Abfluss verstopft


Hallo!
Ich habe ein großes Problem.
Seit einigen Tagen kommt durch meinen Abfluss Wasser und Dreck hoch.
Es beginnt mit einem gluckern und plötzlich kommen Wassermassen meinen Küchenabfluss hoch.
Am Anfang hat es mich nur gewundert, das unheimlich viel Dreck(Küchenabfälle wie Salat-und Wurststückchen die nicht von mir stammen) in meinem Waschbecken war, bis ich es heute mitbekommen habe.
Ich hatte schon zur Sicherheit den Stöpsel reingesteckt, aber das Wasser kam in Massen aus der Überlaufsicherung und ich musste 3 Eimer abschöpfen.....
nach einiger Zeit lief der Rest wieder ab...
Rohrreiniger habe ich ausprobiert, jedoch ohne Erfolg....meine Nachbarn haben dieses Problem nicht....
Jetzt habe ich angst, dass Ich morgen nach der Arbeit auf einen See in meiner Wohnung treffe...
Hatte jemand schonmal so ein Problem??Eine Idee was ich tun könnte?
bin für jeden Rat dankbar!
lg


Genau das Problem hatten meine Eltern in ihrer alten Wohnung. Erst blubberte es, dann stieg die Suppe hoch :labern: ...

Es lag definitiv nicht an unserem Abfluss, wie uns erst der Vermieter/Hausmeister weiß machen wollte, sondern am Haupt(fall)rohr, was nicht genug Gefälle hatte...

Nachdem meine Eltern sich nämlich geweigert hatten die Abflußfirma (zum wiederholten Male) in die Wohnung zu lassen um dort das Rohr durchzuspülen (was eh nicht verstopft war), sind die nämlich mal in den Keller gegangen und haben das Hauptrohr geöffnet...DAS war eklig, nen Nachbar hat auch Fotos gemacht. Durch das fehlende Gefälle hat sich da der Dreck vom ganzen Haus abgelagert und bei uns kams dann eben in der Küche hoch....

Da das nen Baufehler ist, bleibt der Hausverwaltung nichts anderes übrig, als regelmäßig das Hauptrohr durchspülen zu lassen...


Du solltest dich sofort an die Hausverwaltung oder den Hausmeister wenden, denn ein Wasserschaden ist immer teuer. Wenn dies nicht möglich ist, hole dir einen Klempner/Sanitärinstallateur. auch die haben Sonntagsdienste eingerichtet. Ich würde lieber so eine Rechnung zahlen (eventuell ersetzt dir das ja auch die Hausverwaltung), als einen Wasserschaden!


Gruß,
MEike


wenn die Brühe hoch kommt, dann liegt das aber nicht an deiner Wohnung. Es sei denn das zeug kommt hoch, wenn bei dir in der Küche die Waschmaschine oder spülmaschine abpumpt.....


keine ahnung, aber wieso kommt eigentlich immer so viel küchenanfall hoch ? den soll man doch in den müll tun, dann wüde das auch nicht passieren,..


Zitat (Trulli @ 14.01.2007 13:22:31)
keine ahnung, aber wieso kommt eigentlich immer so viel küchenanfall hoch ? den soll man doch in den müll tun, dann wüde das auch nicht passieren,..

:pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Wasch-und Spülmaschine habe ich nicht in meiner Wohnung...
Die Hausverwaltung kann ich erst morgen mittag erreichen und einen Klemtner-Sonntagsdienst kann ich mir wirklich nicht leisten...


naja ........ wenn man den Abfluss zustopft platzt hinterher ein Rohr. Aber kommt da denn so eine Fontäne raus????? Oder nur ein bisschen Gluckern???


ich hatte vorhin den Stöpsel eingesteckt und da kam aus dem Überlauf so viel Wasser, als hätte ich den Wasserhahn volle Pulle angestellt...wie gesagt, musste 3 Eimer Wasser abschöpfen...


:kotz: du tust mir leid!


Ich würde an deiner Stelle jetzt gleich den Vermieter anrufen, ihm das Problem schildern und fragen ob du den Notdienst anrufen kannst. Evtl. ruft er ja auch selbst einen an ;)


ja... :(
das schlimme ist auch, das es stinkt wie "&(=%!&§%(&
Ist so, als würd ich in der Kanalisation wohnen...


