Arme Piraten


Vielleicht versteht ihr jetzt die Piraten hier


sie können sich ja gerne an unsere Bundesregierung zwecks eines Rettungsfonds wenden :grinsen:

:toktok: :toktok: :toktok:


Und die Idi**en unserer Regierung müssen erstmal entscheiden, ob die BW was gegen diese Verbrecher unternehmen darf. Es ist die Pflicht eines jeden Menschen gegen solche Verbrechen vorzugehen. Ganz besonders, wenn ihm die Mittel (in Form von gut ausgebildeten Soldaten der BW) gegeben sind. Ich glaub es hakt langsam. Das ist notwendig im Sinne der Völkersicherheit. Diese Verbrecher scheren sich ja keinen Deut darum gegen welche Schiffe sie vorgehen. Dieses Jahr konnte nur mit knapper Not eine Luxusyacht vor der kaperung bewahrt werden. DA hätt ich die Herren Parlamentarier mal hören wollen, wenn da einer der Ihren drauf gesessen hätte.

Diese Verbrecher würden auch nicht davor zurückscheuen, den Tanker zu versenken, und ne Ölpest zu verursachen. Ich sage: BOMBT DIESE IDIOTEN ZURÜCK IN DIE STEINZEIT!


Zitat (Wyvern @ 21.11.2008 22:37:48)
Diese Verbrecher würden auch nicht davor zurückscheuen, den Tanker zu versenken, und ne Ölpest zu verursachen. Ich sage: BOMBT DIESE IDIOTEN ZURÜCK IN DIE STEINZEIT!

Genau so ist es - naja gleich bomben?

Erst muss der Tanker freigekauft werden, dann......

Es müssten mehrer Länder gemeinsam da unten aufräumen.

So etwas kann nicht geduldet werden.

Zitat (Sparfuchs @ 21.11.2008 22:46:43)


Es müssten mehrer Länder gemeinsam da unten aufräumen.

So etwas kann nicht geduldet werden.

und das wieder mit deutschen Steuergeldern und deutschen Soldaten?

Na Bravo

Zitat (Josi-Julius @ 21.11.2008 22:51:44)
und das wieder mit deutschen Steuergeldern und deutschen Soldaten?

Na Bravo

Wir können natürlich auch die Transportkosten des Öls um ganz Afrika herum bezahlen :D

lieber das als tote Soldaten, die Piraten sind nicht nur mit Steinschleudern ausgestattet.
Vielleicht sollten sich die Reedereien um entsprechenden Begleitschutz kümmern, schliesslich stecken auch ihre Interessen und ihre Gewinne dahinter.


ob du das jetzt über steuern für die BW bezahlst, oder über höhere Preise für die Kosten der Söldner... da sind mir BW Soldaten lieber.


Zitat (Josi-Julius @ 21.11.2008 22:57:28)
Vielleicht sollten sich die Reedereien um entsprechenden Begleitschutz kümmern, schliesslich stecken auch ihre Interessen und ihre Gewinne dahinter.

Russland ist schon am überlegen ob es seine Kriegsmarine als Begleitschutz an Reedereien vermietet. Auch keine schlechte Idee...

Das wäre doch auch was für die deutsche Marine. Wenn wir schon keine Waffen verkaufen dürfen, dann sollten wir wenigstens die Schiffchen "vermieten"
Fände ich eigentlich gar nicht so schlecht... :D

Bearbeitet von Don Promillo am 22.11.2008 00:42:02

Also ich finde, Deutschland sollte auch mal eigene Piraten ausbilden.


Reedereien flaggen ihre Schiffe aus, um in Deutschland keine Steuern.-und die Seeleute um ihre Heuern besser bescheißen zu können,
wenn dann andere Piraten ihre Schiffe kapern, wird nach der Bundesregierung und der Bundesmarine gerufen. :angry:

So richtig geht mir die Logik dahinter nicht auf. :pfeifen:

LG Sebring.

Bearbeitet von Sebring am 24.11.2008 14:23:17


Wozu Piraten ausbilden? Wir wählen sie doch alle vier Jahre.


Übrigens....... da könnte die Deutsche Marine (früher Bundesmarine) doch mal ihre neuen U-Boote ausprobieren. Die Klasse 212 braucht auch GAAAAR keinen Sprit..... die haben Brennstoffzellen. Und wir könnten wieder singen:

"....zuerst, da kommt ein Pirat dran, schon läuft der Torpedo und zündet ihn an
da leuchtet am Himmel ein feuriges Fanal, als ein Gruß, unserm Admiral....."


Gruß

Abraxas


.... "Piraten" nun auch in unseren Gewässern? Schiff in der Nordsee verschwunden

das ist wirklich sehr misteriös :o


@missmocca,

verdammt! hey weißt du was da sicher passiert ist? der somalischer Pirat hat nun erkannt das die Marine aus der Nordsee so gut wie verschwunden ist weil sie die mit Kalaschnikows und Panzerfäusten bewaffneten Piraten vor der Küste Somalias jagt.
Was wir nun herausfinden müssen ist wo die Nordseeraüber ihre Schatzinsel haben ;) diese vermute ich in Schweden, da ja dort die Piratenpartei gegründet wurde.... :pfeifen:


Zitat (Abraxas3344 @ 01.12.2008 19:18:33)
Übrigens....... da könnte die Deutsche Marine (früher Bundesmarine) doch mal ihre neuen U-Boote ausprobieren. Die Klasse 212 braucht auch GAAAAR keinen Sprit..... die haben Brennstoffzellen. Und wir könnten wieder singen:

auch so ne sache...

verkaufen dürfen wir die dinger nicht. einsetzen dürfen wir sie aber auch nicht. wozu zum teufel bauen wir den scheiß dann eigentlich??? :keineahnung:

diese sogenannten tarnkappen u-boote sind zur zeit mit das beste was es gibt auf dem unterwassermarkt. eigentlich zu schade um die vergammeln zu lassen. :(


Kostenloser Newsletter