Merkw├╝rdiger Anruf.... oh, oh...

Neues Thema Umfrage

Meist wird ja (ohne Namen oder Firma zu nennen ) gefragt ob man mit Frau/Herr X spricht.

Gegenfrage dann : "wer will das wissen ? "

Meist schnelles herunter rattern oder Genuschel ...

Nächste Gegenfrage : "Hat Frau/Herr X Sie um einen Anruf gebeten ?"

Antwort lautet natürlich : "nein".

Gegenantwort : "Warum tun Sie es dann ?"

- Auflegen



Damit vermeidet man das Wort JA - was wie wir wissen benutzt werden kann als Zusage und es scheint so etwas wie einen Verteiler zu geben in dem vermerkt wird ob es sich lohnt die Nummer X anzurufen, denn die Anrufe werden bei uns immer weniger.
Gerne werden gezielt ältere Menschen angerufen, diese fallen am leichtesten auf solche Gemeinheiten herein. Unser Nachbar übernahm eine "alte" 4stellige Nummer und bekam promt Anrufe die dem schon sehr alten Vorbesitzer galten.

Zum Anruf bezgl. Konto würde ich auch die nächste Zeit ein wenig genauer schauen.
Zum Anruf bezgl. Tochter ggf. mal nachfragen (wenn diese Im I-Net (Schüler-Forum oder ähnliches) ob ihr da etwas merkwürdig vor kam oder jemand (ihr fremder User) übertrieben Kontakt zu ihr suchte.

Ich hänge das mal hier dran.

Eben im Internet gelesen:

"Eine neue Betrugsmasche schwappt aus den USA nach Europa, so wird bei einem Anruf gefragt: "Können Sie mich Hören?". Dann hat man verloren und ist einem Betrüger auf dem Leim gegangen.

Das "Ja" wird dann aufgezeichnet. Oft behaupten die Anrufer auch Probleme mit ihrem Telefonapparat zu haben und fragen dann erneut "Können Sie mich jetzt hören?". Diese Aufnahmen werden dann zusammen geschnitten, um eine kostspielige Bestellung des Opfers zu simulieren.

Sollte der Betrogene nicht zahlen wollen, werden echte oder auch falsche Inkassounternehmen beauftragt, um Druck auszuüben, wobei auch die Bonität leiden könnte. Privatleute, sowie Firmen, sind die Opfer dieser Anrufmasche. Dabei werden auch andere Fragen gestellt, wo das Opfer nicht mit "Nein." antworten kann."


Der Reporter gibt Heise.de als Quelle an.

Aha - also Holzauge sei wachsam. Etwa so?

"Können Sie mich hören?"
Antwort: "Wen sollte ich denn hören können?"
"Können Sie mich jetzt besser hören?"
Antwort: "Genauso gut wie grade."

Also, wie auch immer, dieses Wort JA vermeiden. Oder am besten, direkt auflegen. Das mache ich immer. Ich bin nicht unhöflich, aber ich kann auch nichts dazu, dass die Betrügereien immer raffiierter werden. Auflegen ist Selbstschutz sozusagen.

Zitat
Also, wie auch immer, dieses Wort JA vermeiden.


Genau. Ist schwierig, aber ich versuche mal daran zu denken.
Zitat (viertelvorsieben, 14.02.2017)
Genau. Ist schwierig, aber ich versuche mal daran zu denken.

Man kann sich auch das Gegenskript neben das Telefon legen und bei unerwünschten Anrufen Schritt für Schritt abarbeiten.
Wer wird wohl eher auflegen? :D

Allerdings sollte man es vorher schon mal "durchgespielt" haben, damit man selber nicht aus dem Konzept gerät. ;)
Und -ganz wichtig- ernst bleiben. :lol:

Bearbeitet von Jeannie am 14.02.2017 17:53:45

Ist man immer so auf Zack?
Wenn wir einen Anruf von einer Person bekommen, deren Namen uns nichts sagt, oder den ich nicht verstanden habe und die Person auch fragt "spreche ich mit Frau Backoefele?" ist die Antwort grundsätzlich erstmal "um was geht es denn?" Wenn dann das gleiche gefragt wird, sage ich - egal ob es passt oder nicht - "kein Interesse" und lege auf. Oder wenn man Angaben zur Person machen soll, habe ich schon mal geantwortet: "am Telefon gebe ich keine Auskunft" und hab auch aufgelegt.