Vermieter anrufen.......


Zitat (Trulli @ 14.01.2007 13:22:31)
keine ahnung, aber wieso kommt eigentlich immer so viel küchenanfall hoch ? den soll man doch in den müll tun, dann wüde das auch nicht passieren,..

Das blöde ist halt, wenn die Nachbarn sich nicht dran halten...

War bei uns der Fall. Wir wohnten damals im Erdgeschoss und haben nichts in den Abfluss entsorgt. Aber wenn die lieben anderen Mieter das machen, dann hat man halt im wahrsten Sinne des Wortes den Mist dann in der Küche...Und wenn dann das Hauptrohr nen zu geringes Gefälle hat, läuft der Mist eben nicht ab...

@sheira. Schick die Klempner auf alle Fälle auch in den Keller, die sollen das Hauptrohr durchspülen. Wenn die nur bei dir in der Wohnung den Abfluss frei machen, hast den Mist bald wieder in der Küche...Sei da ruhig nen bißchen hartnäckig und energisch!

kann man das nicht per gartenschlauch mal selber durchspülen ? hab ich mal bei ner etwas verstopften dusche mit erfolg gemacht.


Zitat (Rheingaunerin @ 14.01.2007 13:33:32)
Ich würde an deiner Stelle jetzt gleich den Vermieter anrufen, ihm das Problem schildern und fragen ob du den Notdienst anrufen kannst. Evtl. ruft er ja auch selbst einen an ;)

Genau, das ist der richtige Weg.

Es ist ja nicht sheira´s Abfluss der da verstopft ist. Ich vermute auch, dass da das Hauptabwasserrohr verstopft ist. Denn dann kommt die Suppe jedesmal hoch, wenn die Mieter über einem mal was "runterschicken".

Auf jeden Fall Vermieter einschalten und nichts eigenmächtig unternehmen. In dem Fall ist es ja kein Selbstverschulden.

Und???? Wie ists jetzt weitergegangen???? :mellow:


der jetzige stand ist, dass die hausverwaltung klemptner engagiert haben, die dann morgen irgendwann kommen...obwohl ich denen gesagt habe, wie dringend es ist, haben die keinen grund gesehen mir die klemptner früher zu schicken...
die meinen halt meine spüle wäre verstopft, und ich könnte ja erstmal rohreiniger ausprobieren bis die fachleute da sind...wenn meine spüle verstopft ist, dann frag ich mich, wo die ganzen liter dreckwasser herkommen...


Hallo Sheira,

die sollten am Besten mit einer Kamera für den Kanal kommen, da kann man genau festellen, wo die Verstopfung ist. Nach Kosten genau fragen und wer die dann übernimmt.

Was die Leute alles über den Abfluß entsorgen ist ja widerlich.

Toi, toi, toi, dass alles bald vorbei ist.

Gruß aus der Pfalz rofl


Hallo Muttis,

jetzt habe ich leider ein ähnliches Problem.
Schon seit jeher kommt aus dem Abfluss unserer Badewanne Dreck hoch, wenn wir das Wasser aus der Küchenspüle ablassen.
Küche(nspüle) und Bad(ewanne) liegen übrigens Wand an Wand.
Natürlich haben wir in der Küchenspüle ein Sieb drin, so dass keine groben Teile in den Abfluss gelangen können. Aber so Zeug wie Kaffeesatz und Schmodder geht natürlich trotzdem durch, und das kam dann direkt durch den Badewannen-Abfluss wieder hoch.
Natürlich liegt auch im Badewannen-Abfluss ein kleines Sieb, das wir regelmäßig reinigen, so dass definitiv keine Haare in den Abfluss gelangen können.
Jedes Mal wenn ich das Bad putze, reinige ich den Abluss zusätzlich noch mit so einem langen Draht mit Bürste unten dran... ab und zu haben wir dann noch alles mit dem Pümpel durchgeblasen. So hielt sich das Problem bisher einigermaßen in erträglichen Grenzen (man musste halt jedes Mal nachdem man in der Küche abgespült hatte, kurz den Dreck aus der Badewanne rausduschen, der dort den Abfluss hochgekommen war).

