Damen: graue Haare schön? Oder färbt ihr eure Haare?

hatte mit 15 meine ersten grauen haare. in der zeit hab ich sie mir einzeln raus rüpfen können, allerdings jetzt mit 22 bringt das gar nichts mehr. war vor 2monaten beim friseur und habe sie färben lassen, leider kommt der ansatz schon wieder raus und es wird immer schlimmer mit dem grau. ist mitlerweile schon eine richtig strähne und da einen sehr viele darauf ansprechen, werd ich auch weiterhin färben. ist nämlich schrecklich mit dem grau :-(

Also, ich bin jetzt 51, habe `ne "luftgetrocknete" Kurzhaarfrisur,
braun mit rötlichem Schimmer und noch kein einziges graues Haar.
Ehrlich gesagt, was ich tue, wenn`s los geht, weß ich nicht, tönen,
färben, grau werden lassen, keine Ahnung!

Zitat (Valentine, 12.12.2008)
Wo steht geschrieben, dass Frauen ab 45 oder 50 grundsätzlich graue Blumenkohlfrisuren tragen müssen??

:lol: :lol: :lol:

Sehr schön beschrieben, Valentine!

Was mich mal interessiert: Ich habe im Drogeriemarkt mal so ein Zeugs entdeckt, daß heißt "Soundso (Name der Firma vergessen) Renature" und soll einem peu à peu die natürliche Haarfarbe wiedergeben. Hat das jemand von Euch schon mal ausprobiert?

@Valentine: Der Starfrisur aehm, Walz oder so, der sagt, dass Frauen ab 30 keine langen Haare mehr tragen sollen. Laenger als Schulter geht in dem _Alter_ nicht mehr und so ab Mitte 40 sollte das noch kuerzer und flotter und pfiffiger werden. Jaaahaaa, so ist das bei dem...

Wie gut, dass ich auf Maenner mit Milimeterschnitt und Halbglatze nicht hoere, sonst muesste ich in bissi was ueber 2 Jahren meine bis dahin hoffentlich mind. hueftlangen Haare absaebeln.

@Heia: Das Re-nature soll wohl durchaus funktionieren, habe aber auch schon negative Meinungen gelesen. Gibt wohl Haare, bei denen das nicht wirkt, pauschal kann man nichts sagen. Musst du vermutlich einfach testen.

Meine Kurzhaarfrisuren waren auch alle fern von schnell und einfach, ich bin auch unfaehig eine Foenbuerste zu bedienen. Jetzt mit fast langen Haaren *wickelschlingknot*, noch ein huebsches Haarspielzeug rein, fertsch!

Je nach Lust und Laune trage ich mal lang oder kurz. Wenn ich einen Rappel kriege, gehe ich zum Friseur und sage Kurzhaarfrisur bitte. Dann kommt die ganze Putzwolle runter. Einfach ist eine Kurzharrfrisur für mich auch nicht. Ich style mich länger als an einer Langhaarfrisur. Lange Haare ist bei mir "ZweikinderpraktischichmussnochdenHaushaltschmeissenfrisur" Schläfenhaare am Oberkopf festgemacht und den Rest im Nacken zusammengebunden. Häßlich sieht das bei mir nicht aus. Kurz wie Lang ist ok. Nur, dass ich mit ner Kurzhaarfrisur morgens länger beschäftigt bin.

@ Shewolf: Wieso gehörst du mit 44 schon zum "Hohen Alter"? ich werde in Kürze 40. Ich fühle mich jung. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ich in vier Jahren zum Hohen Alter gehören werde. Hey, dass Leben fängt doch jetzt erst richtig an.

Zitat (Eifelgold, 12.12.2008)

@ Shewolf: Wieso gehörst du mit 44 schon zum "Hohen Alter"? ich werde in Kürze 40. Ich fühle mich jung. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ich in vier Jahren zum Hohen Alter gehören werde. Hey, dass Leben fängt doch jetzt erst richtig an.

hast vollkommen recht eifelgold, das 'hohe' alter bezog sich schlicht und ergreifend auf die landlaeufige meinung : in "deeem" alter keine langen haare mehr.

mirdochegal, meinewollebleibtdran und altbinichnochlangenicht :headbang:

gruss :blumen:
Zitat (shewolf, 12.12.2008)
hast vollkommen recht eifelgold, das 'hohe' alter bezog sich schlicht und ergreifend auf die landlaeufige meinung : in "deeem" alter keine langen haare mehr.

mirdochegal, meinewollebleibtdran und altbinichnochlangenicht :headbang:

gruss :blumen:

´Das wollte ich Lesen.

