Narbenähnliche, verstopfte Talgdrüsen am Kinn: naja das hab ich.............


Hallo,

also ich habe am Kinn mehrere verstopfte Talgdrüßen zwei davon sind ziemlich groß, vorher hatte ich ca. 10 Monate mit löchrigen Pickelwunden zu kämpfen (auch wenn ich daran nichts machte, es kammen immer wieder Eiterpickelchen in den löchrigen Wunden und die heilten nie und waren immer wässrig) seit 2 Monaten habe ich an diesen Stellen, rote Narbenähnliche verstopfte Talgdrüßen.

Doch das war mir erst bewusst nachdem ich einen Hautarzt aufgesucht hatte (zuvor bessuchte ich ihn auch), den vorher dachte ich wirklich es wären Narben.
Also habe ich eine Anti Akne Creme bekommen namens Differin (von Galderma, (die ich auch schon vorher benutzt hatte). Also wenn sie mit der Creme nicht weggehen sagte mein HA, dass es wegoperiert werden müsste, und dabei entstehen Narben..............
Diese Stellen sind aber immer noch weißlich-rot und wenn ich mein Kinn spanne sieht es so aus, als wären an diesen Stellen viele kleine Punke (Eiterpickelchen).

es macht mich ziemlich fertig da es ziemlich weit über die Hautoberfläche geht und vorallem im Gesicht :ph34r: ist, und wenn ich es zuschminke, es trotzdem ziemlich häßlich aussieht.

Kann ich vielleicht noch zusetzlich zu der Creme irgendetwas ( sie muss ich morgens und abends eincremen), benutzen.

Obwohl das alles, was ich hier geschrieben habe ziemlich trocken klingt und die Situation etwas blöd dargestellt ist, macht es mich seelisch sehr fertig.

Wäre echt sehr toll wenn ich Tipps usw. bekommen könnte.

Danke

Karolina :mellow:

PS: ich bin 15 Jahre alt, und habe Akne nur auf der Stirn und dem Kinn, also seit ich ca.14 bin)
(naja falls das irgendwie nützen könnte...... :unsure:

Bearbeitet von coldcookie am 26.12.2008 21:16:59


tut mir leid, das ich hier Rechtschreibfehler verbreite!


es heißt zusätzlich und nicht zusetzlich......


sorry


hallo, :blumen:
ich würde bei deiner haut kein makeup benutzen, dass müsste die pickelbildung fördern.
vor urzeiten, also in meiner pupertät hatte ich auch mit akne zu kämpfen. vom hautarzt habe ich milch zur porenöffnung, eine schmirgelige waschseife und ein desinfektionsmittel bekommen. diese dreier kombination hat die akne und talgdrüsenentzündungen erfolgreich vernichtet.

bitte nicht pulen oder ausdrücken und mit ein klein wenig geduld und mit der hilfe eines guten hautarztes müsstest du die probleme in den griff bekommen.

ich drücke dir die daumen

liebe grüße
dat selito

schreibfehler sind nicht schlimm, ich sag immer: wer bei mir welche findet, der darf sie behalten. :D

Bearbeitet von selito am 26.12.2008 21:31:45


Zitat (selito @ 26.12.2008 21:29:25)
schreibfehler sind nicht schlimm, ich sag immer: wer bei mir welche findet, der darf sie behalten. :D

Menno! :labern: Nix mit Finderlohn. ;)

Finderlohn könnt ich auch grad gut gebrauchen... ;)

Coldcookie, ich würd erst mal nur das auf die Haut geben was du vom Hautarzt bekommen hast. Snsonsten nix- also kein Makeup, lass die Haut sich mal erholen.

Mein Sohn hatte eine Weile sehr heftig mit Akne zu kämpfen- er bekam vom Hautarzt "Aknenormin" zum Einnehmen und außerdem ein Rezept für eine Hautcreme, die von der Apothekerin angerührt werden musste (Linola Creme mit etwas Antibiotikum).

Zur Reinigung: auf jeden Fall Finger weg von Clerasil etc., lass dich besser mal in der Apotheke beraten, da gibt es gute Pflegeserien (pH5 Eucerin, Vichy, Avene oder dergleichen). Wenn du magst, kannst du auch gelegentlich Masken mit Heilerde (z. B. Luvos, in Drogeriemärkten und Reformhäusern erhältlich) machen: rühr zwei, drei Teel. von dem Pulver mit ein paar Tropfen Mineralwasser, Salbei- oder Kamillentee an.