Seit heute morgen jedoch ist der Badewannen-Abfluss völlig verstopft. Da geht gar nix mehr.
Pümpel habe ich schon versucht - da kommt eher nur noch mehr Schmutzwasser hoch, welches dann nicht mehr abfließt. Das lange Drahtbürstchen bringt auch keinen Erfolg.

Es gibt im Bad auch nix zum Aufschrauben (also keine frei zugänglichen Rohre).
Was mach ich denn jetzt?

Edit:
Ach ja, der Küchenabfluss funktioniert wunderbar, und jedes Mal wenn ich in der Küche Wasser laufen lasse, dann sieht man, wie das Schmodderwasser, das jetzt in der Badewanne steht, kurz brodelt (kommt also von unten sowas wie Luft rein)...

Nochmal edit:
Hat sich erledigt, nach Anruf bei der Vermieterin haben wir ein Rohrreinigungsunternehmen beauftragt, und jetzt ist der Abfluss wieder frei. :)

Bearbeitet von madreselva am 08.11.2007 23:11:23


Hallo Muttis,

in meinem Bad läuft alles in ein Abflussrohr, das Waschbekcen die Waschmaschine, die Badewanne und die Dusche. Heute mussten wir wieder mal zu zwiet mit der Saugglocke dran, weil nichts ablief. War eine Arbeit von fast 1 Std.

Hilfe, wer wei0 Rat, dass wir diese Prozedur nicht so oft wiedrholen müssen? :unsure: :unsure:

Danke für die hoffentlich zahlreiche Hilfe

Nordicwelli


Vielleicht nicht alles auf einmal abfließen lassen? War der Abfluss überlastet oder ist es richtig verstopft gewesen?


Ich lasse normalerweise nur jeweils einen Abflus ablaufen. Also entweder nur Waschmaschine oder nur Badewanne. Aber es war richtig verstopft, vor allen Dingen mit Rückständen aus der Waschmaschine?


Zitat
vor allen Dingen mit Rückständen aus der Waschmaschine?


hängt dein abflussschlauch in die badewanne? wenn ja, wickle einen nylonstrumpf drumherum...hält gut die rückstände zurück.

Mein Abflussschlauch läuft in ein Extra-rohr, das aber auch in den gemeinsamen Abfluss mündet. Ich mache auch das Flusensieb der Waschmaschine öfters sauber und fische auch die Haare aus dem Sieb, das ich in den Ablauf der Duschwanne gemacht habe. Trotzdem läßt die Ablaufleistung nach einiger Zeit nach.

Die Pumperei ist ganz schön lästig, mit Do**+s oder ähnlichem will ich nicht dran gehen, das verstopft noch mehr. Wer weiß Rat? :wallbash:


Hurra, meine Abflüsse sind wieder frei!!! :applaus: :applaus:

Ein Arbeitskollege (Flaschner) hat mir einen guten Tipp gegeben. Alle Abflüsse bis auf einen mit dem Stöpsel verschließen und die Überläufe mit Lappen verstopfen. Dann den Duschkopf vom Schlauch trennen und jede Menge heißes Wasser in den offenen Abfluss laufen lassen. Das sollte die Verstopfung auflösen. Dann alle anderen Abflüsse auf einmal (geht am besten zu mehreren) aufmachen, dann haut's die Verstopfung weg.

Ich musste allerdings trotzdem noch ein kleines bißchen mit der Saugglocke und etwas D**+os nachhelfen. Aber jetzt fließt wieder alles ab, Gott sei Dank. B)


Hallo,

wiegesagt, der Abfluss in der Küche scheint verstopft zu sein.


Selbst geringe Wassermengen kann das Rohr nicht aufnehmen und das Wasser bleibt im Becken stecken.


Aber das Komische ist, dass wir da mal mit einer Spindel reingefahren sind bis in die Wand und es war nicht zu.

Aber selbst wenn es das Rohr in der Wand ist, da sind es doch immer noch einiger Wassermengen.


Denn die Schläuche bis zur dieser S-Kurve? sind definitiv nicht verstopft.

