T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

In unserem Merch-Shop findest du eine tolle Auswahl an Artikeln mit unseren neuen Logos - Jetzt shoppen!

Unhöflich oder ehrlich ? Die Kunst ein guter Gastgeber zu sein

Neues Thema Umfrage

Zartbitter, klar bei der von dir beschriebenen Mahlzeit kann man natürlich noch mal Nudeln oder Kartoffeln aufsetzen, so man denn möchte.
Ich bin selbst auch nicht gerade der große Reisfan, aber wenn es irgendwo Reis gibt, nehme ich eben keinen und gut ist. Es gibt auch Leute, die keine Nudeln oder keine Kartoffeln essen.

Ist die Essensbeilage bei einer Familienfeier denn sooooooo wichtig? :o


Ja danke Polarlicht, deine Nachricht kam an.

@ tante ju: natürlich ist die Beilage zu verschmerzen, wenn das " mal " vorkommt. Aber doch nicht jahrelang. Wenn du etwas grundsätzlich nicht möchtest und bekommst es immer wieder und mit voller Absicht vorgesetzt, würdest du dich auch ärgern glaube ich.


Zartbitter vielleicht bin ich da durch meine Schwägerin ein etwa gebranntes Kind. :)
Sie ist Vegetarierin. Kein Problem, da gibt es für sie genügend Auswahl, wir essen alle gerne Gemüse und Salat in Variationen.
ABER: Sie verlangt, egal wieviel Personen es sind die Fleisch essen, dass grundsätzlich, wenn sie eingeladen ist keinerlei Fleisch auf den Tisch kommt.
Bei 10 Personen finde ich das ganz schön egoistisch, wenn alle außer ihr Fleisch essen und da gibt es bei mir dann auch Fleisch oder Fisch. :P und :labern: :labern: :labern:

Komischerweise, habe ich diese Forderung in unserem Freundeskreis, wo es mehrere Vegetarier gibt, noch nie gehört und alle waren zufrieden. :D


Also wenn ich da auch nochmal was zu sagen dürfte, es kann sein dass das in meiner Generation mittlerweile anders gehalten wird, aber was ich nicht mag, ess ich auch nicht. Ich esse dann wenns nicht anders gibt nichts und damit ists in ordnung, ist mir dann egal, ich ess dann später oder vorher (oder besitze die dreistigkeit mir irgendwas holen zu gehen während ich mit nem Hund unterwegs bin oder so)

Nur ist mir was ähnliches mal als Gastgeber passiert, es kam ein uneingeladener Gast mit (den ich auch nichtmal leiden konnte) und ich hatte nen Rest vom Mittagessen über, der hätte rein theoretisch für zwei gereicht (mit ner Beilage gestreckt auf für drei) und da guckt sie in den

Freundlich wie ich bin hab ich ihr was anderes angeboten aber leider war der Kühlschrank leer, also konnte ich nur noch mit ner Aufbackpizza dienen, die war erstmal schlecht weil sie nur mit Käse war, dann hab ich ihr angeboten was drauf zu tun, aber das war auch nicht in Ordnung also hab ich die Pizza in den Backofen geschoben, angemacht und auf Punkt rausgeholt, also genau wie sie musste, und ich fand sie eher noch ein wenig zu labbrig, weil der Käse noch nichtmal richtig verlaufen war, da ging das Theater weiter. Die Pizza ist zu hart, bzw zu knusprig, warum hab ich nicht extra Käse drauf getan (dabei wollte sie ja nichts drauf haben) und so weiter und so fort...

Das Ende der Geschichte war das ich sie rausgeschmissen hab, sie ist jetzt auch nicht mehr bei mir wenn sie mitgebracht wird, aber meckert immerhin auch nicht mehr. Die Pizza und den Rest des Mittagessens ham wir uns dann zu zweit geteilt und gut war.

