Putzstein macht Kratzer: ...doch, ehrlich!


Okaaaaaay,

also ich bin mir im Klaren, dass kleine, kritische Bemerkung über den Putzstein hier der Gotteslästerung gleicht. :P Steinigt mich also bitte nicht sofort!

Ich habe ihn mir also vor ein paar Tagen gekauft, den gerühmten Stein (Dr. Beckmann, utrastark). Und das ist schon ganz schön faszinierend. Alles was so aus Metall ist, glänzt und blinkt wieder wie neu.

Aaaaber auf Plastik, also wenn ich da rumrubbel und die Gegenstände gegen das Licht halte sind da auf jeden Fall Kratzer auf der Oberfläche (und nein, die waren vorher noch nicht da ;) ) und richtig sauber ist das dann auch nicht. An die Duschwand wage ich mich damit beispielsweise nicht, in den Kratzern bleibt ja dann noch mehr Schmodder und Kalk hängen, oder?

Stell ich mich an, oder habe ich den falschen Stein erwischt? :D

Es grüsst:
Eine-in-Deckung-gehende
snazzy


:o :o :o :o :o :o

Kritik am Putzstein???? Da bedeutet mindest 10 heilige Nutellakuchen verspeisen... :lol:

Kann ich mir aber schon vorstellen...Plastik ist ja eher nen weiches Material...Schau mal bei der Anleitung, da steht auch, bei was für Materialien du vorsichtig sein solltest...


Für die super empfindlichen Sachen gibt es doch den

Gel-Putzstein

von Lidl. Gleiche Anwendung wie der Putzstein, ist aber schön labberig fürs Zarte.

:ohgrosserbernhard: :ohgrosserbernhard: :ohgrosserbernhard: :ohgrosserbernhard:


Gibt es auch Spühlstein!!! :lol: :lol: :lol:

Aber gleich sag:Ich mag keinen Nutellakuchen!!! :P :P :P


Also ich habe noch keine Kratzer entdeckt. Unsere Duschwand ist aber auch aus Glas. Und im Putzstein wird wohl kein Diamantstaub sein? ;)

Die Plastikgartenmöbel habe ich im Frühling mit dem Schmutzradierer perfekt sauber gekriegt. Obwohl die über den Winter draussen standen. :)

Ansonsten nehme ich den Putzstein überwiegend für Glas, Edelstahl und Keramikoberflächen.

Halt. Stop. Die Schranktüren der Küchenschränke (weiß mit irgendeiner Kunststoffbeschichtung) habe ich auch schon damit bearbeitet. Aus Wut über die Fingerabdrücke. :labern: Ging super weg. Keine Kratzer. Aber man muss doch noch mal mit einem Mikrofasertuch nachwischen, weil man sonst mit den Rückständen Streifen drauf hat. :rolleyes: Das ist jetzt ca. 3 - 4 Wochen her. Woran liegt es, dass da noch keine neuen Fingerpatscher drauf zu sehen sind?
Egal. Hauptsache sauber. :D


mein freund hat festegestellt, dass der putzstein auch kratzer im autolack hinterlässt... gaaaanz feine... :(
(haben der stein von obenland)


Bei unserem Billigprodukt vom ALDI steht drauf, dass man das nicht für Lacke benutzen soll.

Aber bei den blöden Küchenschränken war ich echt sooooooo sauer ....... :angry: :rolleyes:


Zitat (wurst @ 24.08.2006 20:06:46)
Gibt es auch Spühlstein!!! :lol:  :lol:  :lol:

Spülstein gibt es.
Hab hier welchen gegen Fingerabdrücke, schon gebrauchsfertig aufgetaut in einer Flasche. Petrol Ether 40-60 °C steht da drauf. :lol: :lol: :lol:
In D wird das üblicherweise unter dem Namen Waschbenzin verkauft.

entweder der Beckmann-Putzstein ist kein wirklicher Putzstein, sondern irgendetwas, das die so nennen, was aber Schleifpartikel enthält oder hast du evtl. einen Schwamm benutzt, der kratzt?
ich hab schon die empfindlichsten Oberflächen mit dem Putzstein behandelt und nirgendwo ist ein Kratzer entstanden


Zitat (HSommerwind @ 25.08.2006 09:20:56)
Also ich habe noch keine Kratzer entdeckt. Unsere Duschwand ist aber auch aus Glas. Und im Putzstein wird wohl kein Diamantstaub sein? ;)

Die Plastikgartenmöbel habe ich im Frühling mit dem Schmutzradierer perfekt sauber gekriegt. Obwohl die über den Winter draussen standen. :)

Ansonsten nehme ich den Putzstein überwiegend für Glas, Edelstahl und Keramikoberflächen.

Halt. Stop. Die Schranktüren der Küchenschränke (weiß mit irgendeiner Kunststoffbeschichtung) habe ich auch schon damit bearbeitet. Aus Wut über die Fingerabdrücke. :labern: Ging super weg. Keine Kratzer. Aber man muss doch noch mal mit einem Mikrofasertuch nachwischen, weil man sonst mit den Rückständen Streifen drauf hat. :rolleyes: Das ist jetzt ca. 3 - 4 Wochen her. Woran liegt es, dass da noch keine neuen Fingerpatscher drauf zu sehen sind?
Egal. Hauptsache sauber. :D

ich putze die weiße küche immer mit dem scheuerschwamm. das wird auch sauber ohne kratzer.
welchen putzstein empfehlt ihr denn und wo kann man den denn kaufen?

Zitat (Die Außerirdische @ 25.08.2006 19:35:51)
ich hab schon die empfindlichsten Oberflächen mit dem Putzstein behandelt und nirgendwo ist ein Kratzer entstanden

Kannst du mir nicht weismachen. Mußt mal genau (Lupe, Mikroskop, ...) hinschauen, dann siehst du die Kratzer.

Empfindlichste Oberflächen (oberflächenverspiegelte Flächen z.B., zu finden als Umlenkspiegel in einer Spiegelreflexkamera) darfst du nur durch Abspritzen mit geeigneter Flüssigkeit säubern.

Ich habe gerade meine Ofentür (Glas) geputzt. Bin total begeistert. :D


Hallo,
also zu dem Putzstein von B..km..n kann ich nix Konkretes sagen, ich kenne hauptsächlich den von Hofer/Aldi, Marke: Alio (die Putzmittel heissen alle Alio, glaub ich). Na, und der ist wirklich sehr gut.
Entscheidend sind aber zwei Dinge:
Erstens: Mit reichlich Wasser aufschäumen. Das geht mit dem mitgelieferten Schwamm ebenso gut wie mit jedem anderen Abwasch-Schwamm. Nimm dafür die weiche Seite, schön feucht, eher schon nass, gib einen Tropfen (nicht mehr!) Geschirrspülmittel drauf. Dann mit diesem Schwamm ausdauernd aber leicht über den Stein drüber gehen und ein bissl von dem Material aufnehmen. Gut aufschäumen und dann erst putzen! Das garantiert weitgehend schonende Reinigun und kaum Kratzer.
Zweitens: Auch bei Hofer/Aldi gibt es das Putzgel, selber Preis wie Putzstein, sogar in drei verschiedenen Duftrichtungen (ich empfehle die blaue Sorte, die riecht so schön frisch). Da kratzt dann garantiert garnix! Aber die Reinigungswirkung vom Putzstein, finde ich, erreicht das Gel eher nicht, ich bin jedenfalls nicht sooo begeistert davon!

lg
Julia


Der Putzstein macht nur Kratzer, wenn er nicht richtig angewendet wird. Bei dem Putzstein liegt ein Schwamm dabei.
den muss man nass mache. Mit dem nassen Schwamm reibt man über den Putzstein. Dann drückt man den Schwamm einige male, bis es schäumt. Jetzt haben sich die harten Partikel aufgelöst und man kann damit jeder Oberfläche aus jeglichen Material reinigen. Egal, ob Plastik oder das empfindliche Schleiflack sowie glänzende Oberflächen. Ich benutze den Putzstein seid vielen Jahren. Auch hatte ich ein weißes Schleiflack-Schlafzimmer. Nach einem Besuch, der über Nacht geblieben ist, hatte ich plötzlich einen roten Fleck auf der Frisierkommode, der mit nichts zu entfernen war. Erst nnnachdem ich den Putzstein benutzt habe, ging der Fleck sofort weg und hinterließ keine Beschädigungen auf dem Schleiflack. Ebenfalls habe ich in einer Wohnung, wo ich neu eingezogen bin rote Nagellackflecken, die mit nichts von gelackten Türrahmen zu entfernen sind mit dem Putzstein weg bekommen, ohne dass der gelackte Türrrahmen einen matten Fleck bekam.
Wer den Putzstein haben möchte, kann sich den ab dem 28. Februar im Aldi Süd kaufen. Eine 400 g - Dose kostet 1,99 € und man kommt ein oder mehrere Jahre damit aus.