Was tun gegen knallende alte Holztüren?


Hallo, weiß nicht, ob der Artikel hier richtig eingestellt wurde, hoffe aber doch.

Also das Problem ist:
Wir haben bei uns im Büro zu jedem Zimmer alte Holztüren ohne jede Dichtung. Nun gibt es leider viele Kollegen, die scheinbar nicht in der Lage sind, eine solche Tür leise zu schließen. Dieses permanente Türknallen nervt sehr.

Gibt es eine Möglichkeit, für wenig Geld diese Türen so zu präparieren, dass sie nicht mehr so laut zuknallen (also nicht mehr Holz auf Holz knallt)? Vielleicht spezielle Dichtungen, kleine Gumminoppen o. ä.?
Bevor ich unnötig "Geld in den Dreck werfe", würde ich einfach gerne wissen, wer schon mal Erfahrung damit gemacht hat oder einen anderen guten Tipp hat?

Danke im Voraus für Antworten. :rolleyes:


Hallo, weiß nicht, ob der Artikel hier richtig eingestellt wurde, hoffe aber doch.

Also das Problem ist:
Wir haben bei uns im Büro zu jedem Zimmer alte Holztüren ohne jede Dichtung. Nun gibt es leider viele Kollegen, die scheinbar nicht in der Lage sind, eine solche Tür leise zu schließen. Dieses permanente Türknallen nervt sehr.

Gibt es eine Möglichkeit, für wenig Geld diese Türen so zu präparieren, dass sie nicht mehr so laut zuknallen (also nicht mehr Holz auf Holz knallt)? Vielleicht spezielle Dichtungen, kleine Gumminoppen o. ä.?
Bevor ich unnötig "Geld in den Dreck werfe", würde ich einfach gerne wissen, wer schon mal Erfahrung damit gemacht hat oder einen anderen guten Tipp hat?

Danke im Voraus für Antworten.


Vllt. mit Filz - Kleberle ?

Da fällt mir aber auch ein , es gibts doch so Schaumstoffklebestreifen ...weiss nur nimmer wie die genau heissen , aber damit könnts auch klappen .
Im Baumarkt wissen die das aber bestimmt ...(IMG:http://www.kolobok.us/smiles/he_and_she/girl_smile.gif)

Und zur Sicherheit evtl. erst an einer Türe ausprobieren .

Bearbeitet von Vogulisli am 27.01.2009 10:20:33


huhu Rosenquarz13

es gibt doch so filzgleiter die man unter moebelfuesse pappt. die konnte man zurechtschneiden und an die 'knallstellen' kleben.
oder eben tuer-oder fensterdichtungen von t**a z.b.
es gibt auch kleine plastiknoppen die man an moebeltueren kleben kann wegen der knallerei, vielleicht in einem einrichtungshaus fragen?
kaugummi? *schäm*

gruss :blumen:
shewolf


Filzgleiter sind vielleicht nicht elastisch genug. Nicht dass man die Tür nicht mehr zubekommt und dann nochmehr knallt. Ich würde es mit Moosgummi versuchen.

Gruß

Schnattchen


Hallo,

ich habe auch sehr alte Türen in meinem Haus, da konnte man teilweise sogar durch die Ritzen gucken, so unsauber waren die eingepasst. Und auch alles nur Holz, keine Dämpfung.
Ein bekannter Schreiner hat dann einfach innen am Türstock Leisten mit Gummidichtung angebracht (als Türstock-im-Türstock sozusagen), dann war alles Dicht und Holz ging nicht mehr auf Holz. Viel Arbeit ist es nicht, aber die Frage ist, ob euer Chef da was ausgeben will.
Vielleicht kann man diese Gummidichtung (gibts glaub ich sogar als Meterware) auch so auf den Türstock pappen, wenn ansonsten alles passt. Man könnte den Chef ja evtl auch mit dem Energiespar-Argument ködern, denn wennn die Tür nicht gut dicht ist, geht immer etwas Wärme verloren.

Wenns dich interessiert kann ich dir ja auch mal ein Foto von meinen Türstöcken schicken.

LG
Spooky

Bearbeitet von SpookyAngie am 27.01.2009 12:57:03


Hallo Rosenquarz :blumen:

"Herzlich Willkommen bei den Vatis"

Man kann viel versuchen, in dem man Gummipfalze dazwischen klebt, die es sicherlich im Baumarkt gibt nur eine Befürchtung habe ich, dass die Türen sich dann nicht mehr vollständig schliessen lassen.

(wie wäre es denn mal mit einem Schild: "Wer hier die Türen knallt, zahlt jedes Mal € 2,00)!!

Vielleicht kann man den Betrag dann auch noch erhöhen.... :pfeifen:

Einfach mal ausprobieren.

Viel Glück

Bearbeitet von kati am 27.01.2009 13:25:35


'T++a-Moll' ist zwar eigentlich zum Türen / Fenster zugdicht machen. Aber vielleicht hilft es gegen knallende Türen.


Hi, Rosenquarz13 und hi, Elka,

ganz recht, es gibt für dieses Problem etwas von Te...a, nur heißt das nicht .....moll. Im Baumarkt wissen die, was man möchte, wenn man sagt, für was man es braucht.
Jedenfalls sieht das so aus, daß auf einer Rolle einige Meter (so 2 oder 3 vermute ich mal), von schmalem selbstklebenden Band sind. Auf der nicht klebenden Seite befindet sich eine dünne Schaumgummilage. Das Band wird in die Falz des Türrahmens geklebt und die Schaumstoffseite dämpft dann das Schließgeräusch der Tür. Außerdem wird auch möglicher Zugluft vorgebeugt.
Wir haben dieses Band auch an unseren Türen verwendet und die Schließgeräusche sind nicht mehr extrem laut. Klar, wenn ich die Türen heftig zuknalle, hört man es schon. Hier sollte man aber doch etwas Rücksicht von den Kollegen erwarten können.


Murmeltier


ich würde gummi vorziehen, denn der schaumstoff nutzt sehr schnell ab oder wird flach.
in würde es erst mal mit klebepunkten versuchen. es ist doch nicht nötig alles zu bekleben. wenn an einigen stellen eine erhöhung ist, kann die tür nicht mehr holz auf holz zuschlagen.
da braucht der chef nicht gefragt zu werden, weil man das gar nicht sieht.


es gibt durchsichtige silikonpuffer, die sind auch z.b. an den küchentüren deiner küche.

schaumstoffbänder sind ratzfatz kaputt


Aber wie Kati schon sagte, ob die Türen dann noch schliessen....
Gumminoppen und dergleichen werden den Krach nur wenig dämpfen
und es nervt dann noch genauso.
Du wirst wohl nicht drumrumkommen diese Türenknallenden Kollegen anzusprechen.
Ich weis das ist nervig.
Oder aber ein großes Schild an die Tür kleben:
"Diese Türe darf gerne leise geschlossen werden"



Kostenloser Newsletter