Dank Katzen hässliche Flecken im Boden


Hallo,
Also wir wohnen seit kurzem in einer neuen Wohnung mit Holzboden (Parkett denk ich mal xD) Jetzt haben unsere Katzen aus einem unerfindlichen Grund das gefühl ständig auf den Boden zu Pinkeln (Katzenklo tiptop sauber o-O machen aber auch ständig in die Dusche oder in die altpapiersammlung V_V) Und nun hat es im Boden ganz üble dunkle Flecken und wir wissen nicht wie wir die am besten wieder wegbekommen.

Habt ihr vielleicht einen Tipp? oder hilft da nur abschleifen? >---<

Danke im vorraus


dieses problem hatte ich noch nicht.

aaaaaber, ich glaube nicht das dir mit abschleifen, geholfen währe.

eher mit austauschen, bin mir aber nicht sicher.


Ich befürchte, @ gitti hat recht... und ein Austausch ist das einzige,
was wirklich hilft gegen die Flecken.

Mein Kater hatte eine Zeitlang auch dieses unergründliche Bedürfnis,
mal auf den Teppich zu pinkeln, was dann durchging auf's Parkett.
Der Teppich war irgendwann auch nicht mehr sauberzumachen und
der dunkle Fleck auf dem Parkett wurde abgeschliffen und neu versiegelt,
ist aber immer noch zu sehen (inzwischen liegt ein neuer Teppich drauf).

Bevor Du jetzt am Boden etwas machst und die dann wieder da hinpiseln...
Ich könnte mir vorstellen, dass es so eine Art Protest ist - evtl. wegen dem
Umzug in eine neue Umgebung? Manche Katzen sind ja Veränderungen
gegenüber alles andere, als aufgeschlossen....
Also warte lieber noch ein bisschen mit dem Parkett, auch wenn die Flecken
Dich furchtbar stören. Wenn die Pelznasen sich abgeregt haben, ist sicher
der bessere Zeitpunkt. Finde erst heraus, was der Auslöser ist.

Viele Grüße
Not Your Darling :blumen:


habe gerade gelesen das auch noch 2 neue katzen (aus erbschaft) dazu gekommen sind, das könnte auch noch dazu kommen zum protest. :trösten: :trösten:


Zitat (gitti2810 @ 02.12.2008 22:20:39)
habe gerade gelesen das auch noch 2 neue katzen (aus erbschaft) dazu gekommen sind, das könnte auch noch dazu kommen zum protest. :trösten: :trösten:

hm.. das eher nicht weil eigentlich kennen sich die Katzen zumidnest die jungen die ja auch die problematikerchen sind den wir haben unsere jungen immer mit zu meiner grossmutter genommen (War gehbehindert und wir wohnten ne halbe minute zu fuss weg bzw lediglich in nem anderen block XD)

@Not Your Darling thx ichw erd mal schauen das ich die berhigen kann habe auf der seite paar tips gelesen die helfne sollen werde morgen auch gleich alle snötige besorgen ^^

Sich kennen und zusammen in einem "Revier" wohnen sind zwei sehr unterschiedliche Sachen. Normalerweise pinkeln Katzen nicht einfach so irgendwohin, wenn es nicht eine Ursache gibt. Die würde ich ersteinmal herausfinden, denn sonst bringt auch Abschleifen, Erneuern etc. nichts, wenn es danach gleich wieder von vorne losgeht.

Also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe sind es fünf Katzen, drei Junge von euch und zwei ältere von der Oma?


nicht ganz meine grossmutter hatte 2 junge und eine alte und wir hatten zwei junge und eine alte die eine jüngere mussten wir leider einschläfern >---<
Aba eig gab es auch danach nie probleme längere geschichte aber ich versuchs kurz zu fassen
Meine oma wohnte einen block weiter als wir, letzten winter hatten wir alle kündigungend er wohnungen bekjommen weil die renovieren wollten, da der block meiner oma als erstes dran kam zog sie erstmal zu uns in den Block mit den Katzen aber da haben sie nie so rumgepullert wie jetzt und es ist eig auch immer nur eine >---<
Ich habe mir jetzt Katzenminze besorgt auf der page stand was das des helfen soll mal sehen und mein bruder hat gestern als sie es wieder gemacht hat ihren kopf in ihr gepullertes reingedrückt ö---ö des soll eig helfen (solange sike eig noch klein sind) aber mal sehen was es gebracht hat >--<


Da hilft nur eins: betreffende Katze(n) einpacken und ab zum Tierarzt.