Sicherlich muss ich persönlich noch nicht grau rumrennen. Sehe ja auch glaube ich nicht gerade gut damit aus. Mein Gesichtshaut hat mir echt viel verziehen und dann graue Haare? Das geht ja gar nicht - bei mir.

Frei nach Iris Motto: Älter werde ich später
Zitat (Sterni, 12.12.2008)
@Valentine: Der Starfrisur aehm, Walz oder so, der sagt, dass Frauen ab 30 keine langen Haare mehr tragen sollen. Laenger als Schulter geht in dem _Alter_ nicht mehr und so ab Mitte 40 sollte das noch kuerzer und flotter und pfiffiger werden. Jaaahaaa, so ist das bei dem...

Was der Typ in Berlin sagt, geht mir hier in München gepflegt am Gesäß vorbei ;)

abgesehen davon: eine Frau ist immer so alt wie sie sich fühlt. Und ein Mann ist immer so alt wie er sich anfühlt. Punkt.

Klar das der Herr Starfriseur das sagt - er verdient mit dem Haare schneiden sein Geld :P Ne also grau und lang wäre bei mir auch angesagt, wenn es soweit ist. Und wenn sie nicht dünner werden, weil eben - die ersten grauen zeigen sich bei mir schon und die sehen irgendwie recht dünn aus. Mal sehen wie das weitergeht....mein Bruder ist übrigens richtig neidisch auf meine ersten grauen Haare!

Gut, dass ich kein Bruder habe!!

Meine Schwestern und ich schauen da doch schon etwas genauer hin.
Neidisch bin ich nicht auf die weissen Haare meiner Schwestern. Bestimmt nicht

Ich habe mir noch nie die Haare gefärbt wegen grauer Haare.
Das, obwohl ich auch schon in meiner Ausbildung anfing graue Strähnchen zu bekommen.

In nassen Zustand gehen sie locker bis zum Bauchnabel.
Wenn sie trocken sind habe ich (wirklich wie frisch vom Frisör) hübsche Locken. :wub:

Das einzig Zeitraubende kann wirklich das kämmen sein. Bis man dur die "Alt-Hippy-Pracht" durch ist, hat Frau sich einen Wolf gekämmt. Aber egal. Jedes Schaf wäre neidisch :pfeifen:

Mir steht auch mit 40 Jahren besser längeres Haar. Bei kurzem Haar kräuselt es sich so sehr, das ich aussehe wie ein Pudel :ph34r: .

Das muss ich mir nun wirklich nicht geben. Dann eher meistens gezopft durch die Gegend laufen.

Guten Morgen,

aus aktuellem Anlass noch einmal zu diesem Thema:

Also ich färbe mir die Haare, obwohl ich wirklich nur ganz wenige graue Haare habe (bisher). Am Samstag bin ich das zweite Mal deswegen zum Frisör, vorher habe ich das immer selber gemacht. War der Meinung, dass es beim Frisör länger hält und besser gemacht wird.

Leider ist die Farbe bei diesem Mal ein Stich zu rot (sollte dunkelbraun werden) und die grauen Haare strahlen aus voller Pracht. Blöd, dass genau diese nicht mehr auffallen sollten.

Jetzt an Euch und vielleicht die Fachfrauen/-männer: Kann ich das Geld (oder zumindest ein Teil davon) zurückverlangen? Es ist ja schließlich die Dienstleistung nicht erfüllt worden. Ich möchte mich ehrlich gesagt nicht noch einmal stundenlang dahin setzen, damit das "ausgebessert" werden kann, da wird wohl gerade jetzt total viel Betrieb herrschen.

Verärgerte Morgengrüße,
Miss Parker

ich würde reklamieren ,meine Friseuse hat das auchmal bei mir machen müssen.ohne zu meckern,man sah ja den Fehler deutlich! :blumen:

Ich bekomme nach und nach immer mehr einzelne graue Haare, obwohl ich erst 31 bin. Ich finde es ziemlich blöd, weil man mir mein Alter ansonsten nicht ansieht. Da meine Haarfarbe stark durchmischt (natur) ist, sehe ich noch keine Notwendigkeit, sie zu tönen. Die einzelnen Härchen in meinem Pony zupfe ich regelmäßig, damit man sie nicht gleich sieht, wenn man mich anschaut.
Mich persönlich stören sie eigentlich weniger. Es gibt aber immer wieder Leute, die mich darauf ansprechen und das mag ich nicht.
Grundsätzlich freue ich mich aber darauf, irgendwann eine einheitliche weiße Farbe zu haben - und wenn ich schon so bald anfange, denke ich hab ich ganz gute Chancen darauf. ;)