Ich persönlich bevorzuge zur Gesichtsreinigung Seife. Richtige, handgerührte Seife aus meiner eigenen Küche, nicht irgendwas aus dem Supermarkt mit 100.000 Zusatz-, Hilfs-, Konservierungs- und Duftstoffen. Wenn du dich mal da ranwagen willst: bei www.naturseife.com steht alles was man wissen muss.


Differin habe ich auch. Benutze diese aber nur, wenn die Pickel bei mir mal wieder Party feiern. Das ist ja ne Fruchtsäure, die sozusagen die obersten Hautpartien wegätzt.

Zusätzlich habe ich auch diese antibiotische Salbe, die ich immer bei Bedarf auf entzündete Stellen auftragen.

Es gibt übrigens getönte Hautcreme (meine ist von Actipur), die sehr sehr gut abdecken (wie Make Up) und speziell für Aknehaut ist und man sieht auch nicht zugekleistert aus...

Mein Tipp: Geduldig sein. Erstmal die Salbe Differin ausprobieren. Zusätzlich wirklich nur mit Reinigungsprodukten für Aknehaut die Haut waschen. Mein Hautarzt empfiehlt LaRoche Posey (Apotheke). Ist aber auch mit visibly clear von Neutrogena (Drogerie) einverstanden.

Und bloß nicht zuviel durcheinander ausprobieren.

Als ich mit der Pille aufgehört habe, bekam ich leichte Akne. (Ist ca nen halbes Jahr her) Ne Freundin riet mir zu Masken, Tote Meer Produkte, dieses Zeugs, jenes Zeugs etc...Das war der Supergau für meine Haut. Ich hatte nicht nur fiese Pickelstellen, sondern bekam auch noch schmerzhaft trockene und gereizte Haut.

Also habe ich alles in die Tonne gekloppt und bin zum Hautarzt.l

Dabei hätte ich es gleich wissen müssen. Meine Bekannte schmiert sich nämlich täglich mehrmals mit Reinigungs- und Feuchtigkeitsmasken zu, benutzt mehrmals in der Woche Peelings und diverse Cremes und ihre Haut sieht ohne Make Up schlimm aus...


Hallo und vielen Dank für die Antworten, :blumen:

Hmm ich schein eigentlich alles so ziemlich richtig zu machen (abgesehen vom make up, aber ohne würde ich höchstens in den wohnungskeller gehen oder nachts :()

Also ich mache schon seit ca. 2 Wochen Luvos Heilerde
(immer kurz vorm schlafengehen, und danach die Differin Creme drauf),
und mein Gesicht wasche ich mit einer Aloe Vera ph Waschlotion,
die sehr gut hautverträglich ist, denn ich habe furchtbar trockene Haut und nicht fettige was eigentlich seltsam ist, da man eigentlich nur mit/wegen fettiger Haut Pickel bekommt oder dazu neigt, naja scheint bei jedem anders zu sein.

Ja da mein HA mir nicht gesagt hatte wo ich Differin auftragen soll, habe ich mein ganzes Gesicht (anfangs - vor 4 Monaten) damit eingecremt auch die Wangen (an denen ich kein einziges Pickelchen habe), mein Gott, die ganze Haut wurde weggeätzt, es hat 2 Monaten gedauert bis es heilt (und jetzt habe ich da immer noch teilweise seltsame Stellen die trocken sind wegen Differin)
obwohl ich das wirklich nur eine Woche falsch aufgetagen habe :o

da war ich sogar der Meinung Pickel wären das kleinere Problem, wenn man sich die Wangen angeschaut hat......... rofl
und seitdem mache ich das nur an den Stellen wo bereits Pickel sind!


LG
Karolina

und nochmals vielen Dank für die Antworten :lol:

Bearbeitet von coldcookie am 27.12.2008 14:59:19


Die Differin Salbe gibts in unterschiedlichen Konzentrationen. Ich habe 0,1% weil ich wirklich wenig Pickel hatte und eben auch zur Trockenheit neigende Haut. Die Salbe gibts auch ohne Rezept in der Apotheke

Und man kann sehr wohl trockene Haut und Akne haben. Da gibts auch spezielle Produkte, die auf die Haut abgestimmt sind...

Ich würde diese Aloe Vera Waschlotion weglassen und mir ein Produkt besorgen, was bei Akne UND bei zur Trockenheit neigenden Haut. Gibts glaube von LaRoche Posey. Ich selbst habe nämlich mit Aloe Vera bei Aknehaut nicht die guten Erfahrungen gemacht...

Lass auch die Maske weg, kurz bevor du die Differin Salbe draufmachst, das ist meiner Meinung nach zuviel...

Einfach nur reinigen und dann die Salbe.