Meine Katzendame, die ich jetzt seit zwei Jahren habe, ist auch so eine Protestpinklerin. Die stammte aus dem Tierheim, ich weiß also nicht, was sie vorher durchgemacht hat. Sie hat sich anfangs im Flur immer die gleiche Ecke rausgesucht, wo sie dann im stehen (!) gegen die Wand gestrullert hat. Der Tierarzt hat dann herausgefunden, dass sie eine heftige Blaseninfektion hatte. Nach dem Tierarztbesuch ging sie wieder brav ins Katzenklo.

Wenn Katzen sich plötzlich ungewöhnlich verhalten, wollen sie damit zeigen, dass was nicht stimmt. Entweder sie ist krank oder ihr "stinkt" der Holzfußboden. Womit ist der Boden denn behandelt? Ist er versiegelt, lasiert oder gewachst? Womit putzt Du? Übrigens bekommst Du beim Tierarzt auch ein Spray auf Hormonbasis, das Du sparsam an die betreffende Stelle sprühen kannst. Den Geruch mögen Katzen überhaupt nicht und meiden diese Stelle. Es ist zwar relativ teuer, aber ergiebig im Verbrauch. Allerdings musst Du damit rechnen, dass sich die Katze dann ne andere Stelle in der Wohnung zum strullern sucht.

Viel Erfolg!

Grüßle,

ilwedritscheline


Zitat (Kato_Momoko @ 04.12.2008 10:27:28)
mein bruder hat gestern als sie es wieder gemacht hat ihren kopf in ihr gepullertes reingedrückt ö---ö des soll eig helfen

also wenn ich sowas lese :labern:
schade ist kalle nicht mehr da, der hätte dir was gegeigt.

ich finde, solche erziehungsmaßnahmen sind völlig unangebracht und auch nutzlos, schlimm für das Tier...!!!

das meine nicht nur ich, das kannst du überall nachlesen.

wieviele katzenklos hast du übrigens?

Zitat (Kato_Momoko @ 04.12.2008 10:27:28)
und mein bruder hat gestern als sie es wieder gemacht hat ihren kopf in ihr gepullertes reingedrückt ö---ö des soll eig helfen (solange sike eig noch klein sind) aber mal sehen was es gebracht hat >--<


also wenn ich sowas lese
schade ist kalle nicht mehr da, der hätte dir was gegeigt.

ich finde, solche erziehungsmaßnahmen sind völlig unangebracht und auch nutzlos, schlimm für das Tier...!!!


kann bonny nur zustimmen!!!

aber wenn ich mich recht erinnere, ging es ja nur um die Flecken auf dem Boden und nicht um die Tiere...

:wallbash:

Sag mal, seid Ihr noch zu retten???


Absolut entsetzte Grüße
Not Your Darling

solche brutalen erziehungsmaßnahmen bringen gar nix, da die katze die strafe nicht mit sich und dem fehlverhalten in verbindung bringen kann

eine meiner katzen hat in der vorigen wohnung an eine stelle gepinkelt bevor sie kastriert wurde. ich habe damals ein paar tage lang trockenfutter auf die stelle gestreut, sie hat dort nie wieder hingepinkelt.

seit ihr nur umgezogen oder habt ihr das katzenklo jetzt woanders als vorher, also z.b. vorher bad jetzt flur ??

meine haben den umzug super toleriert, die katzen meiner bekannten haben eine zeitlang in ein zimmer gepinkelt aus protest, weil der umzug für sie purer stress war.

was auch hilft ist feliway für die steckdose, ist ein duftstoff der katzen ruhe und zufriedenheit signalisiert. es soll der sein den sie beim reiben mit dem kopf hinterlassen.

sonst wie schon vorgeschlagen frage deinen tierarzt.

lg petra


das wegen dem kopf in urin hat mir ein bekannter mal erzählt und das es bei ihm funktioniert habe ich hab lediglich versucht was man mir geraten hat o-O und gekkappt hats ja doch ned also wirds auch netmehr gemacht o-O

nein das Katzenklo ist immernoch da wo es war bzw wiedre im badezimmer und wird regelmässig frisch gemacht aber die gute strullert selbst dann woanders hin wenn ichs seit 5 mins neu gemacht habe o-O

womit der fussboden behandelt ist weiss ich leide rnicht er scheint versiegelt zu sein

Bearbeitet von Kato_Momoko am 05.12.2008 18:45:17


Na ja, die Erziehungsmethode Schnauze in das gerade Hingestrullerte zu drücken, ist nun wirklich was aus dem Mittelalter. Und es hilft definitiv nicht. Die Katze fühlt sich dadurch eher ungerecht behandelt und unverstanden und ungeliebt und macht's gerade aus Protest wieder. Der Schuss geht also immer nach hinten los. Die Katze maunzt mit ihrem Verhalten nach Hilfe.

Pittibiest, ich hab das Produkt, das Du für die Steckdose besitzt, als Spray und mein Tierarzt hat mir die Wirkweise so erklärt, dass es abschreckend sei, weils der feinen Katzennase nicht behagt. Aber sei's drum, ist ja egal, warum und wie es wirkt. Hauptsache, es zeitigt Erfolge. Vielleicht sinds ja auch zwei verschiedene Produkte unter dem gleichen Namen. Übrigens finde ich den Trick mit dem Trockenfutter auf die Stelle streuen einfach genial, weil er so einfach ist.

Kato, ich hab deshalb nach dem Boden gefragt, weil da möglicherweise irgendwelche chemischen Bestandteile in der Oberflächenbehandlung drin sein könnten, gegen die Deine Katze eine ausgeprägte Abneigung haben könnte, weil sie ihr im wahrsten Sinn des Wortes stinken. Du weißt, Katzen haben ne sehr feine Nase.

Not your Darling, Du hast Recht, es geht um den Fußboden. Aber solange Kato nicht rausfindet, was ihrer Katze nicht passt, braucht sie erst gar nicht damit anfangen, sich um den Boden zu kümmern. Er wird immer wieder eingesaut werden. Sie sollte schleunigst zum Tierarzt mit ihr gehen. Denn Katzen sind per sé so saubere Tiere, dass bei mir stets alle Alarmglocken losgingen, wenn eine von meinen Katzen sich ungewöhnlich verhielt. Dann gings sofort zum Tierarzt. Und das war in den letzten zwanzig Jahren - solange lebe ich schon mit Katze - immer die richtige Entscheidung. Denn die einzige Möglichkeit für die Katze zu zeigen, dass was nicht stimmt, ist nach meiner Erfahrung Unsauberkeit. Auch mir hat meine vorherige Katze - sie liegt nun schon seit drei Jahren unterm Regenbogen - wenn sie krank war, das Häufchen statt ins Katzenklo demonstrativ in den großen Blumentopf der Yukkapalme, die auf dem Boden stand, gesch...

In diesem Sinne: viele Grüße,

ilwedritscheline


Zitat (ilwedritscheline @ 05.12.2008 19:55:29)

Not your Darling, Du hast Recht, es geht um den Fußboden. Aber solange Kato nicht rausfindet, was ihrer Katze nicht passt, braucht sie erst gar nicht damit anfangen, sich um den Boden zu kümmern.

Hallo zurück,
ich hätte vielleicht "Ironiemodus" dazu schreiben sollen.... :rolleyes:

Dass sie erstmal abklären soll, warum die Katzen da hinpiseln, hab ich
ja in meinem ersten Posting zum Thema schon geschrieben. Wegen der neuen Umgebung zum Beispiel...

Bin halt leider etwas aufgebracht wenn ich irgendwo mitkriege, wie mit Tieren umgegangen wird, weil irgendwer nen "schlauen" Tipp abgegeben hat.

Viele Grüße :blumen:

was ich mal gelesen habe das eine katze mindestens 2 klohs braucht.

vieleicht solltest du mal noch eins aufstellen, 5 katzen und ein kloh ist etwas wenig.


Wenn du nur ein Katzenklo hast liegt es definitiv daran. Das ist für 5 Katzen einfach zu viel. Katzen sind sehr geruchsempfindlich und pinkeln nicht aus Lust und Laune alles voll sondern nur wenn sie krank sind oder ihnen etwas absolut nicht passt. Solange wird sie weiterpinkeln, egal wie oft du den Fußboden saubermachst ...

Zweites Katzenklo anschaffen, wenn nicht sogar ein drittes. Sind es Freiläufer oder reine Wohnungskatzen?


Hallo,

Not your Darling, jo, das ist mir nach abschicken des Postings auch gedämmert, dass Du das wohl eher ironisch gemeint hast. Mir geht's ja genauso: ich liebe meine Katze und wenn sie mir zeigt, es geht ihr nicht gut, wird sie sofort zum Doc verfrachtet. Da denk ich nicht lange drüber nach sondern geh gleich zum Fachmann. Ich konnte es auch kaum fassen, dass solche Mittelaltermethoden auch heute noch als guter Ratschlag kursieren.

Im Übrigen muss ich gitti und witch zustimmen: EIN Klo für fünf Katzen ist ein bisschen sparsam. Im Tierheim hab ich zuweilen schon Kindersandkästen gesehen, die als Katzentoilette aufgestellt wurden.

Grüßle,

ilwedritscheline



Kostenloser Newsletter