Zitat (Miss Parker, 22.12.2008)
Guten Morgen,

aus aktuellem Anlass noch einmal zu diesem Thema:

Also ich färbe mir die Haare, obwohl ich wirklich nur ganz wenige graue Haare habe (bisher). Am Samstag bin ich das zweite Mal deswegen zum Frisör, vorher habe ich das immer selber gemacht. War der Meinung, dass es beim Frisör länger hält und besser gemacht wird.

Leider ist die Farbe bei diesem Mal ein Stich zu rot (sollte dunkelbraun werden) und die grauen Haare strahlen aus voller Pracht. Blöd, dass genau diese nicht mehr auffallen sollten.

Jetzt an Euch und vielleicht die Fachfrauen/-männer: Kann ich das Geld (oder zumindest ein Teil davon) zurückverlangen? Es ist ja schließlich die Dienstleistung nicht erfüllt worden. Ich möchte mich ehrlich gesagt nicht noch einmal stundenlang dahin setzen, damit das "ausgebessert" werden kann, da wird wohl gerade jetzt total viel Betrieb herrschen.

Verärgerte Morgengrüße,
Miss Parker

...kläre das kurz schon vor-ab am Telefon und kündige dein kommen an und Warum!...im Salon sind viele Ohren.... :pfeifen:
...aber ich denke,im allermeisten Fall,muß man der Friseurin die Change geben,es auszubessern...sag einfach,so kurz hintereinander möchtest du keine Farbe...wirst ja sehen was man dir dort sagt...

Viel Glück! :blumen:

die muss das dir auch ausbessern weil das ist ihr aufgabe
und wenn sie dich als kunde nicht verlieren will muss sie dass machen

Ich färbte meine bereits sehr früh ergrauten Haare (nach den Geburten meiner Kinder wurde ich zusehends grauer) fast 20 Jahre lang. Ich habe folgende Erfahrungen gemacht:

1. Man sollte diesen "Forever-joung-Wahn" einfach nicht mitmachen, denn irgendwann kommt der Tag, an dem man selbst nicht mehr färben mag oder darf und dann wirds echt hart für Dich und für Deine Familie, :trösten: wenn die Farbe jetzt unbedingt raus soll und dann noch alle doof gucken und dich fast nicht mehr wiedererkennen! Dann schon lieber den natürlichen Ergrauungsprozeß den Lauf lassen. (Ich weiß, wovon ich rede!)

2. Ich bekam im Laufe der Zeit diffusen Haarausfall von der vielen Chemie! Nun stand ich vor der Wahl: Glänzende Glatze oder lieber silberne Haare? Nachdem ich mit dem Färben aufgehört hatte, fingen die Haare sage und schreibe wieder an zu wachsen! :rolleyes:

3. Wenn man bedenkt, dass einer Studie zufolge fast alle an Blasenkrebs erkrankten Frauen ihr Leben lang Haare gefärbt haben, dann sollte einem das schon zu denken geben und man sollte vielleicht mal im internet recherchieren, was man sich da eigentlich alle 4 Wochen auf den Kopf schmiert :heul:

4. Hut ab vor den Frauen, die zu ihrem Körper stehen. Denn dazu gehört auch, sich zum natürlichen Grau zu bekennen. In der Regel handelt es sich um sehr starke Frauen, die sich nichts vorschreiben lassen. Eine Charaktereigenschaft, die mir mehr imponiert, als zwanghafte Versuche, am Kopf jung zu bleiben, denn der Ansatz spricht seine eigene Sprache und verrät am Ende ja doch, "wie alt" man tatsächlich ist.

Liebe Damen!
Das Problem was Ihr mit grauen Haaren habt, haben Männer eher mit ausfallenden.
Lösungsansatz in beiden Fällen: Scheiß drauf! :bäh:

@Sundowner: Mir ist noch nicht ganz klar, wo bei dem Thema eigentlich Dein Problem liegt.
Abhilfe

Mit ein Jahr alten Threads habe ich auch absolut kein Problem. Meine Güte! :blink:

Zitat (Koenich, 08.07.2010)
Liebe Damen!
Das Problem was Ihr mit grauen Haaren habt, haben Männer eher mit ausfallenden.
Lösungsansatz in beiden Fällen: Scheiß drauf!  :bäh:


Endlich mal wieder was zum Lachen... :daumenhoch: ich seh's genauso.

