Kronkorken in Abfluss gefallen: Abfluss verstopft


Hallo,
mein Duschabfluss ist verstopft, da mir ein Kronkorken hinein gefallen ist.
Wie bekomm ich den wieder raus?
Danke für die Hilfe!

Gruß


Hast du kein Sieb oder sowas über dem Abfluß?
Die einzige möglichkeit die mir so auf Anhieb einfällt ist : Ein Magnet am einem Band zu dem Kronenkorken runterlassen und hochziehen...falls der Kronenkorken magnetisch ist.
Achja....vielleicht mit einem gebogenen Kleiderbügel den Kronenkorken nach oben holen?


Hä??? Versteh nicht ganz wie ein Kronkorken den Abfluss verstopfen kann. Welchen Abfluss hast du denn??


das sieb war draußen und er ist halt reingefallen. kann der denn so weit reinrutschen?


wie weit nach unten geht denn so ein abfluss? wenn ich mit nem kleiderbügel reinstoße treff ich nach ca. 20 cm auf was hartes. entweder der kronkorken sitzt da recht fest oder das abflussrohr verläuft seitlich weiter. will jetzt da auch nicht mit aller gewlt reinhämmern. ein pömpel bringt wohl auch nix oder?


na hast du denn mal schlicht den knick abgebaut?
also das ding wird auch hier und da mal Traps genannt! :wub:

einfach abbauen und umdrehen und wieder dran bauen wie er war!
dann ist der Kronkorken raus Traps wieder dran und Wasser Marsch. :D :D :P :wub: :wub:

ok bei einer dusche wird es etwas schwieriger, aber die hat auch sowas.
mit dem Magneten währe es leichter. :pfeifen:

Bearbeitet von gitti2810 am 31.03.2011 19:49:28


kannst du mir das mit dem knick bzw. traps näher erklären? weiss nich wie das geht.
danke


ja da muß doch an einer stelle ein Arbeitsfenster sein.
an der Schüssel unten.
wenn nicht wirst du gar nicht selber ran kommen.

da wo der Installateur ran kann wenn eben sowas ist.


ach so kann ich das gar nicht. *schäm*

ich werde mal versuchen jemanden herzu locken die kann es dir sicherlich Erklären.
da sie vom Fach ist. :wub:

Riiiiiiiiitaaaaaaaaaaaaaa

Bearbeitet von gitti2810 am 31.03.2011 20:11:58


gitti meint den Siphon, den du unterm Waschbecken sehen kannst oder unter der Spüle, das gebogene Rohr. Aber bei der Dusche wirst du da wohl kaum dran kommen :(


ja ich rede vom duschabfluss, da ist das alles etwas schwerer.
wills mal mit nem magneten versuchen, aber ich find keinen. argh.
sonst nocj irgendwelche ideen? oder sachen die ich nicht machen sollte? pömpel? druckluft? spirale?


Neee Gitti,bei einer Dusche geht das meist nicht...die ist ja unten fest und du müßtest die ganze Verkleidung abbauen...den Aufwand würde ich wegen einem kronenkorken nicht machen.
Allerdings glaube ich auch nicht das der Korken den ganzen Abfluß verstopfen kann...der müßte doch mit wegfließen wenn man genug Wasser nachlaufen läßt,denn so eng sind die Rohre doch nicht.
Wenn er eh schon durch den Knick ist,kriegt man den bestimmt nicht wieder.
Ich würde einfach mit der Dusche ganz viel Wasser nachlaufen lassen und abwarten.


Was du brauchst ist ein Teleskop-Magnet,vieleicht hat jemand in deiner Bekanntschaft /Verwandtschaft sowas,oder du kannst es Morgen besorgen ;)

Bearbeitet von wurst am 31.03.2011 20:30:36


also ich habs jetzt mal mit nem magneten versucht, aber entweder sitzt der kronkorken so fest oder ist schon außer reichweite im knick.
werds morgen mal mit nem pömpel versuchen.
teleskopmagnet wird nix nutzen denk ich, da ich ja die 20 cm nach unten komme. aber dann wenns abknickt komm ich mit nem teleskopmagneten auch nicht weiter... trotzdem danke für den tipp


eine schmale pinzette mit langen greifern eignet sich gut dafür. ich weiß jedoch nicht, ob man sie in einem baumarkt bekommt oder ob es ein werkzeug aus einen bestimmten bereich ist.


