Gardinen waschen


Hallo
der Frühling steht ja nun fast (hoffentlich) an und da ist ja mal wieder waschen angesagt. MEine Frage oben wo ich die GArdinen aufhänge ist es ja ein bisschen gerafft und da setzt sich ja nunal der Staub an, den bekomme ich aber durch das waschen nicht raus. Jetzt habe ich es mi dem probiert aber irgendwie passt mir das auch net, gibt es eine andere Möglichkeit das rauszubekommen?Wahrscheinlich net oder?

LG ^_^ :mellow: :huh:


Ich glaube, sehr viele andere Möglichkeiten hast Du da leider nicht, ohne, daß Du die Raffung ganz auflösen und nach dem Waschen halt wieder kompett neu raffen müßtest. :unsure:
Der Staub sammelt sich eben blöderweise immer ganz in den dichten Falten drin.


Ich nehme an mit "Raffung, oben wo man aufhängt" meinst du die Fältchen an denen die Häckchen/Rollen befestigt sind?

Damit wirst du leben müssen befürchte ich.

Du kannst versuchen die Gardine vor dem Waschen auszuschütteln und ihr in der WM einen Extraspülgang gönnen, vllt. wird das Ergebniss so besser.


Ich habe in meinem WZ eine sehr sehr teure Gardine die eben genau an den Fältchen oben den Staub nur so sammelt (meine billigen machen das nicht :blink: )....ich mach das so gut wie eben geht per Hand raus, sauge, schüttle und spüle nach......so ist das Ergebnis zumindest annehmbar


nimmst du diese stellen beim waschen zusammen?

manche machen das nämlich.

nehme doch mal - jetzt fällt mir der name nicht ein- (dieses clor zeugs) und stecke die oberre seite rein.
wenn du glück hast, dann bleichen die staubteilchen und man sieht sie nicht mehr.

danach normal waschen.


Ich mache das so: einmal im Jahr (beim Herbstputz) nehme ich die Gardinen auseinander, wasche sie ganz glatt aufgezogen durch und raffe sie nach dem Waschen feucht in Form, hänge sie auf und ziehe sie dann zurecht. Die Zugfäden werden wieder an der alten Stelle verknüpft.

Warum im Herbst?
Wir haben es hier ganz schrecklich mit "Gewitterwürmern", die sich durch offene Fenster und Türen hereinziehen, das tun sie über den ganzen Sommer.
Um dieses eklige Gezeugs herauszuwaschen(sitzen in den Falten der Raffung) lasse ich die Gardinen 1x/Jahr aus. Danach sind alle Gewitterwürmer aus den Falten ... und Staub und Dreck auch.

Die teuren Gardinen mit sog. Automatik-Faltenband lassen sich ganz schnell wieder aufziehen und stecken (Haken, Ringe), weil die Raffung vom aufgenähten Band her vorgegeben ist.
Schwieriger ist es bei sehr breiten billigen Gardinen, die einfaches Faltenband haben; da muß man Raffung, Stecken und Ringe anhand des nicht gerade kleinen Fensters nach Augenmaß selbst machen, daß es optisch paßt.

Ein Problem wird es bei sog. "fensterfertiggenähten" Gardinen: Man hat zwar meist ein Automatikband, kann aber die Falten nicht auflösen, weil das Zugband - passend fensterfertig - meist entsprechend der Fenstermeter mitgekürzt ist und man diese Gardinen so nicht mehr "auslassen" kann.
Dann muß man halt damit leben, sie "so" zu waschen und wieder aufzustecken.

Verblichenen oder verrauchten Stores helfe ich mit ein wenig Dan Klorix in der Maschine (Zulaufenlassen bei 40°C Feinwäsche) wieder auf die -weißen- Sprünge, öfter als alle Vierteljahre brauchen sie hier bei uns (wir rauchen nicht drinnen) nicht gewaschen zu werden.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 10.03.2009 02:38:21


also ich wasche gardinen öfter als 1 mal im Jahr und hab keinerlei probleme. (gardinen aus der küche wasch ich alle 2 monate) allerdings hab ich so haken mit denen gerafft ist, die man nach bedarf auch raus und nach dem waschen rein machen könnte. andere systeme kenn ich nicht.



Kostenloser Newsletter