Einfach mies gelaunt


Hallo Leute,

Mann, bin ich heut mies gelaunt! Dabei ist doch gar nicht Montag... :rolleyes: Heut Morgen beim Aufstehen gings eigentlich noch. Aber irgendwie bin ich inzwischen echt angestochen.

Liegt auch daran, dass ein Kollege hier IMMER die Bürotür nach draußen aufreisst - egal, wie kalt es draussen ist. Und das zieht wie Hechtsuppe. Er weiss genau, dass ich dieses "Dauerlüften" nicht abkann, aber der ist absolut frischluft-süchtig.

Der hat sogar mal erzählt, dass in seiner letzten Firma seine Kollegin manchmal tagelang nicht mit ihm geredet hat, weil die so genervt davon war. <_< Mal lüften ist ja nötig und gut, aber muss die Tür IMMER aufstehen?! :wacko:

Sowieso.... doofer Tag! :labern: Hoffe, das wird bald besser. Edit: Ne saudoofe Aufgabe hab ich auch noch bekommen.

Gruss
Kröti

Bearbeitet von Krötilla am 21.10.2008 09:01:05


one of these days...

Geht mir auch oft genug so. :blumen:


schrei herum und iss Schokolade :trösten:


Mir geht´s heute ähnlich.
Ich habe auch einen Frischluftfanatiker als Kollegen - der macht aber ständig die Fenster "auf Kipp", sodass hier immer Durchzug ist......
Seeeeeehr schön bei diesem regerischen Wetter
Dann kommt noch hinzu, das unser Chef sich heute morgen krank gemeldet hat (das natürlich zurecht - er klang echt grauselig....), und die ganze Arbeit irgendwie an mir hängenbleibt, weil mein super Frischluftkollege hier mit seinen Scheuklappen sitzt und sich um nix kümmert (Entscheidungen treffen - Verantwortung übernehmen, Anweisungen geben ..... alles Fehlanzeige)
Irgenwie klingelt auch immer nur MEIN Telefon, weil niemand bei dem Kollegen anruft - dort bekommt man eh keine Antwort...

Es gibt halt Tage, da möchte man am liebsten wieder ins Bett .....


Aber Schoki ist ein guter Tipp - ich werde mal unseren Automaten plündern gehen :D

Bearbeitet von bödefeld am 21.10.2008 10:20:38


Und in der Mittagspause an die frische Luft gehen und in den Himmel schauen. Selbst bei bedecktem Himmel soll dort soviel Licht sein, dass dein Melantonin-Seratinin-Verhältnis wieder positiv getrimmt wird, habe ich mir sagen lassen. Und was soll ich sagen: Bei mir hilft es! :applaus:


Wie wärs mal mit Kraftsport!!!Durch das Krafttraining werden bestimmte Hormone gefördert ^_^ ...die zuständig sind für "Glücksgefühle"

Nur so mal als Tip :blumen:


Hallo :trösten:
Ich kenn solche Tage,an denen die Welt einem einfach nur so sinnlos vorkommt.
Mein Tip : Nehm dir 2-3 Minuten und denke nach,was denn heute nicht schlecht war.
Das kann ein leckeres Essen sein,oder ein Kollege der was nettes gesagt hat und und und.Nimm dir diese Sachen und versuch dich ein bisschen darueber zu freuen.

Und wenn es garnicht mehr geht,verkriech ich mich fuer 15 min unter die und heule.Ja heulen tut gut!Da laesst man so einiges bei raus.

Und wenn das wiederum nicht hilft,dann boxe ich auf mein ein und stelle mir das Gesicht eines Menschen vor,der mir den Tag vermiest hat.

Lg Dara

:trösten: :trösten: :trösten: :blumen:


Krötilla ,

ich würde als erstes höflich aber bestimmend sagen :

Nein,du machst die Tür jetzt nicht schon wieder auf,die bleibt jetzt mal zu.

(Vielleicht bessert der :o Blick von ihn dann schon ein bisschen deine Laune ) :wub:


Durchhalten und auf Feierabend freuen... und dann auch wirklich aufm Sofa relaxen. Alles andere kann bis morgen warten, wenn es nicht grad ein Waldbrand oder ne heftig blutende Kopfwunde ist ;)