Zitat (seidenloeckchen @ 31.03.2011 20:51:21)
eine schmale pinzette mit langen greifern eignet sich gut dafür. ich weiß jedoch nicht, ob man sie in einem baumarkt bekommt oder ob es ein werkzeug aus einen bestimmten bereich ist.

ja solch eine Pinzette hätte ich, ist eine aus meiner Küche.
neu modisches teil, aber super beim kochen.

doch die ist ja noch störrischer als dieser Teleskopmagnet

ja Unicorn68, habe es ja auch schon bemerkt.
aber ich habe Rita mal geschrieben, vielleicht kommt sie ja mal her und hilft mir aus der patsche. :wub: :pfeifen:

das hier wäre vielleicht von nutzen


(IMG:http://s7.directupload.net/images/110331/temp/vkgwjmcc.jpg)

quelle:www.mercateo.com


Wenn der Abfluß komplett aus Kunststoff ist, könnte man Säure reinkippen, damit sich das Eisenteil auflöst. Die Kronkorken sind zwar in aller Regel lackiert und innen kunststoffbeschichtet, aber am äußersten Rand ist das Metall produktionsbedingt durchs Ausstanzen nackt und bietet der Säure eine wenn auch anfangs nur kleine Angriffsfläche. ;)


Gibt es da denn keine Klappe von außen an der Duschwanne? Von dort aus könnte man ja den Siphon aufschrauben. Oder ist die Dusche ebenerdig? Bei uns ist diese Klappe vorhanden, hab sie nur noch nie aufgemacht...
Also Säure wäre das Allerletzte, dann lieber einen Installateur rufen. Wäre sicher billiger als eine Totalverstopfung zu beseitigen - vor allem in oberen Stockwerken eines Mietshauses.


also es gibt weder eine klappe um an den siphon zu kommen, noch hab ich es geschafft den kronkorken mittels magnet, draht oder ähnlichem herauszubekommen.
ist es ein guter versuch den kronkorken irgendwie "durchzudrücken" mit hilfe eines pömpels? oder verursache ich da eher mehr schaden?
danke für die hilfe!


Durchdrücken ist wohl keine so gute Idee. Die Siphons unter einer Duschwanne sind , soweit ich das kennengelernt habe, ziemlich flach gebaut. Nicht wie bei anderen Abflüssen runder Querschnitt sondern rechteckig mit geringer Höhe. Der Sockel zum Einsteigen soll ja nicht zu hoch werden, daher ist es zwischen Boden und Wannenunterseite recht eng.

Klappe für Zugang muß nicht unbedingt vorhanden sein. Es ist/war auch gängige Praxis, seitlich vor dem Abfluß die Verkleidung mit Fließen nur ringsrum fest einzukitten, an der Fließenrückseite bleibt der Durchbruch nach hinten jedoch offen.
Klopfe mal an die Fließen, i.d.R. kann man so durch den "hohlen Klang" feststellen, ob fest verklebt oder nur am Rand fixiert wurde. Hast du einen Hohlraum hinter Fließen lokalisiet, entferne die Verfugung drumherum, Die Fließen lassen sich dann z.B. mittels eines kräftigen Gummisaugers herausheben. ;)


habe wohl die entsprechende fliese gefunden. jetzt muss ich sie nur irgendwie heraus bekommen. als handwerklich total unbegabter hoff ich nur dass ich nix zerstöre...


Na, KApeng, ich habe mit Spannung die ganze Geschichte gelesen; wie isset? Die fliese hast Du sicher irgendwie rausbekommen- oder steckt Du schon die ganze Zeit da unten fest?
Bloß nicht wie die Belgierin, die am 31.3. spätabends bös gestürzt war und erst mit viel Schmerz und MÜhe nach ein paar Stunden ihr lapotp erreichte (Telefon war zu hoch). Und als sie endlich einen Hilferuf absetzen konnte, dachten alle Freunde, es sei ein Aprilscherz. Sie hatte aber in Wirklichkeit Hüfte und Oberschenkel gebrochen beim Sturz die TReppe runter.
Dies zu Deiner Ermunterung nach dem Motto: Es hätte schimmer kommen können....

Aber hast Du den Kronkorken bergen können??


So jetzt hab ich ihn endlich. Geholfen hat der Pömpel. Die Fliese habe ich nicht abbekommen.
Habe jetzt nur ein weiteres Problem, denn der Abfluss ist immernoch verstopft.


Besorge dir Abflußreiniger auf Natriumhydroxid-Basis (NaOH, Zutatenliste durchlesen ;)). Den wendest du nach Gebrauchsanweisung auf der Verpackung an. Die Base crackt dir Verbindungen von Haaren & Co. in dem Moder, der dir den Zugang zur Unterwelt verbarrikatiert auf. Evtl. mehrmals den gleichen Vorgang wiederholen und danach gut mit reichlich Wasser nachspülen.

Chemie ist gut und hilft, wenn man sie richtig anwendet. -_-
Überhaupt besteht das ganze Leben aus Chemie und Physik. :D



Kostenloser Newsletter