Kann es sein, dass die Abdichtringe defekt sind, so dass das Wasser nicht nach oben fließt?

Ich mein zu glauben, dass das Wasser erst nicht ins Hauptrohr kommt!

Ich bitte hier um Hilfe.
Habe schon von Reiniger , Spindel bis hin zu Backpulver mit Essig alles probiert.


Hast schon mal folgendes probiert:

Waschbecken bis kurz vor den Rand voll laufen lassen. Mit der einen Hand das Loch vom Überlauf des Waschbeckens vollständig zudecken (mit der Hand!).

Dann mit der Saugglocke (Pümpel) pumpen und ein Vakuum erzeugen.

Hilft in den meisten Fällen (auch bei verstopften Toiletten).

Das Thema wurde schon öfters behandeln. Bitte Suchfunktion benutzen.

Die Saugglocke gibt es auf Flohmärkten, Haushaltswarengeschäften oder in den 1 Euro-Läden.

Kosten ab 1 Euro aufwärts.

Labens


Ich bin handwerklich ein absoluter Neuling und habe kein Ahnung.

Aber was soll durch das Vakuum erzeugen erreicht werden?

Wenn es eine Verstopfung is, dann in der Wand.

Aber das was mich eben wundert ist, dass da schon geringste Wassermengen das Becken überlaufen lässt (ich denke, der dicke Abflussschlauch hat mehr Volumen).

Deswegen fragt ich ob es sein kann, dass die Abdichtringe oder sonstiges des Siphons die Ursache sein könnten.
Ich denke nicht, dass das Wasser bis in das dicke Plastikschlauch kommt also nicht das kleine Gefälle überwindet.

Habe mal da heißes Wasser rein und die hinterer Röhre war kalt und da war kein Wasser.

Zumindest nach meiner Beurteilung.

Ich werde da den mit der Saugglocke nochmals nachgehen.
Könnte auch der Austausch des Siphons was bringen?



Danke.


nein, daran wird es nicht liegen.

Durch die Gummiglocke wird das Wasser aus dem Rohr im Vakuum hin- und her bewegt. Es liegt sicherlich eine Verstopfung vor. Je nachdem wie stark und vor allem wo die Verstopfung liegt, kann man mit Saugglocke dies auflösen.

Hilft das nicht, dann muss man die Ablaufrohre (Syphon) abmachen, und kontrollieren.

Hilft das auch nicht, geht man mit einer Spirale, oder mit einem Wasserschlauch in das Ablaufrohr in der Wand.

Hilft auch das nicht, muss der Flaschner oder Rohrreiniger (nicht die chem. Keulen). ran.

In meiner früher vermieteten Wohnung haben die Mieter ständig mit der Spirale das Abflussrohr versucht frei zu bekommen. Das klappte nicht immer. Erst als ich mit der Saugglocke kam, war das Ablaufrohr frei.

Am Rande:
Nach dem Auszug aus der Wohnung fand ich 3 Spiralen in der Toilette. Die haben sich in der kleinen Toilette verlaufen. Im übrigen haben die ihren ganzen Müll dort reingeworfen.

In unserem Haus hatten im wiederholten Falle, Mieter die ihr Fett über die Spüle entsorgt haben. Das heisse Fett erkaltete im Ablaufrohr und hatte dieses dann fest verschlossen. Da half auch kein heisses Wasser. Das war ein teurer Spass für die Mieter.

Nachdem der Syphon wieder montiert wurde, unbedingt hinterher prüfen, ob die Ablaufrohre dicht sind.

Labens
siehe auch hier

Bearbeitet von labens am 24.09.2008 12:47:43


Zitat (EAPOCS @ 24.09.2008 11:33:19)
Deswegen fragt ich ob es sein kann, dass die Abdichtringe oder sonstiges des Siphons die Ursache sein könnten.
Ich denke nicht, dass das Wasser bis in das dicke Plastikschlauch kommt also nicht das kleine Gefälle überwindet.

Dichtungen sind sicher nicht die Ursache.
Die Verstopfung ist wohl so dicht, daß die so gut wie gar kein Wasser mehr duchläßt. Deshalb bleibt das Rohrsystem sehr lange mit Wasser gefüllt, was sich für dich am sofortigen Rückstau im Waschbecken äußert.

Syphon kannst du abbauen. Dazu mußt du i.d.R. nur ein paar Überwurfmuttern lösen, geht oft von Hand (Gummihandschuhe für besseren, festeren Griff anziehen!). Das Rohr aus der Wand brauchst du nach dem Abbau nur herausziehen, das ist nur über eine Gummidichtung in den Abflußkanal gesteckt.
Stell einen Eimer drunter, der fängt das Wasser auf. ;)
Dann kannst du mit Sicherheit erkennen, ob die Verstopfung "hinter" der Wand liegt.

Ohje....jetzt es genauer nachgeprüft.


Die Verstopfung liegt "hinter" der Wand.


Ich habe die ganzen äußeren Schläuche abgebaut.


Bäh, das wa widerlich, da hat sich im Hauptrohr einiges an "Schlamm" angesammelt.
Das stinkte.


Aber das Rohr in der Wand ist verstopft.

Da bin ich mal mit einem Gegenstand rein. Das war wässrig.


Wie viel kostet so eine Abflussreinigung?

Wird das nach Komplexität und Stundenaufwand berechnet?

Hat da jemand Werte?


Oder sollte man grundsätzlich erst den Vermieter benachrichtigen?

Danke für Antworten.

Bearbeitet von EAPOCS am 24.09.2008 14:53:35


Zitat (EAPOCS @ 24.09.2008 14:50:41)
Oder sollte man grundsätzlich erst den Vermieter benachrichtigen?

Genau das :daumenhoch:

Der Vermieter wird den Installateur beauftragen. Pass schön auf, ob du über die Ursachen genaueres erfährst. Liegt es nicht in deiner Schuld, muss der Vermieter die kosten übernehmen.

*g*

Na das wird lustig.....der jetzige Vermieter hat nämlich noch einen anderen Betrieb mit Metzgerei und generell kümmert er sich wenig um das Gebäudekomplex.



Gibt es genaue Angaben, was ich dann übernehmen bzw. in welchen konkreten Fällen oder ist es wieder Streitsache?

Und kann der Installateur wirklich genaue Auskünfte ausgeben?


*grumel* Das kann sehr teuer werden.
Naja, es wäre nach ca. 10 Jahren das Erste Mal.

Hätte eigentlich gedacht, dass z.B der Vermieter alle 5 Jahre oder so, mal eine Instandhaltung durchführt.


Zitat (EAPOCS @ 24.09.2008 15:37:54)
Hätte eigentlich gedacht, dass z.B der Vermieter alle 5 Jahre oder so, mal eine Instandhaltung durchführt.

Falsch gedacht, eigentlich sind Abwassersysteme wartungsfrei.
Durch erkaltete Fette in Zusammenhang von anderen Schmutzteilen, kann eine Leitung mit der Zeit zuwachsen. Es kann aber auch konstruktionsbedingt zu Verstopfungen kommen. Wenn das aber nach 10 Jahren das erste mal ist und an der Leitung sonst niemand angeschlossen ist, wirst du zahlen müssen.

Wenn der Vermieter nichts unternimmt, kannst du selbst eine Firma beauftragen.

Du könntest natürlich auch versuchen selbst mit einer Spirale aus dem Baumarkt die Verstopfung zu lösen. Am Besten geht das wenn man zu zweit ist-einer führt die Spirale ein, der andere dreht an der Kurbel.

Bearbeitet von Sparfuchs am 24.09.2008 15:55:15

Ob da noch weitere am Rohr angeschlossen sind weiß ich nicht.

Aufjeden Fall ist es das Dachgeschoss in einem sehr großen Mehrfamiliengebäude.


Bei meiner Mutter hatten wir dieses Jahr im WC eine Verstopfung.

Vermutlich hat mein demenzkranker Vater so einen WC Stein Plastik in die Toilette mit abgespült. Der hat dann regelmässig mit dem Toilettenpapier für einen langsamer Wasserabfluss gesorgt. Teils war das Rohr total dicht.

Ein örtlicher (!) Abflussrohrreiniger hat ab der Hauswand das Rohr freigemacht.
Die genaue Ursache war nicht mehr festzustellen. Obgleich das Abflussrohr zentimeterweise zugekalkt war.

Der Vermieter hatte damals gesagt, dass, wenn er irgendeine Firma beauftragen werde, und ggf. der Mieter die Kosten tragen müsse.

Der von uns beauftragte Abflussreiniger meinte, ein Nachweis, wer den Schaden verursacht habe, kann schlecht bewiesen werden. Schliesslich ist dasjenige was im Rohr war, ja dann abgegangen.

Telefonisch haben wir damals abgeklärt, ob es sich um eine örtliche Firma handelt (wg. Fahrkosten). Leider sind viele Abzocker unterwegs. Wir hatten damals einen Gutschein für eine Anfahrt in der Zeitung gefunden.

Anfahrtkosten 40 € mussten wir nicht zahlen. Die Reparatur kostete 50 €.
Also musst mit 100 € rechnen. Wenn der Vermieter die Kosten auf Dich abwälzt, kostet es Dich bestimmt mehr.

Eins ist sicher, wenn der Vermieter zahlen muss, ist der Streit vorprogrammiert.

Labens


Also wenn es "nur" um die 100€kostet, dann geht es ja noch.


Nicht, dass ich dann am Ende auf einmal eine 400-500€ Rechnung in der Hand halte...


Da fällt mir eben noch ein:

Wir hatten hier in unserem Haus auch mal so eine Abflussverstopfung, wo ich hinzugerufen wurde. Wir haben uns für das Haus eine wesentlich dickere, längere und professionelle Spirale zugelegt. Die ist mit dem Krempel vom Baumarkt nicht zu vergleichen.

Als erstes ging ich immer so vor:
den Wasserschlauch so weit wie möglich in das Abflussrohr einführen, bis es nicht mehr weiter geht. Mit einem Lumpen das Rohr an der Wand abdichten. Dann Vollgas mit Wasser in den Schlauch.

Wenn das nicht hilft, die Spirale.

Labens

Edit:
Kosten immer telefonisch vorab zusichern lassen. Wir bekamen definitiv eine feste Kostenzusage. Wie gesagt, nur örtliche Firmen nehmen. Namen notieren.

Bearbeitet von labens am 24.09.2008 16:39:23


Zitat (EAPOCS @ 24.09.2008 11:09:25)
Habe schon von Reiniger ...
alles probiert.

War das Rohr schon so dicht, als du es mit Reiniger versucht hast? Oder hat sich das Problem durch den Reiniger verschlimmert.

Es ist evtl. möglich, daß das "Abflußfrei", das du in den Abfluß gekippt hast, zusammengesintert ist. Schau mal auf die Verpackung, die Zusammensetzung müßte darauf gelistet sein.
Wenn dort Natriumhydroxid zu lesen ist und du dachtest, viel hilft viel, und entsprechend viel ins Rohr gefüllt hast, könnte mein Verdacht richtig sein. Das klumpt zu einem steinharten Pfropf zusammen, Pümpel und Spirale hilft da dann nicht mehr weiter.
Prüfe mal nach ob, was du gerade gelesen hast, zutreffen könnte.
In dem Fall müßte man sehen, daß man das aufgestaute Wasser entfernt und dann zum Auflösen des Pfropfs Säure (Essigesenz, HCl) ins Rohr füllen.

Sollte das nicht zutreffen, würde ich es erstmal selbst mit einer Spirale versuchen, bevor der Vermieter benachrichtigt wird.

(IMG:http://www.ifenster.de/images/am_verstopfung.gif)hallo,
ich brauche eure hilfe... mein abfluss in der Badewanne ist verstopft.....
ich habe ALLE mittel die es zu kaufen gibt probiert..... geholfen hat nichts..... habt ihr eine idee, was ich noch probieren könnte.......

ich glabe das rohr hat sich dadurch extrem verstopft, (davor war es auch verstopt aber nicht so dass das badewasser bis 1 stunde braucht, bis es abfliesst) dass ich nach dem malern, das ganze zeug in der badewanne sauber gemacht hat....

