Elektrische Zahnbürste: warte auf Empfehlungen...


Hallo, :winkewinke:

möchte mir nun endlich auch mal eine elektrische Zahnbürste zulegen...habe hier ja schon so einiges über die Vorteile gelesen... Nur welche? :verwirrt: Was könnt ihr mir da so empfehlen? Weiß ja nicht, ob man hier so Werbung machen darf, aber ihr könnt's ja vielleicht 'n bisschen umschreiben oder so. B) Antwort gerne auch per PM.
Also, ich habe schon 'n bisschen empfindliche Zähne, und leider sind 'se oben und unten im Schneidezahnbereich nicht ganz gerade, habe da so 'nen blöden Engstand :( , also mit Zahnseide komme ich da nicht zwischen; vielleicht gibt's ja da irgend 'nen Zusatzteil bei der elektrischen? Sicher bringt der Wasserstrahl da doch schon einiges, nehme ich mal so an, oder?... ;)


Die Qualität und Funktion der elektrischen Zahnbürsten ist glaube ich gleich. Was man vieleicht beachten sollte, ist der Kostenfaktor für die Ersatzbürsten- denn der geht ganz schön ins Geld, die Preise dafür sind ja der Wahnsinn. Wir haben zwar ein Braungerät, aber meistens steht sie still, weil uns der Preis zu hoch ist. Die Handzahnbürste ist daher meistens in Aktion.

Rudi, der Küchenfuchs


Beim Zähneputzen sollten die Bürsten kreisende Bewegungen machen.
Mit der Handzahnbürste schafft man da nicht viele Umdrehungen.
Die B....-Zahnbürste hat routierende Bürstenköpfe mit 20 000 oder 40 000 Umdrehungen.
Versuch das mal mit der Handzahnbürste. :rolleyes:

Für die Zwischenräume gibt es noch spezielle Aufsätze, die auch zur Reinigung von Implantaten, Kronen, Brücken und festen Zahnspangen dienen.

Wenn bei Dir die Zahnseide nicht funktioniert ist eine Munddusche das Richtige, denn Wasser sucht sich durch alle Zwischenräume seinen Weg. Bei der Munddusche kannst Du auch verschiedene Strahlstärken einstellen.

Bei der Firma B.... gibt es Kombi-Geräte aus Zahnbürste und Munddusche.
Ich selber habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht.

Geh`doch einfach mal in ein kleines Elektrogeschäft und laß es Dir direkt am Gerät erklären, bei den Großmärkten hat selten einer wirklich Ahnung.
Ich arbeite selber in einem kleinen Elektrogeschäft und verkaufe häufig solche Geräte. Unser Geschäft kann mit den Preisen von den Großmärkten voll mithalten. Kleine Geschäfte sind nicht immer teurer.

Ich wünsche Dir ein gutes Händchen beim Kauf und das Du damit keine Sorgen mehr hast und nur noch strahlen kannst :D


Wie oft muss man eigentlich die Zahnbürstenköpfe austauschen? Also meine normale Zahnbürste wechsel ich schon häufiger...


Also wir haben auch die von B...ich möchte da nicht mehr drauf verzichten, mitlerweile hat jeder sogar seine Eigene, weil der Bürstenwechsel zu lästig ist und ich meine auch immer mitnehme, wenn ich wegfahre.
Beim Putzen mit Handbetrieb habe ich nie das Sauberkeitsgefühl wie bei der Elektrischen. Benutze aber auch noch zusätzlich die Munddusche.
Nichts wird bei mir so gut und gründlich geputzt und gepflegt wie mein Eßzimmer :lol: und das ist es mir auch wert, selbst wenn es teurer ist als per Hand.
Der Wechsel hängt vom Gebrauch ab, wie oft und wie stark du auch noch Druck ausübst, das man sie nach Gebrauch gründlich ausspült ist selbstverständlich.


Also länger als nen Monat hält das Ding bei Braun/Oral-B selbst bei moderater Benutzung wirklich nicht, und die sind wirklich ganz schön teuer.

Ich hatte übrigens nach den ersten paarmal Putzen mit elektrischer Bürste Zahnfleischbluten, aber das hat sich schnell gegeben. Vielleicht hab ich zu doll aufgedrückt oder das Zahnfleisch war nicht an solch schnelle Bewegungen gewöhnt. Jedenfalls bin ich seither begeistert von meiner Bürste - außer, dass sie etwas teuer ist, sowohl in der Anschaffung als auch im Unterhalt.


