Amoklauf an Schule: .....?


Hallo Zusammen!

Habe gerade im Fernsehen gehört ,das in Baden- Würtemberg ein Amoklauf statt gefunden hat.
Ich bin so entsetzt ,erschüttert und traurig. Stellt euch vor euere Kinder gehen morgens aus dem Haus und du siehst sie nicht lebend wieder .
Ich bin so fertig.

Was sagt ihr dazu ,wie kommt ihr mit sowas klar ??? :heul:


Es ist nicht in Worte zu fassen. Es ist Wahnsinn!!!!!!!!!
Wir sitzen hier im Büro wie erstarrt. Jeder versucht irgendwie an Nachrichten zu kommen. Radio läuft, jeder ist im Internet.

Es ist nur 20 km von uns entfernt und wir haben auch Kollegen aus Winnenden.
Sicher gibt es sogar Kollegen im Unternehmen die Kinder an dieser Schule haben. Ich will den Gedanken eigentlich garnicht zu Ende denken.


...ich bin bei solchen Nachrichten immer sehr erschüttert,und kann das immer schlecht "wegstecken"...ich bin einfach geschockt,was Menschen Menschen antun...und unschuldige umbringen...



Mein tiefes Mitgefühl den Angehörigen und Freunden der Opfer!


Seh es gerade im Fernseh.Schrecklich !
Und diese vielen Gerüchte.
Da schickst du dein Kind in die Schule und denkst sie sind gut
aufgehoben und irgendsoein Typ meint rumballern zu müssen.


Das schlimme ist ja ...es wird scheinbar auch immer leichter,an Waffen heran zukommen...

...echt Wahnsinn...


Oh Gott Renate ,das ist ja schrecklich.
Ich bin so weit weg vom Geschehen ,trotzdem bin ich sehr traurig.
Ich hoffe das das für euch alle in der Firma gut geht.

Mein tiefes Mitgefühl für die Angehörigen und Freunde der Opfer!!! :mellow:


Lt. Internet ist er nun auf einem Parkplatz eines Einkaufszentrums erschossen wurden. Er ist noch mit einer Geisel auf der Autobahn gefahren.

Wir sind alle fertig mit der Welt. Zum arbeiten kommt heute keiner so recht.


Das glaub ich dir,Renate.Mein erster Gedanke ging auch gleich an Muttis
hier, die evtl. in der Nähe wohnen könnten.
Da bleibt nur die Frage des "Warum ?"

Mein Mitgefühl an Die Angehörigen und Freunde der Opfer.


My Webpage

Hier findet ihr was darüber!

Wo hatte er bloß die Waffe her. So viele Menschen sind tot, nur weil einer an Waffen ran kann. Was für ein Schmerz.


Zitat (Rumburak @ 11.03.2009 13:53:13)
Wo hatte er bloß die Waffe her. So viele Menschen sind tot, nur weil einer an Waffen ran kann. Was für ein Schmerz.

Sein Vater (ein wohlhabender Unternehmer) hatte einen ganzen Schrank davon :labern:

Bearbeitet von Sparfuchs am 11.03.2009 13:55:05

Es sind schon 16 Tode! :heul: :heul: :heul:

Ja, im Elternhaus stand ein voller Waffenschrank - legal wie es heißt! :labern: :wallbash:


und es könnten noch mehr werden:FOCUSlive :o


Was mag in so einem Menschen wohl vorgehen der so etwas tut ?

Er selbst war doch auch nch so jung .

16 Tote ,das ist schon heftig.

Sie sagten gerade das er wohl auch öfter sogenannte Ballerspiele gespielt hat.
Ich persönlich verurteile diese Art von PC-Spielen. Da müssten die Auflagen verschärft werden ,das Jugendliche nicht so einfach an solche Spiele heran kommen.

So fängt es doch meistens an..... :labern:


Winnenden ist gerade mal 10 km weg von uns hier. Ich kanns noch gar nicht glauben, ich kenne einige Schüler/innen, die dort zur Schule gehen. Mein Schwager ist Polizist in Winnenden und seine Partnerin arbeitet auch dort.
Ich kann sowas überhaupt nicht verstehen, da reißt ein Durchgeknallter soooo viele Familien auseinander! Ich hoffe nun sehr, dass alle Betroffenen aufgefangen werden können und Begleitung und Unterstützung bei der Aufarbeitung finden.


Das ist einfach furchtbar. :schockiert:

Ich glaube, wenn man Kinder sich selbst erziehen läßt,( also garnicht), kommt sowas dabei raus. :angry:

Nicht in allen Fällen, aber doch sehr oft, leben die Kinder sich aus, ohne beigebracht zu kriegen, den anderen zu achten. :labern:

Was du nicht willst, das dir man tu, das füg auch keinem andern zu. ;)

LG Sebring.


Da ich in 3 KM Luftlinie von der Schule wohne, bekam ich alles mit. Von meiner Wohnung aus kann ich die Schule sehen.

Um 10 Uhr wollte ich im Wunnebad meine Saisonkarte kaufen, als ich das Blaulicht der Fahrzeuge sah.

Das Attentat sprach sich sehr schnell hier herum, da der Täter hier in der Gegend flüchtete, begab ich mich wieder in die Wohnung.

In diese Schule gingen bis vor wenigen Jahren meine Kinder.

Der Täter, dessen Namen und Adresse ich kenne, wohnt im Nachbarort und hat die Realschule mit Abschluss dort bestanden.

Mir unverständlich ist, weshalb die angesehene Familie so viele Schusswaffen besass.

Labens


Wegen ihrer Mitgliedschaft im Schützenverein.... sagen die Nachrichten.

Meine Güte, das Problem war hier doch nicht, dass er an Schusswaffen kam, sondern dass er weshalb auch immer durchgedreht ist.
Ich glaube, hätte die Familie keine Waffen im Haus gehabt, wäre er auch mit ner Eisenstange oder nem Küchenmesser Amok gelaufen. Es hätte vielleicht weniger Opfer gegeben, aber Opfer immerhin.


17 Tote :huh:

Zitat (Sebring @ 11.03.2009 14:20:04)

Ich glaube, wenn man Kinder sich selbst erziehen läßt,( also garnicht), kommt sowas dabei raus. :angry:


wir sollten jetzt auf gar keinen fall anfangen die schuld in anderen zu suchen. was passiert ist ist einfach furchtbar.
es ist einfach erschuetternd was passiert ist...mehr kann ich dazu nicht sagen.

cutie :peace:

Zitat (Cambria @ 11.03.2009 15:34:05)
Ich glaube, hätte die Familie keine Waffen im Haus gehabt, wäre er auch mit ner Eisenstange oder nem Küchenmesser Amok gelaufen. Es hätte vielleicht weniger Opfer gegeben, aber Opfer immerhin.

Er wäre leichter zu überwältigen gewesen. Evtl. hätte er die Tag auch gar nicht begangen. Es ist schon etwas anderes mit einem Messer .. auf einen Menschen einzustechen oder einfach loszuballern, wie in einem Computerspiel.
Über das Motiv ist ja noch nichts bekannt.

Blos gut, das der Täter auch gleich verstorben ist. Er hätte sowieso max. 10 Jahre Gefängnis bekommen, die Opfer aber sind für immer tot.

Der Täter flüchtete mit dem geklauten Auto auf der B313 Richtung Autobahn, bevor die Polizei ihn verfolgte.

Offensichtlich hat er versucht auf die Autobahn zu kommen.

Seinen Schulabschluss hat er übrigens letztes Jahr gemacht.

Labens


Zitat (Sebring @ 11.03.2009 14:20:04)
Das ist einfach furchtbar. :schockiert:

Ich glaube, wenn man Kinder sich selbst erziehen läßt,( also garnicht), kommt sowas dabei raus. :angry:

Nicht in allen Fällen, aber doch sehr oft, leben die Kinder sich aus, ohne beigebracht zu kriegen, den anderen zu achten.  :labern:

Was du nicht willst, das dir man tu, das füg auch keinem andern zu. ;)

LG Sebring.

Stammtisch läßt grüßen...

Hauptsache die Eltern sind immer alles schuld...
Wer sagt dir, dass der Junge nicht nach diesen Grundsätzen erzogen wurde.

Gestern hab ich noch gehört, Eltern wären für Lispeln von Kleinkindern verantwortlich, heute sind es Amokläufe. Sonst noch jemand eine Idee?

Die Eltern des Täters haben auch ein Kind verloren und müssen nun auch noch mit dieser Tat und der Schuld ihres Kindes fertig werden.

Ihnen gilt mein Mitgefühl genauso wie allen anderen Angehörigen der Opfer.

N24 berichtet direkt aus Winnenden.

Von den Verletzten schweben immer noch 2 in Lebensgefahr.


Klementin-Recht hast du, zumal über die Motive nichts bekannt ist.

Aber bei mir zu Hause hätte ich bestimmt keine Schusswaffen- nie und nimmer.


...ob es das verhindert hätte, kann ich natürlich auch nicht sagen.


Zitat
Er wäre leichter zu überwältigen  gewesen. Evtl. hätte er die Tag auch gar nicht begangen. Es ist schon etwas anderes mit einem Messer .. auf einen Menschen einzustechen oder einfach loszuballern, wie in einem Computerspiel.
Über das Motiv ist ja noch nichts bekannt.


Ich glaube, dass bei einem Amoklauf die Proportionen von Gut und Böse völlig verschoben sind und dass es am Entschluss des Täters keinen Unterschied macht, ob und welche Waffen verfügbar sind. Notfalls wird eben eine i-wo gestohlen.

Die Konsequenz aus deiner Aussage "...er hätte die Tat vielleicht nicht begangen" wäre übrigens das konsequente Verbot sämtlicher Waffen in Privathaushalten - damit würde ich übrigens übereinstimmen ;)
Zur Amoklaufprävention würde es aber nichts beitragen - wie gesagt. Man kann auch mit nem Messer Amok laufen (siehe der Typ der vor einiger Zeit in einem Bahnhof umsichgestochen hat)

Zitat
Blos gut, das der Täter auch gleich verstorben ist. Er hätte sowieso max. 10 Jahre Gefängnis bekommen, die Opfer aber sind für immer tot.


Die Debatte schon wieder? Hatten wir doch grade erst im Sexualtäter-Faden. :pfeifen:

Der Täter ist seiner Strafe entgangen. Hat er tatsächlich gedacht, er kann fliehen?
Ob sie je das Motiv herausfinden ist fraglich, da der Täter ja tot ist.
Wie schrecklich muß das ganze erst für die Eltern der Toten sein (und hier meine ich wirklich alle!!).
Das ist doch mit das Schlimmste was einem passieren kann.

Mein Mitgefühl gehört allen betroffenen Familienangehörigen und Freunden.

Sandy


der vogel hatte 50 schuss dabei, für nen grosskaliber!!!
wer seine waffen so ungesichert stehen lässt sollte für die tat verantwortlich gemacht werden! das ist meine meinung dazu

hier nen bericht wie schwer es doch ist nen waffenschein zu bekommen und die anforderungen!
http://www.n-tv.de/1118408.html

nen pitbull zu halten ist schwerer, und das gesetz wurde aus den boden gestampft in sehr kurzer zeit!!!


allen opfern mein tiefstes beilleid


Es ist fürchterlich... und ich gedenke der Opfer und aller Angehörigen... auch den Eltern von dem Amok Schützen.....Die last , die auf ihren Schultern nun liegt, möchte ich nicht tragen...

Was ein Auslöser sein kann... das werden wir vielleicht nie erfahren.... Vielleicht kommt raus, das er eine schlechte Kindheit hatte... oder das er gestern von dem Amoklauf in Alabama gelesen hat....

Ich werde nie dahinter kommen, was es auslösen kann....und was einen Menschen so werden lässt

Da muss man eben noch abwarten, die Untersuchungen fangen jetzt ja gerade erst an.

Im Übrigen, ich stelle nicht gern Vermutungen an, doch frage ich mich wie ein Sportschütze ( das waren ja wohl die Eltern) an ein Maschinengewehr kommt???!!!... Ist das als Sportschütze den legal zu bekommen????

Ich habe von diesem Sport keine Ahnung, deswegen frag ich ..


Sille


Zitat (Sille @ 11.03.2009 16:14:19)
Im Übrigen, ich stelle nicht gern Vermutungen an, doch frage ich mich wie ein Sportschütze ( das waren ja wohl die Eltern) an ein Maschinengewehr kommt???!!!... Ist das als Sportschütze den legal zu bekommen????

Ich habe von diesem Sport keine Ahnung, deswegen frag ich ..



Gute Frage!
Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass das so einfach ist.

Einfach schrecklich, mir fehlen die Wörte.
Wohin führt das ganze?


Und grad höre ich auf n-tv.de live, dass die Leichen in der Schule noch nicht geborgen werden, wegen Spurenaufnahme. Was müssen die Angehörigen denn noch mitmachen?
:wallbash: Das darf doch nicht wahr sein! :labern:

Mein herzlichstes Mitgefühl den Angehörigen und Freunden der Opfer sowie den Mitschülern, die die Tragödie erst noch verarbeiten müssen, und deren Angehörigen.


mitgefühl für die eltern....nööööööö
wenn ich schusswaffen habe hab ich die so zu verschliessen das KEINER da ran kommt!
damit das verständlicher wird, was wäre denn wenn es der freund des sohnes gewesen wäre der sich die waffe mitgenommen hätte!
dann würde es heissen wie können die denn so waffen offen zugänglich aufbewaren!
der kann auch da geschlafen haben und somit wäre es ein lecihtes an den schlüssel zu kommen. waffenschränke sollten grundsätzlich per zahlencode und fingerabdruck gesichert sein...fertig
wer sich so waffen halten will, sollte auch das geld für eine echte sicherung haben, falls nicht keine waffe. fertig


jawohl bulli...bin da mal ganz deiner meinung.

unsere wehrmänner dürfen ihr sturmgewehr auch zu hause
haben und gerade mit diesem kaliber wurde auch schon manch unheil
über die familien gebracht.

meine bestürztheit gilt den toten kindern und ihren angehörigen.
ein kind auf diese weise zu verlieren, ist unvorstellbar.

wort korrigenda

Bearbeitet von bonny am 11.03.2009 16:47:45


Zitat (Sille @ 11.03.2009 16:14:19)
Im Übrigen, ich stelle nicht gern Vermutungen an, doch frage ich mich wie ein Sportschütze ( das waren ja wohl die Eltern) an ein Maschinengewehr kommt???!!!... Ist das als Sportschütze den legal zu bekommen????

nein ist es nicht.

maschinengewehre oder -pistolen fallen unter das kriegswaffengesetz und sind für sportschützen oder privatpersonen (eigentlich) nicht zu haben.

Bearbeitet von Don Promillo am 11.03.2009 16:51:27

Auf Phoenix hieß es grade, es hätte sich um eine Fausfeuerwaffe, also Pistole o. ä. gehandelt - nicht um ein Sturmgewehr oder Maschinengewehr.

Und die Leichen sind deshalb noch nicht geborgen, weil die Spurensicherung nun mal etwas länger dauert.
Würde man die Leichen zu früh bergen und hätte man deshalb auch nur die winzigste Spur übersehen, möchte ich hinterher nicht das Geschrei der Bildzeitung hören, wie schlampig die Ermittlungen denn gewesen seien.


gelöscht

Bearbeitet von labens am 11.03.2009 17:01:05


Zitat (labens @ 11.03.2009 16:54:05)
 

Und was hast du davon?

Bearbeitet von Mellly am 11.03.2009 17:03:07

......Sorry vertippselt

Bearbeitet von lassie am 11.03.2009 17:20:50


Zitat (Klementine @ 11.03.2009 15:51:55)
Stammtisch läßt grüßen...

Die Eltern des Täters haben auch ein Kind verloren und müssen nun auch noch mit dieser Tat und der Schuld ihres Kindes fertig werden.

Ihnen gilt mein Mitgefühl genauso wie allen anderen Angehörigen der Opfer.

Ich dachte immer hier kann jeder seine Meinung kundtun und wird nicht gleich angegriffen.

Ich habe auch kein Mitleid mit den Eltern. Ich spinne den Faden mal soweit und frage mich, warum waren ihrem Sohn die Waffen und Munition frei zugänglich. Ich habe keine Ahnung vom Waffengesetz aber dass sie sicher und wirklich sicher verwahrt werden müssen das weiß ich auch. Keiner weiß ob dadurch der Amoklauf hätte verhindert werden können.

Für mich tragen die Eltern auch einen Teil dieser Schuld. Mag mancher sagen, sie konnten nicht mit sowas rechnen. Nein konnten sie nicht, aber sie sind verpflichtet dafür zu sorgen dass auch ihr Sohn nicht an die Waffen kann. Egal wieviel Vertrauen man zu seinem Kind hat.

