Damen: graue Haare schön? Oder färbt ihr eure Haare?


Leider werden nicht nur Männer grau, sondern auch Frauen. Tut mir leid, aber wenn ich eine Frau, auch jüngere, mit grauen Haaren sehe, denke ich immer an meine verstorbenen Omas...

Mich würde mal interessieren, ob hier alle die Haare färben, oder sie langsam aber sicher vollständig grau werden lassen.


Also ich warten zwingend dringend auf meine ersten Grauen! Silbernes Haar ist einfach klasse!
Leider lassen die auch massiv auf sich warten *seufz*.

Eine gute Freundin von mir bekam zum Abi-Stress pünktlich eine wahnsinns-tolle silbergraue Strähne - wie absichtlich gefärbt - sah klasse aus.

Aufgrund dieser allgemeinen "iiiih - graue-Haare-Hysterie" hat sie sichs dann tatsächlich mit ihrer Naturfarbe übergefärbt... :o


Also,ich färbe meine Haare, da ich mich mit grauen Haaren einfach nur alt fühle.


Also ich selber hätte keine Probleme mit grauen Haaren. Ich habe nur Angst davor, wenn sie dünner werden....weil ich mir die Haare einfach nicht kurz schneiden möchte, geschweige denn später eine "Oma Frisur" haben möchte. Aber das wird sich wohl kaum vermeiden lassen (seufz)


Graue Haare find ich natürlich. Ich werde meine Haare nicht anfangen zu tönen oder zu färben, wenn's mal losgeht... allerdings weiß ich nicht was ich getan hätte, wenn es bei mir schon mit Anfang/Mitte 20 angefangen hätte mit grauen Strähnen.

Oma-Frisuren, was immer man sich darunter vorstellen soll (Dauergewelltes Haar, das nach dem Waschen erst mal auf Lockenwickler gedreht, nach dem Trocknen toupiert und dann mit Haarspray betoniert wird?), werd ich definitiv nicht tragen, und auch ein Dutt ist schlicht undenkbar für mich, auch wenn manche der Meinung sind, graue Haare dürfen nicht offen und (halb-)lang getragen werden.


Ich bin blond und es ist noch kein graues Haar in Sicht. Aber ALLE meine Freundinnen in meinem Alter, die das "Graue" kommen sehen, faerben sich die Haare.


warum sollten die haare denn dünner werden??
omafrisuren gibt es nicht mehr so viel. die omas werden auch immer flotter.
ich bin zwar keine oma, könnte aber locker eine sein. deshalb muß ich doch aber nicht altbacken aussehen.
meinem friseur sage ich immer, ich möchte keine frisur mit der ich so alt aussehe wie ich bin.
ein in hamburg bekannter friseur hat mal zu mir gesagt, dass man mit zunehmendem alter die haare kürzer und nicht zu dunkel tragen sollte. das wäre flotter und mit etwas helleren haaren wirkt das gesicht weicher. ich muß sagen, bei den meisten trifft es zu.
ich färbe meine haare schon seit zig jahren. ich habe es mal eine zeitlang nicht getan und sah mich dann zufällig in einer spiegelsäule im supermarkt. ich habe mich vor mir selbst erschrocken. so eine graue maus wollte ich nicht sein.
das problem ist nicht, dass ich keinen spiegel habe sondern im badezimmer haben wir gelblich getönte scheiben und dadurch sieht alles irgendwie anders aus.
ich habe jetzt eine kurzhaarfrisur die unheimlich praktisch ist. waschen, trocknen und mit hilfsmittel stylen in 10 min. auch das färben geht superschnell.

also, ich möchte noch nicht grau durch die gegend laufen. manche (meistens schwarzhaarige) haben eine supergraue haarfarbe und wenn sie dann noch einen schönen teint haben, sieht es gut aus. ich bin leider nicht von der sorte.

meine ersten grauen haare hatte ich mit 18. die habe ich mir dann ausgezupft. heute ginge das nicht mehr, denn dann wäre ich kahl. die grauen haare sind übrigens viel kräftiger, das ist auch ein vorteil.

Bearbeitet von kiki-elsa am 11.12.2008 10:35:54


Ich denke auch, man kann das überhaupt nicht pauschal beantworten. Manchen steht's supertoll, vielen so überhaupt nicht.
Ich färb sowieso schon seit ich 16 bin, weil straßenköterblond echt nicht gerade der Knaller ist, besonders wenn man eh leicht fisselige und dünne Haare hat wie ich. Werde also erstmal auch weiter färben bzw. tönen. Mein Pappa mit ungefähr meiner Haarfarbe ist erst mit 70 richtig weiss gewesen. Schwesterchen (43) fängt gerade so'n bisschen an. Sieht eigentlich ganz witzig aus. Ich werde einfach mal abwarten, wie's bei mir wirkt.


