Verschwörungstheorien: Was haltet ihr davon?

Seiten: (3)
123
Zitat (Die Außerirdische, 16.03.2009)
bijeghbe'chubh vaj biHegh

Sorry, mein Auserirdisch ist in letzter Zeit etwas eingerostet... kannste das mal eben verdeutschlichen? :blumen:
Zitat (Schwaller, 16.03.2009)
Sorry, mein Auserirdisch ist in letzter Zeit etwas eingerostet... kannste das mal eben verdeutschlichen? :blumen:

Gib auf oder stirb

:lol:

toH... lag wohl am Dialekt ;)

Bearbeitet von Schwaller am 16.03.2009 20:13:05

na dann ist ja alles gegessen, also nicht gebende orte sind ja auch dauernd nicht da wo man sie vermutet.

und schtardreck ist tatsache.

tlhIngan Hol vljatlhIaHbe'

Zitat (Valentine, 16.03.2009)
tlhIngan Hol vljatlhIaHbe'

Ja nee, is klar! rofl
Zitat (Valentine, 16.03.2009)
tlhIngan Hol vljatlhIaHbe'

HOja'

aber nur ein bisschen ^_^
Zitat (Valentine, 16.03.2009)
tlhIngan Hol vljatlhIaHbe'

iss ja garnich wahr. :pfeifen:

Is wohl wahr- das hab ich nur aus dem Pons- Reiseführer für den Planeten Qo’noS abgeschrieben.

nur eine Antwort ist Richtig---> 42 denn , 42 ist die Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest.

Zitat (Schwaller, 15.03.2009)


Lässt man die Jahreszahl weg ist es 1+1+3=5 und 5 ist angeblich auch eine bevorzugte Zahl der Illuminati , weil sie die Quersumme aus 23 ist!


Meine Lieben.

Bisher habe ich diesen Thread nur still verfolgt. Nun bin ich allerdings nach schweißtreibenden mathematischen Hochrechnungen und Dekodierungen zu dem Schluss gekommen, dass die Existenz Bielefelds tatsächlich auf einer Verschwörung beruht.

Folgendes:
Ersetzt jeden Buchstaben des Wortes Bielefeld durch die Zahl, die der Buchstabe in der Reihenfolge des Alphabetes besetzt und addiert diese.

2+9+5+12+5+6+5+12+4 = 59 - daraus die Quersumme = 14 daraus die Quersumme ist gleich

5


(okay, ich hab gerechnet und geschrieben - und nachgerechnet und mich verrechnet... eigentlich kommt 60 dabei raus. Aber egal, ich finde, dass alles sieht schon seeehr nach Verschwörung aus, da kommt es auf eine Zahl auch nicht an.... :ph34r: )

deshalb heißt Bielefeld unter Eingeweihten auch Area 52

(IMG:https://www.smilies.4-user.de/include/Alien/smilie_alien_104.gif)

B.... = Bermudadreieck??? rofl

neulich in b :psst: (ihr-wisst-schon-wo)

streng geheim

Ha - Usch und ich haben grade beschlossen einen Antrag beim Personalrat zu stellen, dass der nächste Betriebsausflug nach B. geht.

Wir werden den Verlauf dokumentieren.

also in B*e*e*e*d (DIE Stadt)hat eine HP aber Atlantis auch, was wiederum beweist das die DIE Stadt nicht Existieren kann, wobei ja in B*e*e*e*d das Tor nach Atlantis liegt...was ja wieder nicht sein kann...oh ich drehe mich im Kreis....das haben SIE gut gemacht....ich weiß nun nicht mehr ob Atlantis existiert

"The continent of Bielefeld was an iland
Which lay before the great flood
In the area we now call the Teutoburger Wald"

ob Donovan wusste, wovon er da singt?
:hmm:

Bestimmt liest das jetzt einer von RTL II oder so und macht eine neue mystery Sendung:
The B-Town... wo selbst Mulder und Scully nicht mehr weiter wissen! rofl

Bearbeitet von Schwaller am 17.03.2009 22:00:21

Zitat (Die Außerirdische, 17.03.2009)
Ha - Usch und ich haben grade beschlossen einen Antrag beim Personalrat zu stellen, dass der nächste Betriebsausflug nach B. geht.