Also: Wenn dir das Essen nich schmeckt, sags ruhig, aber immer dran denken "Der Ton macht die Musik" Also freundlich drauf hinweisen. Wenn du im vornherein weißt dass sie reis macht ruf sie an und frag ob sie nicht ein paar Nudeln extra beischmeißen kann. Du könntest sie sogar am Telefon überraschen und erzählen das du ein wunderbares Rezept für selbstgemachte Klöße gefunden hast und ihr ein paar mitbringst, und zwar so viele wie deine Männer und Schwiegermutter essen wollen ;)

Aber so ne Aktion mit Semmeln? Ich würd dich achtkantig rauschmeißen für so ne Frechheit glaub ich (und das trotz meines jungen Alters, wo wir ja sowieso alle manierlich nicht mehr auf der Höhe sein sollen *gg*)


Tante Ju, wie alt ist denn deine Schwägerin - 15? :lol: das hört sich so nach pubertärem ich-ändere-jetzt-die-Welt-Dickkopf an... :rolleyes:

Find ich schon etwas seltsam. Da würde ich mir auch nix vorschreiben lassen, ist ja ein freies Land hier :P und sie kriegt ja zu essen, was sie mag.

Nheal - nette story mit der Pizza ;)


Zitat (Nheal @ 23.04.2009 18:01:17)


Aber so ne Aktion mit Semmeln? Ich würd dich achtkantig rauschmeißen für so ne Frechheit glaub ich (und das trotz meines jungen Alters, wo wir ja sowieso alle manierlich nicht mehr auf der Höhe sein sollen *gg*)

Also anrufen finde auch nicht gut. Die Semmeln würde ich ja nur auspacken falls nötig. Ansonsten bleiben sie in der Tasche und ich würde kein Wort darüber verlieren.

Aber ich glaube meine Schwägerin "braucht" einfach mal so einen Hammer um nach so vielen Jahren es endgültig zu kapieren !. Ich hab´doch auch beim 1. Mal die Zwiebelabneigung meines Schwagers mitbekommen.

So verschieden sind halt die Menschen, der eine merkt sofort was seine Gäste wollen, die anderen nie.

Ich würde auch nie auf eine bestimmte Speise bestehen !. Aber meine Männer mögen halt nur eines nicht : Reis. Dazu gibt es doch soviele schmackhafte Variationen.

Aber naja, warten wir mal ab. Die nächste Einladung von Seiten der Verwandtschaft steht erst im Juni an. Bis dahin werden sie noch zu 2 Geburtstage bei uns eingeladen sein. Schaun mer mal, was es gibt !.

Zitat (Ribbit @ 23.04.2009 18:47:02)
Tante Ju, wie alt ist denn deine Schwägerin - 15?  :lol:  das hört sich so nach pubertärem ich-ändere-jetzt-die-Welt-Dickkopf an...  :rolleyes:

Find ich schon etwas seltsam. Da würde ich mir auch nix vorschreiben lassen, ist ja ein freies Land hier  :P  und sie kriegt ja zu essen, was sie mag.

Nheal - nette story mit der Pizza  ;)

Ribbit meine Schwägerin ist mittlerweile 50+ :D

Aber auch meine Schwiegermutter hat sich nie an diese Wünsche gehalten.

Meine Schwägerin hat sich bei ihren Eltern dann immer schmollend in die Küche verzogen und sich Nudeln mit Tomatensoße gemacht.

Dabei gab es dort immer tolles Essen, war auch immer genug Gemüse und Salat dabei nur eben auch Fleisch. :pfeifen: :pfeifen:

Zitat (Nheal @ 23.04.2009 18:01:17)

Das Ende der Geschichte war das ich sie rausgeschmissen hab, sie ist jetzt auch nicht mehr bei mir wenn sie mitgebracht wird, aber meckert immerhin auch nicht mehr. Die Pizza und den Rest des Mittagessens ham wir uns dann zu zweit geteilt und gut war.

Du könntest sie sogar am Telefon überraschen und erzählen das du ein wunderbares Rezept für selbstgemachte Klöße gefunden hast und ihr ein paar mitbringst, und zwar so viele wie deine Männer und Schwiegermutter essen wollen ;)

Gut so. Ich meine den Rausschmiss.
Zartbitter,
mach das mit den Klößen oder was ihr mögt. Warn sie aber besser nicht vor und stelle deine Schüssel direkt auf den Tisch. Du weißt schon, mit ein paar höflichen Worten. Es soll tatsächlich Leute geben die es sonst in der Küche in den Müll schmeißen. Und dafür sind deine Kochkünste wohl zu schade!

Zitat (Zartbitter @ 15.04.2009 19:48:21)
Sie essen auch mit Begeisterung gerne Schmankerl wie Gänsebraten und Wild. Aber das halt meist nur bei uns. Ein einfacher Braten wird schon mal moniert.