Auch ich färbe meine seitdem ich graue Haare habe. Erst ging das noch mit Strähnchen machen, aber irgendwann hilft das auch nicht mehr. Bin zwar schon Oma, meine aber nicht ,das ich danach aussehe. Die Haare werden bei mir auch nicht dünner, meine Frisörin sagt immer, was haben Sie in Ihrem Alter :lol: noch volles Haar. Ist wahrscheinlich auch erblich bedingt. Meine Eltern hatten bis zu ihrem Tod noch volles Haar!


Ich färbe meine Haare auch schon ziemlich lange. Wenn ich es nicht täte, hätte ich nur an den Schläfen graue Strähnen (habe es mal ausprobiert). :D

Bearbeitet von usch am 11.12.2008 10:47:17


Zitat (Antina @ 11.12.2008 10:05:44)
Also ich warten zwingend dringend auf meine ersten Grauen! Silbernes Haar ist einfach klasse!
Leider lassen die auch massiv auf sich warten *seufz*.

Eine gute Freundin von mir bekam zum Abi-Stress pünktlich eine wahnsinns-tolle silbergraue Strähne - wie absichtlich gefärbt - sah klasse aus.

Aufgrund dieser allgemeinen "iiiih - graue-Haare-Hysterie" hat sie sichs dann tatsächlich mit ihrer Naturfarbe übergefärbt...  :o

Das mit den grauen Haaren über Nacht durch Sorgen, Stress o.ä. ist eine Legende.
Die wahnsinnstolle silbergraue Strähne ist absichtlich gefärbt.
Ich habe meine ehemals schwarzen Haare durchzogen mit schönen grauen Stellen und das lasse ich auch so. Wäre schade, wenn ich das färbe. Aber es hat mühselige Jahre gedauert, bis es so weit war.

Ciao
Elisabeth

Vielleicht eine kleine Anmerkung: Ich könnte schon Opa sein, mit sehr viel weiss in Haupthaar, Schläfen, Bart und Brust. Meine beste Ehefrau von allen ist naturblond und wird niemals weiss werden. Trotzdem sind für mich weisse Haare bei Frauen ein Merkmal für Reife, und das, ich halte nun einmal nicht von diesem Jugendwahn, empfinde ich als sehr anziehend, und zwar ganz gewiß nicht auf die mütterlich-fürsorgliche Art und Weise. Graue Haare bei Frauen können sehr sexy sein!!


So mit Mitte 40 kamen die ersten Grauen bei mir, habe erst Strähnchen
machen lassen, dann getönt und jetzt färbe ich seit einigen Jahren selbst.
Und das werde ich auch noch lange so weitermachen.

Eine Nachbarin wurde mit 70 Witwe, hat dann aufgehört zu färben. sie
sah 10 Jahre älter aus.

Und alle Frauen in meinem Alter, die ich kenne, färben auch. Ich wundere
mich immer, wenn ich "ungefärbte - sprich graue Haare" sehe.
Es gibt nur ganz wenige Frauen, die mit Grau noch gut aussehen.


Ich persönlich kann noch nicht so viel dazu sagen, da 1. erst 22 und 2. naturblond, aber meine Mutter ist jetzt 50 und hat noch getönte (gefärbte?) Haare.

Sie wird das allerdings irgendwann aufgeben, weil sie graumeliertes Haar schön findet. Ich denke, das steht ihr auch.

Ich finde ja, ab einem gewissen Alter ist eher die Länge entscheidend als die Farbe. Graue Haar sehen meistens gut aus, aber lange Haare? -_-


Zitat (Lirio @ 11.12.2008 11:26:01)
... ich als sehr anziehend, und zwar ganz gewiß nicht auf die mütterlich-fürsorgliche Art und Weise. Graue Haare bei Frauen können sehr sexy sein!!


Ist ja echt interessant, mal so eine Meinung zu lesen.

Mein Mann sagt mir auch immer, ich müßte nicht färben.
Und gelegntlich sagt er, ich dürfte auf meine Figur achten....
er hat ja Recht......

Grau werden darf ich, zunehmen soll ich nicht.
Wie das zusammenpaßt, versteh ich nun mal nicht.......

Zitat (Jinx Augusta @ 11.12.2008 11:42:06)


Ich finde ja, ab einem gewissen Alter ist eher die Länge entscheidend als die Farbe. Graue Haar sehen meistens gut aus, aber lange Haare? -_-

Ja, so denken irgendwie viele.

Ich treffe immer wieder mal Freundinnen von früher, die teilweise wunderschöne lange Haare hatten und jetzt alle mit so einer trutschigen Muddifrisur herumrennen. Schade, denke ich dann immer.

Es gibt, so finde ich, wenige Frauen, die kurz tragen können, aber das ist Geschmackssache.