Wir werden den Verlauf dokumentieren.

Ich müsste noch hinzufügen, das dann ja auch aus bekannten Gründen (B gibt es nicht) keine Kosten entstehen rofl

Die Antwort auf alles, die 42 ist auch eine Verschwörung.

Von den Illuminati nämlich.. jaaa


Glaubt Ihr nicht? Hier der Beweis:

Das I in Illuminati steht im Römischen für die Zahl 1, wenn man nun von 42 die 1 abzieht, dann die Quersumme bildet.. naaaa?

5


Und jetzt kommt Ihr!


P.S. Fall ich nun verschwinden sollte, und nie wieder auftauche, dann grüßt meine Mama und sagt ihr, ich hab sie lieb :heul:

oh was mir gerade auffällt B ist auch der Anfangsbuchstabe vom Bernsteinzimmer. Ob das 8. Weltwunder vielleicht im zweiten Weltkrieges von Nazi Deutschland durch das Tor nach Atlantis geschickt wurde? :o

eben hab ich meiner Nachbarin von der B-Verschwörung erzählt, sie wusste noch nichts davon
aber sie kennt mehrere Leute, die dort angeblich wohnen und von denen sie lange nichts mehr gehört hat

und dann ist uns eingefallen, dass eine gemeinsame Bekannte Anfang des Monats auch in diese nicht vorhandene Stadt gezogen ist
und auch von der haben wir seit dem nix mehr gehört :ph34r:

Zitat (Schwaller, 15.03.2009)
Ich hab grad erfahren, dass Verschwöhrungstheoretiker angeblich behaupten, dass auch der Amoklauf nicht zufällig am 11.3.'09 war.

Denn 11+3+9=23 und 23 gilt als Illuminaten-Zahl. 

Lässt man die Jahreszahl weg ist es 1+1+3=5 und 5 ist angeblich auch eine bevorzugte Zahl der Illuminati, weil sie die Quersumme aus 23 ist!

Es gibt in dem Zusammenhang auch viele andere Beispiele für die 23 oder die 5 im Zusammenhang mit Menschen, politischen Wendungen und Kathastrophen!

Kleiner Auszug findet sich z.B. hier!


Was haltet ihr von so Theorien und glaubt ihr, dass es geheime "Weltenlenker" gibt?

Was wollen diese Menschen denn damit sagen? Dass dieser aggressive Grünschnabel ein Illuminatus war? Wohl kaum.... :wacko:

Bearbeitet von Dena am 18.03.2009 22:51:48

Ich denke eher, das ging in die Richtung, dass man es hätte verhindern können, wenn "Sie" es gewollt hätten.

Immerhin so kurz vor der Wahl wieder ein Gesetzesänderungsvorschlag der in aller Munde ist... :hmm:

Mit diesem Thread ging es mir auch nicht um den Amoklauf in dem Sinn, sondern um die Verschwörungstheorie an sich... Wer glaubt dran, wer kennt sich aus, usw.

Bielefeld hin oder her. Ich kenne niemanden, der in Bielefeld wohnt, dort je gewohnt hat, dort hinziehen will oder jemanden kennt, der dort wohnt, dort je gewohnt hat usw.

Mal 'ne Frage an alle Muttis: Wohnt von euch jemand in Bielefeld???

Fakt ist, Herr von Bödefeld gibt's!
Hier sogar ein Beweisfoto, das dessen Existenz bescheinigt:
http://www.projektstarwars.de/forum/image....line=1087062047
Quelle: projektstarwars.de


Aber jetzt mal zum Thema Verschwörungstherorien an sich:
Ich finde Verschwörungstheorien gut. Und zwar aus dem Grund, weil sie Dinge scheinbar hinterleuchten und Menschen dazu anregen, sich Gedanken zu machen und zu hinterfragen und nicht alles "gottgewollt" hinnehmen.
Das Problem besteht nur darin, dass "Aufklärer" scheinbarer "Hintergrundfakten" genau das tun, wogegen sie offiziell ankämpfen, nämlich das Verarschen von gutgläubigen Menschen. Teilweise soweit, dass diese ganz paranoid an irgendwelche absurde Verschleierungen, die im Hintergrund laufen sollen, glauben und diese Verschwörungstheorien glauben. Alles mit der Motivation, nicht weiter Spielball geheimer Machenschaften zu sein. Das Traurige, Schlimme und auch Gefährliche ist nur, dass genau diese Angst paradoxerweise dazu genutzt wird, um nichts anderes zu tun.

In diesem Sinne: Ein Hoch auf den kritischen Menschenverstand! :D

Bearbeitet von chilli-lilli am 19.03.2009 15:18:11

Zitat (keke, 17.03.2009)
Meine Lieben.

Bisher habe ich diesen Thread nur still verfolgt. Nun bin ich allerdings nach schweißtreibenden mathematischen Hochrechnungen und Dekodierungen zu dem Schluss gekommen, dass die Existenz Bielefelds tatsächlich auf einer Verschwörung beruht.

Folgendes:
Ersetzt jeden Buchstaben des Wortes Bielefeld durch die Zahl, die der Buchstabe in der Reihenfolge des Alphabetes besetzt und addiert diese.

2+9+5+12+5+6+5+12+4 = 59 - daraus die Quersumme = 14 daraus die Quersumme ist gleich

                                                    5


(okay, ich hab gerechnet und geschrieben - und nachgerechnet und mich verrechnet... eigentlich kommt 60 dabei raus. Aber egal, ich finde, dass alles sieht schon seeehr nach Verschwörung aus, da kommt es auf eine Zahl auch nicht an.... :ph34r: )
                         

Was ich an den Verschwörungstheorien immer so faszinierend finde, ist die Tatsache, dass jeder die erzählte Geschichte als Wahrheit annimmt, ohne selber auch nur ein Stückchen nachzuforschen.

Wie in dem obigen Beitrag:



Hand auf´s Herz: Wer hat die Gleichung nachgerechnet und festgestellt, dass nicht 59 rauskommt? Ich nicht :)

Gut, dann werfe ich mal ne Frage meines Daddys in die Runde:

Warum ist eine Pyramide auf einem Dollarschein?

Pyramiden gibt es doch in Amerika gar nicht. Und dann noch das Auge drüber. (Meine Eltern waren eben in Ägyptenland :ph34r: und haben stolz Dollars mitgebracht)

Die Illuminaten sind zumindest nicht schuld daran. :D

Die 13-stufige Pyramide auf der Rückseite hat an der Basis die römische Zahl MDCCLXXVI (1776), das Jahr, in dem die Unabhängigkeit der USA erklärt wurde. Außerdem erscheint die Pyramide mit dem abgehobenen Schlussstein als unvollendet, ein Symbol dafür, dass die USA noch an ihrer Vollendung arbeiten müssen. Ein heraldisch vollkommen ungewöhnliches Element ist die naturalistische Darstellung von Gestrüpp und Unkraut zu Füßen der Pyramide. Auch die dreidimensionale Darstellung der Pyramide fällt aus dem Rahmen des heraldisch Üblichen. Sie besteht (abgesehen vom Grundstein) aus 72 sichtbaren Steinen.

Das Symbol des Allsehenden Auges wurde ursprünglich kirchlichen Gebräuchen entlehnt, findet sich ebenso in der Freimaurerei und wird deshalb fälschlich auch mit den Illuminaten in Verbindung gebracht.

ANNUIT CŒPTIS (lat.: er/sie/es hat das Begonnene gesegnet) soll dies unterstreichen. Der Spruch ist eine Abwandlung eines Spruchs aus Vergils Aeneis. Dort heißt es: „Jupiter omnipotens, audacibus annue cœptis.“ (Allmächtiger Jupiter, segne das wagemutig Begonnene).