Edit: Koenich, Du hast mit "scheiß drauf" nicht etwa auf das experimentelle epidermale Verwenden von Hühner-Aa latent hingedacht, oder?

*prust*


Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 08.07.2010 02:56:33
Zitat (MaTherry, 07.07.2010)
1. Man sollte diesen "Forever-joung-Wahn" einfach nicht mitmachen, denn irgendwann kommt der Tag, an dem man selbst nicht mehr färben mag oder darf und dann wirds echt hart für Dich und für Deine Familie,  :trösten: wenn die Farbe jetzt unbedingt raus soll und dann noch alle doof gucken und dich fast nicht mehr wiedererkennen! Dann schon lieber den natürlichen Ergrauungsprozeß den Lauf lassen. (Ich weiß, wovon ich rede!)

4. Hut ab vor den Frauen, die zu ihrem Körper stehen. Denn dazu gehört auch, sich zum natürlichen Grau zu bekennen. In der Regel handelt es sich um sehr starke Frauen, die sich nichts vorschreiben lassen. Eine Charaktereigenschaft, die mir mehr imponiert, als zwanghafte Versuche, am Kopf jung zu bleiben, denn der Ansatz spricht seine eigene Sprache und verrät am Ende ja doch, "wie alt" man tatsächlich ist.

Genau darum werde ich sicher nie Geld für irgendwelche Färbemittelchen ausgeben, sondern lieber in Würde ergrauen und die Natur bestimmen lassen, wie schnell es gehen soll.
Ich habe mit meinen 39 Jahren schon die ersten grauen Haare, man sieht es besonders gut, da ich dunkle Haare habe.
Nu hab ich graue Haare - ja und? ich fühle mich deswegen nicht älter als ich bin, meist werde ich noch jünger geschätzt als ich wirklich bin. Weil ich mich eben einfach so alt bzw. jung benehme, wie ich mich fühle, was meinen Kindern durchaus mal peinlich ist :pfeifen:
Ich hab mich schon als Jugendliche nie den aktuellen Modetrends gebeugt sondern immer nur das getragen, was MIR gerade gefiel. Warum sollte ich es jetzt anders machen, nur weil ich graue Haare kriege?

Ich färbe auch ab und zu,so etwa alle halbe Jahre bis einmal im Jahr.Denn ich hab - laut meiner Friseurin - auch schon einzelne graue Haare.Mir graust es davor ,irgendwann mal total graue Haare zu haben.Im Moment sieht man wenig(ich hab dunkle Haare),aber mit der Zeit werden es immer mehr.Das finde ich persönlich nicht so schön.

VLG
Pompe

Ich war schon elend früh grau. Es fing schon Mitte 20 an und bei meinen dunklen Haaren sieht man es natürlich auch. Es schreit sozusagen ins Auge. :(
Vor einigen Jahren aufgehört die Haare zu färben. Da, seit mein Mann krank wurde, das Geld eher eine knappe Angelegenheit wurde und ich eh nicht mehr alle 4 Wochen nachfärben konnte ließ ich es halt sein. Noch schlimmer als graue Haare finde ich Haare denen man es schon am Scheitel ansieht das sie gefärbt sind und deshalb dringend neues Farbe brauchen. :angry:

Meine grauen finde ich auch nicht soooo prall :wacko: . Sie stehen in alle Windrichtungen ab, sind störrisch und schwer zu bändigen................. Das tun und sind sie aber auch wenn sie gefärbt sind :) .
Also haben wir uns arrangiert - meine Haare und ich. Einige in meinem Umfeld sind sogar der Meinung ich hätte schon seit Jahren Strähnchen :P . Sie können oder wollen nicht begreifen das das Leben auch ohne Farbe und mit ergrautem Haar nicht farblos und trist ist. Und die Männer, die der Meinung waren das graue Haare gleichzusetzen sind mit Verlust von Jugend und Attraktivität konnte ich bisher mit einem dezenten Hinweis auf den " Hubschrauberlandeplatz" oder die Geheimratsecken - sagen wir mal ruhig stellen rofl

ich hab schon mit 25 graue strähnchen entdeckt,
am anfang habe ich nur getönt jetzt wo sie am ansatz stark silbergrau nachwachsen färbe ich die haare mittelbraum.
muss jeder selbst wissen aber so lange ich die arme hochkriege werde ich auf jeden fall weiter färben...ganz klar....für mich jedenfalls!!! ;)

noch vergessen....ich färbe sie selbst,der friseur wäre für mich zu teuer da ich alle 3 wochen den scheitel nachfärben muss.