Übrigens, als ich meinem Hautarzt erzählte, daß ich auch eine Waschlotion nehme, die ph-neutral ist, meinte er nur: das muß nichts heißen....


ja Melly,

aber als ich angefangen habe ph neutrale seife zu benutzen hat es mir sehr geholfen, Aloe Vera Produkte benutze ich schon seit ich 10 bin (da hatte ich natürlich noch keine Hautprobleme), und hatte immer nur positive Erfahrungen, es heißt ja nicht gleich dass es allen Menschen nicht passt,
im Gegenteil, es gibt sehr viele Menschen
die positive Erfahrungen mit Aloe Vera haben.

Ich trage hin und wieder (eher selten) auch das Öl,
direkt von den Aloe Vera Pflanze auf mein Gesicht auf,
(es gibt speziele, also nicht von den Zierpflanzen und die müssen ein bestimmtes Alter erreicht haben, damit man sie zur äußerlichen Anwendung benutzen kann)

Es kommt auch darauf an ob man gerade einen billig Produkt für paar Euro benutzt, oder richtig ökologische Produkte.
Also meine sind Forever Living, und die helfen sehr gut, (soll keine Werbung sein).

Es tut mir leid, aber ich werde weiterhin Aloe Vera Produkte benutzen,
weil die mir wirklich helfen.

Aber Danke für deine Meinung ^_^


PS: Ja ich habe auch 0,1 % und finde dass es sehr stark ist
und bei uns in der Apo kann man Differin nur mit Rezept bekommen.


Um himmelswillen, ich hab dir ja nicht verboten, Aloe Vera zu benutzen. Ich persönlich würde es nur nicht auf Aknehaut anwenden. Ich selbst benutze auch ab und an Aloe Vera...auch im Gesicht...Aber nur, wenn meine Gesichtshaut keine Pickel hat...

Ich überleg gerade zu welchem Produkt der Hautarzt meinte, das würde ich auch ohne Rezept bekommen...Mir wars, als wenn er das bei der Differin Salbe meinte...Bin mir jetzt aber auch nicht mehr ganz sicher...Da die Regelungen für Verschreibungspflicht ja überall gleich sind...

Mein Hautarzt meinte aber auch, wenn das Differin zu stark ist, und mir nicht bekommt, soll ich es wieder absetzen...

Im Moment ist meine Haut wieder echt schön...fast wieder ein bißchen zu fettig. Das wechselt bei mir irgendwie immer...Sollte sie noch fettiger werden, wechsle ich von meiner Gesichtscreme für trockene Haut, wieder zu einer Creme für fettige, bzw. Mischhaut.


hmm ok, ich werde jetzt doch ein bisschen vorsichtiger mit AV sein. Vielleicht ist es bei mir nur so, das ich garnicht weiß wie es ohne AV ist, deswegen denke ich das es mir toll hilft usw.,
ich setze die Produkte jetzt für ne Weile ab und schau ob es vielleicht besser für mich ist.

ich wünsche bei mir wärs auch besser, aber die Besserung ist anscheinend nicht in Sicht........

hey vielen Dank Melly =)


Hallo ihr lieben :)
Ich fand euer Gespräch sehr interessant da ich an den selben hautproblemen leide wie melly .
Und da jetzt etwas zeit vergangen ist wäre es toll zu erfahren ob du Besserung oder sogar eine Lösung gefunden hast . Würde mich sehr freuen LG Mina


Melly wird hier wohl nicht mehr aktiv sein nach über 8 Jahren.

Ich hatte während meiner Pubertät auch kurzzeitig mit Akne zu kämpfen gehabt. Dazu kamen auch Pickelmale und Narben. Mein damaliger Hautarzt verschrieb mir eine Creme namens Epiduo die irgendeinen Wirkstoff mit A am Anfang enthielt der wohl auch diese Pickelmale bekämpft. Dabei unterscheidet man zwischen den roten Entzündungen unter der Haut die lange anhalten und den nach innen gewölbten Narben die wohl nicht mehr weggehen, lediglich etwas verblassen.

Aloe Vera und andere Naturheilmittel hatte ich damals auch ausprobiert aber ohne Erfolg. Selbst mit der Creme hatte es bei mir Monate gedauert bis die Akne weg war. Ich hatte Glück so dass nichts mehr nach kam.

Geht bitte direkt zum Hautarzt und versucht nicht erst die ganzen gut gemeinten Tipps aus dem Internet aus wie eben Aloe Vera, Heilerde, Zitronensäure oder was auch immer. Das mag vielleicht gegen vereinzelte Pickel helfen aber nicht gegen Akne.



Kostenloser Newsletter