Vor längerer Zeit wurde man auch sehr oft belästigt ... nun geht das schon wieder los. :labern:

Das Gegenscript ist sicher was für Leute, die gern diskutieren :rolleyes: Ich habe lieber meine Ruhe :pfeifen:

Bearbeitet von Backoefele am 14.02.2017 17:56:07

Zitat (Jeannie, 14.02.2017)
Und -ganz wichtig- ernst bleiben. :lol:

und genau da würde mein Problem liegen ... ich würde mich am Telefon kugeln vor Lachen rofl

Ich bekam gestern einen Anruf von einem angeblichem Stromanbieter, der mich wohl kapern wollte.
Nach seiner Vorstellung wer und woher er kommt hab ich gefragt

Hä ?
er hat wiederholt und ich sagte wieder
Hä ?

Nach dem dritten Hä hat er entnervt aufgelegt. Hat bestimmt gedach ich hab nicht alle Tassen im Schrank.
Der ruft sicher nicht mehr an. :pfeifen: rofl

rofl auch eine gute Variante :D

Eine Zeitlang wurde oft bei uns angerufen und gefragt, ob mein Mann zu sprechen sei. Mittlerweile war ich genervt und sagte daher: "Der wohnt nicht mehr hier". Nach einem kurzen Moment kam die Frage: "Könnten Sie mir die Telefonnummer geben, unter der er erreichbar ist?" Meine Antwort: "Wenn Sie die rausfinden, dann hätte ich die auch gerne". Da wurde dann wortlos aufgelegt und auch nie wieder angerufen.
Mein Mann saß staunend auf der Couch und hat sich dann gekringelt vor lachen.

rofl

genial rofl

Zitat (Binefant, 14.02.2017)
genial rofl

Du nimmst mir das Wort aus dem Mund. :lol:

@Drachima: Das nenne ich schlagfertig! :daumenhoch:

Vor ein paar Jahren wollte auch jemand meinen Mann am Telefon sprechen. Ich fragte: In welcher Angelegenheit? - Das werde ich dann mit ihm besprechen.
Ich: Können Sie das? - Ja, selbstverständlich.
Ich: dann können Sie mehr als ich, denn er ist schon vor ein paar Jahren verstorben.
Totenstille (wörtlich :sarkastisch: ). dann wurde aufgelegt.



(Ich war damals schon länger geschieden. :pfeifen: )


Edit: kann sein, dass ich das schon mal geschrieben habe, weiß es nicht mehr.)

Bearbeitet von dahlie am 14.02.2017 22:06:17

Mir laufen vor lauter Lachen die Tränen runter ..... Ihr seid einfach köstlich :sarkastisch: :sarkastisch: :sarkastisch:

Spaß beiseite...
Man kann anscheinend nicht vorsichtig gernug sein bei solchen - unerbetenen - Anrufen, die ja gesetztlich verboten sind. Auf Papier jedenfalls. :wallbash:
Eine der neueren Maschen ist wohl:
http://www.focus.de/finanzen/videos/achtun...id_6643408.html

Dann ist es allemal besser mit dem Häää? :grinsen:

Ich gucke immer, meistens jedenfalls, aufs Display um zu sehen, wer anruft. Neulich war eine offensichtliche Fantasienummer mit ... 3 Nullen am Anfang. Da hebe ich nicht mal ab.

Zitat (dahlie, 14.02.2017)

Das ist doch das was ich weiter oben gepostet habe. ;)

Sorry, hatte ich übersehen. *schäm*

Gute Nacht. :schlafen:

Zitat (Pilo, 15.02.2017)

Hatte ich doch da schon verlinkt. :pfeifen:

Manche Abzock-Anrufe, die vor Jahren schon einmal "in" waren, kehren wieder. Vor ein paar Tagen hatte ich im Büro einen Anruf von einer englischsprachigen Dame, die von Microsoft (Rufnummer aus USA) anrief und mir weißmachen wollte, dass mein PC zu langsam wäre und sie nun eine Sicherheitsprüfung durchführen müsse :lol: Habe nichts gesagt, sie ausreden lassen und dann aufgelegt. Irgendwelche Deppen bekommen sicher keinen Remote-Zugriff auf meinen Rechner. Die Dame war natürlich nicht von Microsoft. ;)

Bearbeitet von Wecker am 15.02.2017 13:54:38

Zitat (Jeannie, 15.02.2017)
Hatte ich doch da schon verlinkt. :pfeifen:

*schäm* mit geputzter Brille wäre das nicht passiert :pfeifen:

Ich hatte vor Jahren auch ab und zu Anrufe von einem Herrn, der sich mit Vornamen vorstellte, der angeblich auch von Microsoft war. Ich weiß nicht was er wollte da er englisch sprach. Ich sagte ihm -ich verstehe nichts- und habe aufgelegt. Die Anrufe kamen aber noch ein paar mal, immer mit dem gleichen Verlauf.

