Schwergängige Fenster und Türen: Ölen oder lieber nicht?


Hallo an alle,

ich habe zu Hause diverse Fenster und Türen, die zum Einen klemmen. Ich weiss, dass sie mal Eingestellt werden müssten. Ist aber Sache der Vermieterin.
Zum Zweiten gehen an diesen und auch an anderen Fenstern und Türen die Verriegelungsmechanismen sehr schwer zu betätigen.

Ich habe die Befürchtung, dass ich irgendwann mal die Griffe in der Hand halte.
Kommentar vom Vermieter: Öl doch mal selber.

Da habe ich aber die Befürchtung, dass ich mit Ölen vieles kaputt machen kann, aber die Leichtgängigkeit nicht auf Dauer hinbekomme.

Also meine Frage an die Expertenrunde:

Kann ich einfach selber Öl an den Verriegelungsmechanismus geben oder ist dort ein Spezialöl / Fett verwendet worden, dass ich dann mit dem Öl funktionsunfähig mache. Und wenn ja, woher bekomme ich dieses dann.
Und ist es überhaupt ratsam, das Ölen selber zu machen?

Die Fenster sind Kunststofffenster, Baujahr Ende 2003 / Anfang 2004.

Danke und Gruß

Highlander


Graphit:Kuckst du ;)
Aber einfach Öl geht auch :rolleyes:


Silikonspray ist auch ein Supermittel
:rolleyes: :rolleyes:


Schau mal in die Fensterwartungsanleitung.

Als Schmierstoff würde ich ein säurefreies Feinmechanik- oder Nähmaschinenöl verwenden.


siehe pn highlander ;)


Ich habe schon mal versucht, "Türgriffe" zu schmieren. Wie nennt sich denn das ganze Teil?? Doch die quitschen immernoch. Wo muss man denn da das Zeug reinsprühen?? Mir lief die Sosse schon in allen Richtungen davon, dennoch quitschen dieTüren (ca 10 Jahre alt) gewaltig beim öffnen und schliessen. (Mit kleinem Baby, das bei jedem Geräusch wach wird, versucht man echt alles :sabber: ) :gnade:


Bitte nur Silikonfreies Öl verwenden. Silikon wird mit der Zeit hart, was dann immer diese schwarze schmierige Sappe gibt. Genauso sieht es dann im Fensterbeschlag aus und der Staub und Dreck bleibt kleben und Zwickt im Beschlag.
Je nach Beschlaghersteller kann man Fenster neu einstellen oder nachstellen. Bei Kunststofffenstern aber auch zum Teil nicht mehr möglich.
Die Scheibe hält den Rahmen im rechten Winkel und muß mit der richtigen Technik im Fensterrahmen verklotzt werden. Manchmal ist falsch verklotzt oder die Klötze sind verrutscht. Dadurch hat der Rahmen keinen Halt mehr auf der Scheibe und das Fenster klemmt und lässt sich nicht mehr einstellen.
Ende vom Lied: FACHmann her und richten lassen.
Ansonsten wie beim Menschen: Reumasalbe (Öl) und Krankengymnastik (Fenster bewegen)


Ich hätte jetzt ein gehärtetes synthetisches Fett empfohlen. Öl geht auch, ist aber schneller weg krankengymnastiziert.


Hallo an alle,

danke für die Tips.

Es liegt nicht nur am Schnapper, sonder daran, dass

1. die gesamte Tür / das Fenster neu justiert werden müsste (Vermietersache)

2. alle beweglichen Teile wohl zu wenig Öl haben.

Hier wusste ich nur nicht, ob ich einfach Öl zugeben darf oder ob das lieber der Fachmann macht, um nix zu beschädigen (Vermieter weiss ja Bescheid, will aber nix machen, ausser dass ich Ölen soll. ABER: mit dem Selbermachen habe ich mit dem Vermieter schon was erlebt... :ph34r: ).

Die Sache mit der Wartungsanleitung in Kombination mit silikonfreiem Öl werde ich ausprobieren.
Ich hoffe ich denke daran Euch vom Ausgang zu informieren.

Danke und Gruß

Highlander


Zitat (Highlander @ 24.03.2009 08:55:24)

Hier wusste ich nur nicht, ob ich einfach Öl zugeben darf oder ob das lieber der Fachmann macht, um nix zu beschädigen (Vermieter weiss ja Bescheid, will aber nix machen, ausser dass ich Ölen soll. ABER: mit dem Selbermachen habe ich mit dem Vermieter schon was erlebt... :ph34r: ).

dann schreibe dir doch einen zettel, so das der vermieter es unterschreiben muß.
und dann schön abheften, wenn er wieder mal rumspinnt, :labern: kannste ihn den zettel vor die nase halten.
und du bist fein raus. :pfeifen:

Hallo Highlander,
Im Fensterbeschlag, also die gelbe oder silberne Schiene, sind zum Großteil sogar kleine Löcher fürs Öl. Irgendwo steht auch das man 1x Jährlich ölen soll. Bitte auf alle Teile die sich bewegen (Riegel, Zapfen....) nur einen Tropfen Öl oder Ölspray.
muß nicht die halbe Flasche sein, die läuft Dir sonst unten am Eck nur wieder raus.
Am Besten einen Lappen oder Zewa mit hinlegen und Tropfen gleich wieder auffangen. ;)