Rosenwasser: Bewusstseins erweiternde Wirkung ???


Hallo :-)

Ich trinke sehr gerne schwarzen Tee mit Nelke und Rosenwasser. Besonders wenn ich in irgendeiner Form Schmerzen habe (Blasenentzündung, Muskelschmerzen, Regelschmerzen, ...)

Dabei hab ich oft das Gefühl als wenn dieser Tee auch Bewusstsein erweiternd wirkt, ich fühle mich einfach gut gelaunt, manchmal sogar auf gedreht. Ich habe mal Probeweise diesen Tee ohne Rosenwasser getrunken und hatte dieses nicht !

Ist hier wer der sich mit Naturmedizin auskennt und mir sagen kann ob meine vermutungen stimmen ?


Lg, Kerstin


mhm ... das wäre mir neu. vielleicht reagierst du einfach empfänglich auf den rosenduft. von nelken weiss ich daß sie geraucht bei asthma helfen können. ansonsten wirken sie leicht betäubend.
vielleicht ist es ja diese kombination die so bei dir wirkt.
alles gute für deinen kopf ... :trösten:


Einige Tropfen Rosenwasser wirken sich wirklich positiv auf die weiblichen Hormone aus und sind stimmulierend.es giebt sogar Tabletten mit Rosenauszügen für Frauen in den Wechseljahren.Schon das riechen an einer Duftrose(habe ich auf dem Balkon) ist sehr angenehm.Liebe Grüße Mamtschi!


Hallo Katjies, ja deine Vermutung stimmt. Rose wird auch die Königin der Blumen genannt. Sie wirken ausgleichend, harmonisierend, entspannend, tröstend und schützend. Vor allem in der kalten Winterzeit sehr gut geieignet. Ein Bad mit Rosenöl kann Wunder wirken. Dieser Duft ist im Winter mein Favorit!!!! Nelken haben die eigenschaften für konzentration,anregend,aktivierend auch vertreibt es inskten. Ich würde Dir empfehlen, Schwarztee mit nelkenknospen unter Tag, am besten Nachmittag zu trinken, bei der Arbeit!! Am Abend würde ich den Schwarztee weglassen, dafür ein feines Bad mit Rosenöl zu nehmen!!
Viel Spass Rosenenelfe bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur verfügung


....es gibt im Teefachgeschäft auch einfach wunderschöne getrocknete Rosenknospen zu kaufen.
Sind auch relativ preiswert und duften himmlisch. Die mische ich mir abends dann gerne unter einen Rooibuschtee. (hat eben kein Koffein).
Mich machen Rosen im Tee auch entspannter. Außerdem liebe ich den Geschmack!!!! :sabber:

Herzlichst :blumen:


Bewusstseinserweiternd wie LSD und dergleichen sind Rosen bzw. Rosenwasser nicht. Eher "stimmungsaufhellend, belebend".


Hallo :-)

Danke für die antworten, ich schreibe morgen in den ersten 4 Stunden ne Lernkontrolle in der Schule, da weiß ich ja was ich mit nehme B)


Was meine Stimmung angeht, ich werde teils echt hibbelig. Das mit den Wechseljahren muss ich mir merken *g


Lg, Kerstin


Rosenblüten im Tee habe ich noch nicht probiert, hab immer den Gedanken gehabt, daß das eher zu parfümiert schmecken könnte. (Rosencreme, -parfüm oder -duschbad finde ich klasse, aber zum Trinken..?!)

Was Du da an Wirkung beschreibst, kenne ich jedoch von Johanniskrauttee oder Johanniskraut-Massageöl. Entspannt kolossal und setzt Endorphine frei / regt sie an.
Johanniskrauttee oder den Ölauszug sammelten bzw. setzen wir früher selbst an. :)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 19.03.2010 04:36:23

Bine, dann kannst du mir vielleicht erklären, wie man Johanniskrautöl (Rotöl) ansetzt? In Büchern steht immer wieder nur "In Öl einlegen", aber was? Nur die Blüten, oder das ganze Kraut?


Valentine, es ist schon sehr, sehr lange her, aber ich weiß noch: wir sammelten damals nur die einzelnen Blüten.
Und zwar werden sie an dem kleinen Stielchen, womit sie an der Pflanze dransitzen, mit dem Fingernagel abgeknipst, sodaß Du die ganze Blüte hast.
Im Blütenboden sitzt das Rotöl drin (zerdrück eine Johanniskrautblüte zwischen den Fingern, dann siehst Du's).
Ist aasig, geht in den Rücken und dauert, bis man das Körbchen voll hat, aber von dem Öl hat man dann ja auch lange was...
Zu Hause hat meine Mutter die Blüten mit Babyöl angesetzt. Leider weiß ich nicht mehr, ob sie vorher ein oder 2 Tage noch abtrocknen gelassen oder frisch verarbeitet wurden... ich glaube, frisch - bin mir aber nicht sicher.
Auch weiß ich nicht mehr, wie lange die Blüten in dem Ölglas drin blieben, ehe sie abgeseiht wurden...
Auf jeden Fall verwendeten wir ein mittelgroßes Weckglas mit Glasdeckel dazu, das angesetzte Öl kam zum Reifen warm und dunkel in die hintere Ecke auf dem Küchenschrank.

War das Öl fertig, hatte es wirklich die dunkelrote Farbe aus den Blüten angenommen und roch kräftig nach dem Johanniskraut.

Ich telefoniere eh gleich noch mit meiner Mutter und frage sie mal, vielleicht bringt sie das Rezept ja noch zusammen. :)


Ich denke auch, man muss die Blüte frisch ansetzen. Bei Ringelblumenblüten ist's jedenfalls so. Die hab ich im Garten, irgendwie lassen sie sich nicht ausrotten ;) Die soll man in Öl einlegen (darf auch festes Öl wie z. B. Palm- oder Kokosöl sein, das muss man halt erwärmen). Ich hab mal Ringelblumenblüten in Palmöl eingelegt, und dann Seife draus gemacht. Die war genial im Urlaub nach dem Sonnenbad!


Also... meine Mutter sagte am Telefon daß das Glas mit dem Johanniskrautöl HELL gestanden hätte, also im Fensterbrett unter direkter Sonnenlichteinwirkung.
Ich befragte mein visuelles Langzeitgedächtnis, kann mich aber an diese Rotölgläser nur auf dem Schrank erinnern.
Wie lange es vor Abseihen reifen muß, wußte sie nicht mehr.

Für den Tee war's einfacher: die gesammelten Blüten wurden auf Packpapier (nicht Zeitung!!) ausgebreitet und kühl, trocken wie nichtsonnig 6 - 8 Wochen einfach getrocknet und jede Woche einmal umgewendet.
War alles gut durchgetrocknet, kam der Segen in Schraubgläser.
Man schläft nach ein bis 2 Tassen Johanniskrauttee wie Narkos persönlich und träumt ganz gut. Etwas längere Schlafens- / Aufwachzeit einplanen.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 21.03.2010 02:26:33



Kostenloser Newsletter