sonnenschutzfolie als hitzeschutz fürs fenster: kennt das jemand?


hallöchen ihr lieben,
kennt sich jemand mit dieser sonnenschutzfolie als hitzeschutz für die fenster aus ?
soll angeblich leicht zu montieren sein (einfach aufkleben durch hafteffekt)
kann man rückstandslos entfernen,
hält wohl im sommer 70 % der hitze (bei sonneneinstrahlung) draußen und man kann durchkucken.
hatte jemand schon so eine folie?
stimmt das mit der hitze die dann draußen bleiben würde ?

oder meint ihr es ist besser so eine außenjalousie (keine rolläden)
installieren zu lassen.
ein fachbetrieb sagte mir das man am besten vor dem fenster was anbringt.
wenn die hitze erstmal im raum ist, dann nützen normale innenjalousien auch nix dagegen. (ist einleuchtend)
rolläden möchte ich nicht weil es dnan am tag ja ständig duster in der wohnung ist
(obwohl die sicher am meisten hitze abhalten)

hier mal ein link, damit ihr wißt was ich meine:
http://www.sun--point.de/

http://www.openpr.de/news/129268/Sonnensch...ur-herkoemmlich

kann mir bitte jemand helfen ??
liebe grüße
inja

Bearbeitet von InJa am 12.03.2009 18:16:04


Hallo InJa
Die Hitze Folien wirken,aber Ich habe mal ein Testbericht bei *-B*Y gelesen.
Da hatte jemand eine Dachwohnung und solche Folien,in der "Übergangszeit" wirkt die Folie auch,und somit keine Heizkosten ersparniss durch die Sonne.
Außen Jalousien wirken besser,und Du kannst Sonne reinlassen oder nicht.
In der Glotze(Einfach Genial) habe Ich mal was von "Elektrischen" Fensterscheiben gesehen,die können Stufenlos verstellen.Ich möchte aber nicht Wissen was die Kosten.
Außen Jalousien unbedingt mit dem Vermieter vorher abklären.

Gruß Moped :smoke:

Bearbeitet von moped am 12.03.2009 20:03:04


Hallo InJa.Wir haben ein kleines Einfamilien Haus.Das Haus steht so günstig,das wir den ganzen Tag Sonne haben.Wir haben auch überlegt,ob wir Fensterfolien oder Außen Jalousien nehmen. Nun haben wir uns für die Jalousien entschieden und die sind wunderbar.Natürlich hast du recht,das es dadurch finster in der Wohnung wird aber man kann die Jalousien auch einen kleinen Spalt offen lassen. Bienerli.


Hallo,

Ich habe seit letzten Sommer im Wohnzimmer schwere, dunkelblaue Vorhänge, die die Hitze auch sehr gut fernhalten. Wäre das vielleicht eine Möglichkeit?
ansonsten würde ich Rolläden/Jalousien nehmen, die du selber innen anbringen kannst, und eventuell irgendwann beim Auszug auch mitnehmen kannst, das geht bei fest installierten ja nicht....

LG Letrina2008


Hallo InJa

wir haben bei uns vor 2 oder 3 Jahren eine Sonnenschutzfolie aufgebracht (Dein erster Link :D) - die leicht verspiegelte.
Die Montage war wirklich recht einfacht.
Es ist natürlich ETWAS dunkler im Raum, aber selbst im Winter kommt noch genügend Licht in den Raum.
Die Wärmeabweisung ist nicht schlecht, schätze so ca. 4-5 Grad weniger sind es schon...
Aber ich denke auch, das Außenjalosien noch wirksamer sind - allerding wahrscheinlichauch deutlich teurer...

Bei Interesse schaue ich gerne mal nach der Rechnung, wef´gen der genauen Bezeichnung der Folie.


PS: Auch die Pflege - sprich das Fensterputzen - ist kein Problem!

LG
Bödi


Das hört sich interessant :-)

Ich hab gerade erstmal geguckt, wer das Thema eröffnet hat, dachte im ersten Moment, es wäre mal wieder eine "indirekte" Werbung :-D

Aber ich verstehe etwas nicht:

"""Der Sonnenschutz mit Sonnenschutzfolie sollte mit möglichst hellen, reflektierenden Folien und nicht mit dunklen, stark absorbierenden Folien erfolgen um möglichst viel Sonnenenergie zurückzuweisen."""

und:

"""Selbst "helle" Sonnenschutzfolien die kaum auf den Scheiben zu erkennen sind schaffen eine am Glas reduzierte Strahlung von fast 50 % und haben auch einen UV-Schutz von über 99%."""

Zitate beide von: http://www.openpr.de/news/129268/Sonnensch...ur-herkoemmlich


Also zu was raten sie denn jetzt?!? Helle oder nicht-helle Folie?!? Bezieht sich das erste auf die Wärme und das zweite auf die Strahlung?!? Kriege das gerade nicht so ganz klar :-(

Wie teuer ist sowas wohl!?! Kann sich da einer zu äußern???


Gruß
Steffi


tja steffi,
da scheib kann ich dir auch nicht wirklich helfen, aber deine fragen sind natürlich berechtigt.
es gibt menschen die wollen eben keine dunklen folien,
(auch viele vermieter wollen das nicht)
weil diese ja auch im winter an den fenstern kleben bleibt.
die folie läßt sich nicht wie "selbsthaftende folie" entfernen, das kann nur ein fachgeschäft machen. das sagte mir gestern die verkäuferin solcher folien.
aber die können das dann rückstandslos entfernen.
also nochmal die helligkeit: je dunkler die folie desto dunkler auch der wohnraum !
ich denke mal das hat was damit zutun und ist auch eine geschmackssache.
anders kann ich's mir nicht erklären.

was vorhänge oder rolläden angeht (wie hier ja auch geraten wurde)
rolläden kommen für mich überhaupt nicht in frage, ich will ja nicht den ganzen sommer über im dunkeln leben. :nene:
deswegen hatte ich ja auch was von AUßENJALOUSIEN geschrieben.
das sind die silbernen jalousien wo die lamellen 5 cm. breit sind.
die lassen sich auch noch verstellen so das man licht ins zimmer bekommt.
vorhänge sind mir ebenfalls zu dunkel und außerdem ist es so
das wenn die hitze erstmal in dem wohnraum drin ist dann bleibt sie da auch.
also zählt nur was vor dem fenster installiert wird
und das sind eben folie oder jalousien. (ich meine keine rolläden)
ich habe hier ja schon die normal-typischen innenjalousien, die bringen nix
weil die sonne den ganzen tag auf die fensterscheibe knallt. :heul:
also das ist keine lösung.
vom kauf der folie werde ich abstand nehmen weil sie sich nicht einfach so wieder abnehmen läßt.
also dann die außenjalousie ! :rolleyes:
ich häng mal einen link an, weil einige scheinbar nicht wissen welche ich meine:
http://www.rollorieper.de/typo3/menue-link...enjalousie.html
ich mache weder reklame für irgendwelche firmen noch bin ich finanziell daran beteidigt :-) ist also wirklich nur ein "gedächniss-auf-trapp-bringen-link"

danke für eure hilfe,
ich hab mich sehr gewundert das ich unter suchen dieses thema noch nicht gefunden habe.
der nächste sommer steht doch in den startlöchern und wohnungen die zur südseite liegen gibts doch genug, also auch jede menge menschen die es unangenehm warm in der wohung haben ! :wacko:
gruß inja

Bearbeitet von InJa am 13.03.2009 11:58:31


Tipps geben und Fragen zu bestimmten Produkten stellen ist ja halt auch was anderes als Werbung machen (ich bin oft skeptisch, wenn es gerade der erste Eintrag ist und die Frage auf ein bestimmtes Produkt abzielt oder etwas direkt umworben wird).

Die Außenjalousin kannte ich auch noch nicht, hab sie zumindest noch nicht bewusst wahrgenommen. Aber scheint effektiv zu sein.

Wenn diese Folien nur durch ne Firma wieder entfernt werden kann, kommt es für mich auch nicht in Frage.

Grüße Steffi


Hallo zusammen,

also dass eine Sonnenschutzfolie nur von einer Spezialfirma entfernt werden kann, ist mir neu. Die Folie, die ich verwende habe ich vom *** Versand. Das Zeug zu verkleben war ziemlich einfach und die alte Folie konnte ich vorher ohne Probleme abziehen (bisschen Kraftaufwand, aber das ging echt ohne Schwierigkeiten. Könnt Ihr da aber auch nachlesen unter *** und dann im Sonnenschutzbereich. Da steht, dass die Folie rückstandsfrei zu entfernen ist. Damit meinen die bestimmt keine Spezialfirma.

Lieben Gruß,

Ramon

Unerwünschte Werbung entfernt , Bitte an die Forumsregeln halten !

Bearbeitet von Jeanette am 23.04.2009 16:47:01


Dafür braucht man keine Spezialfolie.
Ich hab mir immer aus aluminiumbedampften Polyesterfolien, wie sie z.B. in Verbandskästen als Rettungsdecken zu finden sind, Vorhänge gemacht, wenn ich hinter einer Fassade wohnte, wo die Sonne dagegenbrannte.
Diese Folien gibts auch mit einer Seite goldfarben; da ist das Reflexionsvermögen für IR, also Wärmestrahlung, noch etwas besser.


Verwende bereits seit ewigen Zeiten die Erste-Hilfe-Decken als Sonnenschutzfolie. Hier einige Erkenntnisse oder Einschätzungen:
- Innen angebracht bringt weniger als außen, da durch die Reflexion die Scheibe doppelt aufgeheißt wird.
- Außen angebracht muß nur halten...bei umherfliegende Folien weiß man nie was passiert.
- Das Reflexionsvermögen der Folie ist recht eng begrenzt. Die Warnung für Billig-Filterfolien bei der Beobachtung von Sonnenfinsternissen sollte hier wohl auch gelten: Reduzierter sichtbarer Lichteinfall führt zur Pupillenerweiterung wodurch wiederrum mehr von der kaum reduzierte kurzwellige und energiereiche UV-Strahlung durchgelassen wird. Vorsichtshalber sollte der Blick durch die Folie direkt in die Sonne vermieden werden: evtl. Gefahr von Netzhautverbrennungen.

Ich für meinen Teil gehe folgendermaßen vor:
1. Der Fensterrahmen wird mit Fliegengitter/Pollenschutzgitter versehen - eben damit die Folie nicht stiften geht und gegen Fliegen/Pollen.
2. Die Erste-Hilfe-Decke, grob/großzügig zugesschnitten, mit der silbernen Seite (mehr Reflektion, weniger Absorbtion) nach außen auf die Außenscheibe aufgebracht. Bei Dachschräge-Fenstern ohne Fliegengitter bring ich die Folie von innen an.
3. Hierfür trage ich flüssige Schmierseife als Haftgrund auf, spanne die Folie über die Scheibe, streiche erst mit einem feuchten Lappen/Schwamm die groben, mit der Gummilippe eines Fensterabziehers dann auch die kleineren Einschlüsse heraus.
4. Mit einer Rasierklinge oder einem Cutter überstehende Folie abschneiden, am besten auf der Scheibe an der Dichtung entlang.
5. Gegebenenfalls Randbereiche/Ecken nochmal anfeuchten und festdrücken.
6. Wird die Folie nicht mehr gebraucht, einfach abziehen. Evtl. vorher wieder anfeuchten oder, sollte sie zerreißen, auch zwischendurch mal, mit 'nem Glasschaber die Reste entfernen, Seifenreste und abgelöste Folienoberfläche (halt von der festgeklebten Goldseite) anfeuchten, abziehen, Fenster putzen, fertig.


Nie und nimmer würde ich mit nem Cuttermesser an der Fensterscheibe, keinesfalls auch noch entlang der Dichtung, rumschneiden.
Warum nicht gleich einen vernünftigen Sonnenschutz im Zimmer anbringen, den hat man jahrelang und kann auch mal zwischendurch die Scheiben putzen.