Chemie-"Duft" in Kindersachen: Klamotten waschen allein hilft nicht


Hallo !

:(
Ich habe ein Problem mit dem Wahnsinns-Gestank von Pullover+Hose. Es stinkt schon auf 1/2 Meter Entfernung unsagbar nach Chemie, trotz intensiver Wäsche. Scheint aus einer vietnamesischen oder chinesischen Billigproduktion zu kommen.
Das Schlimme ist, zum Wegwerfen find ichs zu schade, denn es würde sooooo süß an meinem Kleinen aussehen.

WAS kann ich machen, ohne einen "neuen unerträglichen Duft" da rein oder ran zu zaubern?!

Bitte helft mir.

Grüße
deli


auch wenn du den "Duft" vertreibst hätte ich an deiner Stelle ein noch größeres Problem mit der Gesundheitsverträglichkeit...mein Tipp zurück zum Händler damit!!!


Hallo,

ich will dich ja nicht deprimieren, aber ich hatte mal ne Jacke und ne Hose, die auch extrem gerochen haben.
Habe den Geruch nie rausbekommen und sie nach vergeblichem Waschen wieder zurück geschickt.

Außerdem willst du deinem Kleinen diese Chemie antun?
Wer sagt dir, das nur weil der Geruch weg ist, die Chemie auch mit weg ist.
Ich wär da vorsichtig wegen evtl. Hautreizungen.

Hab da gerade noch ne Idee:
Bring die Sachen inne Reinigung und frage, ob sie den Geruch wegbekommen würden

LG KRiNGELCHEN


Also ich würde das sofort da ,wo es gekauft wurde, reklamieren.

Du willst doch jetzt nicht ernsthaft Deinem Kind trotzdem solche Teile anziehen,
weil's doch ach so herzig ist.... ?!

Das Schlimme ist nämlich:
Ich finde so ein Kind zum Vergiften ehrlich gesagt auch zu schade ....


auch wenns so süß an Deinem Kleinen aussieht, bedenke die ständige "Dröhnung" von Chemie - und wer weiß, was da so alles in dem Chemiecocktail drin ist :ph34r: - für die Haut und die Aufnahme beim Atmen über die Mund- und Nasenschleimhäute. Wenn Du es schon im Abstand von einem halben Meter so intensiv wahrnimmst, wie "reizvoll :huh: " muß es dann erst für ein kleines? Kind sein. Da wäre mir der Preis des Süß-Aussehens allemal zu hoch. Ergo: zurück an den Verkäufer oder wech damit.

Bearbeitet von Bücherwurm am 07.02.2009 23:32:20


Wenn ein Textil so derart riecht, warum kaufst du es dann? (Geschenke mal ausgenommen)
Selbst bei Kaufhäusern schicke ich die Sachen mit dem Vermerk "Giftiger Produktionsgeruch" zurück.


An Deiner Stelle würde ich das ins Kaufhaus zurückbringen und reklamieren. :mellow:

Völlig egal wie süß das an Deinem Kind aussehen würde. Haben andere hier ja auch schon geschrieben. Die menschliche Haut ist das größte Organ, und bei Kindern sind Haut und Atemwege besonders empfindlich. Ich würde echt nicht riskieren, dass wer-weiß-was-für Giftstoffe aus der Kleidung über Haut und Atemwege in den Körper aufgenommen werden.


Zitat
vietnamesischen oder chinesischen Billigproduktion


woher nehmt ihr an, dass diese ware aus einem kaufhaus kommt?
also ich habe noch nie bei uns solche produkte wahrgenommen, die aus vietnam oder china stammen.
ware von kinderarbeit ist bei uns verpönt. ^_^ ^_^ und ich denke, bei euch auch.

Zitat (bonny @ 08.02.2009 12:01:40)

woher nehmt ihr an, dass diese ware aus einem kaufhaus kommt?
also ich habe noch nie bei uns solche produkte wahrgenommen, die aus vietnam oder china stammen.
ware von kinderarbeit ist bei uns verpönt. ^_^ ^_^ und ich denke, bei euch auch.

Die meisten Textilien, die hierzulande bei uns zu kaufen sind (egal ob Kaufhaus, Katalog oder sonstwo), kommen aus Ländern wie Indien, China, Türkei etc. - Auch wenn es nicht im Etikett steht.
Ob sie jedesmal aus Kinderarbeit stammen, sei mal anheimgestellt.

Wie kann man den sowas kaufen wenn es schon meilenweit gegen den Wind stinkt?? Verstehe eh nicht wie Eltern ihren Kindern immer so einen Billigscheiß kaufen können und dann wundern sie sich wenn die Kinder Probleme mit der Haut oder den Atemwegen usw. bekommen.

Ich würde es entweder ganz schnell in den Laden zurück bringen oder aber direkt in der Tonne entsorgen"

Bearbeitet von Maeusi29 am 08.02.2009 13:13:11


Als Chemiker muß ich doch mal einen kleinen Dämpfer verteilen:

Kinners, wenn Ihr "die Chemie" aus Eurem Leben verbannen wolltet, dann könntet Ihr bei einer Lebenserwartung von vielleicht 30 Jahren wieder zurück auf die Bäume klettern. ;) Bitte betrachtet das Wort "Chemie" etwas differenzierter.

Nach dieser Schelte schließe ich mich aber meinen Vorrednern an:

Wenn es penetrant nach "Chemie" stinkt, dann dünsten die Klamotten irgendetwas aus, was nicht gut ist. Material, daß für den Hautkontakt vorgesehen ist, sollte weitgehend neutral riechen. Die Empfindung "Gestank" ist ein Warnsignal.

Riechen können wir auch nur etwas, was in die Gasphase übergegangen ist - und das atmen wir auch ein. Wenn der Geruch durch etwas Anderes überdeckt wird, so täuschen wir zwar unser Nasenspektrometer, aber die Stoffe sind dennoch "da".

Wiederum als Chemiker kann ich Euch sagen: Mein Vertrauen in den Verbraucherschutz, der von fernöstlichen Herstellern betrieben wird, ist in etwas so stabil wie ein Stück Butter in einem Hochofen. Wenn ich Kleidung mit solch enem Geruch habe, dann kann dieser Geruch von Kunststoff-Zusatzstoffen (Weichmachern, etc.) herrühren, die ausdampfen. Das spricht ziemlich gegen die Materialeigenschaften des Kuststoffes, und ausdampfende Weichmacher sind i.d.R. gesundheitsschädlich. (Dies "ändert" sich dann, wenn der Weichmacher nicht ausdampfen kann: Risiko = Gefahr x Exposition. Steckt ein gefährlicher Stoff in einer festen, unschädlichen Matrix, dann ist die Exposition Null und das Risiko damit auch).

Es können bsp. aber auch Biozide in den Stoffen enthalten sein, die sie vor der Zersetzung durch Bakteren oder Ungeziefer schützen sollen. Aber gerade auch in diesem Fall wäre ich bei fernöstlichen Produkten ziemlich kritisch, insbesondere wenn die Geruchsschwelle so deutlich überschritten ist.

Fazit: Reklamation beim Händler oder Entsorgung. Oder vielleicht mal einschlägigen Verbraucherschutz-Journalisten zukommen lassen.

Viele Grüße,

H.H.


Ich hatte sowas mal mit ....richtig schön Bunt und Kind wollte unbedingt DIE DA haben. Ok,gekauft....zuhause ausgepackt(im rochs auch schon irgendwie komisch was ich aber darauf zurückführte das eins der Kinder vielleicht eine alte Bananenschale oder sonstwas unter den Sitz geschmissen hat),gleich die Verpackung wieder zugeklebt und nach draussen gestellt.
Die Bettwäsche stank zum Himmel,und zwar meinem Geruchssinn nach war das Benzin oder ähnliches.
Nächsten Tag wieder zurückgefahren zum Geschäft und denen das packet hingelegt mit den Worten das ich nicht mein Auto damit volltanken wollte. Verkäufer guckte blöd und als ich ihm dann sagte das er bitte dran riechen soll,fragte der mich ob ich da Petroleum draufgekippt hätte. Ich sagte ihm das er die andere Bettwäsche im Laden mal erschnuppern soll,was er dann auch tat...und die stank genauso. Er wollte mir dann allen Ernstes weismachen das ich die 5-6 mal waschen soll und dann der Geruch schon verschwinden würde :wallbash: .Hab dem Mann dann gesagt das er mir am besten schnell mein Geld wiedergeben soll,damit die Sache nicht eskaltiert und er mich somit live erleben würde. Hat er dann auch zu seinem Glück gemacht und ich kaufe in dem Laden nicht wieder.


:D
Hallo,

Danke, Hornblower, für die professionelle Aufklärung.
vielen Dank auch an alle anderen für die vielen Wegschmeiß-Tipps, natürlich bin ich weit davon entfernt, mein Kind auch nur im geringsten vergiften zu wollen. Und gekauft hätt ich das nie niemals, das ist ein Oma-Geschenk, der ich es wohl beim nächsten Besuch (nach weiteren 5 erfolglosen Wäschen) unter die "Nase halten werde".

Grüße
deli


Hallo Unicorn,

mit 5-6 mal Waschen ist es bei der Bettwäsche nicht getan. Wir haben zur Hochzeit BW von den Arbeitskollegen geschenkt bekommen, die auch nach Benzin gestunken hat. War uns dann zu blöd, die bei den Kollegen zu reklamieren. Ich habe die Teile bei 60 Grad gewaschen, mehrmals gekocht, immer wieder dann an die frische Luft gehängt in der Hoffnung, das wird besser und siehe da .... nach fast 4 Jahren mit dreimaliger Benutzung habe ich die Bettwäschen entsorgt! :wacko:

Schnattchen


Zitat (deli @ 09.02.2009 14:40:34)
:D
Hallo,

Danke, Hornblower, für die professionelle Aufklärung.
vielen Dank auch an alle anderen für die vielen Wegschmeiß-Tipps, natürlich bin ich weit davon entfernt, mein Kind auch nur im geringsten vergiften zu wollen. Und gekauft hätt ich das nie niemals, das ist ein Oma-Geschenk, der ich es wohl beim nächsten Besuch (nach weiteren 5 erfolglosen Wäschen) unter die "Nase halten werde".

Grüße
deli

na ja deli...schimpf nicht zu arg mit der oma, sie hat es ja gut gemeint
und hat sich nur auf das aussehen des kleidchens konzentriert.

bei älteren leutchen ist der geruchsinn nicht mehr voll ausgeprägt,
wie auch das gehör auch :lol:

Zitat (Maeusi29 @ 08.02.2009 13:12:55)
Wie kann man den sowas kaufen wenn es schon meilenweit gegen den Wind stinkt??

Ist dir schon mal aufgefallen, dass Kleidung im Geschäft meistens etwas "künstlich" oder muffig riecht? Also, finde ich zumindest... Ich finde auch, dass sie oft "steif" ist und erst nach dem Waschen schön weich wird. Auch hochwertige Ware (kaufe nicht bei Kik oder Takko, eben aus den genannten Gründen und weil das Zeug besch... geschnitten ist). Meistens gehts aber nach dem ersten Mal Waschen raus. Deswegen wasche ich meine neuen Klamotten auch immer, bevor ich sie zum ersten Mal anziehe.

Wenn der Geruch aber auch nach mehrmaligem Tragen und Waschen wirklich nicht rausginge, würde ich mich auch fragen, welche schädliche Chemie da im Spiel ist...

Bearbeitet von SpookyAngie am 09.02.2009 15:56:49

Huhuuu :-)

Egal woe süß etwas aussieht, ich würde so etwas niiiiiiiiemals meinem Sohn anziehen.
Die Gesundheit der Süßen geht vor !

Lg, Kerstin


Zitat (SpookyAngie @ 09.02.2009 15:56:07)
Ist dir schon mal aufgefallen, dass Kleidung im Geschäft meistens etwas "künstlich" oder muffig riecht? Also, finde ich zumindest... Ich finde auch, dass sie oft "steif" ist und erst nach dem Waschen schön weich wird. Auch hochwertige Ware (kaufe nicht bei Kik oder Takko, eben aus den genannten Gründen und weil das Zeug besch... geschnitten ist). Meistens gehts aber nach dem ersten Mal Waschen raus. Deswegen wasche ich meine neuen Klamotten auch immer, bevor ich sie zum ersten Mal anziehe.

Wenn der Geruch aber auch nach mehrmaligem Tragen und Waschen wirklich nicht rausginge, würde ich mich auch fragen, welche schädliche Chemie da im Spiel ist...

Genau, und das hat die Oma wohl angenommen, dass nach dem Waschen der Geruch weg geht. Ist doch auch meistens der Fall. Oder sie hat es tatsaechlich nicht gerochen. Ich wuerde es nicht benutzen, wohl aber damit wieder zurueck ins Geschaeft gehen und rekamieren.

Auf jeden Fall finde ich es nett von Oma. Der Gedanke zaehlt.


Kostenloser Newsletter