Um 18 Uhr findet in Waiblingen eine Pressekonferenz der Polizei statt.

Live Berichterstattung beim Sender N24

In unserer Gemeinde Winnenden findet heute um 20 Uhr in der katholischen Kirche und morgen um 19 Uhr in der evangel. Schlosskirche ein Gedenkgottesdienst statt.

Ausserdem finden in fast allen Nachbarsgemeinden weitere Gedenkgottesdienste statt.

@Cambria
meine Kinder hatten mit dem Täter in der Schule Kontakt


Zitat (labens @ 11.03.2009 15:17:34)
Da ich in 3 KM Luftlinie von der Schule wohne, bekam ich alles mit. Von meiner Wohnung aus kann ich die Schule sehen.

hmmm, komisch.

vor kurzem noch in 70199 stuttgart und jetzt neben der realschule in winnenden? :keineahnung:

ich hoffe mal das ist nicht nur wichtigtuerei von dir.
und das du die schule sehen kannst und angeblich den täter kennst macht die sache ja auch nicht besser, oder?

frag mich echt was du damit bezwecken willst.

normal hätten die herren in grün schon seine waffenbitzkarte und waffen kasieren müssen und auch jegliches anrecht auf eine neuerteilung musste hinfällig sein, lebenslang.
aber zu 100% hat der vater auch bald wieder nen vollen waffenschrank


Zitat (Bulli-SH @ 11.03.2009 16:38:09)
mitgefühl für die eltern....nööööööö
wenn ich schusswaffen habe hab ich die so zu verschliessen das KEINER da ran kommt!
damit das verständlicher wird, was wäre denn wenn es der freund des sohnes gewesen wäre der sich die waffe mitgenommen hätte!
dann würde es heissen wie können die denn so waffen offen zugänglich aufbewaren!
der kann auch da geschlafen haben und somit wäre es ein lecihtes an den schlüssel zu kommen. waffenschränke sollten grundsätzlich per zahlencode und fingerabdruck gesichert sein...fertig
wer sich so waffen halten will, sollte auch das geld für eine echte sicherung haben, falls nicht keine waffe. fertig

Vor ein paar Jahren hat ein Schüler eine Lehrerin mit einem Küchenmesser erstochen.

Sind seine Eltern jetzt schuld, weil sie den Messerblock in der Küche nicht unter Verschluss gehalten haben??? :rolleyes:

Letztendlich ist es doch egal ,wie und mit welcher Art waffe das hier passiert ist.

Es ist passiert.

Nur traurig das die Politiker und Schulen nicht aus Erfurt und Emsdetten gelernt haben .
Passt mal auf :jetzt entbrennen wieder heiße Diskussionen um das Thema.

Passieren wird letztlich doch nichts.
Bis zum nächsten Amoklauf...... :angry:


Erst mal mein Mitgefühl für die Angehörigen der Eltern.

Für die Eltern des Amokläufers kann ich keinerlei Mitgefühl empfinden. Stammtisch hin - oder her.

Ich habe meine Meinung dazu.

Ich wäre dafür, dass Waffen GRUNDSÄTZLICH in unserem Land verboten würden. Sportschützen müssten ihre Waffen in ihrem Schützenhaus in einem Panzerschrank einschließen.

Forstleute müssten das ebenso tun wie Polizisten oder Soldaten.

Ich bin der Meinung, Schußwaffen gehören überhaupt nicht in die Hand von Privatpersonen.

Weiter: ich denke, dass unsere "Gesellschaft" an solchen Vorfällen nicht ganz unschuldig ist. Die Gleichgültigkeit, mit der Menschen mit den Problemen gerade Jugendlicher umgehen, fordert von schwachen Charakteren solche Reaktionen geradezu heraus. Sicher sind es nicht die Eltern allein, die Fehler bei der Erziehung junger Menschen begehen.

Aggressionen finden kein "normales" Ventil mehr, um abgebaut zu werden. Selbst beim Sport fängt es an. Früher gab es Breitensport für junge Leute (Fußball, Turnen, Schwimmen, egal was). Heute sind solche Sportarten "langweilig". Bungee-Jumping, Fallschirmspringen, Free-Climbing, das sind die Sportarten, die "in" sind - und den gewissen "Kick" garantieren. Mit normalem Sport und "normalen" Beschäftigungen für junge Leute zieht man heute keinen Jugendlichen mehr vom Computer weg. Und da geht es los. Gewaltverherrlichende Spiele, Videos und anderer Scheissdreck sind "in" und gelten ans Beispiele für das Leben vieler junger Menschen. Die Eltern haben - berufsbedingt - nicht die Zeit, ihre Sprößlinge zu kontrollieren. Die Oma, die früher diese Aufgabe hatte, ist im Altenheim. Meiner bescheidenen Meinung nach können viele junge Menschen kaum mehr Vertrauen zu ihren Eltern aufbauen, da die eben kaum Zeit haben. Also werden persönliche Probleme "in sich reingefressen", Aggressionen können nicht mehr auf "natürliche" Weise abgebaut werden. Das Resultat sehen wir. Leider.

Ich denke, es ist an der Zeit, dass unsere ganze Gesellschaft umdenken lernt, dass Eltern wieder lernen, Verantwortung zu übernehmen und die jungen Menschen Vertrauen zu ihren Erzeugern haben können.

Ein im Stillen Kämmerlein weinender junger Mensch, der nicht die starke Schulter des Vaters oder die warmen Hände der Mutter spürt, wird sicher eher die ganze Welt verfluchen als seine Aggressionen in Ruhe abbauen zu können.

Und noch etwas: wenn Kinder schon lernen, was "Liebe" heißt, werden sie sicherlich ihre Mitmenschen nicht mehr töten müssen, um vermeindliche Anerkennung zu bekommen.


Gruß

Abraxas


Einfach schrecklich, was da passiert ist. Ich habe heute nachmittag im Radio von dem Amoklauf gehört und bin immer noch völlig schockiert und meine Gedanken drehen sich im Kreis. So viele Opfer und man kann einfach nicht nachvollziehen, warum das passieren musste. Mein ganzes Mitgefühl gilt allen Opfern sowie den Angehörigen und Betroffenen.

Summer


Ich bin entsetzt über die tat. Kann mich eigentlich noch nicht wirklich dazu äußern, bin noch zu sehr geschockt. Zuviel geht mir durch den Kopf. Nur was mir zu Abraxas Aussage einfällt ist: Früher sind die Kinder zum Sportplatz gegeangen zum Fußball spielen oder was anderes spielen. heute gehen sie dort hin zum "Abhängen", die andere Zeit verbringen sie eben vor der Glotze und den Spielgeräten weil wie der Rabe richtig sagt, die Eltern keine Zeit mehr haben, oder es sich nicht leisten können, zeit zu haben (welche Familie kann sich leisten, dass einer daheim bleibt? Vorallem will sich ja die Frau auch verwirklichen oder wird blöd angeschaut, wenn sie länger wie 3 Jahre daheim bleiben möchte, und finanziell gehts meistens nicht, dass einer daheim bleibt, auch wenn jmd es will).

Ich denke, es spielt viel zusammen. Man kann es nicht nur auf die Vernachlässigung der Eltern zurück führen...

(und don... nicht jeder gibt seine richtige plz an...)


Die Tatwaffe war im Schlafzimmer der Eltern plaziert-unverantwortlich :labern:

Das Tatmotiv ist noch nicht gefunden, der Junge war unauffällig, hat eine Lehre angefangen. Er soll zurückgezogen, ruhig gelebt haben. Im Keller mit diesen Farbkugeln geschossen haben. Sehr gerne hat er auch Baller-PC-Spiele gespielt.
Was der Auslöser war? Nein es ist ein Unterschied ob jemand sich ein Küchenmesser schnappt oder eine autom. Pistole. Und er muss trainiert haben, sonst hätte er nicht treffen können.
,


Zitat (galapagos24 @ 11.03.2009 19:54:09)

(und don... nicht jeder gibt seine richtige plz an...)

PS: die Postleitzahl war schon richtig, nur ein wenig älter. Ich bin zwischenzeitlich umgezogen.

Aber Don, Du kannst hier gerne Deine Telefonnummer und Adresse veröffentlichen.

Keine Angst, unser grosser Bernhard / Admin kennt meine Privatadresse.

Labens