Also, ich putze mind. 2mal täglich meine Zähne und meine Bürsten halten sehr lange.
Allerdings drücke ich auch nicht fest, die Borsten stehen somit nicht ab UND: ich reinige sie regelmäßig in Gebissreinigertabletten, dann sind sie wieder frisch und hygienisch.


Hallo @ all,
ich habe auch Probleme mit den Zähnen, habe beim Zahnarzt
den Färbetest gemacht bekommen und war entsetzt, obwohl ich
meine Zähne mit der Hand und anschließend mit der Munddusche
geputzt hatte.
Jetzt nehme ich zusätzlich eine Interdental-Bürste, weil ich mit
der Zahnseide auch nicht zurechtkomme.
Ich habe auch eine elektrische ZB gekauft, die macht
aber keine kreisenden Bewegungen, sondern sie putzt wie Ultra-
schall, durch Vibrationen, war sehr teuer, das Ding, aber seitdem
habe ich immer ein supergutes Gefühl im Mund und fühl mich
richtig sauber!
LG


Hallo!!


Ich habe auch die von der Firma B... und bin absoult zufrieden, wie auch schon
erwähnt ist das Sauberkeitsgefühl viel besser als beim normalen Putzen.

Nur die Ersatzbürsten gehen wirklich ins Geld. Besonders von der Firma B....
Und es gibt wenig alternativ Lösungen, weil billigere oft nicht passen.

Ich habe welche ersteigert...

http://search.ebay.de/_W0QQsassZjerremayaQQhtZ-1 :pfeifen:

Die sind prima, nur ein bisschen härter als die "echten" aber sonst einwandfrei.

LG
Nicole


@ Patty
Die Zahnbürste von B---- gibt Dir zum Wechseln ein optisches Zeichen.
Da sind im Bürstenkopf blaue Bürsten die sich an den Spitzen weiß färben.
Dann sollte man losgehen und sich neue holen.:D

@ karama
Du hast sicher die allerneueste von B----, das ist nehmlich eine Schallzahnbürste.
Diese ist Momentan das BESTE, aber auch leider das Teueste auf dem Markt.:D

@ perlchen1979
Du hast wahrscheinlich echte erwischt, nur eben die Harten.
Es gibt nehmlich verschiedene Härtegrade. :D


Es gibt bei eBay auch unechte. Die würde ich allerdings nciht kaufen - wer weiß, woraus die gemacht sind?


Zitat
Vielleicht hab ich zu doll aufgedrückt oder das Zahnfleisch war nicht an solch schnelle Bewegungen gewöhnt.


Auf dem Zahnfleisch haben Zahnbürstenborsten nichts zu suchen.
Durchs Schrubben und Massieren des Zahnfleisches erzeugt man Mikroläsionen,erkennbar am Zahnfleischbluten. Diese Verletzungen des Zahnfleisches vernarben, wobei sich das betroffene Gewebe durch die Vernarbung zusammenzieht und durch dieses Zusammenschrumpfen des Zahnfleisches nach und nach die empfindlichen Zahnhälse freigelegt werden.Dieser Schädigungsprozeß ist irreversibel.
Will man das Zahnfleisch unverletzt erhalten sollte man seine Reinigung aufs regelmäßige Mundspülen beschränken. Festgebackene Speisereste lieber mit der Zunge oder zur Not auch mit den Fingern (vorsicht bei langen Fingernägeln!) ablösen.Will man sein Zahnfleisch kräftigen so bietet sich das längere und gründlichere Kauen der Speisen oder eines Kaugummis an, da hierdurch der Zahnhalteapparat ja trainiert wird.


Gruß,
Alf :blumen:

Ich polier ja nicht mein Zahnfleisch mit der Bürste :) Aber es lässt sich nunmal nicht vermeiden, auch das Zahnfleisch zu berühren, wenn man die Zähne putzt.


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 27.11.2007 08:13:44


Das Zahnfleisch wird durchs Zahnfleischputzen nicht gefestigt,es läßt sich aber durch Beißen und Kauen trainieren wie jeder andere Muskel ebenfalls durch Betätigung und Belastung in Form gehalten und aufgebaut wird. Auch wenn es sich nach der Bearbeitung mit der Zahnbürste fester anfühlt, so ist das was man fühlt nichts als die durch Narbenbildung verhärtete Oberfläche.