Bearbeitet von fenjala am 08.07.2010 16:01:46

Ich färbe meine Haare schon seit zig Jahren, aber ich färbe selbst. 2-3 mal habe ich beim Friseur färben lassen. Es wurde nie, wie ich es wollte. Zudem wird oft schlecht gefärbt. Ich bin nicht bereit, soviel Geld für einen Pfusch auszugeben. Selbst ist die Frau.

risiko :aengstlich: :angry:

Ich hatte auch schon mit 24 Jahren die ersten grauen Haare und habe gefärbt mehr so als Geck und weil es gut aussah in der Jugend ! In den letzten Jahren haben ich bemerkt ,das ich immer nach dem Färben Blasenentzündung bekommen haben. Zuerst habe ich keinen Zusammenhang gesehen und haben viel Geld wegen der Blase ausgegeben.Dann las ich in einer Zeitschrift vom Haare färben bekommt man Blasenkrebs und dachte probierst es aus. Zwei Jahre nicht gefärbt , zwei Jahre keine Blasenentzündung. Dann dachte ich alles nur Einbildung und habe wieder Farbe geholt und drauf und wieder Blasenentzündung und nun lasse ich
es. Und Henna ist mir zu aufwendig.
Auch versuche ich von Haarfestgier und den andern chemischen Zeugs weg zu kommen.
Die Messlatten werden immer tiefer gehängt und es bringt nichts sich zu verstümmeln. Klar sieht es gut aus aber im Alter dann mit Glatze num laufen oder an der Chemonadel hängen ist es mir das nicht wert.

Als ich Mitte 20 war, war ich der Meinung, ich müßte fuchsrot sein - das wurde im Laufe der Zeit Kupfer -
jetzt, im fortgeschrittenen Alter ist es Schoko - selbstgefärbt. Es wird immer tadellos.
Jede kann machen, wie sie will - aber ich möchte nicht grau sein...

Zitat (Andromeda, 08.07.2010)
Ich hatte auch schon mit 24 Jahren die ersten grauen Haare und habe gefärbt mehr so als Geck und weil es gut aussah in der Jugend ! In den letzten Jahren haben ich bemerkt ,das ich immer nach dem Färben Blasenentzündung bekommen haben. Zuerst habe ich keinen Zusammenhang gesehen und haben viel Geld wegen der Blase ausgegeben.Dann las ich in einer Zeitschrift vom Haare färben bekommt man Blasenkrebs und dachte probierst es aus. Zwei Jahre nicht gefärbt , zwei Jahre keine Blasenentzündung. Dann dachte ich alles nur Einbildung und habe wieder Farbe geholt und drauf und wieder Blasenentzündung und nun lasse ich
es. Und Henna ist mir zu aufwendig.
Auch versuche ich von Haarfestgier und den andern chemischen Zeugs weg zu kommen.
Die Messlatten werden immer tiefer gehängt und es bringt nichts sich zu verstümmeln. Klar sieht es gut aus aber im Alter dann mit Glatze num laufen oder an der Chemonadel hängen ist es mir das nicht wert.

@ Andromeda, wenn es nur aus Spaß heißen sollte, dann schreibt sich das Gag.
Aber das nur nebenbei.

Dass man vom Haarefärben Blasenkrebs bekommt, halte ich für großen Schwachfug. Wäre interessant zu wissen, in welcher Zeitschrift Du das gelesen hast.
Dann wären ja alle Friseure potentielle Mörder und alle Frauen, welche sich die Haare färben oder bereits lange gefärbt haben, bekämen oder hätten Blasenkrebs.
Man muss nur alles glauben, was in der Presse steht.
Zitat (Andromeda, 08.07.2010)
Zwei Jahre nicht gefärbt , zwei Jahre keine Blasenentzündung.

Ich färbe meine Haare seit ca. 30 Jahren und habe noch keinen zeitlichen Zusammenhang zwischen
Haare färben und einer Blasenentzündung erkennen können.