Ich habe auch vereinzelt graue Haare. Ich töne die strähnchenweise über, noch klappt das und wenn ich eine Nuance heller wähle, sieht das gut aus. Irgendwie will ich das noch nicht so sichtbar haben, daß der Zahn der Zeit an mir nagt! :heul:
Ich habe auch eine Bekannte, die war mirt 25 komplett grau! Da hätte ich definitiv auch gefärbt.

Bin zwar ein Kerl, aber da meine Haare schon vor 20 angefangen haben grau zu werden (Mein Daddy war mit 30 schon komplett silberweiß) hab ich angefangen zu färben. Ich fühl mich grau einfach nur alt, und das möcht ich nicht.


bin von Natur aus straßenköterblond
hab jahrzehntelang gefärbt, erst richtig blond, dann sehr lange in allen möglichen Rottönen

dann traf ich eine Bekannte, die ich länger nicht gesehen hatte
sie ist dunkelhaarig, war inzwischen wunderschön graumeliert und sah super aus
beim nächsten Friseurtermin hab ich mich bei meiner Friseuse beklagt, dass ich blond bin, wenn ich dunkel wäre, würde ich doch sicher auch so schöne melierte Haare kriegen

da meinte sie, im Gegenteil, bei manchen Dunkelhaarigen sähe es durchaus nicht so gut aus, bei Blond gäbe es tolle Effekte

meine letzte Färbung hatte ich genau an meinem 50. Geburtstag
danach war ich irgendwie nicht dazu gekommen, kam dann wieder vom Friseur, frischer Schnitt, keine Färbung drin
und haste nicht gesehen - ich wurde von allen möglichen Leuten angesprochen, was ich doch für eine tolle Haarfarbe hätte, so natürliche Strähnchen
und das waren genau meine grauen Haare (wobei es graue Haare gar nicht gibt, nur weiße, das Grau entsteht nur durch die Mischung der weißen mit den noch naturfarbenen)

und schon hatte ich mich entschieden, nie wieder zu färben und bin sehr zufrieden damit

es hat noch einen positiven Nebeneffekt
ich hab ganz feine, dünne Haare
die weißen haben eine andere, etwas strohigere Struktur, und damit habe ich sie jetzt viel besser im Griff

meine Mutter hatte auch immer noch gefärbt und zwar dunkel
das war eine schöne Farbe, aber irgendwann hab ich gesagt, sie soll es doch lassen, denn das Dunkle macht älter (im Februar wird sie 91)
seit einigen Jahren färbt sie auch nicht mehr und das war nur richtig
sie hat wunderschöne weiße Haare, ganz ohne Gelbstich, und sie sieht damit um ein Vielfaches jünger aus


Meine Haare fingen an grau zu werden, nachdem ich mein erstes Kind bekommen hatte, da fing ich dann an zu färben und mach es bis heute.

Ich würde mich einfach mit grauen Haaren nicht wohlfühlen. :)


ich habe mit 20 eine tolle Strähne bekommen am Pony ............ tja nur mit 25 waren die Haare mehr grau wie braun ............... ergo ich färbe ansonsten wäre ich inzwischen bestimmt komplett grau ........


Was ich ganz schlimm finde:
Wenn man älter ist und graue Haare hat, sollte man sie nicht zu dunkel färben.
Oder sie regelmäßig nachfärben.
Wenn man aber kein Geld hat oder einfach zu bequem ist, sollte man eine hellere Farbe nehmen.
Ein nachgewachener weißer Haaransatz, bei zu dunkel gefärbten Haar sieht einfach greulich aus. <_<
Ich nehme Mittelblond, da fällt der Ansatz nicht so auf.


Meine ersten grauen Haare habe ich an meinem 28. Geburtstag entdeckt.... tolles Geschenk.... aber färben werde ich nicht. irgendwie sieht es putzig aus. Mittlerweile verteilen die sich die einzelnen Grauen auch ganz gut. Angefangen hat es an den Schläfen. Jetzt sind sie schon am Oberkopf und im Nacken angekommen.


Das ist echt spannend was ihr alle schreibt.....

Ich selber habe ca. 35% Grauanteil und ich Färbe schon so lange wie ich arbeite, also 30 Jahre.

Meine Haarfarbe ist ein Strassenköteraschblond.. also nicht wirklich klasse. Ich habe von Weiss bis Schwarz/rot alles gehabt... ausser Schwarz... das ist für mich immer noch ein Horror...auch auf der Arbeit!!!

Ich denke wichtig ist, da man/ Frau sich wohl fühlen. Wenn sich jemand für Grau entscheidet, sollte es keine Oldie-Frisur sein... sondern was flottes... Traut euch doch mal was zu!!!!

Wenn ihr Färbt/ Töhnt/ Stähnt... bitte lasst euch einmal (!) von einer Fachfrau/ Mann Beraten, welche Töne euch wirklich stehen...Wie oft möchte ich Leute in der Stadt mal anquatschen.... " weisst du eigendlich, wie blöd du mit deiner Farbe aussiehst???"

