dreckige Rollläden von der Wohnung aus gesehen: jahrzehnte alter Dreck am Rollladen


wie putze ich total schwarz-dreckige Rolläden von der Wohnung aus gesehen, ich habe Angst, dass der Dreck an der Hauswand runterläuft - gibt es da Tippsgeber hier? Die Rolläden sind sicher noch nie geputzt und schon mindestens 10 Jahre alt, ich bin neu in der Wohnung und es stört mich massiv, dass ich nur schwarzen Dreck sehe, wenn ich die Läden zu mache!!!

Wäre für Hilfe dankbar - Gruß :)

Hallo.
Kein Grund zu verzweifeln.

Nehme einen Putzeimer mit heißem Wasser gebe ein wenig Spüli oder Allzweckreiniger hinzu , einen alten Spüllappen. Rollanden runterlassen, Fenster öffnen und mit dem feuchten Lappen von oben an Lamelle für Lamelle reinigen. Tropfspuren direkt wieder aufnehmen. Nachher noch mal mit sauberen Wasser nachwischen und gut ist. Genauso kannst du die Rollläden auch von außen säubern, wenn du gut und vor allem sicher drankommst.
Ungesichert aus dem Fenster hangeln und dann wischen ist gefährlich. Also diese Variante nicht benutzen.


wenn wasserflecken befürchtet werden, dann würde ich es mit guten microfaser-putztüchern versuchen. diese anfeuchten und dann einfach drüberwischen.

aber es sollten wirklich "gute" micros sein, nicht die billigversionen, und die guten nehmen dann in der regel auch ohne irgendwelche putzmittel die dreckspuren ganz gut weg.

aber ob das bei 10 jahre altem schnutz auch noch wirkt, musst du schlichtweg probieren.

sonst geht ja auch noch scheuermittel, aber halt alles ohne all zu viel wassergeplantsche.

viel glück beim putzen!


danke - ich habe es befürchtet - ich hoffte auf einfache Tipps - aber es wird in Arbeit ausarten - hilft alles nix. mach ich mich die nächsten Tage ran - winkeeeeeeee

Ich fürchte, nen einfacheren Trick als putzen gibts nicht.
Und n Geistheiler, der die Rolladen bespricht, ist wahrscheinlich nicht ganz billig. :D


Bei Rollläden fällt mir die Frage ein...Aus was sind diese Rollläden denn eigentlich? Kunststoff? Aluminium? oder gar Holz?

PS: werden Rollläden eigentlich mit drei L geschrieben?

Bearbeitet von Nachi am 22.03.2009 13:01:11


sie sind aus Kunststoff - ja und das mit dem Geistheiler, ist echt schade, dass da nix geht!!!
Nein - im Ernst - ich hoffte einfach auf ein Einfachrezept - hätte ja sein können, bei den vielen Erfahrungen hier im board. Ich bin immer wieder begeistert und obwohl ich schon fast 40 Jahre meinen eigenen Haushalt habe und wirklich erfahren bin, lerne ich hier ständig dazu - und das finde ich klasse - lächel!!!

Gruß :)

Leider sind selbstreinigende Häuser noch nicht erfunden. Schade aber auch.

Einfacher geht es natürlich, wenn du die Rollläden mit Wasser besprühst oder den Dampfstrahler anwendest. Aber dann haste ja deine Tropfspuren. Die wollen wir ja auch nicht.

Es geht leider nur so.


hey schnell und einfach wäre es wenn du einen Kunststoffreiniger für den Garten kaufen würdest, ist eigentlich für Gartenmöbel gedacht die Elfenbeinfarbig geworden sind aber das Zeug löst alles schnell und einfach durch das auch enthaltene Ammoniak die Schaum Funktion schützt dich auch davor das du die Fassade versaust...das Zeug wirkt auch Wunder an Fensterrahmen. :)


Noch ein Tipp: Rolläden von innen säubern sollte auch heissen: Rolläden von aussen säubern!

Den beim Hochziehen der Rolläden werden diese ja um die Achse aufgewickelt, so dass dabei dann natürlich Innenseite auf Aussenseite liegt. Dabei drecken die natürlich wieder ein. Um wirklich länger saubere rolläden zu haben, würde ich also auch die Aussenseite putzen, so du drankommst (Rolläden gibts ja üblicherweise eh nur im Erdgeschoss bzw. Fenstern, wo man von außen recht gut herankommt.


@ nachi - das probier ich aus mit dem Kunststoffreiniger - ich hoffe, die gibt es in den supermärkten mit a und l usw???

@ bierle - schön wäre es, ich komme von außen nur teilweise dran und dann ist ja logisch, dass ich sie auch von außen putze, an den Großteil komme ich aber nicht dran - wir haben Rolläden in allen Stockwerken unseres Mietshauses, also auch unterm Dach!

lieben Gruß
:)

Stimmt. So ein Kunststoffreiniger, der bewirkt echt Wunder.
Bei uns heißt er eigentlich "Gartenmöbelreiniger (W5)"
Und dolle schrubbeln brauchste da wirklich nicht. Einspritzen und abwaschen oder abspülen. Fettisch.
Sieht alles aus wie Neu.
Viel Spaß und hoffentlich dann mit Sonnenschein.


Zitat (sdande @ 22.03.2009 13:56:37)
@ nachi - das probier ich aus mit dem Kunststoffreiniger - ich hoffe, die gibt es in den supermärkten mit a und l usw???

also 100%ig gibt es sowas in Drogerien und Baumärkten...im Supermarkt dann sicher nur bei den "Großen"

Bearbeitet von Nachi am 22.03.2009 14:20:39

besorg ich mir und sowie das Wetter etwas wärmer wird leg ich auch gleich los - ich freu mich, bis ich das hinter mir habe - danke für eure Hilfe - falls noch jemand den ultimativen Ratschlag hat - immer her damit

danke und gruß
sdande

:)


Bearbeitet von sdande am 22.03.2009 14:51:26

Zitat (sdande @ 22.03.2009 13:56:37)
wir haben Rolläden in allen Stockwerken unseres Mietshauses, also auch unterm Dach!

Au, das ist selten, aber löblich vom Vermieter. Die Einbruchgefahr ist zwar in den oberen Stockwerken nicht gegeben, aber man bekommts doch richtig dunkel und blickdicht abends und nachts

Tipp von mir.... wenn du die Rollläden herunter lässt zum Reinigen... klemm doch ein paar alte Handtücher auf das Fensterbrett.... Die saugen dann nicht nur das Wasser auf... sondern filtern dir auch noch den Schmutz da raus...

Das Wasser was nicht aufgefangen wird, läuft zwar am Haus entlang, doch der nächste Regen wird es schon richten... und der kommt bestimmt :headbang:

Sille


stimmt Sille, das ist eine gute Idee - das mach ich, ich habe noch eine Menge ganz alter Leintücher, die ich eh wegschmeiß beim nächsten Sperrmüll, die werde ich benützen :) saugen zwar nicht so dolle wie frottee, dafür muss ich sie nicht waschen..…......

bin froh, dass ich hier gefragt habe, zuerst wollt ich nicht so recht, aber es hat sich gelohnt - danke an euch alle :)


Falls hier jemand nach all den Jahren noch reinschaut (wie ich letzte Woche aus gegebenem Anlass): Bei mir haben lauwarmes Wasser (Warmduscherin...), ein Schluck Lavendel-Reiniger (geht sicher auch anderer) und ein alter normaler Waschlappen genügt. Wir wohnen allerdings auch nicht gerade in einem Straßenverkehrs-Hotspot. Handtuch aufs Fensterbrett gegen evtl. Tropfen, Rollladen schließen, 2x abwischen (wirklich nur wischen, mehr war nicht nötig)- das war es. Bevor man mit Kanonen auf Spatzen schießt ist das sicher den Versuch wert.