Krups vs Bosch vs Kitchen Aid: Kaufberatung


Hi,

ich suche mal nen Tipp zu guten Küchenmaschine. Es gibt von den oben genannten Herstellern ja jeweils große Küchenmaschienen. Liegen preislich alle so von 350 € bis 500 €. Welche ist jetzt die Beste? Primär sollte sie zum Backen verwendet werden.

Danke schonmal!


Das finde ich eine interessante Frage. Überlege auch schon seit langem mir so ein Ding zuzulegen. :rolleyes:


Schau mal, da gibt es schon ein paar Nachfragen zu Küchenmaschinen.

mal bescheiden fragen: was kann die denn?

mein männe hatt mir eine küchen maschiene gekauft für 99,- €
bei al**, die kann erstmal nur rühren und kneten.
das aber als profi, jetzt kann ich auch noch teile dazu kaufen.
ich bin sehr zufrieden damit.

kann diese die ihr meint denn mehr?


Kitchen Aid ist natürlich der Mercedes, nicht nur vom preis her, sondern auch vom Design und Funktion.

Wenn ich die Knete dafür mal übrig hab, werd ich mir sowas zulegen. Irgendwann mal :)


:blink: also Krups ist schon ganz o.k da weiss man was man hat
solche Abklatschfirmen halten meistens nicht lange oder die Teile
verschleißen so schnell vorallem sollte sie leicht zu bedienen sein denn
zu viel Technik geht auch schnell kaputt genau wie bei den Autos :D


Kitchen Aid gibt's hin und wieder als Angebot im Komplettpreis mit Fleischwolf usw.; der Angebotspreis ist mehr als gerecht. Letztes Jahr gab's die mit einer Menge Zubehör hier in einem Laden für knapp 600,00 EUR. Also Augen offen halten, falls interessant.

Von Saturn oder Mediamarkt hatten wir vor einiger Zeit eine CD bekommen, auf der präsentiert der Lafer die Krups Maschine nebst Zubehör. Die Maschine hat bei mir einen guten Eindruck hinterlassen, sowohl von der Verarbeitung der Zutaten und der Technik. Preise sind durchaus ok. Die CD's wird es bestimmt noch auf Anfrage in einer der Märkte geben ;)

Kenwood hat auch noch feine Küchenmaschinen, die rangelt meines Wissens nach ein bissl mit der Kitchen Aid als sehr gute Küchenmaschine. Hat genau wie die Kitchen Aid ihren Preis; lohnt sich aber anzuschauen.

Viel Erfolg beim Aussuchen (d)einer Küchenmaschine! :D


Mein Favorit ist ja der ThermoMix. Seither habe ich meine alte Küchenmaschine von Bosch ausgemistet. ......


N'Abend!

Ich habe mir vor über 2 Jahren die Kenwood/Delonghi 'Multipro' (mit integrierter Waage) gekauft und bin superglücklich damit.

Meine Kaufentscheidung war irgendwie lustig: ich suchte nach einer Maschine mit Fuß (also nicht die Form der klassische Kitchen-Aid 'Artisan' sondern den 'Food-Processor', wenn das jemandem was sagt) und wollte darin auch Mayo machen können, sie sollte also von unten nicht so schnell warm werden.

Ich habe lange gesucht, und keinen 'Küchenmaschinenfachverkäufer' gefunden, der mich dahingegend anständig beraten konnte.

Also habe ich mich in einem Internetforum schlaugelesen und mich am Ende für die Kenwood entschieden. Was mir auch dadurch erleichtert wurde, daß sie 'nur' 269€ kostete.
Alles Kompakt, kraftvoll genug für einen Vollkornteig, und echt klasse.

Die einzige Maschine, die mich ansonsten noch schwach werden lassen würde ist der Thermomix, aber solange die andere noch OK ist... kann ich mich nicht dazu überwinden.

Meine Mutter hat ihre 'Bosch' seit 30 Jahren und würde sie niemals wieder hergeben. Die ist zwar auch nicht billig, aber wirklich solide. (zumindest damals...)

Schönen Abend!
ZweiterVersuch


Ich kann die MUM von bösch empfehlen. Ist ne super Maschine!


nuja, nach 4 Jahren ist die Entscheidung vermutlich längst gefallen ;-)


wer weiss ... gut Ding will Weile haben :P


Hallo, ich habe seit vielen Jahren eine KENWOOD und bin sehr zufrieden.


