Sandwich - welche Brotsorte?


Hallo,

ich habe vieleicht eine etwas komische Frage aber sind Sandwiches ein normales Toastbrot oder gibt es dafür eine extra Brotsorte?

LG Luna


Du, soweit ich dass in Erinnerung habe, war Sir Sandwich ein Spieler. Wenn er Gäste (Pokerfreunde) hatte wurde das Spiel nicht unterbrochen. So befahl er seinen Hausdiener, etwas Stärkung auf den Tisch zu bringen. Nahrhaft und mit Fleisch sollte es sein. Etwas, was man in die Hand nehmen konnte, ohne Messer und Gabel zu benutzen. Vielleicht noch ein Sößchen dazu. So entstanden die Sandwiches.
Wichtig ist doch nur der Belag und das es bequem zu Essen ist. Wenn es in Sir Sandwiches Küche damals nur Knäcke gegeben hätte, wäre Knäcke jetzt das ultimative Brot. Verständlich wenn man nur Toast nehmen möchte, dann das ist so ziemlich very british. Nehme das Brot, was du hast und belege es herzhaft und nahrhaft. Nett in Form geschnitten und gut ist.


Für klassische Sandwiches wird meist ungeröstetes Toastbrot ohne Rinde verwendet, die belegten Scheiben werden diagonal zu Dreiecken geschnitten.

Aber das kann jeder machen wie er will :lol:

Wie man hier sieht B)


Es gibt spezielles Sandwichbrot, das firmiert meist unter "American Toast" oder "American Sandwich". Das ist Weißbrot, das etwas größere Scheiben hat als normales Toastbrot, aber ansonsten genau so weich und babbig ist wie dieses. Es ist also nur dann geeignet, wenn man den Toast im Sandwichmaker bereitet oder zumindest die Scheiben vorher im Toaster röstet.

Aber, wie Eifelgold schon schrieb, du kannst auch jede andere Sorte Brot nehmen und belegen. Erlaubt ist, was schmeckt. B)


Also ich nehm für Sandwich genau das Brot auf das ich Lust habe.
Mal dunkel, mal weiss, mal Sauerteig, mal Laugen, mal Weggli, mal Semmeln und und und.... da kenn ich keine Grenzen - auch mit dem Belag nicht.

Aber die EU wird das schon nochmal reglementieren....

Gruess
Tabida


Zitat (tabida @ 14.03.2009 15:04:35)

Aber die EU wird das schon nochmal reglementieren....


Soll sie, wenn sie meint.

Aber an meinem Geschmack und an meinem Brot bestimmt nicht.

Ja, unser Admin würde da schon wieder sagen "die spinnen, die Engländer".

Das wabbelige englische Toastbrot muss man nun wirklich nicht nehmen. Höchstens, wenn es streng nach Sir Sandwiches Originalrezept sein soll. Aber dann nur zu der besagten Pokerrunde.

Ich würde sogar dazu neigen, eher ein Vollkornbrot oder gar ein Pumpernickel für "Sandwiches" zu nehmen. Das ist viel kräftiger, geschmacklich tausend Mal besser und auch noch gesünder.

Ansonsten kann ich den Anderen nur zustimmen. Egal was für ein Brot, lecker belegt muss es sein, ansprechend dargeboten und schön bunt.


Gruß

Abraxas


Hallo,

schau mal hier bei chefkoch: http://www.chefkoch.de/rs/s0/Sandwich/Rezepte.html
Da gibts viele verschiedene Sandwich-Rezepte.

Denke, das "normale" ist eher mit American-Toast.
Es gibt ab und an auch bei LIDL Sandwichbrot ohne Rand, das nennt sich Trammizini und ist SUPERLECKER. Gibts aber bestimmt auch woanders.

Ansonsten kannste deine Sandwiches aber mit Brot beliebiger Sorte machen.
Denn: Selbst wenn der Belag der gleiche ist: Durch die verschiedenen Brotsorten gibts gleich nen ganz anderes Aroma bzw. Geschmack.

LG KRiNGELCHEN

Tante Edit hatte noch was vergessen :pfeifen:

Bearbeitet von Kringelchen am 14.03.2009 23:29:36


Also, man sollte für Sandwiches eben kein Toastbrot nehmen, auch nicht unbedingt "American Sandwich Toast", obwohl das schon etwas besser ist als normales Toast.

Ich nehme für Sandwiches immer nur Weißbrot. Das ist durchaus etwas anderes als Toastbrot, fester in der Konsistenz, und auch nicht so süss wie dieses komische Buttertoast.

Am besten nimmt man Weißbrot vom Bäcker, das kostet zwar etwas mehr, ist aber um Längen besser. Bei Sandwiches darf man an den Zutaten definitiv nicht sparen, da muss es von allem das Beste sein. Das weißbrot auch immer ungeschnitten kaufen, dadurch bleibt es frischer, und man kann die Scheibendicke selber wählen (das fertig geschnittene Supermarkttoast/weißbrot ist immer zu dünn für richtige Sandwiches.)

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist eine gute Remoulade/Mayonnaise, mit der die Sandwichscheiben bestrichen werden, um sie quasi wasserdicht zu machen gegen die Feuchtigkeit des Belages. Dadurch sifft das Sandwich nicht durch und behält die Festigkeit.

Bearbeitet von Bierle am 15.03.2009 01:03:57


Zitat (Abraxas3344 @ 14.03.2009 23:12:59)
Ja, unser Admin würde da schon wieder sagen "die spinnen, die Engländer".


Das würde ich nie und nimmer sagen :o :grinsen:

Allerdings wäre mir persönlich ungeröstetes Toastbrot ohne Rinde etwas zu labberig.
Etwas bissfester ist mir lieber. Jedoch ist das reine Geschmackssache ;)

Zitat (Bierle @ 15.03.2009 01:03:16)
...

Ich nehme für Sandwiches immer nur Weißbrot. Das ist durchaus etwas anderes als Toastbrot, fester in der Konsistenz, und auch nicht so süss wie dieses komische Buttertoast.

...

Das ist so gewollt. Denn Toastbrot soll beim toasten schön bräunen, das erreicht man, indem man etwas mehr Zucker zusetzt, der dann karamellisiert und dadurch die Bräunung hervorruft.

Ich finde diese süßliche Note gar nicht schlecht, wenn ich mir Marmelade oder ähnliches drauf schmiere, oder richtig würzigen Käse... :pfeifen: rofl

Richtig lecker finde ich Sandwiches mit dem Italienischen Tramezzini-Brot (Weißbrot ohne Rinde, etwas feinporiger als normales Toastbrot, wird meist in großen, rechteckigen scheiben angeboten) Bilder davon habe ich nur bei Ebay gefunden, und die Links wollte ich hier nicht reinsetzen, also lieber ein Rezept da haben alle beteiligten mehr von! :D
Gekauft ist es meistens eingeschweißt, und hält sich ziemlich lang, weshalb ich es eigentlich auch immer da habe.
Grüße
ZweiterVersuch



ich kaufe immer VK-Sandwichbrot (gibt's auch beim Discounter), da sind (wie bereits erwähnt) die Scheiben grösser als bei profanem Toast und die VK-Variante schmeckt ein wenig herzhafter

ich mische auch gern verschiedene Brotsorten, z.B. unten eine Scheibe Sauerteig- und oben eine Scheibe Sandwichbrot oder wie-auch-immer

Belagvorschläge:

- pürierte Oliven (oder fertige Olivencreme aussem Glas) mit Camenbertscheiben
- geriebene Möhren, geröstete Mandelstücken, Butter und Aprikosenmarmelade miteinander verkneten, dann auf's Brot streichen
- Roastbeef, Sauerkraut und Remouladensosse
- Erdnussbutter und geräucherte Putenbrust
- ein Klassiker: milder Schnittkäse mit Erdbeermarmelade

aber halt, hier geht's ja um das drunter und nicht um das drauf ...

ich bin übrigens ein bekennder Rindenab- und Diagonaldurchschneider

... wenn ich mir ´ne Schnitte (Mischbrot) mache, also unten Bemme, dann Butter, Wurst, Käse, Salat, Majo, etc... und noch ´ne Butterbemme obendrauf, ist das auch ein Sandwich, oder ist das nur ein Sandwich nach "Ludwigs Art"???
:pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:


Das is 'ne Doppelbemme, Ludwig! Das solltest du eigentlich wissen, nu nu. rofl


Zitat (SCHNAUF @ 16.03.2009 15:21:10)
Das is 'ne Doppelbemme, Ludwig! Das solltest du eigentlich wissen, nu nu. rofl

... wenn ich das ganze Zeugs zwischen zwei labbrige Weißbrotscheiben packe, darf ich es dann Sandwich nennen??? :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Du darfst das nennen, wie du willst. Wenn du deine eigene Sandwichmajonaise kreirst, darfst du sogar ein Patent drauf anmelden. rofl


... au, das ist Toll, mach ich mich gleich mal ran, nach Weihnachten, oder so... :pfeifen:


Hier bei uns werden Sandwiches aus verschiedenen Sorten Brot verkauft. Wir zu Hause machen Sandwiches mit allem, was der Brotkorb so hergibt.

Das typische weisse Sandwichbrot kann man mit dem deutschen Toastbrot ueberhaupt nicht vergleichen. Wenn man richtig frisches Weissbrot hat, schmeckt das himmlisch. Auch mit Marmelade oder mit Peanutbutter mhhhh.


Ludwig hat vollkommen Recht.

Ne richtige, ordentlich belegte "Bemme" iss allemal besser als son popeliges "Sandwich" mit labberigem Weißbrot. Übrigens, bei uns heißt ne Bemme hochherrschaftlich "Knifte"......

..... und das beim nordhessischen Bauernadel......


Gruß

Abraxas


Zitat (Abraxas3344 @ 23.03.2009 17:04:18)
...Übrigens, bei uns heißt ne Bemme hochherrschaftlich "Knifte"......

Gruß

Abraxas

Und eine Schichtknifte ist eine Bemme, die der fleißige Arbeiter früh in der Bemmbüchse mit zur Schicht nimmt! rofl

..... und dann im Kollektiv der LPG oder des VEB Sachsenring verteilt und von seinen werktätigen Kollegen auch probiert. Schon kann der Werktätige den Soll zu 110 Prozent gemäß Fünfjahrplan des ZK der SED erfüllen und wird "Held der sozialistischen Arbeit"........

Also, wie meistern wir die Wirtschaftskrise?

Wir schaffen das Sandwich ab, nehmen wieder die Bemme, Stulle oder Knifte mit an die Maloche und schon lösen sich alle wirtschaftlichen Probleme in Wohlgefallen auf.

Steigern wir die Produktivität! Zum Wohle der Solidarität!



rofl rofl rofl


Gruß

Abraxas


Genau so isses, Rabe! :P
Und in der Pulle ist selbst gesammelter und von der freundlichen Frau in der Betriebskantine frisch aufgebrühter Kräutertee (Korbine Früchtchen lässt grüßen.) Oder bestenfalls Grusinische Schwarzteemischung.

Auch ohne Gott und Sonnenschein bringen wir die Ernte ein!
Druschba! :pfeifen:

rofl rofl rofl


Zitat (SCHNAUF @ 24.03.2009 18:19:13)
Druschba!

... kannst Du das auch in kyrillischen (russischen) Buchstaben auf den Bildschirm zaubern???

:pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Datt kann se bestimmt net.......

Aber mit ner frischen Bemme im Bauch überwinden wir auch den imperialistischen Klassenfeind!

Hach, was würde sich Honni selich über solche Sprüche freun!



Gruß

Abraxas


Дружба :rolleyes:


@Rabe: :bäh:

Bearbeitet von SCHNAUF am 24.03.2009 18:48:58


Zitat (SCHNAUF @ 24.03.2009 18:48:12)




Rabe = Кфиу rofl

Zitat (SCHNAUF @ 24.03.2009 18:48:12)
Дружба :rolleyes:


@Rabe: :bäh:

an welcher Stelle der Tastatur find ich den die Buchstaben...

Zitat (Ludwig @ 24.03.2009 19:01:58)
an welcher Stelle der Tastatur find ich den die Buchstaben...

Hier oben auf Tastatur klicken, mit der maus schreiben die Buchstaben sind wie auf deiner Tastatur :lol:

Zitat (wurst @ 24.03.2009 19:06:36)
Hier oben auf Tastatur klicken, mit der maus schreiben die Buchstaben sind wie auf deiner Tastatur :lol:

... das ist ja mal ein Ding mit Pfiff...

Rabe heißt Ворон, nach diesem Translator: http://freetranslation.paralink.com/

B)

EDIT:
Eine Besonderheit ist mir gerade beim mit dem Übersetzungsprogramm spielen aufgefallen:

Der Rabe = Woron, männlich.
Die Krähe = Worona, weiblich roflroflrofl

Bearbeitet von SCHNAUF am 24.03.2009 19:21:58



Kostenloser Newsletter