Rückenschmerzen: Ziemlich weit unten...


hallo muttis,

als ich heute morgen aufstehen wollte, konnte ich mich kaum bewegen, ich verspürte einen stechenden schmerz im bereich der lendenwirbel. konnte mich nicht setzen, nicht mehr hinlegen, mich nciht bücken und noch nciht mal meine arme nach oben strecken...
mittlerweile kann ich mich wieder ein wenig besser bewegen, doch schmerzen hab ich immernoch. der arzt (hausarzt) verschrieb mir schmerzmittel, die ich nicht unbedingt nehmen möchte, also nur, wenn es gar nicht anders geht...

was kann ich tun, damit der schmerz nachlässt? kennt ihr eine gute wärmesalbe oder sowas? ich steh ja eigentlich mehr auf so homöopathisches zeug, die ganze chemie möchte ich nicht unbedingt in meinen körper lassen...!


Also, zu allererst würde ich Dir den Gang zum Orthopäden empfehlen :)

Das kann alles mögliche sein, von Verkühlung übers Ileo Sacrale Gelenk bis zum Bandscheibenvorfall. Das muß ein Orthopäde abklären.

Gute Besserung :trösten:

Bearbeitet von Bücherwurm am 30.08.2005 17:17:46


danke...

einen termin beim orthopäden habe ich leider erst für montag bekommen, aber bis dahin ist noch soooo lange... :angry: :heul:


Zitat (Ninchen @ 30.08.2005 - 17:18:31)
danke...

einen termin beim orthopäden habe ich leider erst für montag bekommen, aber bis dahin ist noch soooo lange... :angry: :heul:

Wie, keinen Notfalltermin bekommen :heul:

ist leider der einzige hier im ort und der ist wohl im moment total überlaufen...
auch am montag muss sie mich wohl dazwischen schieben... :heul:

SAUEREI!!!

Bearbeitet von Ninchen am 30.08.2005 17:22:38


es könnte auch ein hexenschuss sein. aber da wir ja keine diagnostiker sind und du keine medis nehmen willst, must du eben leben mit diesem schmerz.
ob wärme oder kälte gut ist.....kann man nicht sagen.
öfters erreicht man genau das gegenteil.
probier mal mit einem heizkissen, mir hilfts allemal... ohne gewähr bitte.


Das ist ja echt Mist :labern:

Aus der Apotheke könntest Du Dir Pferdebalsam oder Pferdesalbe besorgen. Ist auf jeden Fall gut für Muskeln und Gelenke.

Und wenns morgen wieder schlimmer ist, ruf nomma da an, und dann müßen sie Dich halt morgen "einschieben". :pfeifen:

Ähem, ja, danke bonny, ohne Gewähr. :unsure:

Bearbeitet von Bücherwurm am 30.08.2005 17:26:12


Was denn Dein Hausarzt hat Dir nur Tabletten gegeben ???

Ich hab das auch öfters mal durch meinen Sohn hochheben , da bekomme ich als erstes immer ne Spritze von meinem HA . Dann muss ich zu Hause das Wärmekissen draufpacken !! Das hilft meistens gut !

Gute Besserung :trösten:

Bearbeitet von Jeanette am 31.08.2005 10:57:57


Hallo, Ninchen

Du kannst deine Wirbelsäule entlasten, wenn du eine Decke auf den Fußboden und dich darauf legst. (Rückenlage)
Deine Unterschenkel solltest du dann auf die Sitzfläche eines Stuhles legen.
Dies nennt man "Stufenlagerung". Mehrmals täglich für 15 bis 20 Minuten eingenommen, kann diese Lage den Rücken entspannen und die Schmerzen lindern.
Natürlich wird dadurch kein Arztbesuch ersetzt.

Gute Besserung,
Cal


und solltest natürlich so wenig wie möglich sitzen. das ist gift für den rücken.

Bearbeitet von bonny am 30.08.2005 18:46:09


Ob dir Kälte oder Wärme hilft, kann ich dir leider auch nicht sagen.
Mir hat mein warmes Körnerkissen immer gut getan, aber seit dem wir ein Wasserbett haben, hatte ich auch keine Rückenschmerzen mehr nach dem Aufstehen, bei mir lag das Übel an der Matratze.

Wünsche dir gute Besserung


Das hört sich ja wirklich schlimm an, wenn du den Schmerz sogar in den Armen spüen kannst. Bei einem eingeklemmten Ischiasnerv geht der Schmerz eigentlich mehr nach unten, dass heisst der untere Rücken und die Beine sind betroffen. Vielleicht ist es doch eher die Bandscheibe. Aber das lässt sich per Ferndiagnose natürlich nicht beurteilen. Wenn es über die Woche schlimmer wird, gehe unbedingt zum Notarzt. Ich hoffe, Dir gehts bald besser :trösten:


Hallo
Mein Mann leidet auch immer wieder an den Bandscheiben. Er lässt sich dann immer ne Schmerzspritze geben, auch "hängt" er sich oft aus das heißt er hält sich mit den Händen an einer hohen Tür oder Reck und lässt sich eifach mal hängen.
Ich hoffe das du gute weiche Matratzen hast, die sich der Körperform anpassen.
Gruß Tulpe


Hallo armes Ninchen,

ich hatte mal einen Hexenschuss und wusste gar nicht, wie ich mich rühren sollte, weil alles wehtat. Ein Freund, der einen guten Kopf grösser ist als ich, hat mir Linderung verschafft, er stand hinter mir, ich habe die Hände auf den Hinterkopf gelegt, er hat dann seine Arme unter meine geschlungen und hat mich quasi hochgehoben. Mein Kreuz hat sich durch das "Hängenlassen" entspannt und es war super. Ich hoffe, es einigermassen erklärt zu haben. Es ist zwar nur eine Erleichterung für einige Momente, aber das tut schon gut.

Versuch es mal,

housi


wär in meinem alter sehr schlecht, wenns die bandscheibe wär, bin doch erst zarte 20...hehe

also, ich muss wohl noch sagen, dass ich unten einen wirbel habe, der ein gutes stück aus meinem rücken ragt, das sieht man richtig dolle. aufgrund dessen vermutet mein hausarzt eine fehlstellung der WS... nuja, mir geht es jedenfalls schon besser als heute morgen, aber man weiß ja nicht, wie dass morgen nach dem schlafen ist, denn dann hab ich ja gut 8-10 std gelegen... bin heute viel gegangen, mein freund (rettungs-assistent) meinte, dass das vieeeel besser wär, als zu liegen oder gar zu sitzen...!

ich werd euch morgen bericht erstatten... ;)


Hi Ninchen,

das Alter sagt leider nichts, ich hatte meinen ersten Hexenschuss mit 14...das lag daran dass ich im LW-Bereich einen Flachrücken habe. einer Beschreibung anch hört es sich wirklich wie ein Hexenschuss an (ist das gleiche wie Bandscheibenvorfall ?)..

Ich bevorzuge allerdings nicht die Spritzen-Methode, ich lasse es mit viel Schonung von alleine abklingen (Tipps siehe Lagerung weiter oben)...beim letzten mal habe ich zwar Schmerzmittel genommen aber spritzen lasse ich mich nicht :wacko:

Grüße und gute Besserung
Murphy


Hi armes Ninchen,
klingt wie ein Hexenschuss, kenn ich gut, ist in unserer ganzen Familie verbreitet....

Für den Akutfall hat mir immer ein Stufenbett, wie oben schon beschrieben, geholfen, teilweise konnte ich anders gar nicht liegen/ schlafen. Es gibt im Sanitätsbedarf große Würfel zum aufblasen oder aus Schaumstoff, die man mit ins Bett nehmen und dann dort zum Stufenbett machen kann. Im Krankenhaus wird's nicht anders gemacht. Mir hilft auch immer Wärme, ein Besuch in der wirklich heissen Badewanne oder ein Wärmepflaster, wie's das in der Apotheke gibt. Eine eher exotische Methode, die ich für mich rausgefunden habe ist: Handstand an die Wand machen (bitte nicht lachen, ist wirklich kein Scherz!) und dort so lange stehen bleiben, wie's geht. Anscheinend werden da die Bandscheiben mal völlig gelöst oder was weiss ich, hilft bei mir jedenfalls prima, aber auch leider selten länger als eine Stunde oder so. Auch Probleme mit dem Ischiasnerv gehen letztlich auf die Bandscheiben zurück. Ich hatte es schon so arg, dass ich meinen linken Fuß nicht mehr spürte und der Rest des Beines nur noch kribbelte und sich wie eingeschlafen anfühlte. Der Orthopäde kann Dir da in jedem Fall mit Spritzen helfen.

Um weiterem vorzubeugen, solltest Du Dir einen guten Muskelapparat zulegen. Muskeln stützen und entlasten die Wirbelsäule. Ich habe keine Probleme mehr, seit ich gezielt Rückentraining gemacht habe (Kieser-Training kann ich nur wärmstens empfehlen), und seitdem durch laufen, radfahren und zeitweise turnen meine Rückenmuskeln gehalten habe. Ein guter Orthopäde wird Dir auch dazu raten.

Gute Besserung! :blumen:

die Schnegge


Gute Besserung wünscht dir
MEike

Bearbeitet von MEike am 23.11.2007 18:31:51


Zitat (Bücherwurm @ 30.08.2005 - 17:25:18)
Das ist ja echt Mist :labern:

Aus der Apotheke könntest Du Dir Pferdebalsam oder Pferdesalbe besorgen. Ist auf jeden Fall gut für Muskeln und Gelenke.

Ich habe - ehrlich gesagt - überhaupt keine Ahnung, wie und ob Pferdesalbe hilft, aber ich habe das heute im ganz normalen Lebensmittelmarkt gesehen (Drogerieabteilung, irgendwo zwischen Handcreme und Haarspülung).
Ist da vielleicht preiswerter als in der Apotheke.

Übrigens - erzähl doch bitte mal, was Dir nun wirklich geholfen hat und was der Doc gesagt hat.

Gute Besserung.

Hallo armes Ninchen :trösten: ,

ich selbst bin schon lange wegen Bandscheibenproblemen in orthopädischer Behandlung
und was Du da beschreibst, hört sich nach vorgewölbten / verschobenen Bandscheiben an. Der Ischiasnerv nimmt das riesig übel und reagiert mit übelsten Schmerzen :heul:

Die schon vorhin beschriebene "Stufenlagerung" ist gut, desweiteren habe ich mit Wärme (Körnerkissen und / oder Wärmflasche) gute Erfahrung gemacht.

Schlimm finde ich, daß Du Arme nun so lange auf einen Orthopädentermin warten mußt.
Kontakte bitte sofort Deinen Hausarzt, beschreib ihm die Sache exakt und laß Dir
( damit Du mit den Schmerzen einigermaßen klarkommst ) Diclofenac ratiopharm 50 oder, noch schneller wirksam: Diclo dispers 50 aufschreiben (verschreibungspflichtig).
Dieses Mittel ist gut verträglich und schaltet Dich nicht nur weitestgehend schmerzfrei, sondern hilft dem greizten und möglicherweise geschwollenen Ischiasnerv, abzuschwellen.

Krankenhäuser bieten mitunter Schmerztherapie an (macht gewöhnlich ein Anästhesist).
Dort kann man sich notfalls eine sog. "Sacrale Umflutung" machen lassen, also das Schmerzmittel wird direkt in den Wirbelkanal injiziert.
Hört sich schlimmer an, als es ist, die Spritze habe ich kaum gespürt.
Vorher beraten lassen.

Ich drück Dir die Daumen und wünsch Dir alles Gute :blumen: !!!

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 04.09.2005 21:52:29


Ninchen, wie gehts jetzt Deinem Rücken?



Kostenloser Newsletter