Frischer Wind neue Parteien? Piratenpartei und Co.


Bei der Bundestagswahl Ende September dürfen 21 Splitterparteien an den Start gehen darunter die Piratenpartei und die Freie Union der ehemaligen CSU-Rebellin Gabriele Pauli.
Aber ob sie Chancen haben,ich bezweifle es! :unsure:

Bericht!
:o Da waren schon einige Spinner dabei! :lol:


Der Begriff "Splitterpartei" ist m.E. nicht genau. Es handelt sich um Parteien, die wie jede der grossen, zu der Wahl zugelassen sind.

Unser Parteiensystem hat sich über die Jahre verändert. Die Grünen waren auch mal "Splitterpartei", um den Begriff zu verwenden. Und von der "Linken" hat man vor einigen Jahren noch gar nicht geredet.

Jetzt läßt sich sicherlich lange darüber diskutieren, ob die Entwicklung gut ist. Früher CDU/CSU und SPD und FDP, dann kamen die Grünen dazu, dann die Linke und Koalitionen werden immer schwerer.

Beispiel USA: da gibt zwei grosse Parteien, die Demokraten und die Republikaner. Eine von ihnen macht das Rennen, wobei noch nichts ausgesagt ist über die Mehrheitsverhältnisse im Senat und Repräsentantenhaus.

Beispiel Israel: viele Parteien und zwei große, die sich immer wieder Mehrheiten suchen müssen, ähnlich in Italien oder auch in der Weimarer Republik.

Ich persönlich finde eine Parteienvielfalt gut, wenngleich auch ein paar Exoten darunter sind, die ich nie im Leben wählen würde. Aber seitdem sich die sogenannten Volksparteien immer ähnlicher werden........

Ich finde, am besten würden alle regieren und den Sachverstand walten lassen und sich absprechen, was das vernünftigste ist. ohne auf die Macht zu oder einen zu gewinnenden Wahlkampf zu schauen.

Platon hat das mal die Philosophenrepublik genannt. Also Sachverstand her.

Na ja, ich werd mal wieder ... wählen


Die Piraten sollten das Schiff Deutschland wirklich mal ändern!
Zur Europawahl durften sie schon meine Stimme für sich zählen, ich Oute mich als einer der 6111 die sie in Sachsen Anhalt gewählt haben....schade das wir nicht wie die Schweden gewählt haben, denn dort sind sie mit 7,1% in das Europaparlament eingezogen... in Deutschland Bundesweit waren es 0,9% die Piraten gewählt haben, wobei Berlin, Bremen, Hamburg und Sachsen die eifrigsten Piraten waren bei der EU-Wahl...ach ja und die Bayern wussten mal wieder von nix und haben die wenigsten Piraten(wohl zu weit weg vom Meer)...



Kostenloser Newsletter