Eklige Dusche sauber bekommen


Hallo,

mein großer Bruder ist seit 6 Wochen in Australien und ich darf in seiner Wohnung wohnen. Leider hat er's mit Ordnung und Sauberkeit nicht so. Die Dusche ist aber der Ausbund, Ekel pur. Problem: Man bekommt vielles nicht weg.

  • Duschkopf ist massiv verkalkt (oder was weiß ich), habs mit Essigreiniger versucht, funzt aber nicht.
  • Die Dusche hat Schiebetüren, unten wo die Türen eingehangen sind, sammelt sich alles mögliche an ekligen Zeugs an (sicher aus Organisches :kotz: ), man kommt aber nicht ran, weils sehr eng dort ist.

Gibts da irgendwelche harten Reiniger die man für sowas nehmen kann? Ich hab manchmal (nicht im Haushalt) zum lösen von z. B. Fetten Aceton genommen. Könnte man das hier versuchen oder schädigt das eher die Dusche? Was hilft gut gegen Kalk? ich würde den Duschkopf am liebsten irgendwo rein legen und den ganzen Kalk ablösen lassen - weil echt eklig.

Die Perlatoren von Wasserhähnen und Duschköpfe lege ich gelegentlich in Essigessenz ein, oder ich gebe zwei bis drei EL (Drogeriemarkt) pro Liter Wasser in ein passendes Gefäß und gieße heißes Wasser auf. Verkalkte Gegenstände einlegen, zuschauen wie es braust und blubbert- nach einer Weile ist der Kalk restlos weg. Wenn die Verkrustungen besonders hartnäckig sind, muss man diese "Kur" evtl. wiederholen.


Bleib mit Aceton um Himmelswillen von der Dusche weg: dieser Rat in aller Freundschaft.
Ganz egal, was sich da auf Silikonfugen gesammelt hat (lieber nicht drüber nachdenken... :rolleyes: ) und die Schiebetüten und sonstwas: Aceton ist viel zu scharf. Du haust Dir (bzw. Deinem Bruder oder wem die Wohnung und das Bad auch immer gehört) damit alles an Kunststoffoberflächen kaputt, und zwar irreparabel. ;)

Dir bleibt eine ganz brauchbare Desinfektionsmöglichkeit: besorge Dir Händedesinfektionsmittel... schau mal hier. Vielleicht hast Du Freundin/Freund/ Kumpel im Krankenhaus (Schwester, Reinigungsdienst), die kommen an das Zeugs ran.
Desinfiziert zuverlässig, reinigt sehr gut und schonend.

Die schwer zugänglichen Ecken mit einer alten Zahnbürste oder einem Holzstäbchen, um das man feste Küchenpaier wickelt, reinigen.
Alte Kalkflecken wirst Du von Kunststoff-Duschtüren leider nicht mehr ganz runter kriegen (Plastik ist zu empfindlich - keine Scharfreiniger).

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 07.04.2009 01:26:06


Meinen Duschkopf lege ich auch immer (sogar ohne Abschrauben) in einen kleinen Eimer mit Essigwasser, über Nacht reicht meistens aus. Allerdings sollte man den Brausekopf beim "Einlegen" etwas hin und her schütteln, damit die Luft darin entweicht und auch dort der Essig hinkommt.

Bei Badewanne, Waschbecken, Spüle rücke ich dem Kalk meistens mit Cillit-Bang oder Bref zu leibe (meine Wanne ist auch Plastik und hat noch keinen Schaden genommen - also, vielleicht hilfts der Duschtür auch). Von Sagrotan gibts sogar Antibakteriellen-Kalklöser, wobei der nicht so stark ist, finde ich.

Und dort, wo sich ekliges schwarzes sammelt (so in Rillen und Ecken), kann man so Zeug wie z.B. Drano verwenden - Bad stinkt dann zwar wie ein Hallenbad, aber ist dafür wieder schön sauber. An unzugänglichen Stellen evtl mit einer nicht zu kleinen Einwegspritze (ohne Nadel!) aus der Apotheke hindosieren. Normal reicht nach kurzer Einwirkzeit einfach mit Wasser abspülen, ohne Schrubben. Kommt halt drauf an, wie lang und dick die Dreckschicht dort schon weilt.
Das ist vielleicht kein Mittel für die regelmäßige Reinigung, aber ab und zu sollte das das Bad schon aushalten. Kann natürlich sein, dass die Fugen unter dem Dreck trotzdem schon hin sind - aber das liegt dann sicher nicht am Putzmittel.


Die Dusche bekommt man super mit Biff Schimmelentferner und einer handelsüblichen Zahnbürste wieder ganz gut hin. Den Duschkopf abschrauben und entweder in Essigessenz legen das klappt am besten oder in entkalker legen dauert länger und du musst mehr schrubben.


ich würde bei solchen sachen, antical benutzen.
es endkalkt und desinfieziert sowie reinigt an allen stellen.


Den Duschkopf würde ich auch über Nacht in Essigreiniger legen. Die Duschwände und Fliesen sprühst du am besten mit Essigreiniger ein und kleisterst dann Toilettenpapier drüber. Dann noch eine Schicht Reiniger, so daß das Papier gut haftet. Das kannst du ruhig ein paar Stunden einwirken lassen. Die Verkalkungen lösen sich prima, bei Bedarf noch etwas nachschrubben. Aber keine scharfkantigen Teile benutzen. Von Aceton nicht verwenden. Auch von rate ich ab. Das hat meine Duschwand total stumpf gemacht.
Für die sehr schwer zugänglichen Teile kannst du Wattestäbchen benutzen. Alte Zahnbürsten sind für solche Zwecke auch nützlich.

Bei meiner Dusche ( 2 Flügeltüren ), kann ich die Plastikdichtung abnehmen ( schieben ). Die Rille sprühe ich auch immer ein, wird supersauber. Probier mal vielleicht läßt sich das Ding abnehmen.

Viel Erfolg !