:) Mir gings am Montag so! Am morgen war alles noch wunderbar, bis auf eine schlechtgelaunte pupertierende war alles tip top! Danach ging,s los! Wegen der unpünktlichkeit meiner Arbeitskollegen frierte ich mir eine viertelstunde den A... ab! Dann fehlte das halbe Material, musste noch in die Firma fahren, wo ich noch alles einsammeln musste. Kaum eingetroffen nervte mich eine Aushilfe, die noch dazu meinte, was u. wo der Hase laufen soll, obwohl sie diesen Job erst einen Monat macht. Muss dazu sagen, sie ist erst 19 Jahre alt! Kurz darauf explotierte ich noch fast wegen den Architekten, später verbetzte mich das 19 jähr. Ding beim Chef, der mir aber dann doch Recht geben musste, dafür redete mich der eigentliche Chef, wo mir momentan den Auftrag ausführen blöd von links an, da ich seinen Liebling, die 19. jähr. etwas härter als üblich zu Recht gewiesen habe. Sein Spruch " Emanzipierte Hausfrauen, die doch keine Ahnung von der Arbeit haben u. somit am besten hinter den gehören"! Obwohl ich diese Tätigkeit schon bald zehn Jahre ausübe!!! Endlich zu Hause, verbrannte mir noch fast das Sauerkraut, da ich noch einen tollen Brief meiner Ex- Vermieterin bekommen habe! Nun kam noch unser Töchterlein hinzu, die noch schlechter gelaunt war als am Morgen u. auch noch das Gefühl hatte, wir hätten kein Verständnis für ihre Situation, obwohl mein Mann u. gar nicht wussten um Was es geht :blink: Nachdem alle wieder aus dem Haus waren u. ich alles pickobello zusammengeräumt hatte, machte ich meinen 20 min. Mittagsschläfchen, in der Hoffnung einen geruhsamen Nachmittag zu haben! Denkste! Statt meine 20 min. schlief ich prompt ein, u. vergass, das ich mit einer Freundin abgemacht hatte zum spazieren geh! Unsanft wurde ich um ca. 4 Uhr von ihr telefonisch geweckt! Gott sei Dank hatte sie Verständnis für meine Misere. Der Abend verlief aber dann doch noch zum Glück ohne weitere Zwischenfälle, obwohl ich komplett verladen war, durch mein zu langes Nickerchen! Bin heilfroh ist Freitag u. schaue amüsiert auf den Montag zurück! L.g.: Rosenelfe


Das war aber ein Scheißtag für dich.... ich hoffe, dass es dir inzwischen wieder besser geht!

Ich hatte sowas am Mittwoch:

-Morgens verpennt, sowieso schon 25 min zu spät aufgestanden
-am Büro keinen Parkplatzgefunden, weil die wegen Laub aufharken alle gesperret waren
-musste dann noch 10 min zu Fuß laufen, es nieselte und ich kam natürlich zu spät
- ein hektischer Vormittag an dem noch alles Mögliche schief lief
- mittags, als ich gehen wollte, war mein Schlüssel weg (Neues Bürogebäude, Schließanlagenschlüssel, der Container mit der Handtasche war abgeschlossen, ich kam also noch nicht mal an meinen - und Haustürschlüssel ran!!! Nach viel Suchen mit Hilfe einer freundlichen Kollegin habe ich ihn dann wieder gefunden.
-Danach in die Mulchanlage mit vielen Blättern in Säcken! Beim Ausschütten mit schmierigen Säcken die Jacke verdreckt!
-Zu Haus wollte ich Kürbiscremesuppe kochen. Der Kürbis hatte eine schimmelige Stelle. Sparsam wie ich bin, habe ich die großflächig rausgeschnitten, dann roh probiert, schmeckte gut.... und ein schönes Süppchen gekocht! Sohnemann kam aus der Schule, wir aßen beide Suppe...
- Eine Stunde später hatte ich Gesangsstunde in der Musikschule, die Lehrerin war nicht da, weil sie den (verlegten) Termin verpasst hatte. Hab sie anrufen, sie machte sich auf den Weg, kam erst 15 min später, die wir aber dann hinten dran hängen konnten.
-noch während des Unterrichts wurde mir richtig übel....hatte ich lange nicht mehr! Konnte es noch zurück halten, bis die Stunde vorbei war, dann war alles zu spät :kotz:
-komme danach nach Hause, sagt mein Sohn, ihm sei es auch übel geworden und er habe beim Abholen seiner Freundin am Bahnhof in die Büsche :kotz: !Da war das mit dem Kürbis wohl doch nichts mehr.... :(

Den Rest des Tages habe ich dann mit Wärmflasche und Übelkeit auf der Couch verbracht und mir abends "Stadt der Engel" mit Meg Ryan und Nicolas Cage angeschaut und geheult....das war dann ein würdiges Ende......

Bearbeitet von anitram.sunny am 25.10.2008 10:25:39


menno anitram, da hattest du ja den tag der tage :trösten: :trösten: :trösten:



Kostenloser Newsletter