Gruß,
Alf :blumen:


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 27.11.2007 08:32:46


Schleimhautverletzungen wirken sich aber auch auf das darunterliegende Muskelgewebe aus. Die Schleimhaut ist gerade im Randbereich am Zahn hauchdünn und kann einer Zahnbürste nicht wirklich Widerstand leisten. Da ist man schnell mal durch und hat das Zahnfleisch erwischt. Der Zahn ist von einer Muskelgewebsschicht ummantelt, die ihn im Kieferknochen festhält und die innen wie außen sehr dünn ist:
Zahnanatomie1
Zahnanatomie2


Zitat (Alf @ 05.05.2006 - 19:29:39)
Das Zahnfleisch wird durchs Zahnfleischputzen nicht gefestigt.....

Hallo Alf!

Darf ich mal nachfragen, woher Du Deine Kenntnisse hast? Würde mich interessieren, denn wenn ich mir Deine Beiträge durchlese, bin ich wohl nicht auf dem neusten Stand. Habe zwar schon einige Kurse "Professionelle Zahnreinigung"
mitgemacht, aber man kann ja immer noch etwas dazulernen!

Liebe Grüsse vom Fusselchen :blumen: :blumen: :blumen:

]

Ich habe mir vor circa 5 Monaten eine Ultraschall Zahnbürste gekauft,ich muss sagen so sauber waren meine Zähne noch nie obwohl ich immer Zahnseide verwendet habe (zuzücklich zur Zahnbürste)das gute ist das die Zahnbürste nach 3 Minuten automatisch abschaltet.Ich möchte Sie nicht mehr missen.Es ist richtig das man von Rot nach Weis putzt denn der Zahnrand muss auch gereinigt werden.
Ich hoffe das ich die Zahnbürste auch später wenn ich das Implantat drinn habe auch weiter nutzen kann?.<span style='font-size:21pt;line-height:100%'>


Danke Fusselchen : :blumen: :blumen: :blumen:
</span>
[/SIZE][/SIZE]

Bearbeitet von puschel515 am 05.05.2006 22:11:24

Zitat (puschel515 @ 05.05.2006 - 22:10:03)
Es ist richtig das man von Rot nach Weis putzt denn der Zahnrand muss auch gereinigt werden.




.....genauso habe ich es auch gelernt!

Liebe Grüsse vom Fusselchen :blumen: :blumen: :blumen:

Ich schubs das Thema nach fast 4 Jahren mal wieder nach oben...

Also, ich putze bis jetzt meine Zähne mit einer normalen Handzahnbürste. Vor ca. 10 Jahren habe ich mal eine günstige elektrische Zahnbürste irgendwo gekauft, und ich hatte in keiner Weise das Gefühl, dass die Zähne sauber wurden. Also ist das Dingen ganz schnell nicht mehr benutzt worden und irgendwann im Müll gelandet.

Nun schreitet die Technik voran und man hört immer wieder, dass die elektrischen einfach besser sind. Welche könnt ihr empfehlen?!? Und was ist das für ne Sache mit den Schall-Zahnbürsten? Reinigung durch Ultraschall? Ich kann mir da irgendwie nix drunter vorstellen! Vielleicht kann mir ja der ein oder andere weiterhelfen?!?


Grüße, schönen Sonntag abend und morgen einen guten Start in eine neue (Schnee-)Woche

Steffi


...nochmal *schubs* :pfeifen:


Warum fragst du nicht einfach deinen Zahnarzt ?

Die meisten Praxen haben geschultes Personal, die dich gerne über
deine individuelle Mundhygiene und die passende Intruktion beraten.


mein früherer Zahnarzt hat auf meine Frage nach elektrischer Zahnbürste gefragt: wieso, bist Du behindert?
Der jetzige empfiehlt mir eine, schiebe aber auch noch :pfeifen:


Von Dr. B. gibt es seit neuestem eine elektrische Zahnbürste mit Zahnseideneffekt. Die hängt bei den ganz normalen Zahnbürsten im Supermarktregal, kostet etwas mehr und hat einen etwas dickeren Griff als die gewöhnlichen Zahnbürsten, die Batterie ist integriert. Zum Entsorgen muss man den Griff irgendwie drehen und würgen bis man die Batterie rausnehmen kann. Die haben wir seit neuestem in Benutzung (also mein Mann und ich jeder eine eigene...) und sind sehr zufrieden damit.


mein jetziger zahnarzt hat mir den betrieb von elektrischen regelrecht verboten


Liebe Steffi
Ich bin Prophylaxe Assistentin und ich kann Dir nur eine Elektrische Zahnbürste von Oral B empfehlen, das muss nicht das teuerste sein, da tut es auch eine die nicht 100 € kostet.
Eine elektrische putzt übrigens zu 99% richtig das schafft man mit der Hand nicht, also gib ihr eine Chance und wenn Du noch fragen hast kein Ding ich helfe Dir gerne, nur raus damit :-)
LG Nico


Zitat (sweety78 @ 05.01.2010 19:55:53)
Eine elektrische putzt übrigens zu 99% richtig das schafft man mit der Hand nicht

Das ist Quatsch. Das Putzverhalten wird vom Gehirn gesteuert, nicht von der Bürste.
Drück deine elektro-super-duper Bürste 10 Leuten in die Hand, die werden nicht alle gleich
sauber sein.

Mundhygiene muss individuell erforscht werden, DU müsstest das eigentlich wissen ... :pfeifen:

Hallo,
ich will auch mal meinen Senf dazu geben.
Wir haben seit einigen Jahren ein Sonicare Elite der Firma Ph...ps mit Schalltechnologie. Wir sind beide seitdem sehr begeistert, erwerben unsere Ersatzbürstenköpfe beim derzeit (noch) größten Internet-Auktionshaus zu recht moderaten Preisen. Jetzt macht der Akku langsam schlappt und ein Ersatz wird wieder so ähnlich werden.
Es muss nicht alles fürchterlich teuer sein, das ist richtig, aber der billige (nicht zu verwechseln mit günstig!) Krempel bringt es einfach nicht! Eins meiner Kinder hat eine Schallzahnbürste von Oral-B und deren Benutzung hat mit "Putzen" nicht annähernd etwas zu tun!

P.S. Ich verkaufe übrigens keine Zahnbürsten, bin auch nur ein Otto-Normal-Benutzer...


@dingens: Eine Frage an dich, hat dir dein Zahnklempner das Verbot begründet? Oder einfach nur verboten? Die Begründung würde mich ehrlich interessieren. Vielleicht gibt es ja Hintergründe, die nicht jedem zugänglich sind...?


hallo sweety78 ich gehe sehr regelmäßig zur Prohylaxe und habe dort mit der Dame schon eínige Male diskutiert. Ich habe mir auch eine gute Elektro-Zahnbürste gekauft und kann mit der absolut bei allen Bemühungen nicht putzen. Kaum fängt das Ding an - habe ich einen Würgreiz und muss aufhören.

Also muss ich halt normal putzen


@Aquarius Begründung gabs schon.
1. ist das Zahnfleisch angegriffen und das würde durch die elektrische keinesfalls besser werden,eher das gegenteil.
2.hab ich 2 kronen neu und die werden durch die el. weggebürstet


Zitat (Unersetzliche @ 05.01.2010 20:08:43)
Das Putzverhalten wird vom Gehirn gesteuert, nicht von der Bürste.

und deshalb benutze ich weiter meine handbürste, ergänzt um zahnseide. ;)

Danke für euere Tipps! Ich habe mich für eine elektrische Zahnbürste von Oral-B entschieden. Einen Vergleich zu aktuellen anderen Produkten habe ich nicht, aber das Ergebnis mit dieser Zahnbürste hat mich völlig überzeugt! Ich war wirklich richtig überrascht, wieviel sauberer sich die Zähne anfühlen, und sie tatsächlich auch aussehen. Wenn-s demnächst zur Zahnsteinentfernung geht bin ich zuversichtlich, dass sich das dann etwas länger als sonst hält.

P.S. um wieviel sich die Zahnbürsten in den letzten Jahren doch tatsächlich weiterentwickelt haben.... das ist kein Vergleich zu der Zahnbürste, die damals im Müll gelandet ist...

Gruß Steffi


Zitat (leama @ 06.01.2010 21:37:14)
und deshalb benutze ich weiter meine handbürste, ergänzt um zahnseide. ;)

schlaues Mädchen ;) , richtig beraten

Mein Zahnarzt hat mir auch geraten von der. Das wär was für Faule, und außerdem nicht so gut für die Zähne ;)


ich putz seit 10 jahren elektrisch, aber das ordentlich ;-), und bis jetzt sind zahnärztin und ich zufrieden mit dem ergebnis.



Kostenloser Newsletter