Hi!

Also, wenn bei Dir ein "einfacher Braten" moniert wird, dann kannst Du doch auch freundlich "einfachen Reis" monieren B) !

Liebe Grüße, Claudia

Also, ich halte es so:

- bei Grillfeiern, Buffets o.ä. werden immer unterschiedliche Dinge angeboten, auch ohne Fleisch. Beim Grillen mit Käse gefülltes Gemüse in Alufolie, Backkartoffeln, Garnelenspieße... mir macht es immer Spaß, neue Dinge auszuprobieren.

- wenn ich eine kleine Gästegruppe (befreundetes Pärchen o.ä.) zu Besuch bekomme, frage ich tatsächlich vorher, ob meine Menüvorstellung ok ist. Was soll ich mir Mühe geben, wenn es sich einer aus Höflichkeit "reinwürgt"??

- umgekehrt würde ich die (wenigen :P ) Dinge die ich NICHT esse, auch woanders nicht essen. Aber wer macht schon Innereien oder gebackene Heuschrecken... B) ??

- Nachwürzen finde ich völlig ok, da ich es gerne salzig mag, aber natürlich etwas weniger salzig (für den allgemeinen Geschmack) koche. Da muß ich selber schon nachwürzen!

- Im Fall von zartbitter ist das Verhältnis ja familiär und freundlich geprägt. Ich würde es einfach ansprechen, unter vier Augen und ohne jeglichen Vorwurf. Wird es dann allerdings ignoriert, wüßte ich auch nicht weiter...

Liebe Grüße und schönes Wochenende!


Zitat (hatschepuffel @ 24.04.2009 11:38:08)
Hi!

Also, wenn bei Dir ein "einfacher Braten" moniert wird, dann kannst Du doch auch freundlich "einfachen Reis" monieren B) !

Liebe Grüße, Claudia

Ich glaube , DAS ist ja gerade der Haken an der ganzen Sache.

Wenn diese netten Leute selbst alles essen würden, was auf den Tisch kommt,
dann würde ich auch höflichkeitshalber den Reis da mitessen.

Aber wenn sie selbst Ansprüche stellen und meckern, dann darf man das auch.

Alter Spruch: Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil :angry:

Ich nehm mal an, es geht hir nicht "nur" um den Reis.......

Ich ess z.b. keinen Fisch und die Eltern meines Freundes nehmen da auch überhaupt keinr Rücksicht. Von mir aus gesehen, müssen sie das auch nicht, ich ess dann halt nur Beilagen. Seit Jahren gibts an Weihnachten Kartoffelsalalt und Schinken. Die Tochter meines Freundes (also die überalles geliebte Enkelin) mag beides überhaupt nicht. Also schau ich, dass sie zu einem Stück Brot kommt und versuch sie so gut wie möglich zu schützen vor "Jetzt hab ich mir doch extra für Dich soviel Mühe gegeben blablabla". Es sind Menschen die sich einfach nicht in Andere einfühlen können (das zeigt sich auch auf anderen Ebenen). Also sag ich zu mir: Was ist mir jetzt wichtig: Dass ich sie mal wieder besuche oder das Essen. Und wenn ich mich für den Besuch entscheide, dann weiss ich was mich erwartet (auf der ganzen Linie) und gut ist.

Also Brötchen würd ich jetzt auch nicht mitnehmen, den Reis aber auch nicht essen, wenn ich ihn gar nicht mag und mich einfach übers Zusammensein freuen. Ansonsten, wenn das ganze Zusammensein schwierig ist würd ich die Besuche auf das absolute Minimum beschränken und gut is.


Zitat (Sunday @ 24.04.2009 12:08:49)


Alter Spruch: Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil :angry:

Sag ich doch schon die ganze Zeit!!!

Wollte mal fragen ob es was Neues gibt!