Tolle Maschiene von Lidl.
Hält genau vierzehn Tage länger als nötig. :wallbash:
Also etwas länger als zwei Jahre. :ruege:
Ersatzteile ?? Was ist denn das. DerAntrieb muß kpl. gewechselt werden auf das Nachfolge Model. :wallbash: :labern: :wallbash:


Zitat (Alinchen @ 20.10.2013 18:40:23)
Ich kann die MUM von bösch empfehlen. Ist ne super Maschine!

da geh ich voll mit!

Bei mir steht gaaaanz hinten unter der Spüle noch eine Küchenmaschine von Braun. Das komplette Zubehör ist auch noch irgendwo. Ich würde sowas ja öfter benutzen - wenn ich dran denken würde, aber da außer Sichtweite...
Früher habe ich damit immer Milchshakes gequirlt - eigentlich Blödsinn bei so einem Kraftpaket. Teig usw. mach ich lieber von Hand, ich weiss auch nicht genau warum.
Aber so ne Kitchen Aid macht schon was her, wenn man sie dann auch benutzt und nicht nur als Deko rumstehen hat.

Ich denke nicht, daß sich so ab einigen hundert Euro allzu große Unterschiede zeigen und würde bei Bedarf auch nur hochwertige Marken wählen, weil es sich einfach auszahlt, wenn das Teil viel beansprucht wird.
In etwa so wie bei Staubsauger und Waschmaschine, auch da wäre für mich Billigware tabu.

Gibt es denn nicht auch diese teuren Küchenmaschinen generalüberholt und gebraucht ?


Meine Tochter: mit 5 Personenhaushalt. Sie kocht täglich, bäckt sehr oft, auch Brot.
Wir haben ihr vor 6 Jahren eine Kenwood "chef" geschenkt.
Ich habe mir dann die "Prospero" gekauft (2 Personenhaushalt).
Beide Maschinen funktionieren super, auch alles Zubehör.

Die Kitchenaid fanden wir auch zu teuer, zumal sie keinen "Food Prozessor" hat, den nutzen wir sehr oft, u.a. für Frankfurter Grüne Soße.

Aber, wir beide haben sie offen in der Küche stehen, genau, wie die Kaffeemaschine. Wegräumen und Rausholen wäre viel zu umständlich. Der Anblick stört nicht - obwohl man sie vom Wohnzimmer aus sehen kann.


Zitat
AMA Erstellt am 25.11.2013 10:47:27
Ich habe mir dann die "Prospero" gekauft (2 Personenhaushalt).


meine Bosch ist seit gestern hin ... mein Fehler :( :(
liebäugle aber schon lange mit TM und Kenwod Chef, und habe gerade bei Chefkoch Treads dazu gelesen,
"Prospero" hab ich noch nicht gehört ... würde mich interessieren, bin auch nur ein 1-2 PHH ..... rofl

Bearbeitet von Lichtfeder am 25.11.2013 14:36:53

@ Lichtfeder....das ist sie.
Die ist wirklich gut, weil das Zubehör auch gut funktioniert, auch der Fleischwolf.
Bei Ebay habe ich eine 2. Rührschüssel gekauft. Das ist nützlich beim Backen.
Maschine ist allerdings ordentlich laut, die meiner Tochter (Chef) auch. VG


Mal eine Rechnung! Wie viele Kuchen und Brote backe ich mit so einer teuren Maschine, bis ich ein Plus mache?

Ich backe nur ab und zu mal einen Kuchen. Aber dafür reicht mir immer noch mein 30 Jahre alter Handmixer!!!! :D

Und noch etwas! Meine Oma (ich bin 67) hatte nie die Gerätschaften zur Verfügung, wie wir es heute haben. Aber ihre mit Hand noch gemachten Kuchen waren ein Traum!!!
Ich war auch mal so fanatisch, und habe mir jedes Küchengerät angeschafft, was es auf dem Markt kam! Und heute??
Vieles "entsorgt"! Aber nicht auf einer Mülldeponie, sondern bei "Kaufhäusern", wo man alles abgeben kann, damit es Menschen für wenig Geld es kaufen können! :wub:

Ich hab mal im Fernsehen eine junge Frau gesehen, die über 15 Geräte im Haus hatte, auf die sie absolut nicht verzichten konnte! Aber, sie gab auch zu, das sie diese Geräte nur 1-2 mal im Jahr braucht!

Wie gesagt! Begeistert Euch nicht nur für so ein teures Gerät, sondern rechnet Euch mal die Kosten aus! Ich brauch jedenfalls keine 600 Euro teure Maschine, wenn ich nur alle 3 Monate einen Kuchen oder ein Brot backe!!!


@ Wollmaus

Zitat
wenn ich nur alle 3 Monate einen Kuchen oder ein Brot backe!!!

Na, dann ist Dein 30 Jahre alter Handmixer auch überflüssig, bzw. hält der evtl. so lange, weil er so wenig genutzt wird.
Wenn der den Geist aufgibt, hast Du vielleicht noch einen Schneebesen? Aber man kann auch Eier und Sahne mit der Gabel zu Schnee schlagen. (Das geht, macht aber keinen Spaß)

Meine Tochter und ich kochen und backen täglich, weil wir die von Dir verpönten Gerätschaften zur Verfügung haben. Meiner Schwiegertochter habe ich gerade gestern mit einem neuen Rührgerät eine vorweihnachtliche Freude bereitet . Sie bäckt gerne viele, viele Plätzchen.

Ich habe alte Kochbücher. Rezept für Rührkuchen (Sandkucheen) beginnt so: man rühre die Butter 1 Std schön schaumig ( dafür wurde das Küchenmädchen in die Ecke gesetzt).
Jetzt ist meine Küchenmaschine das Küchenmädchen.
Die Baumkuchentorte backe ich unter dem Elektrogrill und nicht unter dem mit Holzkohle gefüllten Deckel.
So kann ich (77J.) noch solche Kuchen herstellen, ohne besondere Mühe.

Die Gerätschaften machen den Alltag bequemer und den Haushalt effizienter. Lebensqualität kann man nicht so ausrechnen.

ich habe am Vormittag ein Brot gebacken ... die KitchenAid hat zehn Minuten lang den Teig geknetet, während ich im Wäschekeller war ... im Gegensatz zu Personal kann man die Maschine getrost ein Weilchen allein lassen :rolleyes:


Zitat (AMA @ 01.12.2013 09:55:53)
Na, dann ist Dein 30 Jahre alter Handmixer auch überflüssig, bzw. hält der evtl. so lange, weil er so wenig genutzt wird.
Wenn der den Geist aufgibt, hast Du vielleicht noch einen Schneebesen? Aber man kann auch Eier und Sahne mit der Gabel zu Schnee schlagen. (Das geht, macht aber keinen Spaß)

Meine Tochter und ich kochen und backen täglich, weil wir die von Dir verpönten Gerätschaften zur Verfügung haben. Meiner Schwiegertochter habe ich gerade gestern mit einem neuen Rührgerät eine vorweihnachtliche Freude bereitet . Sie bäckt gerne viele, viele Plätzchen.

Ich habe alte Kochbücher. Rezept für Rührkuchen (Sandkucheen) beginnt so: man rühre die Butter 1 Std schön schaumig ( dafür wurde das Küchenmädchen in die Ecke gesetzt).
Jetzt ist meine Küchenmaschine das Küchenmädchen.
Die Baumkuchentorte backe ich unter dem Elektrogrill und nicht unter dem mit Holzkohle gefüllten Deckel.
So kann ich (77J.) noch solche Kuchen herstellen, ohne besondere Mühe.

Die Gerätschaften machen den Alltag bequemer und den Haushalt effizienter. Lebensqualität kann man nicht so ausrechnen.

Mein Handmixer war über 25 Jahre voll im Einsatz! Aber jetzt sind wir nur noch 2 Personen. Mein Mann ist Diabetiker, mein Sohn und Schwieto essen weder Kuchen noch Plätzchen, und ich habe keine Enkelkinder.

Ich freu mich, das Du in Deinem Alter jeden Tag kochst! Hut ab!!! Aber, was backst Du jeden Tag?????

Ich backe nur noch, wenn ich Gäste zum Kaffee habe. Und da reicht mein Mixer allemal

Klar machen solche Geräte den Haushalt effizienter! Aber auch der Stromanbieter freut sich!

Ich habe jedenfalls festgestellt, nachdem ich die Geräte weggegeben habe, die ich nicht mehr brauchte, meine Lebensqualität sich nicht verschlechtert hat, und auch mein Essen genau so schnell auf dem Tisch ist, auch ohne die Geräte! Und mein Stromanbieter hat das Nachsehen, denn ich bekomme immer Geld zurück, anstatt Nachzahlungen machen zu müssen!!

Aber letztlich will ich niemanden ausreden, sich so ein Gerät zu kaufen! Schließlich muss es jeder selbst wissen!

Aber noch mal eine Frage!
Wie oft machst Du eine Baumkuchentorte im Elektrogrill? Ich hab sie mal im Backofen gemacht. Ist mir sehr gut gelungen. Aber mir war die Zeit zu lange für den Backofen. Und dann, wie lange ist der Grill an, und wie hoch sind da die Stromkosten?

Da laufend die Stromkosten erhöht werden, überlege ich mir halt, wo kann ich Strom vermeiden

@wollmaus,
die Baumkuchentorte backe ich 3mal im Jahr zu Familiengeburtstagen, auf besonderen Wunsch der Geburtstagskinder.
Im Backofen habe ich einen Grill. Darunter wird Schicht für Schicht gebacken. Dafür sitze ich vor dem Ofen, denn es kann schnell mal was verbrennen.
Der Zeitaufwand und der Strom sind uns diesen Luxus wert.
(Der Teig dazu ist auch luxuriös gehaltvoll.....nix für Leute, die bei so was sparen wollen)


Zitat (AMA @ 03.12.2013 07:55:33)
@wollmaus,
die Baumkuchentorte backe ich 3mal im Jahr zu Familiengeburtstagen, auf besonderen Wunsch der Geburtstagskinder.
Im Backofen habe ich einen Grill. Darunter wird Schicht für Schicht gebacken. Dafür sitze ich vor dem Ofen, denn es kann schnell mal was verbrennen.
Der Zeitaufwand und der Strom sind uns diesen Luxus wert.
(Der Teig dazu ist auch luxuriös gehaltvoll.....nix für Leute, die bei so was sparen wollen)

AMA!!
Jetzt machst Du mich neugierig!! Du nimmst also den Grill im Backofen für den Baumkuchen??
Könntest Du mir mal schreiben, wie Du das machst? Ich hatte vor Jahren mal ein Rezept, wo ich wenig Teig in eine Form gegeben habe. Dann wurde er in Backofen gebacken. Dann kam wieder eine kleine Schicht Teig drauf. Es dauerte Stunden, bis es fertig war. Darum hatte ich keine Lust mehr, den Baumkuchen zu backen.
Ich liebe Baumkuchen, und würde Dein Rezept und wie Du ihn zubereitest, gerne mal ausprobieren!! :sabber: :sabber: Mein alter Handmixer freut sich schon!!!! :wub:

Ja, Wollmaus.
Der Backofen hat oben einen sog. Flächengrill.

Man füllt eine Schicht Teig in die Form, stellt sie unter den Grill, bei offener Tür.
Der Teig bäckt schnell hellbraun.
Dann kommt die nächste Schicht drauf, wieder unter den Grill, u.s.w.
Man muss davor sitzen, denn es geht sehr schnell. Je höher der Kuchen ist, um so schneller.
Evtl. muss man den Rost dann tiefer stellen.

Die Schichten haben dann die Stärke von dünnen Eierkuchen.
Die unteren Schichten werden dann ja " geschützt" und backen nicht weiter. Das sollen sie auch nicht, weil sie ja dann zu sehr austrocknen würden.

Also, Zeit braucht es schon....und Topfhandschuhe. Und man muss dabei bleiben.
Je nach Höhe der Torte rechne ich ca. 60 -90 Minuten.
Man kann auch 2 Formen auf einmal backen. Dann muss man aber fix sein.


.


Zitat (AMA @ 06.12.2013 07:09:41)
Ja, Wollmaus.
Der Backofen hat oben einen sog. Flächengrill.

Man füllt eine Schicht Teig in die Form, stellt sie unter den Grill, bei offener Tür.
Der Teig bäckt schnell hellbraun.
Dann kommt die nächste Schicht drauf, wieder unter den Grill, u.s.w.
Man muss davor sitzen, denn es geht sehr schnell. Je höher der Kuchen ist, um so schneller.
Evtl. muss man den Rost dann tiefer stellen.

Die Schichten haben dann die Stärke von dünnen Eierkuchen.
Die unteren Schichten werden dann ja " geschützt" und backen nicht weiter. Das sollen sie auch nicht, weil sie ja dann zu sehr austrocknen würden.

Also, Zeit braucht es schon....und Topfhandschuhe. Und man muss dabei bleiben.
Je nach Höhe der Torte rechne ich ca. 60 -90 Minuten.
Man kann auch 2 Formen auf einmal backen. Dann muss man aber fix sein.


.

Das ist ja genial!!! So einen Flächengrill habe ich auch in meinem Backofen!

Ich weis, das man den Teig hauchdünn einfüllen muss. Aber, wo ich das "normal" im Backofen gemacht habe, bin ich von der Zeit her fast verzweifelt, und der Kuchen stand nicht mehr auf meiner Liste!

Aber demnächst wird es ausprobiert! Und ich gebe Dir Bescheid, wie viel Versuche es brauchte, bis er gelungen ist!

Noch eine Frage. Da wir nur zu zweit sind, müsste es doch auch in einer kleinen Kastenform gelingen. Oder???

Bearbeitet von wollmaus am 07.12.2013 15:44:35

@wollmaus
Sicher geht eine kleine (Kasten) Form.
Aber der Kuchen muss ja gar nicht so hoch werden. Ich nehme sogar manchmal 2 Formen, damit sich die Hockerei vor dem Ofen auch lohnt.
Der Kuchen hält sich gut, Einfrieren geht auch gut.


Habe seit 4 Jahren eine Kitchen Aid, wenn mir jemand die wegnehmen würde, wäre das sein Todesurteil


KitchenAid und Kenwood sind wohl die renommiertesten Hersteller von Küchenmaschinen. Auch wenn manche Marken für ihre Qualität bürgen, würde ich trotzdem anhand der einzelnen Produkte entscheiden. Ich habe dir mal zwei Testberichte rausgesucht. Von 1000€ (KitchenAid) bis zu 150€ (RusselHobbs), die meisten Küchenmaschinen aber in deinem Preissegment:
http://www.testsieger.de/test/etm-testmaga...-vergleich.html
http://www.testsieger.de/test/etm-testmaga...t-zubehoer.html

VG Matisis


Zitat (felixmama @ 09.12.2013 11:13:09)
Habe seit 4 Jahren eine Kitchen Aid, wenn mir jemand die wegnehmen würde, wäre das sein Todesurteil

felixmama, kannst du die mir mal leihen :hihi:

Ich habe eine Kitchen-Aid und bin sehr zufrieden damit. Habe sie mir zu einem Weihnachten von allen gewünscht. Jeder hat etwas dazu gegeben. Sie steht bei mir offen in der Küche, ist also sofort einsatzbereit. Die Zusatzteile sind jedoch sehr teuer, also gut überlegen, was frau wirklich braucht. Mache u.a. auch die Mayonaise mit der Maschine ebenso Teige, Schlagsahne , Eiweißschnee und und....Die Kitchen-Aid soll eine Garantie auf Lebenszeit haben, mußte ich aber noch nicht ausprobieren, besitze sie jetzt seit 10 Jahren und habe es noch nicht bereut.


btw ... das nützlichste Zusatzteil der KitchenAid ist der Spritzschutz ... das weiss jeder, der schonmal in einer Mehlwolke stand, wer er vergessen hat, den solchen auf die Schüssel zu stecken :pfeifen:


Zitat (Agnetha @ 19.12.2013 20:39:03)
das weiss jeder, der schonmal in einer Mehlwolke stand, wer er vergessen hat, den solchen auf die Schüssel zu stecken :pfeifen:

Stimmt :sarkastisch:
Aber leider schützt auch der Spritzschutz nicht 100%ig gegen Mehlwolken in der Küche. :pfeifen:

Bei mir gabs auch alle möglichen und unmöglichen elektrischen Küchengeräte. Ichhabe sie selten benutzt, weil sie irgendwo immer unten, hinten in irgendwelchen Schränken standen. Dann habe ich mir eine Thermomix gekauft und da die viel zu schwer zum Wegräumen ist, wird sie auch benutzt. Und alle anderen Kleinelektrogeräte sind beim letzten Umzug entsorgt worden.


Ich habe seit ca. 15 Jahren eine Bosch. Leider fängt sie nach dieser Plätzchensaison an zu mucken. Irgendwie macht sie komische Geräusche. Aber sie läuft noch. Sie ist wirklich jede Woche im Einsatz ( Kuchen backen, Sahne und Eiweiß schlagen ).

Mein Traum wäre eine Kitchen Aid - gab´s kürzlich bei einem Teleshoppingsender für knapp 500 € mit 2 Schüsseln, Fleischwolf und noch einigem Zubehör. Wäre schon ein Schnäppchen denke ich - aber halt immer noch eine schöne Stange Geld. Die Kenwood ist glaube ich auch von sehr guter Qualität. Aber an der KA ist halt das Design so schön, ich liebe solche Retrolooks. Außerdem gibt es da auch noch andere schöne Küchengeräte wie Toaster oder Wasserkocher.
Alles natürlich sehr teuer, aber halt einfach schön ! Hab heute meinem Mann schon angekündigt, das ich irgendwann mal eine KA will, aber einige Zeit werde ich mich noch gedulden müssen.



Kostenloser Newsletter