Kinder und der Computer: wann ist die Zeit dafür


Wann ist endlich die richtige Zeit dafür(IMG:http://www.bildercache.de/bild/20081122-155704-993.jpg)(IMG:http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)


Ich würde sagen, nicht bevor die Hausaufgaben erledigt sind.


Richtig, nachdem die Hausaufgaben erledigt sind und kindgerechtes Programm.
Das ist bei uns auch so.

Allerdings ist der Zwerg da so klein, der möchte einfach nur an die Kiste und irgendwas klicken. So wie wir als Kinder auch ein eigenes Telefon haben wollten.
Ein Spieltelefon eben.


?? Ich versteh den Eröffnungspost nicht ganz...
Okay, mag daran liegen, dass ich grad massiv Chlorreiniger benutzt hab :sternchen: aber kann mir das trotzdem jemand erkläern?


Er ist 1,5 Jahre alt und so was von vernart in diese Kiste ,Ich mache mir Sorgen


Mit was anderem, sinnvollen, beschäftigen, dann wird sein Interesse wohl nachlassen... war jedenfalls bei meinem Cousin und dem Staubsauger so.


In dem Alter sollte man das wohl noch im Griff haben...

Da ich leider nicht gedankenlesen kann und nicht weiß, wann, wie oft und wie lange der Kleine davor sitzt, würde ich raten, den Computer ausser Sicht- und Reichweite des Kleinen aufzustellen und nur anzumachen, wenn er nicht da ist oder schläft.

Dann gibt sich das von ganz alleine - aus den Augen, aus dem Sinn.

Meiner Meinung nach haben Kinder frühestens im Vorschulalter was am Computer verloren, mit pädagogisch sinnvollen Spielen und zeitlich begrenzt.


Meine zwei Jungs waren schon im 5 und 6 Schuljahr als der PC für sie
interessant war und dann brauchten sie ihn auch für die Schule.
Gut,dass ist jetzt schon etliche Jahre her,aber ich denke in der Schule
sollten die Kids wirklich schon sein und auf keinen Fall stundenlang.


Zitat (HannaS @ 22.11.2008 18:21:30)
Er ist 1,5 Jahre alt und so was von vernart in diese Kiste  ,Ich mache mir Sorgen

Wenn Du Dir solche Sorgen machst, dann mußt Du die Kiste halt ausstellen, wo ist denn das Problem??? Kleinkinder haben weder vor der Glotze noch vor dem Computer was verloren, auch, wenn es auf einem Foto ach so niedlich aussieht.
Und ein anderthalbjähriger gehört nach draußen an die frische Luft oder ins Kinderzimmer vor altersgemäßem Spielzeug.

Bearbeitet von Heiabutzi am 23.11.2008 11:15:44

Zitat (Heiabutzi @ 23.11.2008 11:15:10)
Wenn Du Dir solche Sorgen machst, dann mußt Du die Kiste halt ausstellen, wo ist denn das Problem??? Kleinkinder haben weder vor der Glotze noch vor dem Computer was verloren, auch, wenn es auf einem Foto ach so niedlich aussieht.
Und ein anderthalbjähriger gehört nach draußen an die frische Luft oder ins Kinderzimmer vor altersgemäßem Spielzeug.

ganz genau Heiabutzi...und die gute oma schiesst noch schnell ein foto...
warum wohl? weil sie ganz stolz auf ihren enkel ist ^_^

EDIT: heutzutags setzt man die kinder entweder
vor die glotze oder compi....das ist ja sooo bequem. haltungsschäden kommen
früher oder später.

Bearbeitet von bonny am 23.11.2008 11:56:28

Zitat (bonny @ 23.11.2008 11:51:06)
ganz genau Heiabutzi...und die gute oma schiesst noch schnell ein foto...
warum wohl? weil sie ganz stolz auf ihren enkel ist ^_^


Ja, und You Tube-Clips sind dann auch besonders hilfreich für die visuelle und sensomotorische Entwicklung des Kleinkindes. :pfeifen: :wacko:

Zitat (Heiabutzi @ 23.11.2008 12:24:32)
Ja, und You Tube-Clips

sitzt er vor you tube :o
dachte eher, vor einer kontaktanzeige :lol: :lol:

Hallo
1,5 Jahre ist viel zu frueh fuer den echten Pc.
Es gibt doch so Kindercompis mit so Lernprogrammen.Die halte ich fuer geeigneter.
Ein Kind in dem Alter kann die Inhalte eines Youtube Videos nicht so richtig verarbeiten.
Ausserdem kann das Kind auch mal ausversehen irgendwo klicken und dann ist die Kiste kaputt.

Lieber etwas schoenes zum malen oder basteln geben.Das ist kindgerechter.

Loesung ist einfach : Kiste bleibt aus und man macht etwas schoenes mit dem Kind.Denn es hat noch vieeel Zeit vor der Kiste zu versauern und viereckige Augen zu bekommen.


Lg Dara


Statt vorm PC zu sitzen sollten Eltern oder Großeltern sich mit den Kids beschäftigen oder an die frische Luft gehen.

Solange unser Enkel bei uns ist bleibt der PC aus. Und so ist es auch zu Hause bei ihm. Fernsehen ist nur Sandmann. Aber er hört inzwischen lieber CD, Kassette oder möchte einfach vorgelesen bekommen.

Ich denke das ist Erziehungssache. Was er nicht kennt kann er nicht lieben!


Hanna, ich versteh dich nicht so richtig ...? Willst du wissen ab wann Computer angemessen sind für kleine Kinder? Oder ist das nur ein lustig gemeintes Bild?

.. naja, falls es das erste ist: meine Babysitterkids gucken jeden Tag ihr Sandmännchen, entweder im TV oder von DVD, eine Folge vor'm Schlafengehen. Un sie sind große Fans von der Sendung mit der Maus. Das war's. Wenn die Zwerge hier sind, was selten genug vorkommt, dürfen sie mal ein halbes Stündchen an unsere Computer oder an ein kindgerechtes Videospiel weil hier halt soviel davon herumsteht und sie das ausprobieren wollen. Aber allerhöchstens 30 min, und nur wenn sie sich benehmen. Wir gehen viel lieber mit ihnen raus, lesen was vor oder sie malen, wie zu Hause auch. Und so will ich das auch mit meinen zukünftigen Kindern halten.


Zitat (Heiabutzi @ 23.11.2008 11:15:10)
Wenn Du Dir solche Sorgen machst, dann mußt Du die Kiste halt ausstellen, wo ist denn das Problem??? Kleinkinder haben weder vor der Glotze noch vor dem Computer was verloren, auch, wenn es auf einem Foto ach so niedlich aussieht.
Und ein anderthalbjähriger gehört nach draußen an die frische Luft oder ins Kinderzimmer vor altersgemäßem Spielzeug.

Heiabutzi, du sprichst mir aus dem Herzen!

@ HannaS
Geh doch mal in einen Kindergarten und unterhalte dich mit den Erzieherinnen über die Fähigkeiten der lieben Kleinen, wenn sie heute in den Kiga kommen und frag mal, wie es da vor 10 Jahren aussah!

Mir haben sie erzählt, dass sie heute im allg. viel weniger können als früher, z.B. wie benutze ich eine Schere, puzzeln,... sprich alles Tätigkeiten, die einen Kind mehrmals gezeigt werden müssen. Oder wie sieht es mit der Sprachentwicklung aus? Konsumieren, d.h. hören am Fernseher, PC,... regt nicht zum selber sprechen an. Und damit verstummen Kinder im wahrsten Sinne des Wortes. Leider ist unser Gehirn so gestrickt, dass aufnehmen und wiedergeben in zwei unterschiedlichen Gehirnarealen bearbeitet wird. Du erinnerst dich sicher an an Situationen in der Schule, in denen dir etwas erklärt wurde und alles glasklar war. Aber dann, wenn du es wiedergeben solltest, hat es irgendwie nicht geklappt.

Lange Rede kurzer Sinn. Überleg dir was du für dein Kind möchtest und handle danach!

Ausserdem ist das Ding bestimmt nicht sonderlich toll für die Augen!!

Ich bin mir auch sichter, dass Dein Kind auch mit anderen Alternativen was anfangen könnte. Man muss sie dem Kind nur bieten!!??
Als ich damals so kleine Kinder aufgepasst habe...waren wir IMMER draussen. Auch bei Regen...wir waren immer an der frischen Luft und wenn es wirlich nicht ging, haben wir im Haus Gesellschaftsspiele gespielt...aber nicht am PC..oder wir haben gebastelt oder gemalt...es gibt sooo viele MÖglichkeiten!

Verstehe das Problem auch irgendwie nicht. Wenn man sich bei 1,5 Jahren bei dem Kind nicht durchsetzt, wann denn dann ??? Der tanzt einem ja mit 10 Jahren auf der Nase herum!"

VLG


also mit 1,5 am computer??? das finde ich überhaupt nicht angemessen. Mein sohn ist 3,5 und er bekommt am tag (wenn wir nicht rausgehen) ca. halbe stunde ein Wii spiel zum spielen, und das auch nur weil er sich da nicht hinsetzt und in den fernseher starrt, da ist schon ein bischen bewegung auch dabei...
ich glaube du musst deinem kind jetzt schon klar machen, dass es nicht so geht, ich würde es meinem es schlicht verbieten und ihn garnicht in die nähe des computers sehen wollen....

LG
(IMG:http://www.ifenster.de/images/am_fernsehen.gif)


Nee 1,5 Jahre alt und PC - erst mal vorlesen, Bücher schauen, Welt entdecken und dann vielleicht mit drei oder vier Jahren den PC mit den geeigneten Programmen.

Ich weiss nicht, wo seine Begeisterung herkommt - Eltern sind immer Vorbilder.


Zitat (markaha @ 12.01.2009 23:41:49)
dann vielleicht mit drei oder vier Jahren den PC mit den geeigneten Programmen.


Auch das ist noch zu früh! Im Kindergartenalter sollen Kinder ihre Welt "begreifen" - im wahrsten Sinne des Wortes - und das geht schlecht über den Bildschirm.


Kostenloser Newsletter