Warzen unter den Achseln?


Hallo, vielleicht kann mir hier einer helfen. Ich habe Warzen unter den Achseln, haben viele habe ich gesehn. Wie gekommt man die weg??????? Wer hat schon mal damit zu tun gehabt???

Gruß


Hallo
Also am besten gehst du mal zum Hautarzt.Der kann dir sicherlich Tips geben oder die Warzen auch entfernen.
Es gibt in der Apotheke auch solche Mittelchen,wo man Warzen mit behandeln kann.

Am besten aber zum Arzt gehen,da er feststellen kann um welchen Typ Warze es sich bei dir handelt.

Lg Dara


Zitat (katrin75 @ 26.12.2008 13:23:05)
Hallo, vielleicht kann mir hier einer helfen. Ich habe Warzen unter den Achseln, haben viele habe ich gesehn. Wie gekommt man die weg??????? Wer hat schon mal damit zu tun gehabt???

Gruß

Leider Gottes kenne ich das auch, habe nämlich dasselbe Problem.
Grade im Sommer nervt mich das tierisch, war aber deswegen noch nicht beim Arzt. Auch wenn ich mir das jedes Jahr im Sommer wieder vornehme wenn ich die Dinger ständig sehe. Vielleicht nehme ich das mal als Vorsatz für das nächste Jahr ;)

meistens handelt es sich da um Stielwarzen und diese sollten nur vom Hautarzt entfernt werden , da diese Warzen durchblutet sind und beim selber rumdoktorn es zu starken Blutungen kommen kann


Meine Tochter hat sich kürzlich auch eine wegmachen lassen. Kurze Betäubungsspritze, unser Hausarzt schnitt das Fibiom einfach mit einer Schere ab.

Mein Mann hat viele um die Taille rum. Aber er hat sich bis heute nicht zum Arzt getraut.

Vor einigen Jahren hatte meine andere Tochter so ein Ding. Sie zeigte es unserem Hausarzt. Während sie noch so zeigte und beschrieb, nahm er eine Schere und schnitt das Ding einfach ab. Meine Tochter konnte gar nicht so schnell überlegen. Sie sagte aber, es tat nicht weh.

Blut fließt keines, es sieht aus, als hätte man sich mit einer Nadel gestochen.


Hallo,

dieses Problem ist mir auch bekannt.
Ich habe es in letzter Zeit erfolgreich mit Schüßlersalzen bekämpft.
Dazu löse ich eine Tablette NR 4 (D6) zu einem dicklichen Brei auf, gebe ihn auf ein Pflaster und klebe es direkt auf die Warze. Nach 3 bis 4 Tagen (täglich erneuern) ist die Warze meist verschwunden.
Vielleicht kann man es auch mit der Salbe ausprobieren. Hab ich aber noch nicht getestet, da ich die Tabletten immer zuhaus hab und die Salbe nur zu 50g zu haben ist.

Gruß
Helmina


Das wäre ja glatt eine Variante für mich, ich glaube das probiere ich auch mal :)


ich habe meine Stielwarze am Hals einfach mit einem dünnen Faden abgebunden. Langsam die Schlinge zuziehen, darauf achten dass nix verrutscht. Dann warten bis sie abfällt,-kann schon mal einen Tag dauern.
Keine Panik wenn die W. schwarz wird, während sie vertrocknet.
Gereinigte Haut, desinfizierter Faden, saubere Hände sind Bedingung.
Notfalls mit Hochprozentigem desinfizieren.
Bei Unsicherheiten jedoch erst zum Arzt.


Statt Faden kann man auch ein Haar nehmen. Das ist sehr dünn und es klappt wirklich.


Ihr seit ja hart drauf :o :lol:
Aber ich werd das mal meinem Göga sagen,der hat nee Menge davon.
Ich hab mir meine (wenige) vom Hautarzt per Skalpell entfernen lassen.
Normalerweise kostet das Geld,die Kasse zahlt ja nicht mehr.Aber es waren
so wenige und ich war wegen etwas anderem da ,da hat er es umsonst gemacht.


Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Ameisensäure gemacht,die hilft gegen alle möglichen Arten von Warzen.
Bekommt man nur nie verschrieben,da keiner dran verdient.250 ml kosten 3.00€ ,das reicht ewig .
Im Internet bestellbar.
Die Warzen sind nach wenigen Tagen verschwunden,
keine Schmerzen,nix.


hallo Raffel 67
wie wird denn die Ameisensäure angewendet?
Ich denke... betupfen, wenn ja, wie oft?
wie wirkt s, was isr mit der gesunden Haut, muss die geschützt werden, weil es sonst ätzt?
Danke für deine Antwort.


Zitat (kreativesMaidle @ 14.02.2011 13:30:24)
ich habe meine Stielwarze am Hals einfach mit einem dünnen Faden abgebunden. Langsam die Schlinge zuziehen, darauf achten dass nix verrutscht.  Dann warten bis sie abfällt,-kann schon mal einen Tag dauern.
Keine Panik wenn die W. schwarz wird, während sie vertrocknet.
Gereinigte Haut, desinfizierter Faden, saubere Hände sind Bedingung.
Notfalls mit Hochprozentigem desinfizieren.
Bei Unsicherheiten jedoch erst zum Arzt.

Das hat mein Freund auch gemacht und es hat wunderbar geklappt! :blumen:
Als die Warze abgefallen war, haben wir die Stelle noch vorbeugend mit Antiseptikum behandelt.

etwas länger dauert folgende Methode, ist aber weniger umständlich:
Die Warze etwa 7-10 Tage täglich mit etwas Teebaumöl betupfen, sie wird dann trocken und fällt ab.


Teebaumöl, im Ernst? Ich kenne die Warzenbehandlung mit Stickstoff.