So alle 3 bis 5 Jahre habe ich zwar mal eine Blasenentzündung, aber die Haare lass ich doch öfter färben. ;)

Mit grauen Haaren würde ich mich absolut nicht wohlfühlen.
Zitat (Hilla, 08.07.2010)

Man muss nur alles glauben, was in der Presse steht.

Ein bisschen was ist schon dran :unsure:

Da weiß ich wirklich nicht, welche Frauen die in dieser Richtung untersucht haben.
Ich denke auch, dass die Krebsforschung schon lange Alarm geschlagen hätte, wenn es wirklich so wäre.
"Könnte" ist ein ganz tolles Wort zur Panikmache.

Was habt ihr gegen Graue Haare :o Ich habe zwar noch keine,aber einen Salz und Pfeffer Bart :rolleyes:

Meine Mutter sagte immer:Graue Haare wiegen genau so viel wie andere! rofl

:pfeifen:

Ich stehe zu meinen grauen natur Strähnchen,sieht bei meinen
kurzen Haaren richtig fesch aus ,wurde mir gesagt. :blumen:
Was will ich mehr!
Ich bin zufrieden, mein Schatz find es gut.
Was die Anderen denken ,ist mir wurscht ! :augenzwinkern: :bäh:
Ich bin der :bigboss:
Noch einen schönen Abend!
Molly

Ich färbe meine Haare regelmässig. Auch schon als ich noch keine grauen Haare hatte. Jetzt hab ich schon einige, find ich persönlich bei mir nicht so schön. Meine Schwiegermutter ist schon lange komplett weiß. Ich kenn sie nicht anders und ich finde ihre Haare schön.

Im Bad hab ich schon ne Packung, die kommt am Wochenende drauf - in dunkelbordeaux.

Ich habe von Natur aus kupferrote Haare - bisher hab ich noch kein Graues entdecken können! Meine Freundin, auch rote Haare, hat mit 44 ebenfalls noch kein graues Haar. Vielleicht dauert´s bei uns länger? Ich wär´nicht bös´drum. In meiner Familie gibt und gab es keine (bekannten) Rothaarigen, die meine Großeltern oder Eltern benennen konnten. Eigentlich schade, dass ich so keine Vergleiche mit dem "Ergrauen" anstellen kann. (bin vielleicht doch im KH vertauscht worden??)
Meine Jungs haben dunkelblonde Haare mit einem kleinen "rötlichen" Stich.

YO

Bearbeitet von yolanda am 08.07.2010 21:10:14

Zitat (wurst, 08.07.2010)
Was habt ihr gegen Graue Haare :o Ich habe zwar noch keine,aber einen Salz und Pfeffer Bart :rolleyes:

Mein Mann auch und bei ihm finde ich es sogar schön,
allerdings hat er auch schon Pfeffer und Salz Haare...jedenfalls dort wo noch welche sind :)
Zitat (Hilla, 08.07.2010)
Dass man vom Haarefärben Blasenkrebs bekommt, halte ich für großen Schwachfug.

Bitte bedenke, daß man von einer Mikrowellle im Haushalt Blutkrebs bekommen können soll... (Weisheit der seltsamen Fast-Schwiemu meiner Tochter :rolleyes: :toktok: ).

Anyway, ich gehöre auch zu den armen Leuten, denen man schon mit 17 aus der fast schwarzbraunen Langhaar-Matte das erste graue Haar unter großem Gejodel aller Arbeitskollegen herausgezupft hat und nun, mit noch nicht mal 40, sieht man den Grauanteil nun doch sehr deutlich... :mellow: Es liegt in den Genen, wie schnell man in welchem Maße und wo wie grau wird. Meine graue Ponysträhne ist ja noch ganz witzig, aber nun geht es so langsam in die Längen und wir Brünetten haben nun mal das Leid, daß man es bald und deutlich sieht.
Trotzdem finde ich, daß es Blödsinn ist, andauernd zum Färben zum Friseur zu rennen... und einen Komplex zu kriegen, weil die ansätze nicht korrekt nachgefärbt sind.
Meine Grauen gehören zu mir, und ich bin deswegen noch keineswegs alt! Ich denke, ich komme auch nicht so rüber, obwohl ich mich manchmal so fühle - aber das hat andere Gründe als ein paar graue Fäden im Haar...
Ist irgendein halbwegs wichtiger Anlaß, dann gebe ich eben Tönung drauf, strahle für einen Abend wie gewünscht und bin am nächsten Tag mein altes Selbst, damit komme ich gut zurecht und trage nicht mehr Holz in den Wald als nötig. :)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 09.07.2010 02:29:01

Es heißt sowieso nicht "grau" sondern "aschblond" und kann bei Frauen genauso gut aussehen wie jede andere Haarfarbe auch. Linda Evans ging zu "Denver-Clan"-Zeiten doch offiziell als Blondine durch, obwohl die Matte im Prinzip schneeweiß war. :lol:
Ansonsten liebe Damen, vergeltet Gleiches mit Gleichem! Proklamiert lautstark, dass zB George Clooney eigentlich wie ein alter Sack aussieht mit dem bleichen Zeugs auf der Rübe. Entweder fängt er dann an zu färben (das würde auffallen) oder die grauen Damen hätten endlich ne richtige Lobby. :pfeifen:

Hallo zusammen,
ich habe meine haare früher auch gefärbt ,doch inzwischen bin ich zum dritten mal oma ,ich färbe nicht mehr und finde mich mit meinen silbernen haaren auch nicht schlecht...
man braucht sich keine gedanken mehr über den ansatz zu machen und das zum teil unangenehme gestinke von den färbemitteln hat auch ein ende.

Bearbeitet von ronja55 am 09.07.2010 10:48:37

Also ich muss ehrlich sagen, dass ich bei diesem Thema mit zweierlei Maß messe. An anderen (jüngeren) Frauen finde ich graue Haar gar nicht so schlimm, doch als ich vor 2 Jahren mein erstes graues Haar entdeckt habe, hatte ich schon Probleme damit. Da ich sowieso immer meine Haare färbe, und es sich nur um einzelne Haare handelt macht das nix, aber ich würd mich schon eher unwohl und alt fühlen..

Hallo ihr Lieben,

ich habe mit Mitte 40 angefangen meine Haare zu färben und tue es immer noch. Habe aber auch eine Freundin, deren Schopf bereits komplett ergraut ist und es sieht fabelhaft aus. Ich denke, es kann ausgesprochen hübsch aussehen, wenn die Haare gepflegt sind und zum Typ passen.

Sonnige Sommergrüße

Wilhelmine

Uff...ich staun grad, wie unterschiedlich das mit dem Alter, in dem man graue Haare kriegt, sein kann. Bin 33 und hab bisher nur mal ein einzelnen weißes Haar entdeckt (ausgerupft und gut;)). Mit Mitte 20 schon graue Haare? oder im Abitstress - also mit 18/19? Fänd ich irgendwie beängstigend;).

Zur Frage an sich: Ich finds an Frauen meistens eher unschön, eben weil man es sofort mit "alt" assoziiert, selbst wenn Diejenige noch gar nicht alt ist. Würde selbst auch färben, wenn meine Haare (lang, dunkel) sichtbar grau/weiß würden. Meine Mutter färbt auch, weil sie nicht grau aussehen mag.

Trotzdem find ichs gut, wenn Frauen bewusst sagen: hey, ich find mich gut so und lass es wie es eben ist.

Ich trage hin und wieder das Zeugs aus der Tube von Schw....opf auf, das die ursprüngliche Haarfarbe so nach und nach zurückbringen soll. Bei mir bringt das tatsächlich was und die grauen Strähnen, die ich besonders an den Schläfen habe, verschwinden.

So gefalle ich mir auf jeden Fall besser als mit dem Grau.. :)

Also, jetzt werd ich mich doch mal zu meiner Haarfarbe bekennen. Hab im Verlauf meines Lebens fast alle Farben ausprobiert (außer platinblond rofl ). Ab Anfang 40 kamen immer mehr graue Haare, bis ich dann ca. vor zwei Jahren total ergraut war/bin. Nun hab ich leider nicht so ein schönes Grau bzw. Weiß, sondern es sieht so ein wenig schmuddelig aus... Die Lösung für mich war/ist: viele, viele blonde Strähnchen und gut ist's. Manche lassen sich ja helle Strähnchen in's blonde Haar färben - ich mach es umgekehrt. Und, nö - ich find nicht, dass ich alt aussehe mit der Haarfarbe - auch wenn man die grauen Haare ganz deutlich sieht.

Ich bin Strassenköterblond und habe vor ca 1 Jahr auch mein erstes graues Haar entdeckt. Seitdem habe ich graue Strähnen die sich im Sommer mit hellblonden( von der Sonne) und Strassenköterblonden Strähnen abwechseln. Ich habe 3-4 mal Strähnchen färben lassen,aber das ist nicht so mein Fall. Also bleiben die Haare so wie sie sind.

... ich bin Mitte 50 und nicht grau, sondern WEIß!
Ich trage meine Haare so lang, dass ich sie als Pferdeschwanz tragen kann oder mit zusammenklammern oder wie auch immer - das ist bei der Arbeit praktisch für mich und steht mir auch gut. Trotz der weißen Haare (na gut - unten herum ist noch'n bissl vom Straßenköterblond) werde ich meist jünger geschätzt - Kleidung, Makeup und Auftreten tragen wahrscheinlich mehr dazu bei als die Haarfarbe.
Trotz Klimakterium/Menopause ist mein Haar noch voll und glänzend, und das will ich nicht mit Färben kaputtmachen (meine Schwester trägt immer Unsummen zum Friseur und hat ewig stumpfes störrisches Haar...)

Und ich habe von Natur aus unheimliches dickes und kräftiges Haar. Ich habe erst getönt, weil ich mit 30
schon grau wurde.
Das war mir entschieden zu früh.
Als die Haare die Tönung nicht mehr annahmen, habe ich mit Färben begonnen.

Meine Haare sind immer noch unheimlich dick, kräftig und gesund. Und ich färbe schon etliche Jahre.
Das kann also mit der Haarfarbe nichts zu tun haben. Jedenfalls nicht bei guter Haarfarbe.

Blasenkrebs vom Haare färben? Kann , Könnte ,Soll alles zu wage finde ich.
Ich denke mir aber wenn es so wäre dann hätte man das schon an andere Stelle
gehört.

Ich bin schon lange grau kann mich aber mit diesem Zustand nicht anfreunden
und färbe mir deswegen die Haare ,ich finde Alt wird man von allein das ist nun
mal so aber ich muß es nicht noch unterstützen... für mich!

Meine beste Freundin ist grau und sie bleibt auch grau bei Ihr finde ich es gut
es steht ihr.

Es ist eben eine Sache der persönlichen Einstellung und bei vielen sicher auch
ein Kostenfaktor und deswegen soll es jeder für sich entscheiden.

Zitat (Hilla, 08.07.2010)
@ Andromeda, wenn es nur aus Spaß heißen sollte, dann schreibt sich das Gag.
Aber das nur nebenbei.

Dass man vom Haarefärben Blasenkrebs bekommt, halte ich für großen Schwachfug. Wäre interessant zu wissen, in welcher Zeitschrift Du das gelesen hast.
Dann wären ja alle Friseure potentielle Mörder und alle Frauen, welche sich die Haare färben oder bereits lange gefärbt haben, bekämen oder hätten Blasenkrebs.
Man muss nur alles glauben, was in der Presse steht.

Nein es sind meine Erfahrungen ! Ich habe fast 35 Jahre gefärbt und dazu 20 Jahre mit Ostfarbe aber die Blasenentzündungen sind erst in den letzten 5 Jahren eingetreten.
Wer es richtig gelesen hat ,so schrieb ich das ich die Probe gemacht habe aber jeder ist anders. Es ist nur so nicht alle bekommen Krebs die meisten sicher nur Entzündungen. Meine bescheidene Meinung.
Und ich bin die Letzte welche gegen Färben ist. Die Frisur ist ok aber die Schmerzen grausam ! Es gibt ja auch Naturfarben nur ist es für Alte aufwendig finde ich und Graue sollen sie nicht so abdecken. So sagen die jungen Frauen welche damit färben. Es heißt natürlich nicht das ich damit sagen will es soll hier keiner färben jeder muss machen was er für richtig halten wird.

@Andromeda,
ich meinte auch eigentlich nur den Gag - Du hattest das Geck geschrieben. ;)

Ich wusste nicht, dass es Ost- und Westfarbe gibt. Aber kann man sich ja eigentlich denken.

Allerdings gehe ich bei der Blasenentzündung davon aus, dass Du sie Dir auf andere Weise zugezogen hast.
Da gibt es vielfältige Möglichkeiten.
Meine Schwiegertochter hatte vor zwei Jahren eine, lag zwei Tage in der Klinik. Da hat sie erfahren, dass man die auch durch Sex bekommen kann. Wusste ich nicht.
Man muss also nicht unbedingt auf kaltem Stein gesessen haben oder so.
Meine Schwiegertochter färbt sich übrigens nicht die Haare.

Neues ThemaUmfrage