HILFEEEEE

(IMG:http://www.ifenster.de/images/am_rohr.gif)


Am besten baust du Syphon und die Rohrverbindung zur Wand unter der Badewanne ab und reinigst das Rohrinnere mechanisch.
In aller Regel ist an der Verkachelung, in der die Wanne eingesetzt ist, seitlich neben dem Abfluß ein quadratisches Feld aus 4 Kacheln, das sich entfernen läßt.
Dadurch wird der Zugang zu den Rohren unter der Wanne frei. Es geht sehr eng zu, aber das Abflußsystem ist nur mit Überwurfmuttern verschraubt, die sich mit bloßer Hand lösen und wieder verschrauben lassen. Gummihandschuhe sind für einen festeren Griff sehr hilfreich.
Eine Taschenlampe wirst du auch brauchen, um Licht in die Dunkelkammer unter der Wanne zu schicken. ;)


hi, danke für den rat aber blöderweise ist dieser zugang nicht vorhanden, aus welchen gründen auch immer..... deswegen habe ich es auch so mit den ganzen mitteln versucht.......


Verstopfungen hatten wir hier schon öfter.

Mal die Suchfunktion nutzen.


Es ist möglich, daß die umrandende Fuge so verkittet ist, daß man optischen keinen Unterschied erkennen kann.
Du kannst mal durch Klopfen mit dem Fingerknöchel testen, ob du akustisch an der fraglichen Stelle einen Unterschied erkennen kannst. Es sollte sich an dem Teil zum Rausheben dumpfer, hohler anhören.


deine ganzen mittelchen haben es betoniert, hab das mal im tv gesehen.

was du noch machen kannst ist, so ein teil was man reinsteckt und dann oben dreht.( ich komme grade nicht auf den namen)
damit wirst du eine gute weile zutun haben.
hau bloß nicht noch mehr rein. das könnte dir den abfluß sogar so erhitzen, das er kaputt geht.

dann wird es teuer.

also wenn du den syphon, nicht abbekommst. :trösten:


es wurden einige verstopfte Abflüsse zusammen gelegt


Zitat (gitti2810 @ 25.11.2008 22:10:38)
deine ganzen mittelchen haben es betoniert, hab das mal im tv gesehen.

was du noch machen kannst ist, so ein teil was man reinsteckt und dann oben dreht.( ich komme grade nicht auf den namen)
damit wirst du eine gute weile zutun haben.
hau bloß nicht noch mehr rein. das könnte dir den abfluß sogar so erhitzen, das er kaputt geht.

dann wird es teuer.

also wenn du den syphon, nicht abbekommst. :trösten:

Deswegen nehm ich auch keine pulverförmigen Abflußreiniger sondern nur noch die flüssigen. :blumen: :blumen:

Zitat (Knuddelbärchen @ 01.12.2008 02:45:01)
Deswegen nehm ich auch keine pulverförmigen Abflußreiniger sondern nur noch die flüssigen. :blumen: :blumen:

richtig knuddelbärchen, :blumenstrauss: ich seitdem auch.
habe mir aber so ein teil zum reinstecken auch noch gekauft.
sollte mal alles zuspäht sein.

Erst dachte ich, Du meinst eine "Spirale"....

steck nicht alle Dinge in Dich hinein....

dazu passt ein Zitat von:

http://www.techno.de/forum/archive/index.php/t-2301.html

Nachdem dann mehrere Stunden vergangen waren, bin ich dann eine Spirale kaufen gefahren, aber das Teil kommt genausowenig um die Ecken, wie meine Klobürste und der Propfer. Jetzt hab ich noch meine guten alten "Pengo" (falls den jemand nicht kennen sollte, damit kann man Luftdruck durch den Abfluss jagen). Da das ganze Klo aber noch bis zum Rand mit der braunen Suppe incl. den U-Booten versüfft ist, bin ich mir jetzt nicht sicher, ob der Luftdruck mir dann nicht die ganze Scheisse quer durch´s Badezimmer schiesst.

Ist doch alles eine Scheisse hier und wenn´s so weiter geht, dann kotz ich in die ganze Soße auch noch rein - könnt euch den Geruch ja wohl vorstellen!