimmte Zeit, leider!



So - alles einmal durch! Leider leuchtet mir alles noch nicht komplett ein.
Ich glaube wirklich, dass es irgendwelche Bakterien oder etwas in der Art sind. An eine Allergie oder ähnliches glaube ich nicht, da wie gesagt viele in meinem Umkreis das gleiche Problem haben und ich bei mir selbst nichts feststellen konnte, was es verschlimmert (außer schwitzen und zu wenig duschen (zb bei krankheit). Am Dienstag geht's nochmal zum Arzt, vielleicht erkennt die ja endlich mal, was es wirklich ist!

Danke für eure Mühen, werde mich mit einigem befassen und es mal ausprobieren! Freue mich auf weitere Anregungen!

Liebe Grüße, Laura

Bei einer Bekannten von mir war es eine Lebensmittelallergie.

Sie musste eine spezielle Diät halten ............. und dann Schritt für Schritt wieder zur normalen Nahrung, sie weiß inzwischen auf was sie so reagiert und nimmt dann ein Antiallergikum ein, wenn sie essen geht oder an Festtagen.

Ist aber echt übel die Diät, aber sie hat bei ihr zu 100% geholfen, inzwischen sagt sie lieber ein paar Pickel und dafür normal essen ^_^

Viel Glück


Zitat (grizzabella @ 27.10.2008 18:17:18)
Bei einer Bekannten von mir war es eine Lebensmittelallergie.


das Problem hab ich bei Laktosehaltigen Produkten , seit ich meine Ernährung umgestellt habe ist mein Hautbild viel besser geworden

@ Laura

hast du solche Pickel auch im Gesicht ?? wenn ja dann könnte es tatsächlich eine Lebensmittelallergie sein

Zitat (Jeanette @ 27.10.2008 18:29:57)

@ Laura

hast du solche Pickel auch im Gesicht ?? wenn ja dann könnte es tatsächlich eine Lebensmittelallergie sein

Nein, die Pickel sind zum Glück nicht im Gesicht! Deswegen glaube ich u.a. auch nicht an eine Allergie.

Wie wäre es denn, die Seife wegzulassen und eine 5.5 pH-hautneutrale Waschlotion (Seifenfrei) zu benutzen?!? Gibt es auch in günstig, muss also gar nicht teuer sein.


naja da sie aber jucken könnte es auch eine Duftstoffallergie sein , z.B. auch in Waschmittel/Weichspüler enthalten ... ich würde einen Allergietest beim Hautarzt machen lassen


Laura, dass du keine Pickelchen im Gesicht hast, muss da gar nix heißen, ich krieg die auch nur an den Schultern und am Dekollete, sind aber definitiv allergiebedingt.

Denk aber mal in deinem Fall ist das wirklich irgendwas wie Bakterien oder Pilz, wenn das so plötzlich um sich greift bei euch. Da hilft nur Hautarzt, Hautarzt, Hautarzt, so lange, bis jemand mal den richtigen Test macht. Kann ne ganz schöne Odyssee werden, aber ich wünsch dir dass es schnell geht.
solange kannst du evtl. Grapefruitkernextrakt ausprobieren - der hilft mir sehr gut, wenn der Hefepilz mal wieder zuschlägt. Ist auch entzündungshemmend und schonender als Kortison und Konsorten.


Wenn du sagst, daß es in Deinem Bekanntenkreis auch stark um sich greift, würde ich auch Umweltgifte nicht außer acht lassen. Sei es etwas im Wasser, in der Luft, oder in heimisch angebauten Lebensmitteln.

Auch ne Lebensmittelallergie kannst Du nicht deshalb ausschließen, nur weil Du Deine Ernährung nicht umgestellt hast. Sowas kann von jetzt auf gleich kommen. Bei mir wars mit Katzen so. Jahrelang war gar nix, und Ich hab immer gern mit Katzen gespielt. Dann komm ich mal an eine, die mich fast umgebracht hätte (nein, nicht wörtlich nehmen - ich hab mich nur so gefühlt). Und seitdem hab ich ne Katzenallergie. Mal schlimmer, mal weniger.

Also ne Allergie kann sich auch entwickeln.


Stimmt! Und die können (zum Glück) auch im Laufe der Zeit verschwinden. Ich hab als Teenie ungeheuer mit Heuschnupfen zu kämpfen gehabt, später dann auch mit Lebensmittelallergien (Haselnüsse, Kernobst, Möhren). Mit um die 30 ließ das mit den Lebensmitteln dann aus ungeklärter Ursache wieder nach, spüre jetzt nur alle Jubeljahre mal ein leichtes Jucken im Hals, und mittlerweile hab ich noch nicht mal mehr Heuschnupfen. Keine Ahnung warum. Bessere Ernährung/ gesunderer Lebenswandel? Jedenfalls beruhigend, dass Allergien auch wieder gehen können, man hört sonst nur überall, dass sie wie verrückt aufblühen...