NOVUS ORDO SECLORUM (lat.: eine neue Ordnung der Zeitalter) soll einerseits eine Erinnerung an die erfolgte Abspaltung von Großbritannien darstellen und spielt andererseits auf einen Ausspruch in der 4. Ekloge von Vergil an: „Magnus ab integro sæclorum nascitur ordo“ (Die große Folge der Zeitalter beginnt erneut).

Die Entwürfe der ersten drei Komitees gingen in alle Richtungen, bis Charles Thomsons Report 1782 vom US-Kongress angenommen wurde. Der künstlerische Berater Pierre Eugène du Simitière steuerte die Jahreszahl und das Allsehende Auge (noch ohne Dreieck, nur mit Strahlen) bei. Die Pyramide (ohne das Allsehende Auge) stammt von Francis Hopkinson, der diese 1778 ursprünglich für einen 50-Dollar-Schein entwarf, der zu jener Zeit offiziell im Umlauf war. William Barton schmolz schließlich 1782 diese beiden Symbole zum Auge der Vorsehung über der Pyramide zusammen, verwendete jedoch noch die Überschrift Deo favente (lat.: mit Gottes Gunst) und als Unterschrift „Perennis“ (lat.: beständig). Der endgültige Entwurf stammt aber von Charles Thomson mit den leicht abgewandelten Zitaten von Vergil.

Auszug aus Wikipedia.de

Zitat (chilli-lilli, 19.03.2009)
Das Symbol des Allsehenden Auges wurde ursprünglich kirchlichen Gebräuchen entlehnt, findet sich ebenso in der Freimaurerei und wird deshalb fälschlich auch mit den Illuminaten in Verbindung gebracht.

Wobei sich die Illuminati nach deren Verbot unter die Freimaurerlogen gemischt haben sollen und diese so unterwandert haben, dass sie insgeheim die Führung übernommen haben.


Zitat
Daraufhin verbot der bayrische Kurfürst den Orden und Weishaupt tauchte unter.17 Einige Jahre zuvor hatte es ein Bündnis zwischen den Freimaurern und den Illuminaten gegeben, jetzt gab es ca. 3 Mio. Geheimlogenmitglieder, die nun alle das Ziel einer Weltherrschaft für die Illuminati anstrebten.

Quelle... (& sehr interessante Seite)

Jan van Helsing´s "Geheimgesllschaften" sind sehr interessant. Sie waren zeitweise verboten.

Zitat (rossi, 19.03.2009)
Sie waren zeitweise verboten.

Aber nur in B*e*e*e*d, oder? :pfeifen:
Zitat (Schwaller, 19.03.2009)
Aber nur in B*e*e*e*d, oder? :pfeifen:

Schon möglich. Mir scheint in B. gibt es nichts, wa es nicht gibt. :augenzwinkern: denn B. gibt es ja nicht. :augenzwinkern:

der Bekannten, die neulich nach B. gezogen ist, hab ich gestern eine 3fach-SMS gesimst, mit wichtigen Dingen, auf die ich eine Antwort brauche

sie meldet sich nicht

wahrscheinlich saust das Gesimste jetzt bis ans Ende aller Zeiten durch die Galaxie, weil es B. nicht findet
:wacko:

Zitat (Die Außerirdische, 20.03.2009)
wahrscheinlich saust das Gesimste jetzt bis ans Ende aller Zeiten durch die Galaxie, weil es B. nicht findet
:wacko:

Oha... könnte "B-Town" so eine Art "Schwarzes Loch" sein?

Schwaller, es IST ein schwarzes Loch.

Als ich seinerzeit (es mag wohl so um die Jahrhundertwende 19/20) einen Rundflug über NRW machte (da ging das mit dem Flieeeegen noch viel besser als heute; ich habe heut Gicht in den Flüüügeln), kam ich auch über den Teutoburger Wald, über Paderborn, Gütersloh und eben die ganze Gegend da.

Plötzlich sehe ich in einer Trockenrasenlandschaft einen schwarzen Flecken, ungefähr in den mir schon damals bekannten Koordinaten der rätselhaften Stadt B****feld. Von diesem schwarzen Flecken ging eine unheimliche Anziehungskraft aus, ich hatte viel Mühe, mit aller Kraft gegenzusteuern. Allah oder Jahwe sei Dank, ich habe es seinerzeit geschafft.

Seitdem habe ich dieses Gebiet nicht wieder überflogen.

Und trotzdem: einer meiner ältesten Kollegen behauptet steif und fest, vor 75 Jahren in B****feld geboren zu sein.

Was stimmt nun? Hat dieser alte, liebenswerte Mensch gelogen? Oder existiert er gar nicht?

Oder anders gefragt: kann ein Mensch in einem schwarzen Loch geboren sein? Gehört er vielleicht zu den Illuminati?

Fragen über Fragen, und niemand kann sie beantworten.

Ich jedenfalls weiß, dass B****feld ein mysteriöses, schwarzes Loch ist.


Seltsam...........



Gruß

Abraxas

Heute Morgen im Regionalradio gehört:

Die Bielefeld-Verschwörung wird verfilmt.
Die Dreharbeiten haben begonnen :ph34r:

Wo kann ich Karten vorbestellen?

LG
avenny

dauert noch, soll nächstes Jahr Premiere haben

ich glaub in Bielefeld und das heißt, wir können ihn eh nicht sehen
:heul:

Zitat (Die Außerirdische, 03.05.2009)
Heute Morgen im Regionalradio gehört:

Die Bielefeld-Verschwörung wird verfilmt.
Die Dreharbeiten haben begonnen :ph34r:

:huh: Hab ich da ein Daja vu?

Hier hast du doch schonmal über den Film berichtet... haste das vergessen??? Haben SIE dich umprogramiert??? :unsure:

:hmm: ... :mussweg:

Hallo,

vielleicht kann ich ja ein wenig Licht ins Dunkle von B-Town bringen.

Ich bin neulich mal so einen der alten Herdenwanderwege der Sterblichen entlang gegangen (ich habe ja unendlich viel Zeit).
Dabei bin ich auf einen völlig zugewucherten Abgang gestossen. Und das Merkwürdigste war, dass dort noch ein völlig verrostetes Schild lag, auf dem ich noch zu Anfang ein "B" und weiter hinten die Buchsataben "eld" erkennen konnte. Was wäre, wenn es diesen Ort mal ganz früher gegeben hat und ihn dan vor vielen Jahren die Bewohner aufgegeben haben? Damit konnte auch unser Rabe den Ort von Oben nicht mehr finden (So ähnlich, wie einige Orte in Mittelamerika, irgendwann verlassen und dann vom Dschungel überwuchert).
Und wenn schon nicht überwuchert, dann vielleicht im Moor versunken?

Auf dem Rückweg, so in 1000 Jahren, werde ich mal der Abzweigung folgen auf der Suche nach Gleichgesinnten.

Gruß

Highlander

Zitat (Schwaller, 03.05.2009)
:huh: Hab ich da ein Daja vu?

Hier hast du doch schonmal über den Film berichtet... haste das vergessen??? Haben SIE dich umprogramiert??? :unsure:

:hmm: ... :mussweg:

jaaaaaaaaa

aber zu der Zeit ging man nur mit dem Gedanken schwanger
heute Morgen wurde öffentlich verkündet, dass die Dreharbeiten nun beginnen und 2010 soll er fertig sein

Achim Held, der Aufdecker der Verschwörung soll eine Rolle bekommen

Diesen Ort gab es nie.

Wie sollte man einen Film darüber drehen?

Bei Atlantis kann man sich ja noch vorstellen, dass es das gab. Aber B*******d? Liegt das vielleicht auf dem Mars? Wer war schon dort?

Ein guter, alter Kollege von mir stammt aus einem Ort in der Nähe dieses sagenumwobenen Fleckens namens B........ Ich gab ihm einen Ausdruck der Verschwörungstheorie. Auch er behauptete, es gäbe diese Stadt nicht. Und dieser gestandene, 76-jährige Mann ist über jeden Zweifel erhaben.

Also, wie kann man über etwas, was es nicht gibt, einen Film drehen?


Fragen über Fragen.........



Gruß


Abraxas

Ooooch, Rabe
nu nimm mir doch nich alle Illusionens.
Möchte doch soooo gerne mal ein
schwarzes Loch auf einen Film gebannt sehen......
:wacko:

Zitat (Abraxas3344, 03.05.2009)
Diesen Ort gab es nie.

Wie sollte man einen Film darüber drehen?

Bei Atlantis kann man sich ja noch vorstellen, dass es das gab. Aber B*******d? Liegt das vielleicht auf dem Mars? Wer war schon dort?

....

Also, wie kann man über etwas, was es nicht gibt, einen Film drehen?


Hallo Rabe,

ich würde das dann Sience Fiction nennen.

Aber was wäre, wenn es den Ort tatsächlich vor der letzten Eiszeit gegeben hätte? Und alles, was wir heute noch hören, mündliche Überlieferungen sind?

Geschichten, so von Vater zu Tochter erzählt.
Und sowas wird ja gerne mal verändert.

Gruß

Highlander

Und wieder passt das Datum zu den Verschwörungstheorien...

23.5. Horst Köhler bleibt im Amt... mit (komischerweise) genau der Stimmenzahl die er minimal gebraucht hat... :pfeifen: Wenn der jetzt noch aus B*e*e*e*d kommt... uiuiui!

Bearbeitet von Schwaller am 23.05.2009 14:41:38

Zitat (Schwaller, 20.03.2009)
Oha... könnte "B-Town" so eine Art "Schwarzes Loch" sein?

Nein, B. ist kein "Schwarzes Loch"

Hinter schwarzen Löchern befindet sich...

...siehe selbst...

...eine andere angeblich existierende Stadt.

*schauder*


42! Claudia
Zitat (hatschepuffel, 23.05.2009)
42!

das hat dir Deep Thought gesagt ;)

Ich glaube an die 42,
den Sinn,
die Wahrheit,
und den Grund des Lebens und der Erde,
Und an die 21,
die halbe Wahrheit,
der 42,
empfangen durch uns alle,
geboren in einer der vielen Galaxien,
gelitten unter Dummheit,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
aufgestiegen in das Reich der 42,
am 42. Tage zurückgekehrt,
wieder auf der Erde;
sie sitzt überall,
niemand kann vor ihr entkommen;
und sie wird kommen,
zu richten die Ungläubigen und die Leugner.

Ich glaube an die Heilige Zahl,
die heilige mathematische 42,
Gemeinschaft der Zahlen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der 42-Gläubigen
und das ewige Leben.

42.
Quelle:Glaubensbekenntnis der 42

Lasst mich nicht dumm sterben: wo ist die Pointe an der Bielefeld-Verschwörung?

Dieser Running-"Gag" taucht ständig in irgendwelchen Foren oder homepages auf. Ist wohl irgendwann mal auf einer Studentenparty entstanden.
Kann ja verstehen, wenn diese studenten das irgendwie dann immer wieder als Gag brauche und in erinnerung haben, weil sie ja auch wissen, wie es dazu kam, in der Laune dabei waren...

Aber mal echt, wieso finden das Leute lustig, die da nichts mit zu tun haben. Was ist so lustig daran, eine Stadt zu verleugnen...?

Ich finde den Gag so abgelutscht... aber vielleicht auch nur, weil ich ihn nicht verstehe?

Wird hier erklärt... folge dem Link... aber pass auf dich auf!!!

Zitat (Schwaller, 23.05.2009)
Wird hier erklärt... folge dem Link... aber pass auf dich auf!!!

Ja, den habe ich gelesen. Verstehe die Pointe trotzdem nicht :heul:

bin ich so humorlos?
Seiten: (3)
123
Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter