Handtücher, die nicht funktionieren: Nasse Hände?


Ich habe mir ganz tolle, wunderhübsche Gästehandtücher gekauft: 95% Baumwolle, 5% Leinen - aber die dummen Dinger wollen nicht funktionieren. :angry: Habe sie schon ohne Weichspüler gewaschen, trotzdem trocknen sie nicht die Hände, sondern glitschen so merkwürdig um die nassen Hände rum. Habt ihr da einen Tip?


hmmm vielleicht mal die Plastikfolie, die beim Kauf um die Handtücher rum war, entfernen, ergo: auspacken.. :-D

Sorry, aber das kam mir direkt in den Sinn, als ich las, dass die Handtücher um die Finger rum "glitschen :-D

Hm, wasch Sie noch ein paar mal durch, ohne weichspüler. Das Zeug ist echt ne Pest, die Rückstände halten sich mehrere Wäschen.
Oder ansonsten mal mitm Trockner versuchen (vielleicht hat ja ein Bekannter einen) das hilft evtl auch.
Ansonsten kann ich dir nur sagen, das ich sowas noch nicht hatte. Weiss ja nicht wieviel du bezahlt hast, aber viellicht wars billige Ramschware


dies ist auch ein problem bei vielen neuen geschirrtüchern, und wer schon mal solche geschirrtücher hatte, der weiß, was ich meine :angry:
die meisten neuen handtücher sind, aus welchem grunde auch immer, imprägniert;
so, und die meisten meinen nun "ich wasch diese teile mal richtig heiß, dann wirds schon besser werden"
............pustekuchen, dem ist nicht so :unsure:
neue handtücher sollten zuerst mal in kaltes wasser gelegt werden, so lößt sich nämlich das imprägnat :rolleyes:
(mit billig bzw. ramschware hat dies nichts zu tun).
ob dies allerdings noch funktioniert, wenn die handtücher schon gewaschen wurden entzieht sich meiner kenntnis.
probier einfach mal, vielleicht klappts ja doch noch ;)

viel erfolg :)


Falls das mit dem kalten Wasser nicht mehr funktioniert, dann wasch sie noch ein paar mal durch, irgendwann nehmen sie die Feuchtigkeit auf. Hatte das Problem auch schon (bei Markenware - hat also mit dem Aspekt nichts zu tun).


Hi!
Kenne das Problem auch, nicht nur bei Geschirr-, sondern auch bei Frottierhandtüchern...
Es hilft wirklich nur waschen, waschen, waschen....die ältesten Handtüchern trocknen am besten ab... :(

:D


wenn es die wetterlage erlaubt, die gewaschenen handtücher unbedingt an der frischen luft trocknen lassen und auf den trockner verzichten.

zuvor aber die anderen tipps mit dem einlegen in kaltes wasser berücksichtigen


Die Sachen werden bei der Herstellung soooo gewalkt,gepresst verknotet und gefärbt, das die Fasern nicht mehr die Möglichkeit haben irgendwas anderes aufzunehmen.
Daher hilft definitiv nur eins.......
Waschen Waschen,Waschen.....

Es is völlig egal aus welcher Preisklasse die bestehen!!!!!!!

Waschen ,Waschen,Waschen.

Danach verlieren die Fasern ihren "Zusammengepressten" Halt,und werden aufnahmefähig.

Mag jetzt ein Paar Ökos unter euch sein,die behaupten,Kauf gleich an der richtigen Stelle,dann sparst Du Waschmittel..........
Nur denn dann sind die Handtücher schon woanders vorbehandelt!!!!


Handtücher in die Kochwäsche 95 Graden ist nie verkehrt.
So tötet die schlimmst Bakterien. ;)

Bearbeitet von internetkaas am 25.11.2004 13:35:25


Zitat (Micha0702 @ 24.11.2004 - 20:08:12)
Die Sachen werden bei der Herstellung soooo gewalkt,gepresst verknotet und gefärbt, das die Fasern nicht mehr die Möglichkeit haben irgendwas anderes aufzunehmen.
Daher hilft definitiv nur eins.......
Waschen Waschen,Waschen.....

Es is völlig egal aus welcher Preisklasse die bestehen!!!!!!!

Waschen ,Waschen,Waschen.

Danach verlieren die Fasern ihren "Zusammengepressten" Halt,und werden aufnahmefähig.

Mag jetzt ein Paar Ökos unter euch sein,die behaupten,Kauf gleich an der richtigen Stelle,dann sparst Du Waschmittel..........
Nur denn dann sind die Handtücher schon woanders vorbehandelt!!!!

:D Euch allen vielen lieben Dank: der Tip mit dem kalten Waser hat leider nicht mehr funktioniert - jetzt werden die Dinger (die echt nicht billig waren), auf "Teufel- komm-raus" dem Dauer-Waschtest unterzogen - bis Weihnachten müssen die funktionieren, sonst zerreißt sich die liebe Familie das Maul ;)

handtücher auf jeden fall immer ohne weichspüler waschen, sind zwar dann nicht ganz so weich nehmen aber besser feuchtigkeit auf :rolleyes:


Hi!
Eine Idee noch - vielleicht hilft das:

Der Tipp mit dem kalten Wasser ist gut, allerdings füge einmal zwei-drei Esslöffel
Essig hinzu und lasse die Handtücher darin 20 Minuten einweichen.

Dann ganz normal, allerdings ohne andere Wäsche, bei 40-60 Grad waschen (je nach Farbe). So wird auch der Essiggeruch wieder entfernt.

Die Frotteehandtücher werden vor der Auslieferung mit einer chemischen Keule behandelt, diese ist schlimmer als jeder Weichspüler.
Lt. einem Freund (Chemiker) löst die Essigsäure diese silikonartige Ummantelung der Fasern.
:huh:

Viel Glück an Weihnachten..... vielleicht überlegst Du Dir eine Ablenkungsmanöver für die Familie - sowas wie Wodka in der Torte oder ähnliches.... :lol:

Es grüßt
Der TomBär


Vielleicht schmeiß ich grad was durcheinander,aber nimmt man nicht auch bein Färben Essig,um die Farbe zu Fixieren???


Zitat (Micha0702 @ 29.11.2004 - 18:45:16)
Vielleicht schmeiß ich grad was durcheinander,aber nimmt man nicht auch bein Färben Essig,um die Farbe zu Fixieren???

Ja stimmt, Essig nimmt man auch wenn eine Allergisch auf Weichspüler reagiert.

Oder bei Bunte Kleidung die abfärben.(Rot, Schwarz)

Zitat (Micha0702 @ 29.11.2004 - 18:45:16)
Vielleicht schmeiß ich grad was durcheinander,aber nimmt man nicht auch bein Färben Essig,um die Farbe zu Fixieren???

:o
Ja, stimmt - Essig fixiert Faserfarben....

Ich hab den Chemicus nochmal gefragt. Wie bei der Sendung mit der Maus hat er
mir erklärt:

Essig nutzt man besonders effektiv als Fixierer nach dem Färben von Wolle.
Da es sich bei Wolle ja um Tierhaare handelt, funktioniert das Färben wie beim
Menschenhaar.... und das geht so:

Phase 1: Eine Chemikalie "öffnet" die Haarstruktur, entfernt die Talgablagerungen vom Haar (das "Fett") und bereitet so das Haar/die Wolle auf die Farbe vor.

Phase 2: Die Farbe dringt in das "geöffnete" Haar ein und färbt es so ein.
Dieses Prinzip funktioniert allerdings nur in dieser Weise, wenn es sich um das Färben von helleren zu dunkleren Farben geht. Bleichen oder Blondieren läuft anders.

Phase 3: Eine weiterer Stoff "schließt" jetzt die Haarstruktur wieder und fixiert so die Farbe - sie ist im Haar "gefangen". Diese Phase kann man mit Essig noch verstärken - bzw. vollenden.
Beim Stoffefärben ist der Fixierer oft ziemlich schwach - die Kontaktzeit der Wolle mit der Farbe ist wesentlich länger - und oft sind auch die Temperaturen anders als beim Haarefärben..... Also ist Essig als Farbfixierer bei Stoffen zusätzlich immer eine gute Idee. Sie macht die Faser auch weicher und flexibler - die aufgeraute Struktur wird ja geglättet....

Puhhh .... reicht das? ;)

Beste Grüße

Der TomBär

Zitat (TomBär @ 29.11.2004 - 12:16:59)
Hi!
Eine Idee noch - vielleicht hilft das:

Der Tipp mit dem kalten Wasser ist gut, allerdings füge einmal zwei-drei Esslöffel
Essig hinzu und lasse die Handtücher darin 20 Minuten einweichen.

Dann ganz normal, allerdings ohne andere Wäsche, bei 40-60 Grad waschen (je nach Farbe). So wird auch der Essiggeruch wieder entfernt.

Die Frotteehandtücher werden vor der Auslieferung mit einer chemischen Keule behandelt, diese ist schlimmer als jeder Weichspüler.
Lt. einem Freund (Chemiker) löst die Essigsäure diese silikonartige Ummantelung der Fasern.
:huh:

Viel Glück an Weihnachten..... vielleicht überlegst Du Dir eine Ablenkungsmanöver für die Familie - sowas wie Wodka in der Torte oder ähnliches.... :lol:

Es grüßt
Der TomBär

:D Den Wodka gönne ich mir lieber vorher und die Lieben müssen sich die Hände an ihrer Festgarderobe abputzen...
Mit dem Einweichen in Essig werde ich mal ausprobieren und berichten - weiß dein Chemiker-Freund auch, warum die die Handtücher so dermaßen versauen? Damit da keine Grabbel-Finger drauf zu sehen sind? Ist ja echt bäh <_< Also: schon mal danke!

.. wenn man die hadtücher bei dem vielen waschen wo wirklich kein weg drumherumführt mit jeans oder so wäsch scheint das mehr zu helfen B)


Das ist ja mal ne echt haushalts-elementare Diskussion!!! Kann nur bestätigen: die ältesten Tücher trocknen am besten, ganz klar. Hab mir auch mal neue "Luxus"-Geschirrtücher gegönnt. Böser Reinfall. Benutze nu immer noch die alten, teils eingerissenen, jedenfalls bestens trocknenden Tücher.. von Mutti!! klar... B)


Wenn ich Handtücher oder Badetücher oder Geschirrtücher kaufe, koche ich sie vorher aus. Meistens kann man sie aber erst nach dem 2. oder 3. Waschgang benutzen. Die werden so chemisch behandelt, dass sie anfangs nicht zu gebrauchen sind.

Eigentlich sollte man ohnehin alle neugekauften Textilien einmal durchwaschen. Man weiss ja ohnehin nie, durch wieviele Hände diese schon gegangen sind.

Alexandra


Hallo,

ich hab das gleiche Problem mit meinen Handtüchern und die waren auch nicht gerade billig! Werde mal eure Tipps versuchen!

Ich hab allerdings noch ein weiteres Problem mit meinen Handtüchern, vielleicht weiß auch da jemand Rat! Und zwar fusseln die Dinger wie verrückt! Wenn ich mich mit dem Handtuch abtrockne, z.B. nach dem Duschen, kann ich danach wieder duschen gehen um die Fusseln wieder wegzuwaschen! Was kann man dagegen machen? Es ist ziemlich nervig!

Ach, und dann gleich noch eine Frage,

die guten alten Handtücher sind bretthart und das trotzdem sie mit Weichspüler gewaschen werden! Wie kriege ich die wieder weich? Sie sind schon einige Jahre alt und das abtrocknen mit den Tüchern ist schon fast schmerzhaft, ähnlich wie wenn man sich an einer Tanne trockenrubbelt! Was kann ich machen?


Liebe Grüße,

Alexandra


B) Hallo, wasche Deine Handtücher mit Waschnüssen, als Weichspüler einen Schuss Essig. Bei mir hat es gut geholfen Gruß :unsure:

Doofe Frage, aber was sind Waschnüsse und wo bekommt man die?


Zitat (internetkaas @ 25.11.2004 - 13:35:06)
Handtücher in die Kochwäsche 95 Graden ist nie verkehrt.
So tötet die schlimmst Bakterien. ;)

...Bakterien sind schon nach einer 60°C Wäsche platt!!!!!!!!

...es sei denn du hast sie dir auf Island beim Baden in einer kochenden Quelle eingefangen; da gibt´s welche , die solche Temperaturen aushalten....... :D

Zitat (blumentopf @ 17.01.2005 - 19:02:31)
Hallo,

ich hab das gleiche Problem mit meinen Handtüchern und die waren auch nicht gerade billig! Werde mal eure Tipps versuchen!

Ich hab allerdings noch ein weiteres Problem mit meinen Handtüchern, vielleicht weiß auch da jemand Rat! Und zwar fusseln die Dinger wie verrückt! Wenn ich mich mit dem Handtuch abtrockne, z.B. nach dem Duschen, kann ich danach wieder duschen gehen um die Fusseln wieder wegzuwaschen! Was kann man dagegen machen? Es ist ziemlich nervig!

Ach, und dann gleich noch eine Frage,

die guten alten Handtücher sind bretthart und das trotzdem sie mit Weichspüler gewaschen werden! Wie kriege ich die wieder weich? Sie sind schon einige Jahre alt und das abtrocknen mit den Tüchern ist schon fast schmerzhaft, ähnlich wie wenn man sich an einer Tanne trockenrubbelt! Was kann ich machen?


Liebe Grüße,

Alexandra

..gegen Fusseln, sowie Tempos in der Hosentasche hilft ganz prima der Trockner...seit wir einen haben, brauchen wir fast keinen Weichspüler mehr..das gilt auch bei alten Handtüchern....

es sollte auch darauf geachtet werden, dass das Wasser möglichst "weich" ist...also Calgon o.ä. benutzen...

Man kann das hervorragend feststellen, wenn man sich die Haare mit hartem Wasser wäscht oder (meinetwegen im Urlaub) mit weichem = ein riesiger Unterschied!!! :D

HI!

Habe das hier über Waschnüsse gefunden:
http://www.lavano.com/waschnuss-infos04.htm

Habe aber leider keine Erfahrungen damit... ;)


Bei Plus hatten sie letzte Woche Waschbälle oder so was. Sollen angeblich 100% Weichspüler sparen, xx% Energie und xx% Waschmittel.

Hab mir die einfach mal besorgt und werde sie am Wochenende mal ausprobieren.


Deine beiden Handtuchprobleme kriegst Du im Nu mit Hilfe eines Wäschetrockners in den Griff:
1. Die neuen, fusselnden Handtücher werden "entfusselt", dafür ist danach das Flusensieb voll;
Zur Not die Prozedur wiederholen ....
2. Deine alten Frottiersachen macht der Trockner (ohne Einsatz von Weichspüler) wieder superweich und flauschig.
In beiden Fällen rate ich Dir aber das Gerät nicht zu sehr zu befüllen.

Wenn Du selbst keinen Trockner besitzt, dann hör Dich mal in Deinem Bekanntenkreis um oder gehe zur Not in einen SB-Waschsalon.


waschnüsse habe ich heute das erste mal gesehen, bei uns im NATURGUT-LADEN!


Zitat (Hausfee @ 11.02.2005 - 17:09:16)
Deine beiden Handtuchprobleme kriegst Du im Nu mit Hilfe eines Wäschetrockners in den Griff:
1. Die neuen, fusselnden Handtücher werden "entfusselt", dafür ist danach das Flusensieb voll;
Zur Not die Prozedur wiederholen ....
2. Deine alten Frottiersachen macht der Trockner (ohne Einsatz von Weichspüler) wieder superweich und flauschig.
In beiden Fällen rate ich Dir aber das Gerät nicht zu sehr zu befüllen.

Wenn Du selbst keinen Trockner besitzt, dann hör Dich mal in Deinem Bekanntenkreis um oder gehe zur Not in einen SB-Waschsalon.





Hab leider keinen Platz und kein Geld für einen Trockner!

Zitat
Wenn Du selbst keinen Trockner besitzt, dann hör Dich mal in Deinem Bekanntenkreis um oder gehe zur Not in einen SB-Waschsalon.



Zitat

Hab leider keinen Platz und kein Geld für einen Trockner


Ab ins Päckchen und Hausfee schicken ;)

Ist doch ein dufte angebot :rolleyes: :)

Zitat (caipi4 @ 22.11.2004 - 10:35:12)
Ich habe mir ganz tolle, wunderhübsche Gästehandtücher gekauft: 95% Baumwolle, 5% Leinen - aber die dummen Dinger wollen nicht funktionieren. :angry: Habe sie schon ohne Weichspüler gewaschen, trotzdem trocknen sie nicht die Hände, sondern glitschen so merkwürdig um die nassen Hände rum. Habt ihr da einen Tip?

Hallo,
lege sie über Nacht in Buttermilch. Dann ganz normal waschen. Ein altes Hausrezept
Gruß Dagmarbeate

Zitat (blumentopf @ 30.01.2005 - 22:15:52)
Doofe Frage, aber was sind Waschnüsse und wo bekommt man die?

Hallo,
ich habe sie im Versand bekommen und zwar Waschbär
Gruß Dagmarbeate

PS. In Indien wäscht man sich damit die Haare und Wäsche

Zitat (blumentopf @ 30.01.2005 - 22:15:52)
Doofe Frage, aber was sind Waschnüsse und wo bekommt man die?

Hallo,
ich habe sie im Versand bekommen und zwar Waschbär
Gruß Dagmarbeate

PS. In Indien wäscht man sich damit die Haare und Wäsche

Man kann mit fünf Nüssen 4-5 mal in der Waschmaschiene waschen.
Man gibt die Nüsse in ein kleines Leinensäckchen (wird mitgeliefert) und dann legt man dieses Säckchen zu der Wäsche in der Waschmaschine.

Waschnuesse sind toll, essig als weichspueler noch toller *g* nur nich zuviel reinkippen, sonst riecht die waesche u.u. ein wenig komisch... lueftet aber recht schnell raus...

Ansonsten... dieses impraegnierzeuch bekommt mal lt meiner schneiderin wunderbar raus, indem man die sachen erstmal in salzwasser einweicht. das macht sie immer bevor sie die stoffe verarbeitet, weil das sonst zu nem fieses ausschlag kommen kann.



Kostenloser Newsletter