.. Ich vertrete genau die gleiche Meinung wie der Herr hier...: Auch eine Frau mit Grauen Haare kann Verdammt sexy aussehen... Wenn sie weiss, sich zu schminken und zu kleiden...

Falls ihr Graue Haare habt, und die Augenbrauen und Wimpern auch anfangen Grau zu werden... lasst es euch Färben!!! Das gibt noch etwas Kontur.. sonst wirkt ihr Blass...

Naja.... und wenn ihr schon etwas älter seid... überlegt euch doch mal bitte von dunkelen haaren wegzukommen... das passt einfach nicht... Lasst euch ein Paar Strähnchen " Highlights" setzten und schon strahlt ihr ;) und es wirkt nicht so hart !!!


Sille


Sille, sei mir nicht bös, aber dein Posting liest sich für mich, als wenn alle noch nie bei einer Fachfrau/einem Fachmann gewesen sind, sich unbedingt die Haare färben lassen sollen, nur weil sie ergrauen und alle eh am Kopp aussehen wie Oma ('traut euch doch mal was zu...') und keinen Geschmack haben.

Strähnchen findet übrigens auch nicht jede/r toll und nicht jeder Typ muss von seinen dunklen Haaren weg, wenn ich den Aspekt des Typs nehme, der eh dunkel ist (auch die Augen), der wird bestimmt nicht blass wirken (ich meine ganz explizit diesen Typ; keinen blonden, rothaarigen usw.).

Wer graue Haare an sich mag, soll sie tragen, wie er/sie möchte.

Nix für ungut! :blumen:

Bearbeitet von Wecker am 11.12.2008 15:48:06


Also ich persönlich muss leider auch färben.
Bin seit ca. 10 Jahren grau und das so richtig Mausgrau!
Ich erinnere mich an eine Frau, als ich noch zur Schule ging.
Die fuhr morgens immer mit dem gleichen Bus wie ich.
Ich denke, sie war so um die 50 und grau.
Aber bei ihr sah das schön aus. Die hatte ein unglaublich tolles Grau.
Machte sie kein bisschen alt, sondern viel mehr interessant.
Das ist aber leider die Seltenheit, so finde ich.
Meine Ma genau wie ich, wir sind so richtig "alt-grau".
Von daher habe ich mich für das Färben entschieden und fühle mich auch
sehr wohl.
Bin schwarz-rot, muss jedoch mindestens alle 4-5 Wochen nachfärben, damit das Grau nicht durch kommt. Das sieht dann nämlich erst recht grässlich aus.

Aber fair ist das Ganze natürlich nicht.
Männer mit grauem Haar sind unglaublich interessant und wir Frauen......? :heul:
Obwohl das ja dann auch wiederum Geschmacksache ist.
Ich finde ergraute Männer toll...... :sabber:

KaRa...


Meine Naturfarbe ist dunkles Braun mit einem netten Rotschimmer, wenn die Sonne drauffällt - Kastanie also :)

Dank "grauer Gene" werde ich wohl nicht grau, sondern weiß werden. Meine sämtlichen Omas und Opas sind früh weiß geworden, mein Onkel war sogar mit 35 völlig grau und hat sich seine Hippie-Matte deswegen auf raspelkurz geschnitten *heul*
Meine Ma ist mit mitte 50 ziemlich grau, färbt aber. Sie sagt, dass ihre dicken Haare sonst überhaupt nicht mehr zu bändigen sind.

Neulich hab ich mit 24 meine ersten grauen Haare entdeckt *freu*

Ich hätte einen riesen großen Spaß daran, früh grau zu sein... solang es irgendwie geht, würde ich sie auch lang tragen. Scheiß auf den "Haarfarbe bis ins Grab"-Trend. Dann ist meine Naturhaarfarbe eben grau/weiß :)

Meine Lieblingstante hat sich das mit dem Färben abgewöhnt und es steht ihr prächtig! Sie sieht aus, als wäre sie ... eben eine Frau ihres Alters, lebensfroh, durch Höhen und Tiefen gegangen, selbstbewusst und deshalb wunderschön! Obwohl sie sich weder schminkt, noch sich sonstwie übertriebene Gedanken um ihr Styling macht. Sie trägt die Klamotten und die Haare wie sie es bequem findet - und DAS ist toll.

Bearbeitet von Cambria am 11.12.2008 16:36:28


will auch mein senf dazu geben.

wecker, das hast du schön geschrieben :blumen:

@sille...

Zitat
Wie oft möchte ich Leute in der Stadt mal anquatschen.... " weisst du eigendlich, wie blöd du mit deiner Farbe aussiehst???"


gut begegnen wir uns nicht ^_^

also ich töne mein haar auch hie und da aber nur desswegen, weil sie einfach
voller wirken. auf dieses problem gehe ich nun nicht genauer ein, das steht ja schon in etlichen haarfreds...von denen wir ja inzwischen eine menge davon :lol:

wegen graue haare müsste ich eigentlich nicht, das ist bei mir so wie usch
ihre beschrieben hat.

aber was ich schrecklich gruuusig finde sind frauen, die ihr haar köterblond (sorry hund)
färben und dabei tiefschwarze augenbrauen haben. nee, das sieht einfach billig aus.

meine Strähnen wachsen raus, die grauen Haare machen sich breit - ich find's toll und mein Göga auch. Den finde ich mit den grauen Haaren viel attraktiver als früher :wub: .


Zitat (Paradiesvogel @ 11.12.2008 17:07:08)
meine Strähnen wachsen raus, die grauen Haare machen sich breit - ich find's toll und mein Göga auch. Den finde ich mit den grauen Haaren viel attraktiver als früher :wub: .

wir wolln ein Bildchen sehn, wir wolln ein Bildchen sehn.....

stell ich mir bei dir auch ganz schön vor!

(kannste mir ja auch per PM senden... :D )

Ich mag graue Haare, gerne auch in lang :) Sollte ich jemals grau werden *hoff* werde ich nicht faerben.

Warum muss eine Frau eigentlich zwingend immer jung und frisch und faltenlos sein? Wer wirklich lebt, mit Spass und auch Leid, dem sieht man das halt einfach an und das ist toll! Frau muss das nicht verstecken.

Es gibt eine tolle Seite, leider nur auf englisch, aber allein die Bilder sind schon toll: Going Gray Looking Great Ich weiss, dass in der Longhaircommunity.com (hauptsaechlich amerikanische Mitglieder) einige Frauen lange, graue Haare haben *hach* das schaut einfach gut aus.

Dieser Dauerwellfiffi oder die flippige, juengermachende Kurzhaarfrisur mit buntem "Klecks" in der Ponypartie finde ich bei den meisten einfach nur unschoen - sorry, falls das hier einige so tragen, ich kann dem rein garnichts abgewinnen.

Und zum Dutt... graue Haare in einem huebschen Dutt mit huebschem Haarschmuck sehen total edel aus. Und Dutts gibt es in tausendes und zigtausenden Varianten. .oO(und Haarschmuck erst) *schwaerm*


Ich färbe meine Haare seit ewigen Jahren. Je nach Lust und Laune so ziemlich alle Farben. Angefangen habe ich mit Blond, Lila, Karottenrot, Kupferrot, Kupfer ohne rot, Schwarz, Braun, ach was weiß ich nicht noch alles.

Heute trage ich dunkelbraun. Vereinzelne weiße Haare müssen leider nachgefärbt werden. Strähnchen oder High-Lights kommen für mich nicht in Frage. Finde ich nicht so prickelnd bei mir.

Grau ja, aber erst ab einem gewissen Alter. Jetzt noch nicht, fühle mich noch zu jung und zu verrückt, um mit grauen Haaren rumzurennen.

Später dann, wenn ich 80 bin, dann freue ich mich auf richtig schöne weiße Haare.


Ich habe graue Haare seit meinem 13 Lebensjahr und zwar so das sie nicht nur
der Friseur sieht.Das ist bei uns wohl erblich,mein Vater und auch meine Schwester
sind früh grau geworden.
Immer hatte ich mit "Fachmännern / - frauen zu tun die mir partou eine Tönung,
bzw. Färtbung verpassen wollten.Oft genug hab ichs auch gemacht,mal mit mehr
mal mit weniger gutem Ergebnis.Auch auf re - nature creme habe ich zurückgegriffen.
War wirklich klasse.Nur brauch ich jetzt fast 3 Schachteln davon.
Eigentlich bin ich eine nette Brünette ^_^ ,nur sieht man nicht mehr viel davon.
Ich trage mein Haar überschulterlang und das "Silber" glänzt richtig schön.
Neulich sagte eine Friseuse zu mir :"Also die Farbe ist so toll,da brauchen wir
gar nicht machen."
Und angesprochen werde ich auch mit meinen grauen Haaren - sie wollen wissen
wie ich die so toll gefärbt habe. :D
Irgendwann hab ich für mich entschieden ,dass meine Grauen zu mir gehören.
Und manchmal ärgere ich meinen Mann ( 51 Jahre,aber kein graues Haar),
da sag ich einfach ich warte bis ich ganz grau bin (dauert nicht mehr lang) und dann
färb ich die Mähne blond.Spart mir ja das aufhellen.
Einmal Blondine sein :rolleyes: :lol:


Schade, dass ich blond bin. Ich hätte so gerne ein paar graue Haare, vielleicht nimmt mich dann endlich irgendwer ernst. :heul:
Die Leute gehen immer alle nur vom Aussehen aus. Nein, ich bin schon lange keine 16 mehr. *grr*


Nicht vergessen sollte man, dass es auch auf die Haare ansich ankommt.
Ich z. B. bin leider nicht mit einer wahnsinns Mähne gesegnet.
Gaaaanz dünn :heul: , glatt und fein. Und dazu auch noch total wenig :heul: :heul: ...
DAS sieht dann so richtig sch... aus in grau!

KaRa...

P.S. Aber ich habe nun ENDLICH ein Mittel gefunden, dass meinen Haarausfall stoppt und sie sehen sogar voller aus.
Weiß nicht, wieviel Geld ich schon in irgendwelche "Wundermittel" gesteckt habe. Ich weiß nur, dass es sich diesmal definitiv gelohnt hat !! Freu... :applaus:


Zitat (kara2708 @ 11.12.2008 18:31:28)


P.S. Aber ich habe nun ENDLICH ein Mittel gefunden, dass meinen Haarausfall stoppt und sie sehen sogar voller aus.
Weiß nicht, wieviel Geld ich schon in irgendwelche "Wundermittel" gesteckt habe. Ich weiß nur, dass es sich diesmal definitiv gelohnt hat !! Freu... :applaus:

ausplaudern ausplaudern....es warten noch mehr
auf das ultimative mittelchen :lol: :lol:

Hmmmm....
Eigentlich darf man ja nicht werben hier....

Also:
Ich schreibe jetzt einen total blöden Satz und die jeweiligen Anfangsbuchstaben
ergeben das Mittelchen!
"Iris Nervt Neben Elmar Olgas Vater"

Aber aufgepasst... davon gibt es viele.
Da muss dann noch "Haarfülle" beistehn.
Eine Packung reicht nicht mal für einen Monat und kostet so ab 22 Euro aufwärts.
Ich hatte bereits nach 4 Wochen echte Erfolge!!
Das Waschbecken war nach dem Haarewaschen übersäht mit Haaren. Defintiv mehr als 100 !!!
Jetzt liegen da gerade mal 3 bis 4 Haare und auch beim Kämmen verlier ich kaum noch welche.

Ich hoffe, Euch hilft es auch!!!

KaRa.... :daumenhoch:


22 Tacken.
Das ist aber einen haufen Geld.

Hier danke ich dem Herrgott wirklich für meinen Wuschelkopf


Bei uns liegts in den Genen, ganz zeitig grau zu werden :rolleyes: , allerdings auf eine seltsam-schicke Art und Weise: deutliche graue Ponysträhne ganz zeitig (mir haben meine Lehrfreunde unter großem Gejodel das erste graue Haar mit 17 (!!!) ausgerupft)
und dann immer mehr einzelne Silberfäden durch die ganze Matte verteilt. Das Drumherum wächst bis ins hohe Alter vollkommen natur-dunkelbraun bis schwarz nach.

Ich mach mir um tuckige Dauerwellen-Mutterfrisuren noch lange keinen Kopf und töne nur dann, wenn es der Anlaß mal ein wenig erfordert: Pony und pflegeleichte Pferdeschwanzfrisur bleiben, weils zu meinem Typ paßt. :)
Ich bin stolz auf meine (bald wieder ganz) langen Haare und wenn ich mal so alt wie meine Jahre wirken soll, stecke ich sie eben auf. :P Fertig ist die "Pastorinnenzwiebel". :rolleyes:
Fängt man erst einmal an echtzufärben, wird das ganz schnell ein ebenso ungesundes wie teures Hobby, weil dauernd nachgearbeitet werden muß (die Ansätze...).
Da fällt dann bei den meisten auch eine Menge Langhaar der "Muttifrisur" zum Opfer, weil Langfrisuren gerade mit Färben und Legen sehr teuer werden können - schade drum!

Und egal einen Haufen Geld rausschmeißen müssen für Friseur oder teure Spezialsachen? Nee, nicht so ganz mein Ding. ;)
Wer mich nur wegen ein paar grauer Fäden nicht mehr mag, solls lassen. :D

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 12.12.2008 04:18:03


Ein Nachsatz: Graue Haare sind doch nix Schlimmes.
Ich finde, man sollte ruhig dazu stehen und nicht andauernd "neulackieren" lassen.
Auf mich wirken Menschen, die zu ihren grauen Haaren - egal in welchem Alter- stehen, viel natürlicher und echter. :blumen:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 12.12.2008 04:23:06


Ich kapier grad nicht, wieso Kurzhaarfrisuren hier so als altmodisch und omahaft verteufelt werden?!

Ich hab auch ziemlich kurze Haare und das sieht bestimmt nicht altmodisch aus.


Finde ich auch. Kurzhaarfrisuren rulez.


@ Jinx Augusta

Ich will die gar nicht verteufeln, es gibt wirklich schöne und flotte Kurzhaarfrisuren, aber ich habe die Erfahrung gemacht, daß sich die wenigsten eine solche Frisur machen lassen, sondern dann so auf das "Muddi-mit-drei-Kindern-und-alles-soll-praktisch-sein-Modell" zurückgreifen.

Es läuft ja auch immer das Gerücht, daß kurze Haare praktisch sind. Ich selber habe auch lange Zeit kurze Haare gehabt, aber praktisch war das nie; im Gegenteil, bis ich die so hingebrezelt hatte, so daß es einigermaßen aussah, verging schon mal eine Viertelstunde. Lufttrocknen oder mal ohne Spray oder so aus dem Haus ging gar nicht.

Ich streite aber gar nicht ab, daß es Frauen gibt, denen eine tolle Kurzhaarfrisur steht. Nur, das sind eher wenige.

Bearbeitet von Heiabutzi am 12.12.2008 09:58:52


Zitat (Jinx Augusta @ 11.12.2008 11:42:06)
Ich finde ja, ab einem gewissen Alter ist eher die Länge entscheidend als die Farbe. Graue Haar sehen meistens gut aus, aber lange Haare?  -_-

Ich bin 52, habe immer noch fast hüftlange Haare, und langsam kommen die ersten weißen auch schon durch. Färben? Nie! Aber lang sollen sie bleiben!
Meine Mutti hat mit ihren 85 Jahren lange (etwas über Schulterlänge) volle Haare. Früher dunkel, man erkennt es noch ein wenig, und viel weiß!

Ach ja, die typische "3Kindermuttipraktischfrisur" ist mein Zopf. :lol:

Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 12.12.2008 10:05:02

Da stimm ich Heiabutzi zu - ich finde auch, dass es kaum Frauen gibt, denen kurze Haare stehen. Bin aber generell ein Langhaarfan, würde auch niemals mit einem kurzhaarigen Mann was anfangen (mein jetziger Freund hat deutlich längere Haare als ich)...

Ich erinnere mich, als ich vor einigen Jahren mit meinen Eltern (naja, Mama+Lebensgefährte) im Urlaub war. In einem Restaurant saß eine Frau, die richtig lange Haare hat und komplett grau war. Der Freund von meiner Mutter meinte sofort zu meiner Mutter "das sieht ja toll aus, du musst die Haare unbedingt lang wachsen lassen, bis sie richtig grau werden". Ich denk, man ist es hier nur nich gewöhnt, dass "graue" Frauen lange Haare haben, weils ja kaum keine macht. Dafür massenhaft Omafrisuren, die 10 Jahre älter wirken lassen.
Der absolute Supergau ist meiner Meinung nach dieser grässliche Trend, dass sich alte Damen ne lila Strähne ins Pony färben lassen. Das sieht so fürchterlich aus. Ich bin ja generell kein Strähnchenfan, aber so ne einzelne bunte ('Hach bin ich jung, ich kann sogar ne lila Strähne haben') - was für Friseure tun sowas?? (wahrscheinlich die gleichen, die zu Ihren Kundinnen im Anschluss Worte wie "fesch" oder "flott" sagen... *schüttel*)

Bearbeitet von werschaf am 12.12.2008 10:06:27


Zitat (Heiabutzi @ 12.12.2008 09:55:47)
@ Jinx Augusta

Es läuft ja auch immer das Gerücht, daß kurze Haare praktisch sind. Ich selber habe auch lange Zeit kurze Haare gehabt, aber praktisch war das nie; im Gegenteil, bis ich die so hingebrezelt hatte, so daß es einigermaßen aussah, verging schon mal eine Viertelstunde. Lufttrocknen oder mal ohne Spray oder so aus dem Haus ging gar nicht.

Ich streite aber gar nicht ab, daß es Frauen gibt, denen eine tolle Kurzhaarfrisur steht. Nur, das sind eher wenige.

Na gut, das hängt wahrscheinlich von ein paar Dingen ab.

Ich lasse meine Haare immer an der Luft trocknen, allerdings wasche ich die auch abends.
Und da ich meine Haare auch gerne so wild wie möglich haben will, pack ich morgens Gel rein und dann ist das nach anderthalb Minuten fertig.

Wird erst blöd, wenn die Haare gewachsen sind, nach 6 Wochen geht das nicht mehr.

Gibts ne Möglichkeit Haarwuchs zu verlangsamen? :D

Ich hatte mal recht lange Haare, aber sie sehr zahlreich und dick sind, hab ich sie absäbeln lassen.
Im Moment kann ich mir nicht vorstellen, wieder lange Haare zu haben.

Aber gut, zurück zum Thema.
Geht ja ums Graue, nicht um die Länge.

Edit: Wirklich so wenige Frauen? Liegt das nicht eher daran, dass sich viele Frauen das nicht trauen bzw. man es einfach gewohnt ist, dass Frauen eher lange Haare haben? :unsure:

Bearbeitet von Jinx Augusta am 12.12.2008 10:09:37

Zitat (Jinx Augusta @ 12.12.2008 10:07:43)
Edit: Wirklich so wenige Frauen? Liegt das nicht eher daran, dass sich viele Frauen das nicht trauen bzw. man es einfach gewohnt ist, dass Frauen eher lange Haare haben? :unsure:

also ich kenn sehr viele Frauen mit kurzhaarschnitt und bei 90% davon find ichs nicht so toll... und auch, was ich so auf der Straße seh. Es sieht oft nach Kampflesbe aus oder nach Oma oder eben nach "das ist so praktisch, da muss ich grnix mit machen".

Zitat (Jinx Augusta @ 12.12.2008 09:35:19)
Ich kapier grad nicht, wieso Kurzhaarfrisuren hier so als altmodisch und omahaft verteufelt werden?!

Ich hab auch ziemlich kurze Haare und das sieht bestimmt nicht altmodisch aus.

Kurze Frisuren sind nicht generell omahaft, allerdings diese "Dauerwellen-Lockenwickler-Haarspray-Betonfrisuren" empfinde ich als "alt", zumal wenn die Haare auch noch lila gefärbt sind.

Ich hab mein Haar seit einiger Zeit relativ lang (eigentlich immer über schulterlang), und mir wurde bereits mehrfach von verschiedenen Leuten gesagt: "Wenn die grau werden, musst du sie färben oder abschneiden und dauerwellen lassen, oder du musst einen Dutt tragen- lange graue Haare offen oder nur als Zopf, das geht gar nicht!". Und ich finde, dieser Ausspruch geht gar nicht- das muss doch jeder für sich selbst entscheiden können und dürfen. Ein grauer Bob geht durchaus, und wenn das Haar ansonsten kräftig und gepflegt ist, gehen auch lange graue Haare. Wo steht geschrieben, dass Frauen ab 45 oder 50 grundsätzlich graue Blumenkohlfrisuren tragen müssen??

Zitat (Valentine @ 12.12.2008 10:27:39)

Ich hab mein Haar seit einiger Zeit relativ lang (eigentlich immer über schulterlang), und mir wurde bereits mehrfach von verschiedenen Leuten gesagt: "Wenn die grau werden, musst du sie färben oder abschneiden und dauerwellen lassen, oder du musst einen Dutt tragen- lange graue Haare offen oder nur als Zopf, das geht gar nicht!". Und ich finde, dieser Ausspruch geht gar nicht- das muss doch jeder für sich selbst entscheiden können und dürfen. Ein grauer Bob geht durchaus, und wenn das Haar ansonsten kräftig und gepflegt ist, gehen auch lange graue Haare. Wo steht geschrieben, dass Frauen ab 45 oder 50 grundsätzlich graue Blumenkohlfrisuren tragen müssen??

Nicht nur ein Bob, auch eine langhaarfrisur deiner Wahl GEHT. Alles GEHT, man muss sich nur trauen, zu tun, wonach einem ist. Ich bin mein ganzes Leben schon "anders", wenn auch vom Klamottenstil her... ich hab auch schon oft gehört, dass das nicht geht. Doch, tut es. Es gibt nur einen Unterschied, man spart sich ne Menge falsche Freunde. Weil Leute, die finden, dass ich komisch bin, weil ich anders aussehe, können schonmal nicht meine Freunde sein. Mach einfach, was du willst und glaub mir, das macht glücklich!

ich bin 44, hab popo-lange haare, groesstenteils (noch) braun, die grauen werden allerdings langsam mehr.
ich werd sie aber trotz meines hohen alters nicht abschneiden und trotz grauschleier nicht faerben. zum arbeiten ein zopf, ansonsten duerfen sie sich frei bewegen.

obs schoen ist weiss ich nicht, mir gefaellts, meiner family auch und der rest.......:pfeifen:

ich bin wie ich bin, klischees erfuellen duerfen andere :ph34r:

gruss :blumen:


Zitat (werschaf)
Der absolute Supergau ist meiner Meinung nach dieser grässliche Trend, dass sich alte Damen ne lila Strähne ins Pony färben lassen.


gemäß der alten Weisheit: Lila, der letzte Versuch :hihi:

Sehr schön finde ich silbriges Grau, gradezu edel. Eher weniger bis garnicht -_- schön finde ich schmutzig-grau. Und solange sich dieses auf meinem Kopf tummelt, such ich mir Farben aus des Friseurs Buntfarbkasten. :rolleyes:

Lange Haare, kurze Haare, gelockt, gelängt, gestuft oder gleichlang - ist mMn hauptsächlich davon abhängig, ob es der Trägerin steht; egal, wie alt sie ist. Und ob es ihr gefällt. Es kümmert mich wenig, wenn mein Umfeld sagt: "Diese Frisur/diese Farbe steht Dir aber gut"; zuallererst möchte ich mir gefallen. Gefällts den anderen auch, isses gut; wenn nicht, dann eben nicht.

Bearbeitet von Bücherwurm am 12.12.2008 11:23:19