Und die Nummer konnte man natürlich nicht zurückverfolgen. :pfeifen:
Sogar ausländische Vorwahlen sind oft gefälscht.

Ich finde bisher das "HÄÄÄÄ?" noch am Schönsten. :lol:

Bei mir unbekannten (oder gar unterdrückten) Rufnummern melde ich mich grundsätzlich nur mit "Hallo" am Telefon ... ist ein Überbleibsel aus meiner USA-Zeit, dort meldet man sich nie mit Namen ... und wer mich unbekannt anruft, muss sich erst zu erkennen geben, bevor er mich kennenlernt. Wenn die dann nach meinem Hallo fragen, ob sie mit Frau Binefant verbunden sind, frage ich erst einmal "wer will dass denn wissen?". Und je nach Anrufer reagiere ich auch entsprechend. Meist sage ich "nein danke" und lege sofort auf :pfeifen:

@Binefant: So habe ich mir das seit einigen Jahren auch angewöhnt.

Ebenso halte ich es an der Gegensprechanlage, wenn es an der Tür klingelt.
Da hat doch neulich glatt jemand zurück gefragt "Wer ist denn da?" :lol:

Wenn ich schon abhebe, frage ich Bitte? - Hallo? wäre auch 'ne Möglichkeit.

Wenn "Unbekannt" im Display steht überlege ich es mir; denn eine Freundin hier ist umgezogen, hat ihre Nummer mitgenommen, aber es klappt einfach nicht, dass die angezeigt wird. Hängt mit dem System ihres neuen Freundes zusammen, sagt sie.

Manchmal würde ich mich im Büro auch gern nur mit "Hallo" melden, weil sich viele selbst nicht mit Namen melden (so wie Bine erwähnt hat). :D Geht aber leider nicht. Wir haben einen einzigen Anrufer aus Asien, der sich immer! mit "Call me, call me!" meldet - da weiß jede/r von uns, wer da in der Leitung ist :lol:

Fortsetzung:
Hiert sind Tipps, was man machen sollte, wenn man bei diesen Kriminellen "Ja" gesagt hat:
http://www.focus.de/finanzen/videos/sie-dr...id_6664055.html


Edit: ich glaube nicht, dass das hier schon verlinkt wurde. :pfeifen:

Bearbeitet von dahlie am 18.02.2017 09:26:24

ich gehe mittlerweile nur noch ans Telefon, wenn ich die anrufende Nummer kenne :ach:

Ich mache es wie Agnetha, anschließend google ich die angezeigte Rufnummer im Internet und weiß dann Bescheid, dass ich richtig gehandelt habe. Zusätzlich sperre ich diese Rufnummern in meinem Router und habe seitdem auch keine Anrufe mehr erhalten.
Ruft jemand ohne mitgesendete Rufnummer an, melde ich mich grundsätzlich nur mit "hallo" oder gehe auch garnicht ran, je nach Laune :pfeifen:

Hat Nayka schon Recht. Hat bei uns erst letzte Woche groß in der Zeitung gestanden. Die rufen Dich an und fragen: Können Sie mich verstehen? Du antwortest natürlich mit "Ja" und schon haste nen Vertrag am Hals. Also Ihr Lieben , immer schön aufpassen und Augen und Ohren auf. Es giebt da draussen viele kranke Vollpfosten die nur an Deine sauer verdiente Kohle wollen.

Liebe Grüße

In der Presse gab es aber auch Tipps, wie man dagegen angeht, falls eine Rechnung ins Haus flattert:

- auf gar keinen Fall bezahlen
- den Verbraucherschutz einschalten oder die Polizei
- Anzeige erstatten

Zitat (dahlie, 18.02.2017)

Hiert sind Tipps, was man machen sollte, wenn man bei diesen Kriminellen "Ja" gesagt hat:
http://www.focus.de/finanzen/videos/sie-dr...id_6664055.html

Meinst du dies? :P

Bearbeitet von dahlie am 26.02.2017 21:35:59

Stimmt, liebe Dahlie, du hattest das ja auch schon verlinkt :blumen: Hier bei uns stand es vor einigen Tagen in der örtlichen Presse - WAZ
Ich habe meiner alten Dame eindringlich erklärt, worum es sich dabei handelt und dass sie am besten einfach den Hörer auflegen soll.

Bearbeitet von Drachima am 26.02.2017 21:58:30

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter