Dips zu Räucherfisch? problematisch


Hi ihr Lieben!

Ich hab ein kleines Dip-Problem. Am Freitag abend kommt ein befreundetes Pärchen zu Besuch.
Mein Freund schlug vor, Räucherfisch zu kaufen (welchen genau, weiß ich noch nicht, wahrscheinlich Makrele und noch was), den wollte er gerne mal wieder essen und die Freunde essen auch gerne Fisch.

Jetzt würde ich gerne zu dem Räucherfisch Brot und ein paar Dips oder sowas zum Aufpeppen anbieten.

Bis auf Meerrettich ist mir noch nix eingefallen.

Es ergeben sich zwei Probleme:
1. Schatz hasst Meerrettich.
2. Unverträglichkeiten: Laktose, Gluten (Freundin), Soja, Hülsenfrüchte (ich)

Hat irgendjemand eine Idee, was ich machen könnte?
Zwei Dips werden es auf jeden Fall, da ich nicht auf Meerrettich verzichten möchte.

Für T(D)ips wäre ich sehr dankbar!

JA

P.S. Passen Pellkartoffeln zu Räucherfisch?


@ Jinx, ich würde nicht soviel Dips dazu machen, vielleicht eine Marinade aus Honig und Senf nach Geschmack mischen, schmeckt sehr gut zu Lachs,

Makrele ist trocken, hat nicht so viel Gräten, Hering hat viel Gräten ist aber saftiger, schwarzer Heilbutt ist lecker, Schillerlocken auch.
Geräucherter Rotbarsch und auch Thunfisch, mal abgesehen vom guten Eigengeschmack, schmeckt alles mit dem Honig-Senf Dip.

Würde nur Stangenbrot dazu reichen, Pellkartoffeln hab ich noch nicht dazu gegessen.

LG Sebring.


Zu Räucherfisch würde ich eher Baguette als Beilage Empfehlen. Allerdings weiß ich nicht ob es da was glutenfreies gibt.

Als Dip hast Du ja schon Meerrettich gefunden. Was ich noch empfehlen kann ist die Dill-Senf-Sauce von Händlm***r. Besonders zu Räucherlachs ist das ne Wucht. Schmeckt genau wie Graved Sauce, ist aber vieeel günstiger.
Ansonsten würd ich vielleicht noch nen Aioli Dip empfehlen.


Baguette zu Räucherfisch? Das ist mir ehrlich gesagt noch nie untergekommen, ich hab das bisher immer nur auf (Schwarz)Brot gegessen.

Glutenfreies Baguette gibts im Reformhaus, da muss ich ja sowieso hin.

@ Sebring
Schillerlocken! Genau. Die liebt meine Freundin, da werd ich mal nach gucken.
Das mit dem Honig und Senf merk ich mir, das wär einfach und sicher.

@ Wyvern
Wo gibts denn diese Sauce? Ganz normal im Laden? Muss ich mir angucken, wegen der Inhaltsstoffe.


Hm. Diese Meerrettichcreme, die man so im Laden kaufen kann, ist doch mit Sahne oder? Ich muss mal schauen, ob ich das auch selber herstellen kann...


Danke schon mal!


Zitat (Jinx Augusta @ 02.02.2009 14:12:56)
Es ergeben sich zwei Probleme:
1. Schatz hasst Meerrettich.
2. Unverträglichkeiten: Laktose, Gluten (Freundin), Soja, Hülsenfrüchte (ich)

Du kannst ja trotzdem Meerrettich auf den Tisch stellen- dein Schatz muss ja nicht davon nehmen.

Außerdem passt eine Honig-Senf-Sauce. Die gibt's billig im schwedischen Möbelhaus (die von dort ist, wenn ich mich recht erinnere, glutenfrei, aber schau sicherheitshalber in die DZG-"Bibel" oder frag bei www.zoeliakie-treff.de nach, dort hilft man auch gerne Freunden und Verwandten von Zölis. Oder du machst den Dipp selber. (Im Supermarkt hab ich auch schon mal so einen Dipp gekauft und dann leider daheim festgestellt dass Weizen drin ist :( das war dann wohl nix für mich)

Magerquark mit fein gehackten Zwiebelchen passt auch gut zu geräucherter Forelle- ist aber leider nix für die Person mit LI.

Wenn du ohnehin bei Ikea bist um den Senfdipp zu kaufen, kannst du auch gleich noch ein Glas Preiselbeeren mitnehmen.

Würde auch zur Honi-Senf-/Dill-Senf-Sauce tendieren und natürlich zum Meerrettich.

Im Laden gibt's Meerrettich mit Sahne und ohne. Den kannst du nach Belieben variieren, z. B. mit der Zugabe von Apfel-, Mangostückchen o.ä. Würde ein oder zwei Gläser Tafelmeerrettich kaufen und verfeinern. Der frische Rettich hat noch kein gutes Aroma.


Zitat (Wyvern @ 02.02.2009 14:31:38)
Zu Räucherfisch würde ich eher Baguette als Beilage Empfehlen. Allerdings weiß ich nicht ob es da was glutenfreies gibt.

Ja, das gibt es! Schau mal im Reformhaus (z. B. Vitalia), da gibt es von Proceli halbfertig gebackene Brötchen, Baguettes und Ciabatta. Oder du backst selber: 300g Schär Mix B, 1 Tütchen Trockenhefe, 1/2 TL Salz, 1 TL Zucker oder Honig, 300 g Wasser, 1 EL Olivenöl. Trockene Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander verrühren, restliche Zutaten dazu, mit einer Gabel oder dem Lochlöffel gut verrühren, in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben, in den auf 50 °C vorgewärmten und wieder ausgeschalteten Backofen geben, gut eine halbe Stunde gehen lassen. Den Ofen nun auf 180 °C aufheizen, 50 bis 60 Minuten backen, fertig. Am besten eine Kelle voll Wasser auf den Herdboden schütten wenn du aufheizt, dann geht das Brot besser auf.

Wichtig: back das Brot keinesfalls in einer deiner normalen Backformen, in der du schon Weizenbrot oder Weizenmehlkuchen gebacken hast, wegen Gluten. Wenn dir das Auslegen der Backform mit Papier zu umständlich erscheint: kipp den Teig einfach so auf ein Blech (mit Backpapier natürlich) und mach ein Fladenbrot draus.

Im Reformhaus gibt's auch fertig gebackenes Vollkornbrot, mir persönlich schmeckt das Leinsamen- und das Sonnenblumenbrot von Hammermühle am besten.

Zölis sind übrigens daran gewöhnt, ständig und überall ihr eigenes Brot mitzunehmen... ich hab immer zwei, drei Portionspäckchen Vollkornbrot in der Handtasche ;)

@ Valentine
Oje, nach Ikea komm ich leider nicht mehr bis Freitag. Das werde ich dann selber zusammenrühren müssen.
Ist Senf im Allgemeinen glutenfrei?
Und zum Brotbacken komm ich auch nur am WE, das wird auch nix. Im Internet hab ich nur so komplizierte Rezepte gefunden, deshalb hab ich da auch nicht eher dran gedacht (hätte man ja einfrieren können, mach ich immer).

Das mit dem Brot rumschleppen weiß ich. Ich hab mit dieser Freundin zusammengewohnt, daher kenn ich das ganz gut. Und deshalb kann sie auch von mir erwarten, dass ich für extra Brot sorge. :wub:


@ Wecker
Bei Chefkoch hab ich gesehen, dass es wohl auch einfach so Meerrettich im Glas gibt. Ich werd mal im Laden schauen.
Dann rühr ich mit extra laktosefreier Sahne oder so was an.


Den ohne Sahne im Glas gibts mittlerweile sogar bei uns (Süd) bei Aldi. Wenn ich mich nicht irre, nennt man den dann Tafelmeerrettich.

Ich hab auch mal bei chefkoch.de geschaut, dort gibts auch Rezepte für Meerrettich-Dips mit Joghurt. Und Joghurt bekommt man doch eher laktosefrei, oder?


Zitat (keke @ 02.02.2009 15:15:18)
Den ohne Sahne im Glas gibts mittlerweile sogar bei uns (Süd) bei Aldi. Wenn ich mich nicht irre, nennt man den dann Tafelmeerrettich.

Ich hab auch mal bei chefkoch.de geschaut, dort gibts auch Rezepte für Meerrettich-Dips mit Joghurt. Und Joghurt bekommt man doch eher laktosefrei, oder?

Laktosefrei gibt es alles mögliche. Sahne, Joghurt, Milch, Käse.

Das ist kein Problem. ^_^

Zitat (Jinx Augusta @ 02.02.2009 15:17:30)
Laktosefrei gibt es alles mögliche. Sahne, Joghurt, Milch, Käse.

Das ist kein Problem. ^_^

Ahso, na dann! Milch war mir klar, mit dem Rest hab ich mich noch nicht weiter auseinandergesetzt... :)

Zitat (Jinx Augusta @ 02.02.2009 15:05:57)
Ist Senf im Allgemeinen glutenfrei?

Im allgemeinen- ja. Schau sicherheitshalber auf die Inhaltsangabe. Wenn du gemahlenen Senf in der Apotheke kaufst, dann ist das natürlich reines Senfpulver ohne jeden Zusatz.

Zitat
Und deshalb kann sie auch von mir erwarten, dass ich für extra Brot sorge.  :wub:

Du bist halt 'ne wahre Freundin :blumen:

Moin!

ich esse gerne Räucherfisch zu Pellkartoffeln (und nicht andersrum) daher gibt's bei mir meistens Kräuterquark dazu. Außerdem sind die Kartoffeln ja auch Glutenfrei. Und den Quark gibt's ja auch ohne Laktose, und wenn es nicht der 'eine' aus dem Supermarkt sein soll, dann ist Ziege oder Soja aus dem Bioladen, auch immer nett (ich stehe auf den Soja-Jogurth aus dem Bioladen) mit 1 Packung Italienischen TK-Kräutern und etwas Salz, ist das schon ein netter Dipp.
Ansonsten ist ein Fenchel-Püree als Dipp zu Fisch auch sehr lecker, (Einfach Fenchel in der Mikrowelle Garen, ich nehme dafür die extra-Beutel, aber das geht auch zwischen zwei tiefen Tellern, wenn das nicht zu "dicht" ist, und etwas Wasser unten reinkommt- 2-3 EL ) pürieren, würzen, fertig. Ist aber ziemlich intensiv, und vielleicht nicht jedermanns Sache.
Ach ja, und aus meiner Sicht: Ajoli geht immer, zu allem.....

Grüße
ZweiterVersuch


Zu Räucherfisch, speziell zu Lachs gibt es bei uns immer selbstgemachte Merrettichsahne.

Für 4 Personen: 250 ml Schlagsahne steif schlagen und dann je nach belieben 1-2 Esslöffel Tafelmerrettich aus dem Glas ( der ohne Sahne ). Eventl. noch mit etwas Pfeffer nachwürzen.

Ich teile dann immer die Menge und gebe in die eine Hälfte zusätzlich noch 1-2 Esslöffel Preißelbeeren. Das fruchtige mit der Schärfe finde ich noch besser.

Zu so herzhaftem wie Räucherfisch finde ich, passt etwas Frucht immer gut. Würde auch mal gerne den Feigensenf probieren, denke das der auch gut dazu paßt.

Als Beilage gibt´s bei uns Baguette oder Toast.
Lecker schmecken auch Kartoffelpuffer dazu. Dann würde ich einen Dip aus Creme fraiche und Sauerrahm dazu reichen. Und eine schöne Schüssel bunten Salat, fertig.
Ich glaub´ich bekomm´Hunger !.


Geht auch:

Kräuter-Sauerrahmdip. Einfach Saure Sahne, Schmand oder Creme Fraiche (gibts auch glutenfrei) mit Kräutern (was du magst) mischen, Salz, Pfeffer und vielleicht ne ganz fein geschnittene Knobizehe dazu - fertig.

Der Meerrettichdip wurde ja schon gepostet.

Oder machst ne Sauce Remoulade.

Der Honig-Senf-Dip wär allerdings nix für mich, da ich die Kombination Fisch-süß absolut nicht mag (hatte da mal in Dänemark so n Geschmackserlebnis..... )


Gruß

Abraxas


Zitat (Abraxas3344 @ 02.02.2009 16:39:04)
Geht auch:

Kräuter-Sauerrahmdip. Einfach Saure Sahne, Schmand oder Creme Fraiche (gibts auch glutenfrei) mit Kräutern (was du magst) mischen, Salz, Pfeffer und vielleicht ne ganz fein geschnittene Knobizehe dazu - fertig.


glutenfreie Creme-Fraiche?
Würde mich schon sehr wundern, wenn da Gluten drin wäre. ;)

Ich werde bei Gelegenheit laktosefreien Joghurt und (saure) Sahne und Meerrettich kaufen, mal gucken, was sich sonst noch so draus machen lässt.


Danke für eure Hilfe!
Eigentlich ist das alles gar nicht so schwer, aber ich stand wirklich aufm Schlauch. ^_^

Jinx, du kennst uns doch........ Ideen haben wir doch alle..........


Gruß

Abraxas


Hab mich ja ein büschen zurückgehalten. Aber Dips zu Räucherfisch??? :hmm: :nene: :schockiert: :schockiert:

Bei mir in Bremen nur mit Baguette und Butter. Nur bei Graved Lachs (nicht geräuchert) kommt eine Honig-Senf-Sosse infrage. Sahnemeerettich kommt nur bei uns für Lachs und Forelle dazu.

Aber interessante Dips, die ich für etwas anderes verwenden könnte!!! :daumenhoch: :daumenhoch:


Tja nü, wir sind hier halt in Hamburg. ;)
Und ich bin sowieso Schwabe.

Naja, ich fand, nur Brot und Fisch sind ein bisschen langweilig. Meerrettich gehört für mich dazu, den mag aber ja nicht jeder usw.
Solln ja auch nicht unbedingt Dips sein, aber halt was dazu zum drauftun.


Aber interessant, dass du auch Baguette erwähnst. In meiner Vorstellung passt das nach wie vor nicht. Außer zu Graved Lachs, aber den wirds morgen wohl nicht geben.

Bearbeitet von Jinx Augusta am 05.02.2009 16:16:41


N'Abend!
beim 'Nordsee' ist es ja auch immer Baguette unterm Lachs ... mit Remoulade und Hart gekochtem Ei drüber... scheint sich auch so zu verkaufen.
Aber wenn Du noch Zeit hättest, uns hinterher zu erzählen, was du nun letzten Endes gemacht hast, fände ich das schön!
Grüße
ZweiterVersuch


Zitat (ZweiterVersuch @ 05.02.2009 22:19:40)
N'Abend!
beim 'Nordsee' ist es ja auch immer Baguette unterm Lachs ... mit Remoulade und Hart gekochtem Ei drüber... scheint sich auch so zu verkaufen.
Aber wenn Du noch Zeit hättest, uns hinterher zu erzählen, was du nun letzten Endes gemacht hast, fände ich das schön!
Grüße
ZweiterVersuch

Uah, Nordsee. Da hab ich mir mal den Magen mit verdorben. :wacko:

Ja, hast schon recht. Naja, mal gucken, was ich morgen mache.

Ich erzähls auch dann. ^_^

Zitat (Abraxas3344 @ 02.02.2009 16:39:04)
Saure Sahne, Schmand oder Creme Fraiche (gibts auch glutenfrei)

Mich würde es eher wundern wenn es Saure Sahne, Creme Fraiche oder Schmand in glutenhaltig gäbe. Gluten kommt nur in Getreide (Weizen, Gerste, Hafer, Roggen...) vor. Milchprodukte enthalten Lactose- und leider nicht selten Gelatine. Bei Käse sind meines Wissens z. B. Roquefort und Fol Epi glutenhaltig: die Schimmelkulturen für den Roquefort werden auf Roggenbrot gezüchtet, beim Fol Epi ist die Rinde mit Weizen behandelt.

Zitat (Valentine @ 05.02.2009 22:39:39)
Mich würde es eher wundern wenn es Saure Sahne, Creme Fraiche oder Schmand in glutenhaltig gäbe. Gluten kommt nur in Getreide (Weizen, Gerste, Hafer, Roggen...) vor. Milchprodukte enthalten Lactose- und leider nicht selten Gelatine. Bei Käse sind meines Wissens z. B. Roquefort und Fol Epi glutenhaltig: die Schimmelkulturen für den Roquefort werden auf Roggenbrot gezüchtet, beim Fol Epi ist die Rinde mit Weizen behandelt.

Da hatte ich mich auch schon drüber gewundert. *g*

Mann, es ist ja echt übel, wo die Industrie so Zeugs reintut. Was hat Weizen an Käse zu suchen? :o


Aber ich stelle fest, dass trotzdem langsam immer mehr Rücksicht genommen wird. Bei Budni (örtlicher Drogeriemarkt) gibts glutenfreie Lebensmittel, bei Real gibts zu den Minus-L Sachen laktosefreies Eis... ^_^

Zitat (Jinx Augusta @ 06.02.2009 09:14:27)
Was hat Weizen an Käse zu suchen? :o

Jetzt wo du fragst, hab ich mal eine Suchmaschine bemüht und kam auf Diese Seite. Es ging wohl darum, die Griffigkeit der Käselaibe zu erhöhen. Der Hersteller schreibt übrigens auf seiner Seite, dass sein Käse für Gluten-Allergiker unbedenklich wäre--- ich weiß nicht ob ich mich darauf verlassen möchte.

Vorsicht ist übrigens auch bei sämtlichen Light-Produkten geboten: da kann auch leicht mal was reinrutschen was in die Produkte eigentlich nicht reingehört. Gelatine, Stärke, Mehl etc...

Moin!

Außenrum finde ich es eigentlich auch nicht wirklich dramatisch, da streuen sie doch alles Mögliche drauf, um den Geschmack zu optimieren. (Asche, Heu... Den Käse kann ich trotz meines Heuschnupfens ja auch essen...)

Ich habe mir irgendwie auch noch nie Gedanken darüber gemacht, ob denn das Penicilin, welches für den Blauschimmelkäse hergenommen wird, und zumindest in der traditionellen Vorgehensweise aus altem Brot kommt (auch hier ist es so dazu gekommen, daß der Käse auf altem Brot gelagert wurde, und dann der Schimmel über ging, so wurde es uns zumindest in Roquefort erzählt), wohl Gluten enthält... Ich ging immer davon aus, daß der für Zöllies OK sein muss, weil es ja Schafskäse ist... daß das Problem von woanders kommen könnte habe ich nie bedacht!


Aber was ich eigentlich erzählen wollte ist:

Zu meinem 'Falschgeräuchertem' (Rezept poste ich die Tage mal, ist aber etwas aufwendig, Hauptbestandteil ist ein russischer, geräucherter, Schwarztee) Saibling heute, habe ich eine Ziegensahne-Zitronen Sauce gemacht, die wirklich Super sowohl zum Kohlrabi als auch zum Fisch gepasst hat.

Dafür habe ich einen kleinen Becher Ziegen-Saure-Sahne (gabs heute auf dem Markt beim Demeter-Stand, hatte ich noch nie gesehen, wollte ich probieren, schmeckt nach sehr fettem Ziegenfrischkäse mit einer angenehmeren Konsistenz) mit Salz und Zitronensaft und Schale gemischt.
Wäre dann auch sicher für Laktose-intolerante OK gewesen, oder?

Grüße!

ZweiterVersuch


So. Hatten gestern also zwei Makrelen und zwei Lachslocken. Wollte eigentlich mehr Auswahl, aber mein Bargeld war etwas knapp.
Hab auch glutenfreies Brot gekauft, aber das hätte ich mir sparen können. Sie brachte trotzdem was mit. Ich kann auch gegen ne Wand reden.

Als Dips hab ich also Meerrettich mit laktosefreiem Joghurt vermischt und mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft abgeschmeckt.
Außerdem selben Joghurt und dazu Dijon-Senf und Honig.

War sehr lecker, aber jetzt hab ich noch was übrig. Keine Ahnung, was ich damit machen könnte. Vom Fisch ist nur noch ein bisschen übrig, dafür isses is zu viel.


@ ZweiterVersuch
Mit Ziegenkäse und Laktose kenn ich mich nicht so aus.
Ich weiß nur, dass ich das Zeug nicht ausstehen kann. -_-



Kostenloser Newsletter