schnell und gesund


Hallo miteinander!

Lege Wert auf gesunde Ernährung, bin aber dankbar, wenn die schnell zubereitet ist!
Kennt jemand zuverlässige Läden, gerne auch Onlineshops, die gesunde Fertiggerichte anbieten? Oder meint ihr die Begriffe gesund und Fertiggericht schließen sich gegenseitig aus?

Grüße,
Nina


Hallo Nina,

erst mal herzlich willkommen im Kreis der Muttis.


Ja, was soll ein alter Hobbykoch dazu schreiben? Fertiggerichte und "gesund" müssen sich nicht unbedingt ausschließen.

Wobei man nie weiß, was für Zutaten WIRKLICH in Fertiggerichten enthalten sind. Gegen tiefgefrorene Gemüse ist eigentlich absolut nichts einzuwenden, weil man davon ausgehen kann, dass sie aufgrund der rasend schnellen Verarbeitung ihre Vitamine und vitalstoffe sicher besser enthalten als tagelang in der Auslage von Lidl, Edeka oder sonstwem gelagertes Gemüse enthalten.

Fertiggerichte im herkömmlichen Sinn (also Konserven oder fertige Komplettgerichte) enthalten meist wesentlich weniger Vitamine als Frischware. Auch sind oft genug Geschmacksverstärker und Verdickungsmittel darin enthalten.

Nichts dagegen einzuwenden, wenn man so etwas MAL isst. Aber auf Dauer ist es gesünder und wesentlich geschmackvoller, FRISCHE Zutaten SELBST zu kochen.

Wenn du darin wenig Übung hast (oder dir die Grundbegriffe des Kochens fehlen), dann ist es doch nur selbstverständlich, dass WIR Muttis (auch die männlichen) dir gerne helfen.

Gesunde Ernährung kostet nicht mehr als Ungesunde - vielleicht etwas Zeit, die Antworten auf deine Fragen zu lesen.

Frag uns - wir helfen dir gerne. Jeden Tag.


Gruß

Abraxas


Lieber Rabe,

Du hast gesagt: FRAG!!! Und ich frag...Hast Du ein Rezept für einen schmackhaften Gemüseeintopf aus richtiger Brühe? Allerdings mit "altherkömmlichem" Gemüse... Zuccini und solche Sachen mögen wir nicht.


wuscheli, du bist doch schon "älter" als ich im Forum......... klar hab ich.

Ja,........ althergebracht........ es gibt da viele Möglichkeiten. Wir haben ja jetzt Herbst.

Wie wärs mit Wirsingeintopf Abraxas´ Art? Althergebracht heißt für mich, auf klassische Art, als nicht gerade kalorienarm. Aber ich stell mal zwei Varianten hier aus:

Variante 1: fett bis sehr fett, aber Geschmack wie zu Omas Zeiten:

in einem großen Speck auslassen (egal, ob magerer oder fetter). Eine kleingewürfelte Zwiebel dazu, glasig anschwitzen.

Wasser zugießen. Ein Stück Schweinebauch oder anderes Schweinekochfleisch (Füßchen, Schwänzchen, kleine Eisbeine oder dicke Rippe) im Ganzen zugeben. Mit Pfeffer, Salz und Majoran würzen, das Fleisch zugedeckt weichkochen.

Das weichgekochte Fleisch aus der Brühe nehmen. In die Brühe den geputzten und in feine Streifen geschnittenen Wirsing zugeben. Ebenfalls ein paar kleingewürfelte Kartoffeln. Etwa 15 - 20 Minuten kochen. Nochmal abschmecken. Nicht länger kochen, denn sonst gehen Vitamine verloren und das Gemüse wird matschig.

Eine Einbrenne bereite. Dazu in einer kleinen Margarine zerlassen, bis sie fast klar ist. ein, zwei Esslöffel Mehl in das Fett geben und unter Rühren leicht bräunen lassen. Das Mehl nimmt dabei Röstaromen an, die man riechen kann.

In die Pfanne VORSICHTIG etwas Brühe geben. Vorsichtig deshalb, weil es sonst böse Verbrühungen vom Spritzen geben kann. Nun die Einbrenne ZÜGIG in die Suppe rühren. Nur kurz aufkochen lassen, bis das Mehl seine Bindung erreicht. Das kleingeschnittene Fleisch hineingeben und in der Suppe warm ziehen lassen. Fertig ist der Eintopf klassischer Art.

Variante 2:

Eine Gemüse - oder magere Fleischbrühe bereiten. Wie immer eine kleingewürfelte Zwiebel in wenig Fett anschwitzen. Und dann entweder Suppengemüse in Salzwasser durchköcheln - oder vielleicht Hühnchenfleisch. Oder beides. Natürlich mit Salz, Pfeffer und ein wenig Knoblauch abschmecken. Kümmel als weiteres Geürz zugeben. Fleisch und/oder Gemüse weichkochen. Aus der Brühe fischen. In der Brühe den geputzten und in feine Streifen geschnittenen Wirsing kochen - aber nur zehn Minuten. Dann bleibt das Gemüse absolut knackig (es ist aber nicht jedermanns Geschmack, also experimentieren). Das Fleisch und/oder das Suppengemüse wieder zugeben und warmziehen lassen. In deine Teller feingehackte Petersilie geben und den Eintopf obendrauf. Fertig.

Um das Ganze noch ein wenig delikater zu machen, kann man auch noch ne Scheibe Käse auf die Suppe geben und den Käse im bei reiner Oberhitze schmelzen lassen.

Ausprobiert? Jaaaaaaaa....... und als lecker befunden.......


Gruß

Abraxas


Hali Hallo,

Ich meine dass wenn man echt gesund essen will muss man es auch Zuhause vorbereiten. Wenn ich was gesundes will mache ich mir zB Gemüssereis, oder Ente mit Gemüsse dazu. Es ist leicht zu kochen, und es ist in einer Stunde fertig. Und so weißt du genau was dadrin steht, und am ende bist du auch stolz auf deine Arbeit.

Wie steht es bei euch mit dem Kochen? Magt ihr das? Ich schon, aber leider habe ich zu wenig Zeit :((((

Grüße,
L.


Zitat (Luana35 @ 23.10.2008 16:07:43)
Wie steht es bei euch mit dem Kochen? Magt ihr das? Ich schon, aber leider habe ich zu wenig Zeit :((((

Grüße,
L.

Na dann lies Dich mal durchs Forum. :D

Ich koche für mein Leben gern und mache es auch trotz wenig Zeit. Ein warmes Essen kommt bei uns jeden Tag auf den Tisch. Oder fast jeden Tag! ;)

Auch wir essen jeden Tag eine warme Mahlzeit.Da ich berufstätig bin und erst um 14 h von der Arbeit komme,koche ich immer vor .So gibt es keinen Stress und wir haben eine gesunde Mahlzeit.:daumenhoch

@Nina Es gibt auch gesunde Fertiggerichte. Musst du beim Einkauf auf die Nährwerttabellen achten.Ich persönlich esse nicht so gerne Fertigfutter.Ist aber wohl auch Geschmackssache! :blumen:



Kostenloser Newsletter