Hesse lacht zur Fassenacht..... ...... nun musste Ypsilanti aufgeben.


Ja, liebe Leser,

man kann unterschiedlicher Meinung sein.

Aber - die ersten Hochrechnungen zur Hessenwahl zeigen, wie kurz die Beine von Andrea Ypsilanti sind. Doch nicht nur deren Beine, sondern auch Münte wird Federn lassen müssen.

Ich selbst bin kein Freund von RoKo, auch er hat mehr Dreck am Stecken als die meisten Anderen, doch er kann wenigstens eine handlungsfähige Regierung in Hessen aufstellen.

Was haltet ihr davon?


Gruß

Abraxas


Zitat (Abraxas3344 @ 18.01.2009 18:27:19)
Ich selbst bin kein Freund von RoKo, auch er hat mehr Dreck am Stecken als die meisten Anderen, doch er kann wenigstens eine handlungsfähige Regierung in Hessen aufstellen.

das konnte er im ersten wahlgang trotz stimmenmehrheit ja auch nicht. dass er es nun kann, macht ihn mir nicht unbedingt sympathischer.

für den wahlsieg kann er sich bei der spd bedanken. den ypsilanti-karren konnte ein tsg natürlich nicht mehr aus dem dreck ziehen, dafür hat er einfach (noch) zu wenig charisma.

...die spd schiesst sich ständig ins eigene knie, seltsame partei.

(bemerkenswert finde ich auch, dass die cdu ja trotz des ganzen debakels quasi nichts dazugewonnen hat. die wähler wanderten entweder zu den grünen oder der frettchenpartei ab.)

Bearbeitet von smudo am 18.01.2009 18:58:25

Interessant fand ich, dass die SPD zwar zugibt reichlich verloren zu haben, aber auch kackfrech behauptet hat die CDU wäre auch "nur mit einem blauen Auge" davongekommen. Dabei hat die CDU zwar wenig, aber immerhin zugelegt.


Dass dieser profitorientierte, unsymphatische Schwanzlurch die Wahl gewonnen hat ärgert mich nur einfach. Sorry.


Zitat (Daddel @ 18.01.2009 21:28:32)
Dass dieser profitorientierte, unsymphatische Schwanzlurch

:lol: :lol: :lol: Mal sehen wie lange er es noch macht B)

Und ein strahlender Gewinner sieht anders aus ;)

Zitat (Daddel @ 18.01.2009 21:28:32)
Dass dieser profitorientierte, unsymphatische Schwanzlurch die Wahl gewonnen hat ärgert mich nur einfach. Sorry.

Sehr schön charakterisiert! Trifft derzeit auf fast alle Politiker/innen zu. (Schwanzlurchin???) :hmm:

Die SPD hat sich selbst ruiniert, die Vorarbeit dazu hat Herr Gerhard -ich-färbe-mir-meine-Haare-nicht-Schröder geleistet.

Als ich die erste Ansprache vom Schwanzlurch gehört habe, dachte ich zuerst, die CDU hätten die absolute Mehrheit erhalten, so dick hat der aufgetragen.

Und die FDP sollte mal aufpassen, daß sie nicht auf der Schleimspur von Guido Westerwelle als nächstes in den Abgrund rauscht.

Momentan wüßte ich nicht ansatzweise, wen ich wählen sollte! :unsure:

Tja, das ist wohl wahr. Man hatte eben die Wahl zwischen Pest und Cholera. Meine spontane Äußerung von gestern tut mir auch schon wieder etwas leid. Fünf Stunden in einem oberlangweiligen Wahllokal rumhängen mit anschließender Migräneattacke haben einfach geschlaucht.

Wir müssen sehen, wie es weitergeht. Wenigstens, Abraxas hat recht, HABEN wir jetzt eine Regierung.

Den "Schwanzluch" muss ich zurücknehmen. Es sind mir sehr symphatische Tiere.

http://de.wikipedia.org/wiki/Schwanzlurch


Zitat (Valentine @ 18.01.2009 21:00:55)
Interessant fand ich, dass die SPD zwar zugibt reichlich verloren zu haben, aber auch kackfrech behauptet hat die CDU wäre auch "nur mit einem blauen Auge" davongekommen. Dabei hat die CDU zwar wenig, aber immerhin zugelegt.

na das sehen sie in dem sinne positiv das die stimmen die sie verloren haben nicht bei der cdu sind ;) man muss immer das positive sehen wenn man so vergeigt hat ;)

Und jetzt hat RoKo auch noch seinen Freund Banzer über die Klinge springen lassen und
gibt ihm nicht das Amt des Kultusministers ,obwohl der Herr Banzer das wirklich gut gemacht hat.
Endlich war da mal einer der verstanden hat ,was die Eltern wollen oder die Kinder brauchen.
Ich glaube nach meiner Erfahrung das G8 nur auf dem Rücken der Mütter funktioniert.
In der Schule wird kurz angerissen,was gelernt werden muss und dann dürfen die Mütter oder die Nachhilfelehrer ran.

Würden alle Mütter streiken und nicht mehr mitmachen,würde G8 in ganz kurzer Zeit wieder rückgänig gemacht. :wallbash:

Alle Unterrichsinhalte die den Kindern gefallen ,sind ersatzlos gestrichen worden ,die
Lehrer machen den Kindern Druck ohne Ende und es gibt fast keine Freizeit mehr.

:labern:

Ich glaube,dass viele Eltern die FDP gewählt haben,weil sie dachten die machen den Koch Druck und wenn sich nichts in den Schulen ändert, haben die bei der nächsten Wahl wieder einstellige Prozentzahlen.

Bearbeitet von Pinguin21 am 02.02.2009 19:37:47


Die Politik der SPD zu verstehen gelingt mir nicht so richtig,

Hans Eichel kostete der SPD schon mal 20% Stimmen, er wurde Finanzminister!.

Schröder an der Macht, schaffte mit Hartz zusammen auch wieder einen Absturz.

Ypsilanti gab jetzt den Rest, statt sie gleich raus zuschmeißen, hielten Münte und Co ihr viel zulange die Hand vorn Arsch.

Die SPD dümpelt, mit 26% der par Stimmen, derer die noch zur Wahl gehen, so dahin.

Die anderen Parteien haben unser Vertrauen auch nicht verdient, was wählt man nun ??

LG Sebring



Kostenloser Newsletter