Laura, hat denn schon mal ein Arzt an die Gürtelrose gedacht?
Deine Beschreibung ist ähnlich wie die einer Rose.
Die Bläschen jucken auch und sind auch im Bereich des Halses und Dekotees zu finden.
Diese sind aber ansteckend.
Wascht die Wäsche separat und seit besonders vorsichtig wenn die Bläschen sich öffnen, daß damit niemand in Kontakt kommt und alles von vorn beginnt.

Ich wünsche Dir gute Besserung und das Du einen Arzt findest, der Dir helfen kann :trösten:

Zum Aloegel... je weniger Inhaltstoffe neben der Aloe, desto besser, je hoeher der Anteil an Aloe saft, desto besser :) Ich hab eins von lild, das ist ganz ok.
Reinen Aloesaft gibt es von alnavit, den kann man auch trinken. Bissi teurer und auch schwerer zu bekommen. Ich hab meinen von DM, aber rossmann soll den auch haben.

Ich kann den Anderen nur zustimmen, der Arzt kann dir am besten helfen.


Nach dem Bildern zu urteilen ist es schwer müsste ein Pickel größer sehen können. Ich würde erst mal die Unterwäsche nicht weich spühlen und nur zu kochfester also Baummwoll
Unter Wäsche greifen nur mit wenig Seifen zeugs waschen und dann auch nicht jeden Tag Duschen .Wen diese Pickel nach einer Krankheit wie Grippe oder Hals weh auf tritt oder schlimmer wird kann es auch von den Tabletten kommen auf alle Fälle Testen lassen .
Salz Bäder sind immer gut egal welche Haut Geschichte es ist, Sonne oder Höhensonnen Bestrahlung ist danach zu empfehlen .Wenn du von Natur Blond bist mit Vorsicht ran gehen und Bestrahlen der Arzt kann dir helfen das zu entscheiden. Allerdings sollte man dann auch danach fetten dazu kann man alles aus der Natur nehmen .Melk Fett. Oliven Öl .
Trotzdem zum Hautarzt gehen unbedingt :blumen:


Das hört sich alles eher nach einem Pilz als nach einer Allergie an... denn Allergien sind bekanntlich nicht ansteckend, und nachdem gerade andere Mitglieder deiner Familie - deren Wäsche ja zusammen mit deiner gewaschen wird - auch betroffen sind, liegt das nahe.
Ist das vom Arzt schon getestet worden? Wenn nicht, würde ich ihn mal drauf ansprechen.
Ansonsten hilft da nur erst mal die Wäsche ordenltich desinfizieren und bis zur Heilung nur auf 60°C oder mit Sagrotan (muss aber gegen Pilze helfen!) waschen, anders gehen diese Pilze nämlich nicht kaputt und du steckst dich somit immer wieder selbst mit der vermeintlich sauberen Kleidung an!
Fungizid Präparate gibts übrigens in der Apotheke auch rezeptfrei, falls du es einfach mal versuchen möchtest.


Hallo,
nachdem ich die Beiträge gelesen habe, kam mir der Gedanke das es vielleicht hormonell bedingt sein könnte? Nimmst du die Pille? Vielleicht auch mal den Frauenarzt befragen.
Viele Grüße und gute Besserung
Agricola


Vielen Dank für eure weiteren Antworten!

Nein, ich nehme nicht die Pille oder sonstiges.

An Pilz hab ich auch schon gedacht, ist es aber glaub ich nicht.


Habe den Rat aus einem anderen Forum befolgt:


MEINE LÖSUNG :

Zitat von helenemeta:
"nachdem was ich in deinem Beitrag gelesen habe, scheint es wohl ein mikrobielles Problem zu sein, was deine Haut zur Zeit so strapaziert. Wie du schreibst, wird es schlimmer, wenn du viel schwitzt und dich weniger wäscht. Bakterien leben auf der Haut und zersetzen die Bestandteile im Hautschweiß, um sich zu ernähren. Ihre Ausscheidungen können Juckreiz hervorrufen. Normalerweise hält eine gesunde Haut die lästigen Plagegeister in Schach. Wenn die Haut aber angegriffen ist durch aggressive Stoffe (Reinigungsmittel oder bestimmte Arzneistoffe), dann kommt sie aus dem Gleichgewicht. Es kann auch sein, dass du dich irgendwo mit Bakterien infiziert hast. Dafür spricht, dass Menschen aus deinem Umfeld (Schwester, Freundin), mit denen du Kontakt hast, ähnliche Probleme haben.

Gegen Bakterien helfen Pflegeprodukte mit antimikrobiellen Wirkstoffen wie zum Beispiel Silber und Polihexanid. Die sind sehr effektiv gegen Bakterien (auch gegen Hautpilze, aber das betrifft dich ja nicht) und haben keine Nebenwirkungen. Alkoholische Präparate würde ich nicht nehmen, da Alkohol die Haut stark austrocknet und auf geschädigter Haut können sich Bakterien leichter ansiedeln.
Durch meinen Vater kenne ich eine Kosmetikfirma, die hauptsächlich Produkte für Diabetiker herstellt, da diese ja leider sehr häufig von Hautkrankheiten betroffen sind. Die Firma nennt sich AQUYO Cosmetics und verwendet Silber und Polihexanid in ihren Pflegeprodukten. Ich selbst kaufe seit einiger Zeit dort meine Kosmetik und könnte dir z.B. die Silber-Bodylotion empfehlen, wenn du großflächig Dekolleté und Rücken eincremen willst oder das Polihexanid-Hautgel, wenn du die Pickel punktuell behandeln möchtest. In Apotheken kann man die Produkte von AQUYO bestellen oder man wendet sich direkt an die Firma. "

Verwende jetzt seit einigen Wochen :

- Zeitlos Silver Bodylotion von AQUYO Cosmetics
- Jeden Morgen 3 Pipetten Kolloidales Silber
- Jeden Abend einen halben Teelöffel Salzsole vermischt mit Wasser.
- vorerst kein RedBull mehr am Wochenende, damit ich besser schlafen kann.

Außerdem benutze ich jedes Handtuch nur einmal und bemüh mich, mein Bett wirklich alle 2 Wochen zu machen.

Jetzt gehts mir schon viel besser !!! Hat zwar etwas gedauert (da alternative Medikamente), aber jetzt merke ich wirklich eine Veränderung ! Das jucken hört immer mehr auf, die Pickel verschwinden nach und nach und es bilden sich seltener neue !!

ENDLICH! ich hoffe das bleibt so und ist jetzt nicht nur so eine Phase ..


Ich hoffe ich kann Leuten, die das gleiche Problem haben, mit diesem Beitrag weiterhelfen :-) !!


Viele Grüße,

Laura

Bearbeitet von Laura_1990 am 02.12.2008 16:40:55


Danke, Laura, dass Du uns von Deinen neuen Erkenntnissen wissen lässt :daumenhoch:

Ich habe jetzt den ganzen Tread nochmal ausführlichst durchgelesen. Meine Tochter hat Neurodermitis an den Beinen, auch mit so kleinen Pickelchen. Und diverse Mittelchen einschließlich Kortison, Allergietest, Homäopathie und bla bla hat sie auch schon durch.

Aber Silbercreme oder Polihexanid...........noch nie davon gehört.

Das wird sich ändern. Vielleicht hilft ihr das auch, hoffe ich mal.

Google, ich komme................


Ich hab auch solche leichten Bläschen....bei mir kommt das Jucken vor allem, wenn ich arm duschen war und dann abkühle..sieht fast so aus wie brenesselstiche....

PS: Laura, das mit den Pickelchen war ärgerlich, aber du hast dennoch eine sehr schöne Haut, finde ich. Beneide dich als Junge drum :)


Hallo,

also ich habe das Problem auch, nur
das es bei mir warscheinlich von der
Pubertät aus kommt. Aber ich gehe regelmäßig
zur Kosmetikerin und lass alles ausreinigen (
also die Pickel ausdrücken- nicht sehr angenehm
aber wenn man es beibehält sehr wirksam).
Außerdem habe ich gehört das man Teebaumöl
benutzen soll.
Bei mir hat das Solarium geholfen ( aber ich glaube
du hast gesagt das es durch die Sonne schlimmer
wurde). ;)
Naja und dann mache ich noch ein Meersalzpeeling 2x die Woche
und eine Zinkmaske 2x die Woche.

Vielleicht liegt es ja auch daran das du irgendetwas
von deinem essen nicht abkannst. Das kann ja auch sein.
Ich habe gehört man soll eine Woche lang seine Süßigkeiten
drastisch verringern sowie Fettes. Man soll ziemlich gesund
die Woche leben. Du kannst es ja mal ausprobeiren.

Eine Freundin meiner Mutter hatte das Porblem mit den
Pickeln auch und hat täglich 5 Äpfel gegessen. Ich glaube nach
einer Woche waren sie weg. Aber ich weiß nich, nach drei Tagen
sind die Äpfel dann bestimmt nur quälent zu essen.

Ich hoffe meine Tipps helfen in irgendeiner Weiese, weil ich
weiß genau wie du dich fühlst! :'D
Viel Glück

Lg Fizzie


So, ich melde mich mal wieder...

@ Fizzie: ich glaube nicht, dass es am essen liegt, da es ansteckened zu sein scheint.
@ SissyJo: hat's geholfen?
@ Trion: Danke ;-)


Also die Pickel sind nach wie vor da.
Sie jucken zwar weniger und sind auch so gut wie gar nicht vorhanden, aber ich bin darauf bedacht, die Creme noch zu benutzen, da ich Angst habe, dass es sonst schlimmer wird.

Die Creme hält die Pickel also SEHR GUT in "schach", sie sind aber nicht komplett weg. ich bin zwar sehr zufrieden, aber es wäre schön, wenn es gar nicht mehr jucken würde und sie gar nicht mehr da wären. ich habe manchmal noch pickel an den schultern, dabei habe ich sonst eher wenige pickel am ganzen körper. meinen schwestern geht es genauso - es ist größtenteils weg, aber sie merken, dass sie noch da sind.

vielleicht fällt noch irgendjemandem was dazu ein?

liebe grüße laura


Könnte es auch eine Form von Pollenallergie sein?? Z. Z. fliegen ja schon Pollen der Frühblüher, obwohl man es im Moment nicht vermutet wegen des langen Winters..

Vielleicht reagierst Du in anderer Form darauf, z. B. nur über die Haut.. Soll es auch geben...

Außerdem habe ich mal gelesen, daß die Haut auch auf Wasser allergisch reagieren kann.

Auf jeden Fall würde auch ich empfehlen, einen Allergietest zu machen.

Gute Besserung wünsche ich Dir! :trösten:


Was das Jucken angeht, tippe ich auf eine Nickelallergie, bzw auf eine Kontaktallergie.


Zitat (Jeanette @ 27.10.2008 18:45:40)
naja da sie aber jucken könnte es auch eine Duftstoffallergie sein , z.B. auch in Waschmittel/Weichspüler enthalten ... ich würde einen Allergietest beim Hautarzt machen lassen

...und die Wäsche mal mit einem anderen Waschmittel und ohne Weichspüler waschen.
Es gibt Leute, die reagieren auf "hartes" bzw. "weiches" Wasser. Bist du umgezogen?

YO

Bearbeitet von yolanda am 12.10.2010 20:48:47

liebe laura
ich habe das problem seit vielen jahren und keiner kann mir helfen. mal schlimmer, mal besser, aber immer da :-(
hast du es noch immer? wenn nicht, was hast du gemacht, das es weg ging.
wäre ssehr froh über eine antwort, weil im moment ganz ganz schlimm geworden ist.

liebe grüsse selma


Hallo, wurde denn vom Arzt schon mal ein Antibiotikum versucht? Mein Sohn hatte als Baby mal solche oder ähnliche Pickel, und da hatte der Kinderarzt eine bakterielle Infektion diagnostiziert. Das verschriebene Antibiotikum half dann auch sehr schnell.


Zitat (Selma @ 07.01.2014 11:27:18)
liebe laura

dieser fred ist 4 jahre alt und und die laura hat wohl schon andere probleme

Zitat (dingens @ 07.01.2014 17:51:47)
dieser fred ist 4 jahre alt und und die laura hat wohl schon andere probleme

Ja und? Darf Selma nicht fragen?

Liebe @Selma: hast Du mal einen Allergietest beim Hautarzt machen lassen?- Wäre evtl. sinnvoll.- Mehr in dieser Richtung, da dann ein "medizinischer Rat", kann ich Dir nun nicht geben.
Und: natürlich darfst Du fragen, finde ich :) !
Ich bin ja nun wahrhaftig kein Teenie mehr, erlebe aber jedes Jahr zum Winter hin, daß ich sehr große, dicke Pusteln auf dem Rücken bekomme.- Die furchtbar jucken, und mir teils das Tragen eines BH unmöglich machen.- Meine einzige "Rettung" besteht in regelmäßigen Peelings für den Rücken.- Aufgetragen mit einer Bürste aus guten Naturborsten.- Anschließend desinfiziere ich die Haut gründlich.- Das bringt dann Ruhe für einige Zeit.- Hatte mehrmals deswegen die Rückenhaut von einer Kosmetikerin "reinigen" lassen, hat aber kaum 'was gebracht für mich nur appe Ohren vom Quatschen der Dame).
Wenn Du eine Badewanne hast, mach mal regelmäßig Bäder in "Totes-Meer-Badesalz".

Versuch macht kluch...mehr gibt es da nicht zu sagen, leider.

Schöne Grüße...IsiLangmut :blumen:


Und auch hier: medizinische Tipps gibt's beim Arzt. Pilzinfektionen und exzeme sind kein Lullikram und gehören in fachmännische Hände. Eure Gesundheit ist wertvoll, vertraut sie nur Experten an!

***Thread geschlossen***