Meine Tochter ist, seit sie 3 ist, Vegetarierin. Sie hatte im KiGa eine Erzieherin (alle Kinder LIEBTEN die), die hat ihnen dann eines Tages erzaehlt, dass liebe kleine Huehner, Lemmchen und Kaelbchen brutal geschlachtet werden, damit menschen Fleisch essen koennen. Das hat mein Kind so beeindruckt, dass sie ab da kein Fleisch mehr angeruehrt hat. Dasselbe gild auch fuer Fisch, einfach alles, "was ein Gesicht hat".
Na gut, ich war total sauer auf diese Tante, denn schliesslich laeuft sie in Lederschuhen und mit Lederguertel rum, und Kinder so zu beeinflussen, kann nicht Aufgabe des Personals sein. Dashab ich auch ganz klar so ruebergebracht, aber es war nichts mehr zu machen. Ken Fleisch, kein Fisch.
Wenn sie zu anderen Leuten geht, isst sie halt das Gemuese. Und sagt 9aber nur auf Anfrage) sehr hoeflich, dass sie Vegetarierin ist. Viele sind lieb genug und machen sich die Muehe, wenn sie kommt, fuer sie was vegetarisches zuzubereiten, das finde ich total nett, aber wuerde es nie erwarten oder drum bitten. Wenn ichjemanden zum Essen einlade, dann frage ich vorher immer, ob es was gibt, dass diese Person absolut nich tmag oder nicht vertraegt. Dann richte ich mich gern darauf ein. Wenn ich was nicht mag, dann sag ich hoeflich, dass ich das nicht vertrage und ess von den anderen Sachen.
Seltsam ist, dass viele Vegetarier ja schon ziemlich anmassend sind und VERLANGEN, dass man ihnen Linsenburger oder Trueffeltofu kocht. Mir ist es aber noch NIE, NIE, NIE passiert, dass ich zu Vegetariern gekommen bin und die fuer mich Fleisch gekocht haben. Die erwartn oft die Extra(vegetarische)wurst fuer sich selbst, (sie lehnen Fleisch ja schliesslich aus EDLEN Gruenden ab) und sind aber ihrerseits nicht bereit, sich auf Andere einzustellen.
Wenn wir grillen, hab ich immer diverse Gemuese: Champignons, in Olivenoel und Kraeutern mariniert, Zuchhinescheiben mariniert, oder ich faedele Paprikastueckchen und Ananas auf einen Spiess und grille das, dann haben die Vegetarier auch was, und das essen auch die anderen immer gerne. legen un dleben lassen.... und zwar BEIDE SEITEN.


Ich weiß nicht, was ihr für Vegetarier kennt. Aber mir kommts so vor, als ob die ziemlich oft ziemlich schlecht gemacht werden. So nach dem Motto "wir erwarten was außergewöhnliches Vegetarisches"
Aus Vegetariersicht ist es doch so, dass Fleischesser ohne Probleme auch vegetarisch essen können, Vegetarier aber nicht Fleisch. Also wo ist das Problem für alle vegetarisch zu kochen? Muss Fleisch denn immer dabei sein? Ist es schon so selbstverständlich geworden, dass zu einem Essen Fleisch dazu gehört? Esst ihr jeden Tag Fleisch?
Oder meinetwegen lässt man das Fleisch für die Vegetarier einfach weg, wenn man nicht drauf verzichten kann. Kann mir nicht vorstellen, dass man als Durchschnittsvegetarier erwartet, ne besondere Extrawurst zu bekommen, Beilagen reichen doch aus, Hauptsache man wird satt. Ich glaube, wenn überhaupt ist es das Problem mancher Vegetarier, dass sie von den Beilagen nicht satt werden, wenn sie dann ne Extrawurst fordern. Aber nicht, weil sie unbedingt aus der Reihe tanzen wollen.


*Vegetarier mal verteidigen musste*


Zitat (clingylimpet @ 05.06.2009 12:03:01)
, denn schliesslich laeuft sie in Lederschuhen und mit Lederguertel rum,

Ich kannte mal so eine "Hardcore" - Vegetarierin. Wenn in einem Lokal Fleisch auf der Karte stand, ging sie nicht rein.... . Allerdings hatte die kein Problem mit Lederjacke, Schuhen, Portemonnaie und so. Das tat sie ab mit der Aussage "Die Viecher sind doch eh schon tot".



Also ich denke, wenn ein Gast etwas absolut nicht mag, oder nicht isst, oder allergisch ist, sollte der Gastgeber das respektieren und eine Alternative anbieten. Der Gast soll sich ja wohlfühlen und willkommen sein.
Wenn ich denke, ich wäre irgendwo eingeladen und es gäbe Innereien, Kutteln, z. B. würde ich hungrig bleiben müssen.

Zitat (elka @ 05.06.2009 17:52:58)
Ich kannte mal so eine "Hardcore" - Vegetarierin. Wenn in einem Lokal Fleisch auf der Karte stand, ging sie nicht rein.... . Allerdings hatte die kein Problem mit Lederjacke, Schuhen, Portemonnaie und so. Das tat sie ab mit der Aussage "Die Viecher sind doch eh schon tot".

Äh- ja. Was ist das denn für eine Aussage... genauso könnte man sagen "ich esse Fleisch, denn die Tiere sind eh schon tot".

Genauso bescheuert find ich es übrigens auch, wenn mir so eine "Teilzeitvegetarierin" ankommt mit "ich bin Vegetarierin, ich esse nur Wildfleisch" oder "Ich bin Vegetarierin, ich esse nur Fisch und Hühnchen". Oder wenn mich eine Schickse in Seidenbluse anmacht, ich würde die armen Tiere essen, die meinetwegen getötet werden. Weiß die vielleicht, wieviele Raupen ihr Leben für eine einzige Bluse oder eine Wildseidenbettdecke lassen mussten?

Ich bezeichne mich gerne als Halbvegetarierin.

Soll heißen, ich esse Fleisch, wenn es mir passt und mir schmeckt.
Ich kann wochenlang ohne Fleisch sein.
Ich störe mich auch nicht daran, wenn es wo Fleisch gibt, es mir aber im Moment nicht zusagt. Lieber esse ich einen riesen Salat. Das sagt mir mehr zu. Mopper aber nicht am Fleischbuffet.

Ich schreie aber auch nicht gleich bääH, wenn ein Fitzelchen Fleisch in irgendeiner Soße ist.

Wenn einer Vegetarier ist, weil er tierlieb ist und sagt, für mich muss kein Tier sterben, gut, ok.
Wenn einer Vegetarier ist, weil er sich vor Fleisch im Mund an sich ekelt, ok, gut.

Wenn ein Vegetarier mit mir den Teller im Lokal tauschen will, weil seine Kartoffel näher an der Soße liegt wie meine, dann fühle ich auch mal eben an seiner Stirn, ob der Siedepunkt schon erreicht ist.
Das ist eine Lachpille. Da tut sich mir die Frage auf, stellen die sich bei ihrem Partner genauso an????

In jedem gut sortiertem Restaurant gibt es Gerichte, die für den Vegetarier geeignet sind. Gut, mehr wie zwei oder drei Gerichte wird man nicht finden, aber es wurde bedacht. Das ist das. was für mich zählt. Wenn mir nicht nach Fleisch ist, esse ich auch gerne ne vegetarische Vorspeise. Ich habe damit kein Problem.

Wenn du nur rein vegetarisch essen willst, dann gehe auch bitte in ein rien Vegetarisches Restaurant. Da kriegste die Karte rauf und runter so was.


Am Samstag habe ich meinen 40. Geburtstag gefeiert. Meine Schwägerin war auch da. Am Sonntag hat ihre Tochter Geburtstag und wir sind eingeladen. Sie fragte mich, was sie kochen soll. Da ist es mir so richtig leicht rausgerutscht: bloß keinen Reis !!
Sie fragte: wieso keinen Reis ?. Mein Mann: weil wir Reis hassen !. Sie meinte: echt ?, das ist mir noch gar nicht aufgefallen ( nach 30 Jahren wohlgemerkt ).

Also, diese Ansage war klar und eindeutig. Bin gespannt auf Sonntag. Meine Schwägerin hat es nicht tragisch genommen und meinte: dann mach´ ich einen Schweinebraten mit Knödel !. Hoffentlich !!!.


:o :wub: Na siehste, vielleicht hat deine Schwägerin euch nicht mit voller
Absicht nur mit Reis gefüttert!? Immer wieder.

risiko

Bearbeitet von risiko am 22.06.2009 16:24:49


@Zartbitter: Nachträglich alles Liebe und Gute zum Geburtstag!

@risiko: Dann wär sie aber selten dämlich! Entschuldige bitte liebe Zartbitter, aber ich kann´s nicht anders sagen!


Polarlicht: Das soll es aber geben!!!
risiko :P :lol:


Danke Polarlicht. Dämlich würde ich es nicht nennen, eher desinteressiert. Aber warten wir auf Sonntag. Wenn´s jemals wieder Reis gibt, dann dämlich.


Zitat (Zartbitter @ 22.06.2009 16:17:53)
Sie meinte: echt ?, das ist mir noch gar nicht aufgefallen ( nach 30 Jahren wohlgemerkt ).


Ja, manchen Leuten muss man's mit dem Holzhammer einklopfen, bis die mal was kapieren... es ist manchmal echt unglaublich.

Hoffen wir, dass sie's jetzt wenigstens geblickt hat :D sonst könnt ihr ja nächstes Mal den Holzhammer nehmen... :pfeifen:

Morgen ist es soweit. Bin ja schon richtig gespannt. Meine Ration Reis habe ich heute schon zu meinem Gyros gegessen, falls es morgen keinen gibt :pfeifen: :pfeifen: .

Aber Spaß beiseite, meine Männer machen morgen erst. Falls Reis, dann Döner-Bude !!!.


ich habe ein rezept für süße zwiebeln. :hihi:

karamellisierte zwiebeln schmecken köstlich! :yes:

dazu schneidet man die zwiebeln in grobe stücke. und brät sie recht scharf an. sie dürfen ruhig ein wenig dunkel werden.

dazu kommt honig. es soll einen brei ergeben. und süß schmecken.

salzen und pfeffern. mit knusprigem brot schmeckt es wundervoll.

doch auch mit geschlagener sahne. als dessert. :hihi:

Bearbeitet von seidenloeckchen am 28.06.2009 13:56:37


So ähnlich stelle ich einen Hustensaft her.


Zitat (Zartbitter @ 25.10.2008 23:05:16)
Ich persönlich finde nichts dabei eine handvoll Nudeln oder 5 Kartoffel extra anzubieten.

Weil wäre es anders herum, würde die Guten auch an meinem Essen nörgeln, von wegen: du weißt doch das ich keine Zwiebeln esse oder ähnliches.

Also ich weiß, das meine Mutter zu Weihnachten immer noch eine Portion Kartoffeln extra gekocht hat, da mein Onkel keine Kartoffelklöße mochte - bzw. nicht so gerne.
Ich persönlich bin der Meinung, das man auch mal Reis essen könnte - da wird man schon nicht dran sterben denke ich.
Andererseits würde ich den Spieß mal umdrehen und den selben Spruch mit dem Reis bringen: "Wir essen doch keinen Reis, das wisst Ihr doch !" .. womit dann aber die Harmonie im Eimer sein dürfte.

Sicher stirbt keiner dran, Reis zu essen nur weil man ihn nicht mag (Allergie jetzt mal außen vor). Aber von jemandem, der selber ständig Ansprüche stellt wenn er eingeladen ist (keine Zwiebeln, nicht mal ein Hälmchen Schnittlauch, bitte keinen ordinären Braten sondern irgendwas mit Doppeltem Rittberger rückwärts eingesprungen...) darf man meiner Meinung nach schon erwarten dass er/sie auch mal ein bisschen auf seine Gäste eingeht und alternativ Kartoffeln, Nudeln oder dergleichen anbietet.


Zitat (Valentine @ 28.06.2009 14:21:11)
Sicher stirbt keiner dran, Reis zu essen nur weil man ihn nicht mag (Allergie jetzt mal außen vor).

Eine Reis-Allergie ? :schockiert:
Also das habe ich in meiner ganzen Med. Laufbahn noch nie gehört - gibt es so etwas wirklich ? :unsure:

Persönlich kenne ich auch niemanden, der eine Allergie gegen Reis hat.
Zu meiner med. Laufbahn gehörte Reis zur Ernährungsempfehlung auf dem Speiseplan der Allergiker


So, gerade sind wir heimgekommen.

Ich kann es einfach nicht glauben, heute war es soweit !!!. Spannung, Action und Schweißfuss !!. Es gab: KEINEN REIS !!!!. Hurra, sie haben es verstanden, endlich. :applaus: :applaus:

Wir haben gegrillt, lecker Schweinesteaks, Würstchen und Kalbfleisch und sogar Scampi gab es. Kartoffelsalat, Nudelsalat, gemischten Blattsalat und Zaziki !.

War alles gut gewürzt und schmackhaft, echt wahr. Zum Kaffee gab es selbstbelegten Erdbeerkuchen.

Und ein Actionevent war es heute auch noch. Der Elektrogrill ging nämlich auf einmal in Flammen auf !. Aber sonst war alles piccobello !.

Stimmung war auch echt gut, ein gelungener Sonntag.


Schön, dass es geklappt hat.




@ZARTBITTER, ich hätte mit dir eine Wette abschliessen sollen. Siehst
du, die hat es vermutlich n i c h t extra gemacht.

risiko :applaus: :applaus:
[/FONT][/FONT]

Bearbeitet von risiko am 29.06.2009 00:28:16

Schön, dass sich dieses Problem nun so erfreulich aufgeklärt hat *gg


Juhu !!!. Es ist geschafft, es gibt KEINEN Reis mehr bei meiner Schwägerin, jedenfalls nicht mehr wenn wir kommen.

An meinem Geburtstag ist es mir so rausgerutscht, das meine Männer Reis hassen. Sie war sehr erstaunt, das hätte sie noch nie bemerkt !.

Heute gab´s Schweinebraten mit Knödeln. War echt lecker, den kann sie echt gut !.


na bitte, ehrlich wehrt am längsten.

herzlichen glückwunsch :wub: :blumen:


Zitat (SteveHH @ 28.06.2009 15:07:05)
Eine Reis-Allergie ? :schockiert:
Also das habe ich in meiner ganzen Med. Laufbahn noch nie gehört - gibt es so etwas wirklich ? :unsure:

ich bin ja kelnerin, ich hatte gerade letztes WE eine frau als gast.
sie wollte keine kartoffeln keinen reis, nudeln und auch kein brot.
und überhaupt nichts was mehl in sich hatte.
sie ist auf alles alergisch. :wacko:
es war sehr schwer, aber auch sie haben wir satt bekommen :D
sie nahm dann einen salat mit hünerbruststreifen.

Zitat (SteveHH @ 28.06.2009 15:07:05)
Eine Reis-Allergie ? :schockiert:
Also das habe ich in meiner ganzen Med. Laufbahn noch nie gehört - gibt es so etwas wirklich ? :unsure:

Um das auf Gittes Antwort hin auch nochmal aufzugreifen:
5 sek Googlen helfen da weiter:

http://www.alles-zur-allergologie.de/Aller...,Allergie/Reis/

Interessant ist die Randbemerkung, dass anscheinend mehr 10x mehr Leute "glauben", sie hätten eine Reisallergie, als tatsächlich auf den Allergietest reagiert haben. Da scheint also noch anderes mit reinzuspielen

Deine Schwägerin zwingt dich ja, so zu handeln. gut so! Mach es!
Meine Schwägerinnen (leider hab eich mehrere!)
kochen immer das, von dem sie wissen, dass ich es aufgrund einer Lebensmittelunverträglichkeit NICHt essen kann.
Milch zum Beispiel. So gibt es dann an den Weihnachtstagen, wenn wir bei meiner wirklich tollen Schwiegermutter (Witwe) sind und die Schwägerinnen jeweils eine Flieschpallte oder so etwas machen und mitbringen, alles in Käse überbacken oder in Sahnesauce ertränkt.
Also bringe ich mir mein eigenes Essen mit. Fertig.
Meine Schwiegermutter ist wirklcih eine liebe und sie weiß, was sich gehört. Aber sie ist alt.. Ihr ist es immer peinlich und sie sagt zu Ihren Tächtern (meinen Schwägerinnen): ihr wisst doch, dass Ines ..... nicht esen darf. Wieso habt ihr das als Zutat? GANZ Überascht..................gucken dann meine ekelhaften Schwägerinnen. Natürlich wissen sie es und natürlich ist es absichtlich in den Speisen enthalten....................

Oh, das hatten wir ganz vergesse. Jaja. und ich bin blond denke ich............... :

Da ich aber ein dummer Mensch bin :wub: :wub: :wub: , der auch an andere denkt, bringe ich bon meinem zb. Auflauf natürlich nciht nur eine Portion für mich mit, sondern ich mache den auchin größeren Portionen.
Immer bleibt etws übrig. Von allem.
Dann hält mir meine superfett Schwägerin mit Damenbart immer meinen Auflauf unter die Nase am Ende und sagt unüberhörbar laut:
Ist wohl nicht so gut angekmmen, was du da gekocht hast.
Mein Mann überhört das immer.
Ich rege mich auf, tröste mich aber, dass sie wirklich super-sehr fett ist, einen fetten Mann (Höhe mal Breite) , einen hößlichen Sohn mit einem ganz ganz schlimmen Habsburger Profil.............und eine superfette 11 jährige Tochter hat. und als Sahnehäupchen halt ihr Damen bart
SMILE

rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl

Höflichkeit und gute Erziehung sind halt nicht jedem gegeben.
Und es gibt gut und shclecht erzogene Menschen und Kinder. Wir sind halt nicht alle gleich!



Nimm dein Essen mit. Basta. Sie ist das Problem. Nicht du!

Wer es selbst nicht auf die Reihe bekommt, darf auch keine Forderungen stellen.
Willst Du sie denn überhaupt noch einladen? Koch so, dass sie nicht mehr kommen.

Ich halte mir die Geschwister meines Mann schön aus meinem Haus raus.
Die kids haben kein Benehmen, sind über all vom Keller bis oberste Etage, tatschen alles an. Sie machen auch vor unserem Schlafzimmer nicht halt.

Wäre meine liebe Schweigermutter nciht, hätten wir den Kontakt schon längst eingestellt.
Sorry!
Für mich und meinen Mann sind diese Leute Unterschicht.


hallo ines, schön das du tips zu zartbitters problem geben möchtes, aber ich denke der hinweis das eigene essen mit zu nehmen kommt wohl etwas spät. :o
der thread ist schon 3 jahre alt. ;)


Mach das, nimm einfach etwas anderes mit. Kann aber auch nach hinten los gehen.
Das haben ja schon andere hier erfahren.
Wir hatten vor Jahren mal zu Schwägerin/Schwester zum Grillen (NUR Würstchen und Schwein)
eingeladen waren.....wir essen kein Schwein, weil es uns nicht schmeckt UND fettig ist, Würstchen,w eil da nichts gesundes drin ist......
Dazu zu und in allen Salaten mächtig fettiges Dressing.

Also brachten wir mal einen Salat mit Essig -Öl mit.
WIR aßen ihn. ....nicht ganz auf, da die Schüssel ja für 14 Personen groß war..........nein, es waren 2 Schüsseln sogar.

Dann sagte Schwägerin zu meiner Frau laut und asozial: DEIN Salat ist nicht so toll, den isst ja niemand. Bring den nicht mehr mit.

Na? Wer kann das noch toppen?

Ehrlichkeit? Nein, das wäre es gewesen, wenn sie nichts gesagt hätte. Es war eine Frechheit gegen meine Frau. Weil sie nicht übergewichtig undhübsch und gepflegt ist (mein Schwesterchen hat 30KG+ drauf). Die Gesellschaftsschichten sind einfach different.

Dabei hindert ja niemand meine Schwester daran, sich im Sommer die Unterschenkel zu rasieren, wenn sie meint, mit der Figur als Walross noch ein Presswurstkleid anziehen zu müssen, das nur bis zur Mitte der mit langen schwarzen und grauen Haaren versehenen Waden geht. Oder?

Meine Frau würde so etwas niemals sagen, Nie und zu niemandem. Sie ist immer bedacht, niemanden zu verletzen und kommt mit allen gut aus. Ja, außer mit....richtig- Schwägerin.


Ich ziehe die Höflichkeit vor.
Wenn die Ehrlichkeit verletzt. Und man sollte auch jemanden zur Seite nehme und das diskret sagen, ohne zu verletzen. Der Salat störte ja niemanden.


Ist zwar schon fast verjährt, aber ich hätte da auch noch eine Idee für alle, denen es geht wie Zartbitter: Wenn Ihr vorher schon wisst, dass Ihr das Essen nicht mögen werdet, esst euch doch einfach zuhause satt und nehmt nachher nur eine Höflichkeits-Portion. Soviel muss drin sein, wenn es nur um ein geschmackliches Problem geht und nicht um religiöse Tabus oder Allergien.


Kein eigenes Essen mitbringen! Das gibt unnötigen Ärger in der Familie.
Einfach nur das essen, was man mag.

Vielleicht ,an einem anderen Tag! einmal im Gepräch einfließen lassen, dass Deine Leute keinen Reis mögen.


Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter